Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 76 Antworten
und wurde 4.875 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

25.01.2011 07:40
RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Ich wollte durch das Erwähnen meiner kalten Entgiftung nur meine Verzweiflung und mein völliges Versagen dokumentieren. Schließlich bin ich ja tatsächlich ohnmächtig geworden und wachte im Krankenhaus auf. Wenn ich unglücklich gefallen wäre dann hätte es sein können dass ich NICHT MEHR aufgewacht wäre.
Vielleicht kann mir jemand Mut zu meiner hoffentlich LETZTEN Entgiftung machen. Schließlich habe ich schon zu oft versagt

Sevenfold1

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


newlife Offline




Beiträge: 3.488

25.01.2011 07:54
#2 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Kalte Entzüge sind gefährlich, dass hast du ja erlebt. Ich hatte zum Glück noch keinen Krampfanfall. Da kann ich auch verdammt froh sein, denn ich habe dass oft genug alleine in der Wohnung durchgezogen. Da wäre wohl jede Hilfe zu spät gekommen. Und der Vitamin-B-Krempel hilft nicht wirklich, habe ich auch alles gefressen. Also, immer schön zur Entgiftung gehen.

Jetzt aber mal was anderes. An was glaubst du, dass es liegt, dass du immer wieder anfängst zu saufen. Hast du schonmal ne Therapie in Erwägung gezogen ?

Ich weiß für mich, dass es mir nur dann gut geht, wenn ich nicht saufe. Und ich möchte, dass es mir weiterhin gut geht. Ich weiß also, wie ich mich verhalten muss, dass das auch so bleibt.

Gruß
Dirk

Enjoy the freedom...


Hüftl Offline




Beiträge: 3.518

25.01.2011 09:36
#3 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Hallo,

Sevenfold1 hier mal was zum lesen.

http://www.lebensgeschichten.org/alkohol/alkohol10.php



Gruß Hüftl

LG Frank

Die Kraft des Geistes ist grenzenlos,
die Kraft der Muskeln ist begrenzt.


Koichi Tohai


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

25.01.2011 09:43
#4 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Zitat
Gepostet von sevenfold1
Schließlich habe ich schon zu oft versagt



So lange du einen Rückfall als Versagen empfindest, hast du offensichtlich noch nicht viel über die Krankheit Alkoholismus begriffen.


klara himmel Offline



Beiträge: 158

25.01.2011 09:54
#5 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Hatte das eigentlich in deinen Tread "Meine Geschichte" gepostet.Nochmal:

Mir ist aufgefallen, dass du keine Antidepressiva nimmst und anscheinend einen verantwortlichen Arzt diesbezüglich hast.

Wie sieht es denn momentan aus? Willst du entgiften mit Hilfe deines Arztes? Zu den AA kannst du wieder gehen. Ohne SHG geht es bei den meisten nicht und dann hast du nun auch dieses Forum entdeckt... das hat 24 h auf.

[ Editiert von klara himmel am 25.01.11 9:55 ]

ehemals Bordeauxnixe von 2004 - 2010:hallo1:


sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

25.01.2011 10:10
#6 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Lieber obi68,

Du erinnerst mich an einen Spruch der auf mich zu trifft : "Zu Fallen ist weder schlimm noch eine Schande - Liegen zu bleiben aber BEIDES."
Ich bin wohl jedesmal liegen geblieben.

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

25.01.2011 10:16
#7 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Scheinbar bist du ja doch jedesmal wieder aufgestanden, sonst wärst du ja nicht hier.

Und mehrmals hinzufallen ist keine Schande, wenn man jedesmal wieder aufsteht.


sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

26.01.2011 06:44
#8 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Liebe Klara,

wann ich mir 14 Tage Urlaub für eine Entgiftung nehmen kann hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen bekomme ich nur dann Urlaub wenn meine zwei anderen Kollegen keinen haben - und meine Frau selbstverständlich nach der Entgiftung auch nicht. Und dann muss natürlich auch ein Bett in der entsprechenden Klinik frei sein.
Und wenn ich zum Thema Antidepressiva ehrlich bin so sage ich dass es mich total ärgert dass es nicht einfach für alles ein Mittel gibt - bzw. dass ich es nicht bekommen hatte. Ich war damals schlichtweg einfach zu faul gewesen um den Neurologen zu wechseln und einen Anderen anzulügen.
Und zum Medizin - Professor Oliver Ameisen mit seinem Baclofen sage ich dass ich dieses Mittel genau wie er genommen hätte - obwohl er dadurch sterben hätte können.
Nur wurde ich durch diese Denkweise - einfach irgend ein Mittel zu nehmen "und alles ist gut" endgültig zum ALKOHOLIKER, bzw. zum chronisch kranken Menschen. Um damals nach der Nachtschicht Schlafen zu können nahm ich das "Schlafmittel" Bier ein. Es war halt DER Weg bei dem ich weder Selbstbeherrschung noch innere Stärke zeigen musste. Ich denke dass es der Weg ist den Elvis Presley und Michael Jackson ging. Nur sind sie durch die Uppers und Downers gestorben. Das Leben ist halt eines der Schwierigsten.
Wirklich gegen das Kopfkino, bzw. gegen depressive Zustände hat mir allerdings geholfen WENIGER als acht Stunden ZU SCHLAFEN und negative Gefühle zu zu lassen und sie einfach "auszureiten". So bin ich vorhin um drei Uhr Morgens aufgewacht weil ich nicht mehr Schlafen konnte. Früher hätte ich Bier oder Schlaftabletten genommen. Vielleicht habe ich doch etwas gelernt...
sevenfold1

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

26.01.2011 07:11
#9 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Zitat
Gepostet von sevenfold1


wann ich mir 14 Tage Urlaub für eine Entgiftung nehmen kann hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen bekomme ich nur dann Urlaub wenn meine zwei anderen Kollegen keinen haben - und meine Frau selbstverständlich nach der Entgiftung auch nicht. Und dann muss natürlich auch ein Bett in der entsprechenden Klinik frei sein.

du weißt schon, das diese aussagen nur geeiere sind?
hättest du irgendeine andere krankheit,
die einen klinik aufenthalt notwenig machen würde,
wären das keine gründe dich gegen deine gesundheit und dein leben zu entscheiden



Und zum Medizin - Professor Oliver Ameisen mit seinem Baclofen sage ich dass ich dieses Mittel genau wie er genommen hätte - obwohl er dadurch sterben hätte können.
Nur wurde ich durch diese Denkweise - einfach irgend ein Mittel zu nehmen "und alles ist gut" endgültig zum ALKOHOLIKER, bzw. zum chronisch kranken Menschen. Um damals nach der Nachtschicht Schlafen zu können nahm ich das "Schlafmittel" Bier ein. Es war halt DER Weg bei dem ich weder Selbstbeherrschung noch innere Stärke zeigen musste. Ich denke dass es der Weg ist den Elvis Presley und Michael Jackson ging. Nur sind sie durch die Uppers und Downers gestorben. Das Leben ist halt eines der Schwierigsten.

genau DAS stört mich an baclofen auch
leider kann man es aber baclofen jüngern nicht vermitteln


Wirklich gegen das Kopfkino, bzw. gegen depressive Zustände hat mir allerdings geholfen WENIGER als acht Stunden ZU SCHLAFEN und negative Gefühle zu zu lassen und sie einfach "auszureiten". So bin ich vorhin um drei Uhr Morgens aufgewacht weil ich nicht mehr Schlafen konnte. Früher hätte ich Bier oder Schlaftabletten genommen. Vielleicht habe ich doch etwas gelernt...

das hört sich ganz so an, als ob du etwas gelertn hast :

sevenfold1[/b]

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


septembersonne Offline




Beiträge: 5.735

26.01.2011 07:19
#10 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Zitat
Gepostet von sevenfold1


wann ich mir 14 Tage Urlaub für eine Entgiftung nehmen kann hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen bekomme ich nur dann Urlaub wenn meine zwei anderen Kollegen keinen haben - und meine Frau selbstverständlich nach der Entgiftung auch nicht. Und dann muss natürlich auch ein Bett in der entsprechenden Klinik frei sein.
sevenfold1



Hallo, Sevenfold

Du weißt schon, daß Du Dich krankschreiben lassen kannst, wenn Du zur Entgiftung gehst?


LG

Manuela

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


newlife Offline




Beiträge: 3.488

26.01.2011 08:12
#11 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Diese Zeilen erinnern mich an meinen letzten, ersten trockenen Urlaub. Da kamen auch so Gedanken, dass ich ja jetzt mal könnte und danach noch ne Entgiftung buchen kann.

Enjoy the freedom...


sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

27.01.2011 06:30
#12 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Liebe mary61,

im Baclofen - Forum habe ich meine Aussage widerrufen, dass ich dieses noch recht unerforschte Medikament nehmen würde. Auch wenn anscheinend noch niemand daran gestorben ist. Wenn mir etwas zustoßen würde dann wäre mein "Allernächster" nicht nur aus finanziellen Gründen traurig - es würden die ermunternden und tröstenden Worte fehlen - auch wenn ich nur ein halber Partner bin und mit mir am Wochenende nicht viel anzufangen ist. Und dann macht mir das Schreiben in "Saufnix" langsam richtig Freude. Auch auf die Gefahr hin dass ich unglaubwürdig wirke, weil ich den Zeitpunkt einer Entgiftung von äußeren Faktoren abhängig mache. So sollte ich sicher auch deshalb kein unnötiges Risiko eingehen weil wahrscheinlich irgend jemand hier einen Nutzen aus meinen Zeilen gezogen hat - und selbst wenn es "nur" vom eigenen Kopfkino, bzw. von den eigenen Problemen ablenkt wenn man sich in vermeintlich Schwächere hinein denkt so haben "Schwächere" doch zumindest den EINEN Zweck immer wieder die selbstverständliche ERNSTHAFTIGKEIT vom Kampf gegen den Tod durch die Flasche in Erinnerung zu rufen. Schärft sich nicht Eisen an Eisen bzw. LEBT ein Forum nicht durch die Beiträge ihrer Mitglieder ?
Unter "antriebslos..." habe ich zum ersten mal etwas zynisch - ironisches geschrieben. Hat mir viel Spaß gemacht aber hoffentlich kriege ich nicht irgendwann kräftig eins aufs Maul...
sevenfold1

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

27.01.2011 07:32
#13 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

mich über die pillen aufzuregen hab ich eingestellt .
ich kann nur jedem raten
sich genau zu informieren
bevor er diese einschmeißt.
und das nicht nur einseitig über das buch von ameisen oder aussagen von seinen jüngern oder getarnten pharma vertretern.

aber wissen und entscheiden muß man halt selber.

der satz
" wer hilft hat recht"
oder
"was hilfreich ist, ist gut"
mögen politisch korekt sein,
ich halte sie aber genauso flach wie
" wenn du aufhören willst, dann laß einfach das erste glas stehen"

aber wie gesagt,
wenn jemand diesen,
wie ich finde fragwürdigen weg gehen möchte,
ist das nicht mein problem

ich fand diese einsicht sehr befreiend für mich
auch wenn sie erst sehr spät kam.

aufs maul wirst du wohl nichts bekommen.
ich denke du spielst damit auf den thread von claus an.
dazu müßtest du überheblich und beleidigend daher kommen
und so erlebe ich dich nicht hier.

meine oma hat schon immer gesagt:
wie man in den wald hineinruft, so schallt es auch wieder herraus
unterschiedliche auffassungen sind das eine
aber großkotzigkeit bis zum erbrechen und seinen gegenüber als blöd da stehen zu lassen
anstad sich mit ihm auseinander zu sätzen
ist etwas ganz anderes
und wird nicht nur von mir
mit ironie und unverständniss bezahlt.

was du bekommen hast
und weiter erwarten darfst
sind sehr persönliche andworten auf deine fragen
die oft aus eigenen erfahrungen bestehen
und echos über den eindruck
den du vermittelst.

einiges, sehr vieles davon wird genau ins schwarze treffen
andere sind fehleinschätzungen.
du kannst dir davon das beste für dich mitnehmen
wobei das beste oft nicht das angenehmste ist.
und du kannst genau das selbe auch zurückgeben.

du hast recht, mir macht das auch spass.
sogar so ein claus hin und wieder
macht mir spass.
aber es bringt mir auch eine menge
und ich lerne täglich dazu
und lerne mich selber besser kennen.
wobei es egal ist
ob ich grade frager oder andworter bin
und auch damit ,
das deine posting`s anderen etwas bringen
selbst wenn sie dazu nichts schreiben
ist richtig.

also, ich wünsche dir noch viel spass hier
und erfolgreichen austausch

lg, mary

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

27.01.2011 07:33
#14 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Liebe Manuela,

dummerweise hat es auch seine negative Seite, dass Menschen voneinander abhängig sind. Wir leben in einer Leistungsgesellschaft wo man Pluspunkte sammelt wenn man fast nie krank ist und mehr Zeit als Andere in die Arbeit steckt.
Sicher könnte ich mich krank schreiben lassen. Der Arbeitgeber kann den Grund auch nicht vom Krankenschein ablesen. Natürlich könnte er sich seinen Teil Denken - zumal er selber Alkoholiker ist... Als Hausmeister bekommt man schließlich so einiges mit.
Ich habe es schlichtweg einfach nicht nötig mich krank schreiben zu lassen. Ich bin einer der "Urlaubskönige" der Firma. Oder was ist Zeit ohne Geld ?!? Gewöhnlich habe ich mir die Resturlaubstage ausbezahlen lassen. Natürlich ist DAS höchstens die Spitze des Eisbergs, bzw. die Halbwahrheit. Mein Allernächster kann wegen einer chronischen Krankheit nur Hochgebirgsurlaube machen. Ich aber versinke dort oben TÖDLICH im Kopfkino. Einer meiner Rückfälle entstand dadurch.
Und schließlich habe ich noch nicht wirklich gelernt mich auf die Wochenenden zu freuen. Es fehlte der "wunderbare Gedanke" bzw. eine Aufgabe die Spaß macht. So fehlt mir etwas ganz wichtiges im Leben. Es heißt : "Wenn man sich nichts vor nimmt dann plant DER ANDERE..." "Der Andere" - also der falsche Freund ist dann zur Stelle um die geistige Leere auszufüllen. Im positiven Umkehrschluss wäre da ein Zitat von Rosa Luxenburg : "Man heilt Leidenschaften nicht durch Vernunft, sondern nur durch andere Leidenschaften."
Wäre es vermessen zu vermuten, dass "Saufnix" so eine werden könnte ? ((negativ ausgedrückt:die Hoffnung auf Hoffnung?))
Klaus

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

27.01.2011 07:42
#15 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

mal eine persönliche frage, rein aus neugier

ich dachte du wärest weiblich,
weill du schon mal von deinem "allernächsten" schreibst.
( wobei das zugegebener maßen nichts zu sagen hat)

nun steht unter der andwort an sptembersonne
der name klaus.

ich bin wirklich nur neugierig,
bist du männlich oder weiblich?

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen