Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.408 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2
newlife Offline




Beiträge: 3.812

05.01.2011 08:32
RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

Mache mal ein neues Thema auf, da mich eure Gedanken dazu interessieren.

Wir hören ständig in den Medien von guten Vorsätzen fürs neue Jahr 2011. Einer davon ist oft der, mit dem Rauchen aufzuhören. Das ist total angesagt und wenn jemand im Radio oder Fernsehen sagt, dass er sich das als Vorsatz genommen hat, finden das alle gut. Wenn er dann zugibt, dass er gerade mal zwei Tage durchgehalten hat, ist das aber auch nicht schlimm.

Niemand sagt aber, in diesem Zusammenhang dass er mit dem Trinken aufhören will. Und stellt euch mal vor, er würde noch sagen, dass er es nur zwei Tage geschafft hat und dann wieder rückfällig wurde.

Ich habe hier zwei in Deutschland legale Suchtmittel angesprochen und dennoch ist das gesellschaftliche Denken darüber komplett anders, wobei es doch eher so ist, dass Rauchen inzwischen "megaout" ist.

Sucht nach Zigaretten scheint aber doch in Ordnung zu sein und Alkoholsucht ist krank, verpönt und wird direkt mit dem Penner unter der Brücke verglichen. Das aber auch viele Personen in gehobenen Kreisen alkoholabhängig sind, scheint wohl der breiten Masse noch gar nicht aufgefallen zu sein.

Liegt es an der fehlenden Aufklärung, oder warum ist und bleibt unsere Krankheit ein solches Tabu-Thema ?

Gruß
Dirk

[ Editiert von newlife am 05.01.11 8:33 ]

on the way...


olsen Offline




Beiträge: 40

05.01.2011 09:59
#2 RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

Zitat

Liegt es an der fehlenden Aufklärung, oder warum ist und bleibt unsere Krankheit ein solches Tabu-Thema ?


Alkohol trinken ist heute eben Lifestyle, rauchen nicht mehr.
Und vielleicht steckt häufig auch die Angst vor einer eigenen möglichen Abhängigkeit dahinter. Selbst als ich merkte, dass ich deutlich zu viel trank und auch mein Trinkverhalten anders war, hab ich mir mit Trinkpausen versucht zu beweisen, das ich nicht süchtig bin. Alles bloß kein Alki sein, weil, dann dann darf man gar nichts mehr trinken, nie wieder. Spaß vorbei, Leben zu Ende, Abstinenz.
Das nichttrinken kein Verlust an Lebensqualität bedeutet sondern ein mehr, das weiß ich heute. Aber hätte man mir das damals gesagt, hätte ich trotzdem nicht aufgehört, da musste ich selber drauf kommen.

"Trinken" und "Trost". Fangen so ähnlich an, und hören so verschieden auf. (Frank Schulz)


Achternbusch ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2011 10:01
#3 RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

Hallo Dirk,

das ist eine Frage die mich schon lange beschäftigt. Eine Antwort könnte sein: weil das Interesse derjenigen die an unserer Krankheit verdienen so groß ist. Nur wenn der Staus Quo aufrecht erhalten bleibt, funktioniert das Zusammenspiel von Politik, Presse und Suchtindustrie. Dass seit 10 Jahren ein Paradigmenwechsel in der Suchtforschung stattgefunden hat, wird der Öffentlichkeit verschwiegen. Neue Medikamente und neue Therapiemethoden werden seit langem mit großem Erfolg angewandt, ausschließlich für gutbetuchte Selbstzahler versteht sich. Nur ein Beispiel: die Oberbergkliniken versprechen 80% Erfolgsquote in der langfristigen Statistik. Die Zielgruppennansprache präferiert unumwunden Ärzte und Manager der gehobenen Kategorie. Wen wunderts, bei Tagessätzen ab 450 EURO. Der Mehrwert für Ärzte die ihre Approbation verloren haben, wird nicht verschwiegen. Die Wiedererteilung ist so gut wie sicher. Wie gesagt, nur ein Beispiel. http://www.oberbergkliniken.de/

LG Herbert


olsen Offline




Beiträge: 40

05.01.2011 10:15
#4 RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

Noch was.
Was mich auch immer bei den Aufklärungskampagnen über Alkohol wundert, es wird immer wieder versucht den Jugendlichen maßvollen Umgang mit Alk nahezubringen. Wieso eigentlich, gehört Alkohol zwangsläufig zum erwachsenen Leben dazu? Weil er so gut schmeckt? So toll wirkt? Weil es alle machen? Nicht trinken uncool ist?

"Trinken" und "Trost". Fangen so ähnlich an, und hören so verschieden auf. (Frank Schulz)


Elke2311 Offline



Beiträge: 389

05.01.2011 10:22
#5 RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

hallo Dirk,
diese Frage ist wirklich interessant, du hast recht, Alkohol gehört leider immer noch zum "besseren" Leben. Raucher werden überall ausgegrenzt.
Wie würde es wohl aussehen wenn Leute die alkoholisches trinken wollen in einen separaten Raum müssten ?
Ob dort viele reingingen?
Elke


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

05.01.2011 10:22
#6 RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

Zitat
Gepostet von olsen
Noch was.
Was mich auch immer bei den Aufklärungskampagnen über Alkohol wundert, es wird immer wieder versucht den Jugendlichen maßvollen Umgang mit Alk nahezubringen. Wieso eigentlich, gehört Alkohol zwangsläufig zum erwachsenen Leben dazu? Weil er so gut schmeckt? So toll wirkt? Weil es alle machen? Nicht trinken uncool ist?




wie soll ich das verstehen?

eine welt ohne nicotin und alkohol
und alle probleme sind gelöst?

ist das nicht arg naiv gedacht

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


septembersonne Offline




Beiträge: 5.737

05.01.2011 10:23
#7 RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

Zitat
Gepostet von olsen
Noch was.
Was mich auch immer bei den Aufklärungskampagnen über Alkohol wundert, es wird immer wieder versucht den Jugendlichen maßvollen Umgang mit Alk nahezubringen. Wieso eigentlich, gehört Alkohol zwangsläufig zum erwachsenen Leben dazu? Weil er so gut schmeckt? So toll wirkt? Weil es alle machen? Nicht trinken uncool ist?




Auf einer Zigarettenpackung steht....Rauchen kann tödlich sein und auf einer Flasche Bier, Wein, Sekt,Schnaps....

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


Heizer Offline




Beiträge: 1.024

05.01.2011 10:33
#8 RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

Zitat
Gepostet von septembersonne
[quote]Auf einer Zigarettenpackung steht....Rauchen kann tödlich sein....



Also ich habe nicht mit dem Rauchen aufgehört als dieser und andere Sätze auf die Schachteln gedruckt wurden... diese Sätze haben mich nicht erreicht....

....ich habe erst Jahre später mit dem Rauchen aufgehört und ausschlaggebend war da meine innere Einstellung zu der allerdings diese Aufdrucke nicht gedrungen waren.....

Ich bezweifle, dass ich anders getrunken hätte , wenn Warnungen auf jeder Flasche gestanden hätte.... ich wusste auch so schon um die Gefährlichkeit... aber es war mir egal.... denn bei mir war ja alles anders

Jede(r) geht seinen eigenen Weg und ich kann es nicht verhindern... Ich gehe meinen Weg und gute Vorsätze (ich finde die Bezeichnung Ziele besser :licht treffe ich nur für mich, unabhängig davon was andere tun oder vielleicht tun sollten.....

Gruß

Heizer

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ein neues Leben kann ich nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag...


Wilma Offline




Beiträge: 2.102

05.01.2011 11:21
#9 RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

Schönrauchen kann man sich das Leben nur bedingt.

Schönsaufen ist ein dagegen ein Leichtes

Wir leben in einer Welt der Verdrängung.

Umweltzerstörung
Ignoranz der menschlichen, psychischen und körperlichen Bedürfnisse
Wirtschaftswachstumsdogma

Vieleicht ist Rauchen auch deswegen negativ angesehen, da man nicht nur die eigene Luft, sondern auch die der anderen verunreinigt.
(im Zuge der Ozonlochdiskussion)

Vielleicht unterliegen auch solche Gewohnheiten einfach der Mode.

Was war es noch cool zu rauchen in den 70er Jahren...

Ich lasse meine Schultern hängen und atme...


olsen Offline




Beiträge: 40

05.01.2011 11:22
#10 RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

Zitat

wie soll ich das verstehen?

eine welt ohne nicotin und alkohol
und alle probleme sind gelöst?

ist das nicht arg naiv gedacht



Äh nein, habe ich das so geschrieben? Ist das so rübergekommen?

Ich wollte sagen, dass man nicht zwangsläufig (maßvoll) Alkohol trinken muss, mit irgendwelchen Problemen hat das nichts zu tun.

"Trinken" und "Trost". Fangen so ähnlich an, und hören so verschieden auf. (Frank Schulz)


fitti Offline




Beiträge: 2.444

05.01.2011 11:25
#11 RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

Zitat
Gepostet von Heizer
[quote][i] treffe ich nur für mich, unabhängig davon was andere tun oder vielleicht tun sollten.....

Gruß

Heizer


So ist es und ich fahre recht gut damit.

Liebe Grüße Friedhelm:Ich bin ein Mensch und nicht der Alkoholiker:gut:
:grins2:und schreibfehler bei eby versteigern:sly:


sole Offline




Beiträge: 2.289

05.01.2011 11:46
#12 RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

Zitat
Gepostet von Achternbusch
das ist eine Frage die mich schon lange beschäftigt. Eine Antwort könnte sein: weil das Interesse derjenigen die an unserer Krankheit verdienen so groß ist. Nur wenn der Staus Quo aufrecht erhalten bleibt, funktioniert das Zusammenspiel von Politik, Presse und Suchtindustrie. Dass seit 10 Jahren ein Paradigmenwechsel in der Suchtforschung stattgefunden hat, wird der Öffentlichkeit verschwiegen. Neue Medikamente und neue Therapiemethoden werden seit langem mit großem Erfolg angewandt, ausschließlich für gutbetuchte Selbstzahler versteht sich. Nur ein Beispiel: die Oberbergkliniken versprechen 80% Erfolgsquote in der langfristigen Statistik. Die Zielgruppennansprache präferiert unumwunden Ärzte und Manager der gehobenen Kategorie. Wen wunderts, bei Tagessätzen ab 450 EURO. Der Mehrwert für Ärzte die ihre Approbation verloren haben, wird nicht verschwiegen. Die Wiedererteilung ist so gut wie sicher. Wie gesagt, nur ein Beispiel. http://www.oberbergkliniken.de/



Moin Herbert
der erste Teil deines Posts klingt für mich arg nach Verschwörungstheorie. Die pösen, pösen, politisch-industriellen Seilschaften, die sich kospirativ zusammentun, um die armen 08/15-Kassenpatienten-Alkis in ihrer Suchtspirale zu halten.

Die Oberbergkliniken machen tatsächlich gute Arbeit. Ich kenne zwei Leute, die dort waren, beide weder Ärzte noch Manager. Aber tief in die Tasche gegriffen haben sie, um trocken zu werden. Was sie berichten, hört sich hervorragend an, und bis heute kommen sie nur 14-tägig in meine SHG, weil in der anderen Woche am gleichen Tag eine SHG aus Ex-Oberbergpatienten tagt, die wohl sehr hilfreich ist.

Warum muss man gleich eine Verschwörung wittern, wenn eine private Suchtklinik gut und erfolgreich arbeitet? Fakt ist vielmehr, dass das öffentliche Gesundheitssystem ein zäher, unbeweglicher Haufen ist, der sich schwer tut, sich mal an neuen und erfolgreichen Therapiemethoden zu orientieren. Ich glaube nicht, dass das, was Oberberg & Co. machen, den aus öffentlichen Mitteln finanzierten Suchthilfeinstitutionen nicht bekannt ist und dass es nicht möglich wäre, das dort zu ebenfalls umzusetzen. Es passiert halt nicht, weil dieses System schlicht unbeweglich ist, man dort nicht antizipatorisch denkt und stets die ad hoc entstehenden Kosten im Auge hat, ohne die gesellschaftlichen Folgekosten zu berücksichtigen. Die Beispiele dafür sind Legion.

"Der Rasse meines Vaters ist die dubiose Wirkung von Alkohol erspart geblieben." (Mr. Spock)


Ralfi Offline



Beiträge: 3.528

05.01.2011 11:50
#13 RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

Hi,

es fängt doch bei jedem selber an. Ich kenne wenige die ein Problem haben sich als Raucher zu outen. Während ich nur wenige kenne die zugeben Alkoholiker zu sein.

Kein Mensch hat ein Problem mit einem Alkoholiker, der seinen Verpflichtungen in der gleichen Weise wie ein Raucher nachkommen kann. Kann er aber nicht.

Ein Raucher gibt nach dem Rauchen keinen größeren Stuß wie davor von sich. Raucher sind nicht unzuverläßiger wie andere Personen. Raucher begehen nicht mehr Straftaten...

Gruß Ralf

Zufriedenheit hängt nicht davon ab, wer du bist oder was du hast;
es hängt nur davon ab, was du denkst.


ruebenkoenigin Offline




Beiträge: 664

05.01.2011 12:47
#14 RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

@ ralfi

seh ich genauso

Triffst du einen Buddha, so töte einen Buddha


newlife Offline




Beiträge: 3.812

05.01.2011 13:22
#15 RE: Vorsätze zum neuen Lebensjahr antworten

Zitat
es fängt doch bei jedem selber an. Ich kenne wenige die ein Problem haben sich als Raucher zu outen. Während ich nur wenige kenne die zugeben Alkoholiker zu sein.



Stimmt genau. So ist es. Weil es peinlich und unangehm ist, damit nicht umgehen zu können.

Diese unangenehmen Gefühle werden dir aber durch unsere Gesellschaft und den Stellenwert, den der Alkohol hat, suggeriert.

Es könnte auch ganz anders sein. Wärst du so aufgewachsen, dass es nichts "Unnormales" oder Peinliches ist, Alki zu sein. Und hätte es in deinem Bekanntenkreis Alkis, Nichtalkis, Raucher und Nichtraucher, hättest du als Alki auch nicht so die Probleme, dass zuzugeben.

Aber wenn unsere feine Gesellschaft nur schon was von Entgiftungen hört, stellen sich vielen ja direkt die Haare zu Berge.

Ich will damit nur sagen, dass man mit Suchtkrankheiten oder auch anderen psychischen Krankheiten offener umgehen kann.

Für die Betroffenen wäre es dann auch leichter einfach zu sagen, ich bin trockener Alki und trinke nicht. Punkt und gut.

Gruß
Dirk

on the way...


Seiten 1 | 2
«« Entzug???
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 13
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen