Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 152 Antworten
und wurde 8.810 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 11
pueblo Offline




Beiträge: 2.288

25.01.2011 13:15
#31 RE: Meine Geschichte antworten

septembersonne, wäre schön wenn das so einfach wäre.
geht bei mir jetzt , nicht um alkohol.
doch hass habe ich auch in mir,plus neid.
und das ganz real.
auf ein paar menschen von dehnen ich weiss,
dass sie ihr leben ,plus werte ,
die sie sich erschaffen haben ,
auf kosten anderer aufgebaut haben!!!
zumindest einer ist dabei ,
wo ich nicht eine sekunde zögern würde,
vorausgesetzt ich würde straffrei ausgehn.
nichts gar nichts würde es mir ausmachen ,dieses leben zu beenden.
ich weiss ,in dem augenblick ,bin ich keinen deut besser.
aber das ist so.
mein leben hat der nicht zerstört ,
ich hab das wenigste davon zu spüren bekommen.
aber der hass sitzt sehr ,sehr tief.

___________________________________________________
muss es immer erst zappenduster werden,bevor uns ein licht aufgeht


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

25.01.2011 13:32
#32 RE: Meine Geschichte antworten

Zitat
Gepostet von septembersonne
Hass ist eigentlich das überflüssigste Gefühl überhaupt, genau wie Neid.



Wobei Neid einen ja wenigstens noch antreiben kann, Hass aber nur jede Entwicklung blockiert.

Wut wäre hilfreicher - da kann was draus entstehen.


u1953we Offline




Beiträge: 4.223

25.01.2011 13:39
#33 RE: Meine Geschichte antworten

Zitat
Gepostet von pueblo
zumindest einer ist dabei ,
wo ich nicht eine sekunde zögern würde,
vorausgesetzt ich würde straffrei ausgehn.
nichts gar nichts würde es mir ausmachen ,dieses leben zu beenden.



o mann. weißt du überhaupt, wie krank du bist.
hier tun sich baustellen auf, von denen du noch nichts weißt.
es ist nun mal so im leben, es gibt gewinner und verlierer.
die, die für ihr hab und gut schuften müssen, sind aber nicht automatisch verlierer. verlierer bist du erst, wenn man so tickt wie du.

ich schreibe das, weil ich auch in solchen ansätzen gedacht habe. erst als ich das leben annehmen konnte, mit all seinen höhen und tiefen, gings mir besser.
es gibt auch gute menschen, die arm und zufrieden sind, und es gibt menschen, die reich und unzufrieden sind.
es gibt gute zufriedene reiche und böse arme unzufriedene menschen. sage ich mal so, klingt kindisch, aber so ist es.
gruppiere dich mal ein.

lg uwe


septembersonne Offline




Beiträge: 5.735

25.01.2011 13:43
#34 RE: Meine Geschichte antworten

Zitat
Gepostet von obi68

Zitat
Gepostet von septembersonne
Hass ist eigentlich das überflüssigste Gefühl überhaupt, genau wie Neid.



Wobei Neid einen ja wenigstens noch antreiben kann, Hass aber nur jede Entwicklung blockiert.

Wut wäre hilfreicher - da kann was draus entstehen.




Einer hat mal gesagt:"Neid muß man sich verdienen."

Naja, für mich ist Neid negativ belastet....Ehrgeiz spornt mich schon eher an.


LG

Manuela

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

25.01.2011 13:49
#35 RE: Meine Geschichte antworten

Zitat
Gepostet von septembersonne

Zitat
Gepostet von obi68

Zitat
Gepostet von septembersonne
Hass ist eigentlich das überflüssigste Gefühl überhaupt, genau wie Neid.



Wobei Neid einen ja wenigstens noch antreiben kann, Hass aber nur jede Entwicklung blockiert.

Wut wäre hilfreicher - da kann was draus entstehen.




Einer hat mal gesagt:"Neid muß man sich verdienen."

Naja, für mich ist Neid negativ belastet....Ehrgeiz spornt mich schon eher an.


LG

Manuela




Ich habe ja auch nicht gesagt, daß Neid zwangsläufig etwas positives hervorbringt, aber er kann einen Menschen antreiben.

Wohingegen Hasse dermaßen schwarz, tief und aussichtslos ist, daß man nur in ihm verharrt.

Nebenbei: ich finde Neid etwas Fürchterliches und kenne ihn zum Glück auch kaum.
Und das war auch schon so, bevor die Phrase "aber die anderen" weitgehend aus meinem Sprachschatz verschwand.


pueblo Offline




Beiträge: 2.288

25.01.2011 13:54
#36 RE: Meine Geschichte antworten

uwe es geht mir in keinster weise um arm oder reich.
nur um zumindest, dieses klar zu stellen.
es geht ganz alleine um eine person ,
wo es ganz klar ist.
das ist wieder das blöde am internett,
das ich das nicht persöhnlich erklären ,kann.
eine sache die schon 15 jahre zurückliegt.
und die so gemein war!!!
nein ich weiss das andere ,sich viel durch fleiss erworben haben.
da bin ich bestimmt nicht neidisch drauf.
es ging um grosse niedertracht usw
verbunden mit mobbing und noch mehr.
hat leider guten menschen ,das genick gebrochen.
so sagt man es doch.
leben tun die auch noch. gänzlich erholt?
weiss ich nicht,aber glaub ich nicht!
zumindest einer hat sich gar nicht erholt,
danach riss es ihm richtig den boden weg.

___________________________________________________
muss es immer erst zappenduster werden,bevor uns ein licht aufgeht


pueblo Offline




Beiträge: 2.288

25.01.2011 13:56
#37 RE: Meine Geschichte antworten

der eine war nicht ich

___________________________________________________
muss es immer erst zappenduster werden,bevor uns ein licht aufgeht


u1953we Offline




Beiträge: 4.223

25.01.2011 14:03
#38 RE: Meine Geschichte antworten

dann ist das was anderes.

ich meide solche menschen, die mir nicht gut tun. selbst im arbeitsleben würde ich, um solche, einen großen bogen machen.
ich würde es ihm aber zu verstehen geben, was ich denke. auch auf die gefahr hin, dass ich dadurch nachteile habe oder z.b. gekündigt werde.
das habe ich aber auch erst lernen müssen.
aber jemanden umbringen wollen

lg uwe


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

25.01.2011 14:08
#39 RE: Meine Geschichte antworten

Zitat
Gepostet von pueblo
zumindest einer ist dabei ,
wo ich nicht eine sekunde zögern würde,
vorausgesetzt ich würde straffrei ausgehn.
nichts gar nichts würde es mir ausmachen ,dieses leben zu beenden.


Zitat
Gepostet von pueblo
eine sache die schon 15 jahre zurückliegt.
und die so gemein war!!!



Ea kannste mal wieder sehen wir klasse Alk Gefühle konserviert


pueblo Offline




Beiträge: 2.288

25.01.2011 14:11
#40 RE: Meine Geschichte antworten

eigentlich liegt das glaube ich
nicht im sinne des eröffners,
was wir hier schreiben.
aber soviel doch noch kurz:
nicht umbringen wollen schrieb ich,
ich schrieb : das es mir nichts ausmachen würde!
und eigentlich bin ich friedlebend.

___________________________________________________
muss es immer erst zappenduster werden,bevor uns ein licht aufgeht


pueblo Offline




Beiträge: 2.288

25.01.2011 14:13
#41 RE: Meine Geschichte antworten

kleiner fuchs, das ganze hatte nichts ,aber auch gar nichts ,mit alk zu tun .
sowas gibt es auch

___________________________________________________
muss es immer erst zappenduster werden,bevor uns ein licht aufgeht


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

25.01.2011 14:13
#42 RE: Meine Geschichte antworten

Zitat
Gepostet von Kleinerfuchs

Zitat
Gepostet von pueblo
zumindest einer ist dabei ,
wo ich nicht eine sekunde zögern würde,
vorausgesetzt ich würde straffrei ausgehn.
nichts gar nichts würde es mir ausmachen ,dieses leben zu beenden.


Zitat
Gepostet von pueblo
eine sache die schon 15 jahre zurückliegt.
und die so gemein war!!!



Ea kannste mal wieder sehen wir klasse Alk Gefühle konserviert




Aber hallo: 15 Jahre!!!

Ich versuche mittlerweile, Dinge nicht mal mehr 15 Tage mit mir rum zu schleppen.

Mein Leben ist zu kurz für so was.


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

25.01.2011 14:24
#43 RE: Meine Geschichte antworten

Zitat
Gepostet von pueblo
kleiner fuchs, das ganze hatte nichts ,aber auch gar nichts ,mit alk zu tun .
sowas gibt es auch



Alk ist ein ganz hervorragender Entwicklungshemmer. Ich hab meine Mutter ewig und drei Tage gehasst, dabei starb sie, als ich 11 war. (sie war auch Alkie)

Ich dachte immer, daß ich damit nie fertig werde läge daran, daß sie eben Tod ist und ich nicht mehr mit ihr in die Auseinandersetzung gehen kann. Das stimmte aber nicht, gerade in den letzten Monaten hab ich festgestellt daß ich mit dem Thema "durch" bin, ich hab größenteils meinen Frieden mit ihr, und das hab ich noch nichtmal sofort gemerkt. Ich hab auch gar nicht mehr so viel dafür tun müssen, nachdem ich vorher fast 20 Jahre allerlei Humbug betrieben habe, einschliesslich hochalberner Abschiedsrituale auf Friedhöfen.

Ich denke der Alk hat meine diesbezüglichen Gefühle konserviert und ich habe sie in zig immer gleichen Trauerabläufen immer wieder neu aufgekocht. Da war nix mit verarbeiten, in regelmässigen Abständen kams hoch und alles wiederholte sich, immer und immer wieder.


sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

25.01.2011 14:26
#44 RE: Meine Geschichte antworten

Liebes Mitglied newlive,

Du hast Recht. Ich kann Deinen Worten nichts entgegen setzen.
Eines vielleicht noch. Meine Frau hat zwei chronische Krankheiten für die sie wahrscheinlich früher jeweils 40% Schwer - Behinderung bekommen hätte. Ich empfinde sie als unwahrscheinlich lieb - ich meine wenn ich einen lieben AA - Kollegen zitiere : "Du sagst, dass ihr euch zu oft streitet - aber gegen die nackte Wand zu streiten, wenn NIEMAND DA IST ist doch noch viel schlimmer - oder ? Auch das und dass ich im Bett als Alkoholiker natürlich eine Niete bin führte zur Gütertrennung -und dazu dass ich dafür bin, dass meine Frau die Fortbildungskurse besucht, die sie benötigt um ihre Arbeit und ihr Haus, das sie sich "verdient hat"... Es waren EINIGE Fortbildungskurse und sie wird wohl SIEGEN. Ich gönne Ihr Ihr Haus und freue mich mit ganzem Herzen dass sie für ihre Arbeit kämpft, diese Kurse genießt und Siegen wird. Ohne sie hätte ich sowieso kein Haus. Ich hatte zwar "ein wenig" renoviert - bin aber dennoch froh dass sie mit mir dort den Lebensabend verbringen würde - voraus gesetzt dass ich nicht auf höre gegen den Alkohol zu kämpfen.
Ich schrieb Euch, liebe Saufnix Mitglieder weil ich selbstverständlich nicht nur dafür gelebt habe dass ein anderer Mensch nun ein Haus hat - Sie hat es verdient - auch
weil ich Ihr mein Alkohol - Problem bis zur Heirat verschwiegen hatte. Jemand der 25 Jahre "NASS" ist kann nicht ohne fremde Hilfe, bzw. "Liebe" dem Alkohol entsagen. Deshalb schrieb ich EUCH.
((...Auch meine Arbeit wollte ich halt nicht verlieren)).
Viele Grüsse an Max mX.
sevenfold1

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


septembersonne Offline




Beiträge: 5.735

25.01.2011 14:27
#45 RE: Meine Geschichte antworten

Ich habe die Menschen, die mir vor Jahrzehnten Gewalt angetan haben, nie gehaßt,die Wut gegen sie nach innen und gegen mich selbst gerichtet.

Es ist sooo lange her und ich denke kaum noch daran.

Sollte jemand meinen Kindern, oder Enkelkindern Gewalt antun, ja, da würde ich ohnmächtige Wut enmpfinden und wie weit dann Hass ins Spiel kommt

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 11
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen