Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 2.067 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2
drosera Offline




Beiträge: 206

17.01.2011 08:59
RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

Ich habe mich durch das Rezepteforum geklickt und auch in den anderen Kategorien geschaut, aber ich habe nichts richtig gefunden, auch wenn es ganz bestimmt schon Thema gewesen sein muss.

Die Frage ist: wie haltet Ihr das mit Alkohol im Essen - der Wein in der Soße, der Spritzer Weinbrand im Tiramisu, dem Rumaroma in der Torte? Und wie ist das mit Essig (Rotweinessig, Balsamico usw)?

Verzichtet jeder trockene Alkoholiker darauf (wovon ich bisher ausgegangen bin) oder gibt es auch welche, die kein Problem damit haben, wenn hier und da mal was in einer Speise drin ist und dann nicht der Rückfall droht bzw. man sich nicht angetriggert fühlt?

[ Editiert von drosera am 17.01.11 8:59 ]

lg,
Drosera

To begin the journey of change we must pull on the boots of selfawareness.


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2011 10:27
#2 RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

Moin drosera,

Zitat
Gepostet von drosera


Die Frage ist: wie haltet Ihr das mit Alkohol im Essen...

...ich halte es mit dem Alkohol im Essen genauso wie mit Alkohol im Trinken!

Ich verzichte gänzlich drauf!



Gruß
Dirk


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

17.01.2011 10:46
#3 RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

drosera,

stimmt, einige sehen das nicht so eng.
da hilft nur ausprobieren und somit eventuellen rückfall in kauf nehmen.

wenn du allerdings bewußt ein lebensmittel wählst,
wo was drin ist,
zb schwarzwälder kirsch torte,
dann könnte man das schon als rückfall werten.

ob du nun soweit gehst auch keinen essig oder senf mehr zu benutzen, bleibt dir überlassen.

anfangs hab ich das auch gemieden, genauso wie fertigprodukte wo was drin sein könnte
wie weinsauerkraut oder kuchen mit aroma.

mit den jahren bin ich da aber lockerer geworden,
aber ich koche nicht mit alk
und ess auch nichts wie rotweinsoße oder sowas.

warum auch

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Lauralisja Online




Beiträge: 1.658

17.01.2011 11:06
#4 RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

@mary - Weinsauerkraut ja, Rotweinsoße nein? Wo ist da der Unterschied? Beides ist mit Alkohol zubereitet.


Hi Drosera - Für mich beginnt Rückfall wenn ich ganz bewußt Alkohol zu mir nehme. Egal ob fest oder flüssig. Es ist für mich ein leichtes zu denken ach - die Soße hat ja nix gemacht, dann macht die Torte auch nix - na und dann das alkfreie Bier, das wird auch nix tun, wird nicht lange dauern bis der Wodka wieder auf´m Tisch steht

Ich habe mir angewöhnt, die Zutatenliste zu lesen - wenn´s nicht extra draufsteht ists nicht drin. Außer halt bei Sachen bei denen ich es weiß oder die nach Alk schmecken.

Essig und Senf sind für mich kein Problem, ich achte allerdings auch hier auf die Zutatenliste. Z.B. gibt es einige Balsamicosorten denen Alk zugesetzt wird oder auch Senfsorten (Dijonsenf z.B.) die immer mit sind.

Aber sag mal, Du bist doch gar nicht diejenige die darauf achten muss oder?

LG
Uta

"Großer Gott, laß meine Seele zur Reife kommen, ehe sie geerntet wird!" Selma Lagerlöf


newlife Offline




Beiträge: 3.895

17.01.2011 12:06
#5 RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

Ich esse nichts, wovon ich weiß, dass Alk drin ist. Im Zweifelsfall nehme ich dann was, wovon ich sicher bin, dass es ohne Stoff ist.

Hier kommt auch wieder das Suchtgedächtnis ins Spiel. Der wenige Alkohol im Essen würde dir höchstwahrscheinlich überhaupt nichts ausmachen. Es ist halt wieder mal die Birne, wo rumtriggert, wenn du bewusst was alkoholisches zu dir genommen hast. Und bewusst heißt dann auch Rückfall. Dann kannst du auch gleich anfangen, bewusst Alk zu trinken.

Gruß
Dirk

on the way...


AVE Offline




Beiträge: 3.085

17.01.2011 14:36
#6 RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

Zitat
Gepostet von Lauralisja

@mary - Weinsauerkraut ja, Rotweinsoße nein? Wo ist da der Unterschied? Beides ist mit Alkohol zubereitet.



Hallo Uta ,

ich halte es übrigens ganz genauso wie Mary.
Bei mir persönlich mag es daran liegen, dass ich schon in meiner Kindheit stets "Mildes Weinsauerkraut" von Hengstenberg gegessen habe und damit einfach nur "Sauerkraut" verbinde. Den Zusatz Weinsauerkraut habe ich weder als Kind noch als Erwachsene je ernsthaft zur Kenntnis genommen.
Ganz anders dagegen Rotweinsoße (oder auch Weißweinsoße). Da ist für mich der Zusatz "-soße" eher unerheblich, die Beigabe von Wein spielt für mich die entscheidende Rolle.
Das ist bestimmt eine reine Kopfsache.
Während ich beim Sauerkraut nicht die Bohne an Alkohol denke, ist das bei den genannten Soßen ganz klar der Fall.
Und da muss ich mich natürlich dann schon fragen, warum ich solche Soßen essen sollte.

LG
Ave


pueblo Offline




Beiträge: 2.288

17.01.2011 18:35
#7 RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

trinke ja auch noch , nicht lange , nichts(alkohol)heute der 108 tag.die ersten wochen waren besonders hart . ständig die gier nach alkohol. ja da trank ich auch viel alk-freies weitzen bier ,um dehn saufdruck zu entgehn. obdas gut ist oder nicht so etwas zu trinken , sollte jeder für sich selbst rausfinden . ich hab ja so aufgehöhrt und wusste mir nicht anders zu helfen (zumindest teilweise nicht) besuchte aber eine shg.da sind auch viele , die es nicht ganz so eng sehn , mit alkohlzutaten, oder alkfreien bier etc. und die sind auch schon länger trocken (zt jahrelang) einem ist es aber passiert das er alk-weitzen ins glas bekam statt,alk-freies . die frage wie ich mich dann vehalten hätte , war so klar wie meine antwort. wäre mir sowas passiert , hätte ich mich besoffen. jetzt trink ich auch schon 2monate kein alk-freies bier mehr, hab ich auch kein verlangen mehr nach. bei eisetc schau ich auch drauf , das da nichts drinn ist , kaufe es nicht bewusst (eierlikör, wisky eis uns was es da alles gibt . auch mon-cherry es ich nicht. aber richtig draufschauen , wo evt noch was drin sein könnte ,mache ich auch nicht.
ich seh das nur so für mich , das ich mein glück nicht noch extra heraus fordern muss.

___________________________________________________
muss es immer erst zappenduster werden,bevor uns ein licht aufgeht


Hüftl Offline




Beiträge: 3.590

17.01.2011 19:45
#8 RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

Also bei mir ist das so,bewust tue ich nichts essen wo ALK drin ist. Aber mit Soßen,Essig, u.Prallienen hab ich kein Problem. Und beim Zähneputzen eine Mundspülung ohne ALK.
Aber das mit dem ALKfreien Bier ist gefährlich. Man macht eine
Flasche in gewohnter Manier mit dem Feuerzeug auf und schon schwelgt man in Erinnerung.da muß du aufpassen.
Und ansonsten lasse ich keine Gefahr aufkommen.Ich bin doch nicht blöd und setze 5 trockene u. schöne Jahre aufs Spiel.

Hüftel

LG Frank

Die Kraft des Geistes ist grenzenlos,
die Kraft der Muskeln ist begrenzt.


Koichi Tohai


wert52 Offline



Beiträge: 1.656

17.01.2011 19:47
#9 RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

hi hüftl

ich verzichte auf schnaps-pralinen


Greenery Offline




Beiträge: 5.854

17.01.2011 19:59
#10 RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

Zitat
Gepostet von Hüftl
Man macht eine Flasche in gewohnter Manier mit dem Feuerzeug auf und schon schwelgt man in Erinnerung.



Also in Erinnerung geschwelgt hab' ich nicht, aber mich hat das getriggert wie nichts davor und nichts danach, als ich mal 'ne eisgekühlte Bio-Limonade mit meinem guten, alten Kapselheber aufgemacht hab'. Da war mein Körper geradezu spürbar enttäuscht, als die nicht geknallt hat

It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
J. Krishnamurti


wert52 Offline



Beiträge: 1.656

17.01.2011 20:14
#11 RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

neuerdings gibt es wieder vermehrt
brauerei-limonaden und spezi.
bierflaschen-ähnlich und mit
bier-kronkorken.
hab ich einmal probiert...spezi war gut,
aber wegen der bier-ähnlichen aufmachung
verzichte ich darauf.

rainer


Hüftl Offline




Beiträge: 3.590

17.01.2011 20:14
#12 RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

genau das meine ich

Zitat
alten Kapselheber aufgemacht hab'. Da war mein Körper geradezu spürbar enttäuscht, als die nicht geknallt hat



diese alten rituale geben einem zu denken,und es holt uns jeden Tag ein,oder bei der Situation zB

Hüftl

LG Frank

Die Kraft des Geistes ist grenzenlos,
die Kraft der Muskeln ist begrenzt.


Koichi Tohai


Hüftl Offline




Beiträge: 3.590

17.01.2011 20:21
#13 RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

Hi,
werth 52

Zitat
ich verzichte auf schnaps-pralinen



oder Pralienenschnaps

spässle gemacht

Hüftl

LG Frank

Die Kraft des Geistes ist grenzenlos,
die Kraft der Muskeln ist begrenzt.


Koichi Tohai


swajj14 Offline




Beiträge: 793

18.01.2011 07:12
#14 RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

Zitat
Gepostet von wert52
hi hüftl

ich verzichte auf schnaps-pralinen




... ich auch, aber auch, weil ich sie einfach nicht mag.... oder Rum (-aroma) auch persönliches bäh..... oder Soßen mit Alk..... Sauerkraut vertrage ich nicht..... und wo ich es nicht merke, dass da Alk drin ist, das triggert mich auch nicht.... aber wenn ich es wüßte, würde ich es nicht probieren..... dieses russische Roulette brauche ich nicht....

Liebe Grüße
swajj14


YesIcan Offline



Beiträge: 10

19.01.2011 14:13
#15 RE: Alkohol und Aroma im Essen antworten

Zitat
Gepostet von drosera
Ich habe mich durch das Rezepteforum geklickt und auch in den anderen Kategorien geschaut, aber ich habe nichts richtig gefunden, auch wenn es ganz bestimmt schon Thema gewesen sein muss.

Die Frage ist: wie haltet Ihr das mit Alkohol im Essen - der Wein in der Soße, der Spritzer Weinbrand im Tiramisu, dem Rumaroma in der Torte? Und wie ist das mit Essig (Rotweinessig, Balsamico usw)?

Verzichtet jeder trockene Alkoholiker darauf (wovon ich bisher ausgegangen bin) oder gibt es auch welche, die kein Problem damit haben, wenn hier und da mal was in einer Speise drin ist und dann nicht der Rückfall droht bzw. man sich nicht angetriggert fühlt?

[ Editiert von drosera am 17.01.11 8:59 ]



Ins Essen mache ich beim Kochen eh keinen Alk. Noch nie getan, das fehlt auch nicht.
Aber ich habe ein paar Tropfen aus Bachblüten, da ist Alk drin, die nehme ich ab und an.
Mir persönlich machts nix aus.

______________________________

Jede anbrechende Minute ist eine neue Chance,
sein Leben zu verändern.
(Unbekannter Autor)


Seiten 1 | 2
bin jetzt ja »»
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen