Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 76 Antworten
und wurde 4.875 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

27.01.2011 07:50
#16 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Liebe Mary,

also das ging runter wie Butter und ich sollte es mir Einrahmen und neben dem Computer an die Wand hängen.
Dieses Kompliment hast Du verdient.
Klaus

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


Ruby Offline



Beiträge: 2.696

27.01.2011 07:52
#17 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Zitat
wobei das zugegebener maßen nichts zu sagen hat


eben

es sind die kleinen Dinge im Leben...


sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

27.01.2011 08:04
#18 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Liebe Mary,

ich habe die Gnade noch etwas zu haben was wohl die Meisten von Saufnix nicht mehr haben und wohl auch nicht wieder herbeiholen können, so sehr sie das vielleicht auch möchten. Ich bin mir bewusst dass es bei einigen Mitgliedern wehmütigen Schmerz hervorrufen könnte wenn ich direkt das Wort "Ehefrau" erwähne. So habe ich dies mit "Allernächster" verklausuliert.

Klaus,männlich

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

27.01.2011 08:24
#19 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Zitat
Gepostet von sevenfold1
Liebe Mary,

ich habe die Gnade noch etwas zu haben was wohl die Meisten von Saufnix nicht mehr haben und wohl auch nicht wieder herbeiholen können, so sehr sie das vielleicht auch möchten. Ich bin mir bewusst dass es bei einigen Mitgliedern wehmütigen Schmerz hervorrufen könnte wenn ich direkt das Wort "Ehefrau" erwähne. So habe ich dies mit "Allernächster" verklausuliert.

Klaus,männlich



sorry sven

aber jetzt hast du mir am frühen morgen einen riesen lacher beschert

du brauchst keine rücksicht zu nehmen, ganz bestimmt nicht.

wenn ich zb von meinem schatzi oder liebsten spreche,
dann nur weil wir keinen trauschein haben
aber trotzem eine "ehe" führen
nur rein rechtlich eben nicht.


viele haben ihren partner aber noch
oder eine neue liebe gefunden
und niemand wird neidisch sein oder sich betroffen fühlen
nur weil du eine glückliche ehe fürst.
im gegenteil,
ich glaube das die meisten sich darüber mit dir freuen

also, nenn deine ehefrau wie du wilst
und habe niemals angst
das du wegen irgendetwas bei anderen schmerzliche emotionen hervorrufst.

lg, von der immer noch schmunzelden mary

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


AVE Offline




Beiträge: 3.081

27.01.2011 18:10
#20 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Äh... und wer ist nun Sven wieder?


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

27.01.2011 19:08
#21 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Zitat
Gepostet von AVE
Äh... und wer ist nun Sven wieder?



verschreibtippselt

sollte seven heißen

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

28.01.2011 07:19
#22 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Liebe Ave,

Dein starkes Zitat hat mich vom Hocker gehauen. Vergangenheit ehren - häää ? Meine unglückliche Kindheit ehren wo mein Hauptantriebsgrund die Drohung : "Du mußt gute Noten schreiben - sonst wirst du Straßenkehrer oder Penner" war ?
Meine Jugend ehren wo ich so fürchterlich unselbstständig war dass ich sämtliche Ausbildungs - und Arbeitsstellen meinem Opa - ein hoher Stadtrat zu verdanken hatte ?
Doch ab dem Zeitpunkt meiner Zivildienstunterkunft begann ich langsam geistig zu wachsen. Ja ich würde es ertragen eine eigene Wohnung zu haben ohne irgendwann am Tag ein Familienmitglied zu begrüßen. Ich war sogar fähig ALLEINE in den Urlaub zu fahren. Das war zwar nicht "Der Hammer" - eine einwöchige Busfahrt nach Norditalien. Außer mir waren ausschließlich Rentner im Bus. Die einzige Ausnahme war ein farbloser langweiliger Typ der die Busfahrt gewonnen hatte.
Und dann kam die Zeit wo ich zum Rebellen wurde. Zumindest sah das meine Verwandschaft so. Ich stieg aus der katholischen Religion aus. Opa sagte : "Kind - Du bist belogen betrogen verraten und verkauft worden". Genau so dachte aber auch ich über meine "Dummgläubige" Verwandschaft - wie ich sie heimlich nannte. Meine neue Gemeinschaft zeigte mir wie schön es ist einen Anzug zu tragen. Von da an hatte ich Freude am Bücher Lesen. Auch wenn es entweder Bücher waren die halfen eigene Defizite aufzuarbeiten oder um falsche Argumente zu widerlegen. Mir wurde ein großes Wissen geschenkt. Ich lernte Vorträge auszuarbeiten und durfte diese auch vor der Gemeinde vortragen. Mir wurde das geschenkt was ich heute innerlich bin. Irgendwann zog ich dann in eine andere Stadt und musste beruflich vollkommen neu anfangen. Es war eine harte Zeit. Aber schließlich schaffte ich es ohne die Hilfe meines Opas beruflich Fuß zu fassen. Diesen Teil meiner Vergangenheit kann ich tatsächlich EHREH.
Aber auf den REST bin ich nicht stolz. Ich war immer noch der Mensch der sich mitten in einer Gemeinschaft einsam fühlen kann. Diese verfluchte Angewohnheit mich zurück zu ziehen. Nein - ich bin sicher kein Autist. Ich verheimlichte meiner Gemeinde dass ich ein Alkoholproblem hatte. Schließlich war ich nicht bereit die Konsequenzen zu tragen die dann zwangsläufig folgen würden. Als ich nach langer Suche und anfangs fürchterlichen Blamagen endlich eine Frau fand verheimlichte ich ihr mein Alkoholproblem. Wir fühlten uns beide einsam und hatten die selbe Religion. Hinzu kam das für Frauen typische (finanzielle) Sicherheitsbedürfnis.
Irgendwann kam ich zur Erkenntnis dass HEUCHELEI keinen Sinn macht. Ich hatte alles erreicht was ich mir im Leben vor genommen hatte. Und trotz dem blieb ich ein heimlicher Trinker. So zeigte ich mich bei den Verantwortlichen meiner Gemeinde an. Nach einer Weile wurde ich dann exkommuniziert. Ein Sportler der beim Dobing erwischt wird wird schließlich auch von den Wettkämpfen ausgeschlossen.
Innerlich gewachsen bin ich. Aber nicht genug um meine Vergangenheit EHREN zu können. Wem viel gegeben wurde von dem wird auch mehr als das übliche verlangt. Bis jetzt bin ich ein Verlierer mit völlig falschen Gewohnheiten.
Klaus

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

28.01.2011 08:15
#23 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

religionsgemeinschaften und kirchen sind von menschen gemacht.
ohne ein zutun oder eine spur von irgendetwas göttlichem.

unabhänig was oder an was man glaubt
bist du auf ablenung von menschen gestoßen
die menschenwort als göttlich interpretieren
und deren gesätze und regeln auch nur allzu menschlich sind.

glaubst du ein guter gott, der sogar zur sündenbuße für die gesamte menschheit
seinen sohn hat qualvoll krepieren lassen
nur weill er die sünder so sehr liebt,

würde so mit seinem sündigen bodenpersonal umspringen,
vor allem da es ihm in diesem jahrhundert sowieso an mitarbeitern und puplikum mangelt?

ich kann mir gut vorstellen
das du in dieser religionsgemeinschaft
halt und anerkennung
gesucht und auch gefunden hast
und dir der ausschluß verdamt weh getan hat.

persönlich empfinde ich es als unding
das menschen die sich nächstenliebe und errettung der sünder auf die fahne schreiben,
sich über andere derart erheben
und sehr nächstenlieb genau diese sünder, die sich auch noch freiwillig in deren obhut begeben haben
aus ihrer mitte ausschließen.

der vergleich mit doping hingt.
im sport darf man keine betrüger dulden
es geht um leistung und können.
in einer kirche geht es um vergebung und reue.

denk mal über das "vater unser" nach

ich denke das diese geschichte sehr an dir nagt
und dir verdammt weh getan hat.
das menschenwort,
nichts mit gottes willen oder plan zu tun hat
(sofern es überhaubt einen gibt oder er einen plan hat.)
und das menschen die von sich behaubten seinen willen zu erfüllen
eigendlich nur eigene interessen befolgen.

sollte ein göttliches wesen missfallen an dir, deinen handlungen oder sünden haben
würde er bestimmt nicht einen menschlichen handlanger schicken
um dich abzuwatschen.

eigendlich möchte ich dir nur sagen,
das ich verstehe das dir das sehr nahe geht
und du das gefühl hast einen halt verloren zu haben.
aber das du menschen die dich nicht haben wollen,
nicht hinterher trauern solltest.

mach dich doch zb in der selbsthilfe stark
sobalt du gefäßtigt bist.
dort wirst du gebraucht
brauchst dich nicht zu verstecken oder irgendetwas zu heucheln um geachtet zu werden
und anerkennung sowie halt findest du auch

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


septembersonne Offline




Beiträge: 5.735

28.01.2011 08:51
#24 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Zitat
Gepostet von sevenfold1
Liebe Manuela,

dummerweise hat es auch seine negative Seite, dass Menschen voneinander abhängig sind. Wir leben in einer Leistungsgesellschaft wo man Pluspunkte sammelt wenn man fast nie krank ist und mehr Zeit als Andere in die Arbeit steckt.
Sicher könnte ich mich krank schreiben lassen. Der Arbeitgeber kann den Grund auch nicht vom Krankenschein ablesen. Natürlich könnte er sich seinen Teil Denken - zumal er selber Alkoholiker ist... Als Hausmeister bekommt man schließlich so einiges mit.
Ich habe es schlichtweg einfach nicht nötig mich krank schreiben zu lassen. Ich bin einer der "Urlaubskönige" der Firma. Oder was ist Zeit ohne Geld ?!? Gewöhnlich habe ich mir die Resturlaubstage ausbezahlen lassen. Natürlich ist DAS höchstens die Spitze des Eisbergs, bzw. die Halbwahrheit. Mein Allernächster kann wegen einer chronischen Krankheit nur Hochgebirgsurlaube machen. Ich aber versinke dort oben TÖDLICH im Kopfkino. Einer meiner Rückfälle entstand dadurch.
Und schließlich habe ich noch nicht wirklich gelernt mich auf die Wochenenden zu freuen. Es fehlte der "wunderbare Gedanke" bzw. eine Aufgabe die Spaß macht. So fehlt mir etwas ganz wichtiges im Leben. Es heißt : "Wenn man sich nichts vor nimmt dann plant DER ANDERE..." "Der Andere" - also der falsche Freund ist dann zur Stelle um die geistige Leere auszufüllen. Im positiven Umkehrschluss wäre da ein Zitat von Rosa Luxenburg : "Man heilt Leidenschaften nicht durch Vernunft, sondern nur durch andere Leidenschaften."
Wäre es vermessen zu vermuten, dass "Saufnix" so eine werden könnte ? ((negativ ausgedrückt:die Hoffnung auf Hoffnung?))
Klaus



Lieber Klaus,

Ich würde nie auf die Idee kommen meine Leidenschaften "zu heilen"....ich bin ein leidenschaftlicher Mensch....ein gläubiger Mensch, der an die Wahrheit glaubt und an das was in ihm ist.

Meine Leidenschaften unterdrücke ich nicht, sondern mache sie für mich nutzbar, ich lasse mich von ihnen treiben, weil ich ein suchender Mensch bin und leidenschaftlich "neugierig"...., aber ich lasse mich nicht von ihnen beherrschen.

Ich denke es wächst und entwickelt sich erst alles im Laufe des Genesungsprozesses.

Mit meinem Entschluß den abstinenten Weg zu gehen, habe ich ein wertvolles Samenkorn in meine zittrigen Hände bekommen und es zu hegen und zu pflegen war mein tiefster Wunsch.

Was sich Wertvolles daraus entwickelt hat, macht mir jeden Tag Freude, aber auch Arbeit, die ich gern tue, da ich spüre und sehe, was daraus entsteht.


Die Vernünftigen halten blos durch, die Leidenschaftlichen leben.Sebastien Foch de Chamfort


LG

Manuela

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


AVE Offline




Beiträge: 3.081

28.01.2011 09:51
#25 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Zitat
Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft;
wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen.



Lieber Klaus,

ich glaube, mit dem, was du geschrieben hast, hast du bereits genau das getan, was Hundertwasser eigentlich meinte (ist aber nur meine Interpretation! :frage3.

Als ich im November 2007 in Wien im Hundertwasserhaus war und überrascht war, welche Wirkung dieses Haus, dieser Mann und seine Ideen auf mich hatten, musste ich mir bereits eingestehen, dass meine Entgiftung zu Pfingsten desselben Jahres für die Katz' war. Ich fand das fürchterlich bedrückend und es schlichen sich Gedanken ein wie "Na, du Versagerin?" oder "Kein Wunder, dein Vater war ja auch ein schwerer Säufer, wieso solltest du besser sein oder mehr auf die Reihe bekommen?"

Und gleichzeitig zu diesen trüben Gedanken schoss mir aber durch den Kopf "Mensch, mach was draus, versteck dich doch nicht ewig hinter deiner Vergangenheit!" und so verstehe ich das Vergangenheit ehren im Zitat auch nicht im Sinne von Respekt oder Ehrfurcht, sondern im Sinne von anerkennen, was nun einmal war. Denn es gibt ja bekanntlich nichts Schlechtes, was nicht auch etwas Gutes an sich hätte, und sei es noch so klein oder schwer zu erkennen. Und dieses nicht Wurzeln vernichten, sondern wachsen heißt für mich, nicht einfach nur leugnen oder wegdiskutieren, sondern genau den Scheiß, der mich z.T. heute noch bedrückt oder behindert, als Triebfeder für Veränderungen herzunehmen.

Wenn du dich also mit deiner Vergangenheit auseinandersetzt und feststellst, was vielleicht ok war und was vielleicht scheiße war - dann hast du doch genau das getan.
Möglicherweise hat Hundertwasser das ja ganz anders gemeint, aber zumindest bei mir hat dieses Zitat dafür gesorgt, mich endlich nicht mehr durch meine Vergangenheit lähmen zu lassen, sondern - ganz im Gegenteil - mich irgendwie zu bewegen, in Schwung zu kommen. Es war nicht immer alles gut, richtig oder sinnvoll, was ich seitdem gemacht habe, aber immerhin habe ich etwas gemacht und damit Stillstand verhindert.

Liebe Grüße
Ave


sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

28.01.2011 17:29
#26 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Liebe Mary,

ich habe versucht die Mitgliedschaft in einer Religion so zu bringen als wäre es ein Verein. Ein ELITÄRER Verein ? Schon !
Da ich aber LERNEN wollte - deshalb habe ich immer noch den Grundsatz : "Man sollte den ((privaten)) Umgang mit den Menschen suchen denen gegenüber man sich zusammen reißen muss". Außer über allgemein gültige Lebensweisheiten werde ich in diesem Forum keine "Religionsweisheiten" schreiben. Im Namen von Religion und Politik sind mehr als genug Kriege geführt worden (...)
Es ging mir darum zu sagen dass ich persönlich unwahrscheinlich von diesem "elitären Verein" gelernt hatte.
Dass ich es nicht "brachte" und vielleicht auch "nicht reif genug" war das ist wohl so gewesen. Aber nicht nur beruflich hat mir DAS geholfen. Hier könnte ich über meinen Kampf für, mit oder gegen meinen Arbeitskollegen schreiben. Es mag eine Art "Symbiose" gewesen sein. Bitte bitte bitte mögen Wir hier nicht über Religion diskutieren. Tatsache ist einfach dass ich durch diese "hochintelligente" Gemeinschaft - die mich so akzeptierte wie ich war MIR die Grundsätze und Werte bei brachte die ich heute habe. Welche Freunde hätte ich durch meine durch und durch materialistisch gesinnte Verwandtschaft - wo ich eigentlich ein UNGEWOLLTES Kind war gewinnen können !?! So wäre ich ein vollkommener Verlierer gewesen))
Und bitte darum hier weder über Politik noch über Religion zu diskutieren.

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


Flower68 Offline



Beiträge: 27

28.01.2011 18:21
#27 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten


An alle und liebe Grüsse....!!!


sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

29.01.2011 05:40
#28 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Liebe Manuela,

also ist "Saufnix" Deine Leidenschaft der Du Dich hin gibst !
Ich habe Deinen Artikel mehrmals lesen müssen um die Tiefe Deiner Worte zu begreifen.
Oberflächlich betrachtet würde ich ein Zitat von Goethe bringen : "Wie fruchtbar ist der kleinste Kreis wenn man ihn wohl zu pflegen weiß".
Hier ist kein kleiner Kreis.

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

29.01.2011 05:46
#29 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Lieber Flower,

Danke dass DA bist, obwohl Du nichts geschrieben hast - ist OK.

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


banjobuster ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2011 06:42
#30 RE: Keine "kalte" Entgiftung mehr antworten

Darf ich dich fragen, um welche Religionsgemeinschaft es sich handelt, von der du berichtest?

Liebe Grüsse banjobuster


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen