Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 182 Antworten
und wurde 9.326 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 13
Greenery Offline




Beiträge: 5.854

21.01.2011 15:36
#46 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Zitat
Gepostet von obi68
Erstaunlich viele Menschen trinken sehr wenig oder gar keinen Alkohol. Die fallen einem aber erst auf, wenn man selbst nicht trinkt.



Gibt aber auch echt 'n Arsch voll, die saufen sehr wohl wie die Löcher

It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
J. Krishnamurti


Pepe Rot ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2011 15:36
#47 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Also wenn du wirklich nur alle paar Tage Alk trinkst und deine Leberwerte ok sind denke ich muss du dir keine großen Gedanken machen – aber im Auge behalten. Wenn du zu einer Suchtberatung gehst, bist du automatisch Alki. Die leben davon den Leuten einzureden das sie Spritis sind. Ne vergrößerte Leber kann auch von falscher Ernährung kommen, viel fettes Fleisch. Stelle lieber deine Ernährung um esse mehr Bio und mehr Vegetarisches, dann schrumpft auch die Fettleber.


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

21.01.2011 15:38
#48 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Zitat
Gepostet von Greenery

Zitat
Gepostet von obi68
Erstaunlich viele Menschen trinken sehr wenig oder gar keinen Alkohol. Die fallen einem aber erst auf, wenn man selbst nicht trinkt.



Gibt aber auch echt 'n Arsch voll, die saufen sehr wohl wie die Löcher




Schon - aber in deren Gesellschaft halte ich mich ja nicht mehr auf, seit ich trocken bin.

Mit der Trockenheit ändert sich in der Regel ja auch die Gesellschaft, in der ich mich bewege.


vicco55 Offline




Beiträge: 2.562

21.01.2011 15:58
#49 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Zitat
Gepostet von Pepe Rot
Wenn du zu einer Suchtberatung gehst, bist du automatisch Alki. Die leben davon den Leuten einzureden das sie Spritis sind.



Hi Pepe,

tun die Vorurteile eigentlich nicht im Kopf weh? Warst Du schon mal in einer Suchtberatung? Wie kommst Du auf das schmale Brett, daß selbige Dir den Alkistatus einreden wollen? Würd' mich schon mal interessieren.

Ich kenne einige Suchtberater recht gut und weiß, wie die arbeiten; jedenfalls nicht so, wie Du meinst, daß sie es täten.

Ich muß die ja nicht verteidigen. Ich finde es nur deppert, daß so ein Schmarrn unter 'Akute Hilfe' verzapft wird.

Gruß
Viktor


relaTIEF ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2011 16:13
#50 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Zitat
Gepostet von Pepe Rot
Also wenn du wirklich nur alle paar Tage Alk trinkst und deine Leberwerte ok sind denke ich muss du dir keine großen Gedanken machen – aber im Auge behalten. Wenn du zu einer Suchtberatung gehst, bist du automatisch Alki. Die leben davon den Leuten einzureden das sie Spritis sind. Ne vergrößerte Leber kann auch von falscher Ernährung kommen, viel fettes Fleisch. Stelle lieber deine Ernährung um esse mehr Bio und mehr Vegetarisches, dann schrumpft auch die Fettleber.



Dies sind ja tolle Nachrichten und ich Arsch habe mir deshalb das Saufen abgewöhnt. Hätte ich Deine Ausführungen doch schon eher gelesen, menno, wie viel Lebensfreude wäre mir erhalten geblieben.

Ironie off.

Hast Du vielleicht diese Ausführung von Body überlesen?

Was kann ich den machen, wenn ich nach den 3 Tagen wieder Lust auf ein paar Halbe bekomme?

Gibts da eine Möglichkeit oder ein Tip, wie ich die Lust ignorieren, oder ich sag mal bekämpfen kann?


Body, Du fragst, ob Du ein Problem hast, gibst Dir die Antwort aber bereits selbst. Was machst Du in 3 Tagen. Es gelingt Dir (noch), Pausen zu machen, diese sind allerdings dann schon wieder darauf orientiert, wann der Nachschub wieder "sein darf".

Eine Fettleber kann sehr wohl ein Indiz sein. Sei doch froh, dass bisher kein weiterer Schaden entstanden ist. Meine Werte waren immer in Ordnung; half aber nichts gegen das (notwendige) Eingeständnis, süchtig zu sein.


Ingmarie Offline




Beiträge: 3.829

21.01.2011 16:30
#51 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Zitat
Gepostet von Pepe Rot
Also wenn du wirklich nur alle paar Tage Alk trinkst und deine Leberwerte ok sind denke ich muss du dir keine großen Gedanken machen



Ich kann aus meiner Sicht absolut nicht zustimmen.

Auch ich hatte und habe perfekte Leberwerte;
hab hier im Forum mal ausführlicher dazu erzählt: -->bitte klicken;
der Text dort setzt sich nach dem eingefügten Bild noch fort.

Aber dennoch sagt(e) das nichts über den großen Ernst (m)eines Zustandes aus.

Gruß
IngMarie
(und willkommen im Forum natürlich. )

editiert; nun stimmt der Link

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Einfach tun.
Der beste Zeitpunkt dafür: immer genau jetzt.


Bea60 Offline




Beiträge: 2.398

21.01.2011 16:39
#52 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Zitat
Gepostet von Pepe Rot
Also wenn du wirklich nur alle paar Tage Alk trinkst und deine Leberwerte ok sind denke ich muss du dir keine großen Gedanken machen – aber im Auge behalten. Wenn du zu einer Suchtberatung gehst, bist du automatisch Alki. Die leben davon den Leuten einzureden das sie Spritis sind. Ne vergrößerte Leber kann auch von falscher Ernährung kommen, viel fettes Fleisch. Stelle lieber deine Ernährung um esse mehr Bio und mehr Vegetarisches, dann schrumpft auch die Fettleber.


In meinen nassen Zeiten hätte ich dieses post toll gefunden -
aber heute kann ich nur sagen .......


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

21.01.2011 17:04
#53 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Zitat
Gepostet von vicco55

Zitat
Gepostet von Pepe Rot
Wenn du zu einer Suchtberatung gehst, bist du automatisch Alki. Die leben davon den Leuten einzureden das sie Spritis sind.



...Schmarrn...





Nuff said!

[ Editiert von obi68 am 21.01.11 17:04 ]


Greenery Offline




Beiträge: 5.854

21.01.2011 17:09
#54 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Zitat
Gepostet von obi68

Zitat
Gepostet von vicco55

Zitat
Gepostet von Pepe Rot
Wenn du zu einer Suchtberatung gehst, bist du automatisch Alki. Die leben davon den Leuten einzureden das sie Spritis sind.



...Schmarrn...





Nuff said!




Mir gefällt die Logik: gehst du nicht, bist du keiner

It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
J. Krishnamurti


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

21.01.2011 17:12
#55 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Zitat
Gepostet von Greenery

Zitat
Gepostet von obi68

Zitat
Gepostet von vicco55

Zitat
Gepostet von Pepe Rot
Wenn du zu einer Suchtberatung gehst, bist du automatisch Alki. Die leben davon den Leuten einzureden das sie Spritis sind.



...Schmarrn...





Nuff said!




Mir gefällt die Logik: gehst du nicht, bist du keiner




lol


Ingwertee Offline



Beiträge: 571

21.01.2011 18:20
#56 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Zitat
Gepostet von bodyman
Es stimmt schon, so nach 3 Tagen bin ich richtig geil auf Bier und ich weiß nicht so recht, wie ich das einschätzen soll.


Hi bodyman

meine Güte - als ich das "richtig geil auf Bier" von dir vorhin gelesen habe, erinnerte ich mich daran, dass ich vor echt langen Jahren tatsächlich mal eine zweiwöchige Saufpause machen wollte...und ungewollt - wie ein nasses Handtuch mit Karacho ins Gesicht geschlagen - mitbekam, dass ich psychisch "irgendwie drauf" bin.

Die Saufpause wollte ich natürlich nicht machen, weil ich ein Problem mit Alkohol gehabt hatte - keineswegs, ich hatte es halt nur "in letzter Zeit etwas übertrieben" und angefangen, auch ab und an mal unter der Woche zu trinken.
Ich war zwar von Anfang an auf Rauschtrinken aus und machte mir über diese Tatsache Null Komma Null Sorgen, aber unter der Woche war relativ neu ...jo, das störte mich.

So, jedenfalls hatte ich da mal kurz ein blödes Gefühl und dachte, eine Pause - Regeneration - muss her, außerdem wieder weg von unter der Woche.
Zielvorgabe waren 2 Wochen --> ich glaube, es wurden dann elf Tage, dann "wollte" ich unbedingt wieder was trinken.
Wollte ist natürlich niedlich - richtig wäre, ich gierte mit jeder Faser meiner Seele nach Bier..halt toootal geil auf Bier.

Ok, schlussendlich verdrehte ich mir das Ganze so: "Hach, ja, naja, sollten ja eigentlich zwei Wochen sein - aber was solls, elf Tage nix getrunken, das ist echt mal cool " - also wurden die 11 Tage gut gelaunt begossen - und übrigens, das leicht ungute Gefühl, das irgendwie doch an dem Abend blieb, weil ich einen ganz hammerhart immensen Japp - rein psychisch - bekommen hatte...jo, das ging dann zwar auch nie mehr so ganz weg, aber ...naja, manchmal brauchte ich halt so rein seelisch gesehen eine Auszeit, dann ist das halt so, machen andere auch, kein Problem.

So'n Scheiß machte ich dann natürlich nie wieder - und das wäre tatsächlich voll unnötig (unnötige Beunruhigung) gewesen, denn: ich hatte keineswegs vor, auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, mit Alkohol aufzuhören - und zwar auch noch sehr lange danach nicht, obwohl es mir doch ein bisschen unheimlich war, wie massiv ich psychisch nach dem Bier gierte.

Ulkig, diese Zwei_Wochen_Geschichte hatte ich bis eben gar nicht mehr auf dem Schirm - naja, ist ja auch schon ein bisschen her, 2002 (oder gar 2001?), später jedenfalls nicht.

Und dann...Klar, die Folgejahre trank ich natürlich weiter, und würde ich behaupten, dass ich das nicht genossen hätte, wäre das faustdick gelogen. Im Laufe der Zeit kamen zwar andere kleine - und manch größere - beunruhigende Erlebnisse dazu, aber...ging halt alles noch ganz gut, die Bilanz (Alk-Nutzen <--> Alk-Schaden) verschob sich zwar, war aber insgesamt noch stimmig für mich. Sehr lange wäre es Verzicht gewesen für mich.

Es musste erst richtig ätzend werden (die letzten eineinhalb bis zwei Jahre) und dann nochmal ein gutes Stück grausiger (Halluzinationen im Rausch und noch ein paar Tage lang), bis ich die Hosen voll hatte und aufgehört habe.
Also ziemlich lange, nachdem ich die Wucht der psychischen Gewöhnung (Abhängigkeit, aber so habe ich das erst etwas später benannt) mal ganz direkt fühlen konnte.

Ach so, anbei noch: Leberwerte waren bei mir immer tipptopp (Trinkmuster die letzten Jahre: drei/vier mal die Woche, "nur" Bier, lange mit 3-4 Litern hingekommen - im letzten Jahr die Menge nochmal etwas verschärft, Rhythmus blieb).

Also, jetzt hab ich fertig , herzlich Willkommen hier und viel Erfolg dabei, herauszufinden, wo du stehst
Ingwer


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

21.01.2011 19:01
#57 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Zitat
Gepostet von Ingwertee
[bEs musste erst richtig ätzend werden (die letzten eineinhalb bis zwei Jahre) und dann nochmal ein gutes Stück grausiger (Halluzinationen im Rausch und noch ein paar Tage lang), bis ich die Hosen voll hatte und aufgehört habe.
Also ziemlich lange, nachdem ich die Wucht der psychischen Gewöhnung (Abhängigkeit, aber so habe ich das erst etwas später benannt) mal ganz direkt fühlen konnte.
Ingwer [/b]


wunderbare Schilderung genau meiner Zustände seinerzeit. Es ist doch immer im Kern das selbe. Max


wootsdock ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2011 19:29
#58 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Leute seit vorsichtig mit Eurer Hilfe so etwas mögen hier manche über haupt nicht.


Pepe rot ist ja klar das Du, als Bar Besitzer sonen Spruch loslässt. LOOOOOOOL


gruß


Boris


bodyman Offline




Beiträge: 88

21.01.2011 19:38
#59 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Hallo Leute,

ich bin ech baff, wie ihr alle hier reinhaut...

Ich fühle mich echt jetzt schon nach den paar Stunden, die ich jetzt hier bin, richtig aufgehoben, danke noch mal.

Diese schlimmen Erfahrungen, die viele von euch gemacht haben, möchte ich mir gern ersparen.

Darum versuche ich jetzt, die Notbremse zu ziehen. Wie gesagt, was scharfes hat mich nie gereizt, bin ein absoluter Biertrinker. Aber Bier macht einen ja auch kaputt, auch wenn es nur jeden 3 Tag abgeht.

Was mich überrascht, dass viele von euch super Leberwerte hatten, obwohl ordentlich getankt wurde!
Ich dachte immer, die Leber ist da schneller am Ende....

Sollte ich in ein paar Tagen echt seltsame "Erscheinungen" bekommen, was soll man da am besten machen?
Wie am besten Ablenken, was könnt ihr empfehlen??

Möchte da auf keinen Fall wieder zum Bier greifen!!!

[ Editiert von bodyman am 21.01.11 19:38 ]

[ Editiert von bodyman am 21.01.11 19:40 ]

Gruß Body,


wootsdock ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2011 19:49
#60 RE: Ich weiß nicht so recht was los ist?! antworten

Wenn Du noch keine Entzugserscheinungen hast und es “nur“ im Kopf ist, dann Montag zu einer Suchtberatungsstelle gehen. Und natürlich den Alk stehen lassen!

Gruß

Wootsdock


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 13
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen