Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 57 Antworten
und wurde 4.113 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Thomas70 ( gelöscht )
Beiträge:

03.01.2011 15:02
#46 RE: Vor OP - Auskunft über Abhängigkeit antworten

Aus der Sicht, eines "Lernenden".......

Den Königsweg gibt es meiner Meinung nach nicht. Wenn dem so wäre, hätten sämtliche „normalen“ Therapien viel höhere Erfolgsquoten.

Ich habe bis jetzt festgestellt, das fast jeder einen anderen Weg gehen muss. Geht doch gar nicht anders.

Ein Narzisst, jemand der Depressiv ist, einer mit extremen Minderwertigkeitskomplexen, jemand der suizidgefährdet ist, wird auf Sätze wie „Lass endlich das Saufen sein, und bewege deinen Arsch“ oder „Säufst du jetzt wegen meiner Kritik weiter ?“ ganz anders reagieren, als jemand, den diese Sätze (hoch) motivieren, wie mich z.B.

Ich z.B finde Minitigers „Einsatz“ hier, sehr hilfreich, für mich halt. Die Methode die Minitiger „behauptet“, spricht eben nur Menschen an, die vielleicht ähnliche Denkmuster, und Einstellungen zum Leben haben. Und die vielleicht die gleichen Voraussetzungen und „Kriterien“ wie er erfüllen.

Wenn ich z.B mit irgendwelchen Aussagen hier, ein Problem habe, und mich nicht damit identifizieren kann, ist das ganz alleine mein privates Problem, dafür kann der oder die, Schreibende nichts.

Sich nun deswegen gleich gegenseitig beschimpfen und streiten ?

Die „Weisheiten“(sind für mich wirklich echte Weisheiten), die Max hier niederschreibt, helfen mir natürlich auch, vor allem, andere Menschen zu verstehen, und deren Verhalten zu akzeptieren. Und zu kapieren, das eben fast jeder andere Voraussetzungen mitbringt, mit dem Alk "fertig zu werden"
Und Fachwissen hat der Max auch, das würde ich nie bestreiten.

Also, „Bei mir war das so, dann muss es bei dir auch so sein“ für mich nicht akzeptabel.

Leben, und Leben lassen.



Mlg
Thomas


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

03.01.2011 17:38
#47 RE: Vor OP - Auskunft über Abhängigkeit antworten

Zitat
Gepostet von grufti

Ich finde, du vergreifst dich mit solch plumpen Beleidigungen gründlich im Ton.



jetzt enttäuschst Du mich aber ein bisschen, Grufti, denn Du solltest mich lange genug kennen, um zu wissen, dass mir so was nicht ohne Kalkül passiert. Im Ton vergriffen würde ja heissen, dass ich das so nicht wollte.

Jo...bisschen Kollateralschäden waren einkalkuliert, tritt sich fest. Ich habs ja nicht geschrieben, um mir Sympathisanten zu machen, sondern rein aus meinem inneren Bedürfnis.

So, und bevor ich jetzt anfange, aus reiner Lust am Krawall Öl ins Feuer zu giessen, mach ich die Biege.


Hüftl Offline




Beiträge: 3.519

03.01.2011 21:28
#48 RE: Vor OP - Auskunft über Abhängigkeit antworten

Ich glaub bei einigen wirkt die Narkose noch

LG Frank

Die Kraft des Geistes ist grenzenlos,
die Kraft der Muskeln ist begrenzt.


Koichi Tohai


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

04.01.2011 11:32
#49 RE: Vor OP - Auskunft über Abhängigkeit antworten

Zitat
Gepostet von minitiger2
und noch etwas möchte ich Dir sagen, Max.

Ich finde, Du bist ein selbstgerechter alter Knacker, der sich einbildet, der Herr über Gut und Böse zu sein.

Ich hab mir überlegt, ob ich Dir das schreibe, aber es musste sein und jetzt geht es MIR besser.



Rolf, ich schreibe hier weil ich schreibe (so wie ich auch laufe wenn ich laufe - das ist in deiner Spache jogging - und ich singe weil ich singe). Das musst du jetzt nicht verstehen, weil es nicht logisch ist, aber sehr gesund.
Auch schreibe ich nicht weil ich irgendwen zu "erreichen" gedenke (wenn ich dein anderes Zitat mir richtig gemerkt hatte), sondern alleine deswegen um mich auszutauschen. Wenn sich andere dann angesprochen fühlen, das merke ich z.B. an nMails, dann freut es mich.
Vielleicht noch eins: wenn du Leute erreichst, dann erreichst du etwa 20 % - siehe einschlägige Werke über die Kommunikation, welche lediglich zu 10-20 % über den Geist geht. Etwas mehr Emotio täte auch dir gut, denke ich. Ein Mensch mit zu kleiner Gefühlswelt verkahlt allmählich ohne es zu merken.
Und wenn ich dir auf den Geist gehe, dann fällt mir die gute Sonnensturm ein, die mir einst empfahl, beim Anblick ihres Avatars einfach weiterzublättern. Das hat gut funktioniert.
Falls mit noch etwas einfallen sollte, dich betreffend, dann erst in 12 Tagen wieder, wir fahren nach La Gomera uns wärmen (auch diese Bemerkung ist unsachlich ich weiß, und MIR ist jetzt weder besser noch schlechter, weshalb auch?)


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

04.01.2011 11:38
#50 RE: Vor OP - Auskunft über Abhängigkeit antworten

Zitat
Gepostet von minitiger2
. . . , und wenn einer von mir verstanden werden will, soll er sich gefälligst verständlich ausdrücken.
[/b]


das ist "selbstgefälligst" vollkommen richtig, hat bloß den Fehler dass ich von dir nicht verstanden werden will. Vor 4 Jahren in Stuttgart warst du deutlich besser drauf!


septembersonne Offline




Beiträge: 5.735

04.01.2011 11:46
#51 RE: Vor OP - Auskunft über Abhängigkeit antworten

Zitat
Gepostet von Max mX

Falls mit noch etwas einfallen sollte, dich betreffend, dann erst in 12 Tagen wieder, wir fahren nach La Gomera uns wärmen (auch diese Bemerkung ist unsachlich ich weiß, und MIR ist jetzt weder besser noch schlechter, weshalb auch?)



Sei ehrlich, Du willst das Pfeifen erlernen,um auf alles "besser pfeifen zu können", Max

KLICK

Gute Erholung und ein angenehmes Durchwärmen gewünscht

LG

Manuela

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

04.01.2011 15:34
#52 RE: Vor OP - Auskunft über Abhängigkeit antworten

Zitat
Gepostet von minitiger2
jetzt müsste man nur noch klären, was Dir heute vor 4 Wochen so passiert ist

Was hast Du denn da eingepfiffen, dass Du heute so durcheinander bist


Dann möchte ich dir straffen Rhetoriker noch etwas ankreiden: 'was ich denn eingepfiffen hätte' ist eindeutig tendenziös. Du weißt ganz genau dass ich nichts einpfeife. Aber rein theoretisch könnte es sein, natürlich!! Dieses dein "Kalkül" finde ich zumindest fragwürdig.
Max macht einen Fehler
Max bemerkt diesen
Max entschuldigt sich und rückt das gerade,
dabei drückt sich Max nicht lupenrein aus.
Und das geht dir dermaßen gegen deinen Strich, dass du gleich auf mich los gehst? Das glaubst du doch selber nicht.
Du bist doch eindeutig hier der Platzhirsch, das erkennt doch jeder sofort. Das soll doch auch sein und bleiben.
Aber dass du dazu meine gemeinten Worte herumdrehen musst, dass zeugt nicht gerade von Selbstsicherheit?
Solche Erscheinungen wie dich kenne ich aus Gruppen, das sind in der Regel so 2 von 20. Diese Leute haben alles fest im Griff (positiv gemeint!), aber kaum Gefühl für die "Neuen", die noch sehr unsicher sind.
Aber das alles sehen wir dann mal jetzt ganz ganz positiv, haben auch überhaupt keinerlei Kalkül mehr.
Wobei ich persönlich deinen fast immer agressiven Ton nicht unbedingt schätze. gell?!


ruebenkoenigin Offline




Beiträge: 663

04.01.2011 18:01
#53 RE: Vor OP - Auskunft über Abhängigkeit antworten

Zitat
Gepostet von Max mX

Du bist doch eindeutig hier der Platzhirsch, das erkennt doch jeder sofort. Das soll doch auch sein und bleiben.



Max

ich glaub, Du verwechselst da was. Das is hier ein Alkiforum und kein Wildpark, auch net Sherwood Forest....

LG
Renate

Triffst du einen Buddha, so töte einen Buddha


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2011 07:11
#54 RE: Vor OP - Auskunft über Abhängigkeit antworten

Zitat
Gepostet von u1953we

ja mt, und ich überlege gerade, ob du dich nicht selbst beschreibst.



dann überlege mal weiter

Zitat
Gepostet von Max mX
Vor 4 Jahren in Stuttgart warst du deutlich besser drauf!



das ist Deine Sicht. Für Dich wars damals halt angenehmer mit mir. Ich fühle mich heute wesentlich besser als damals.

Was Du damals schon der guten Sonnensturm geschrieben hast - und was ich völlig korrekt finde - schreibe ich Dir auch: wenn Dir meine Art auf den Sack geht, dann überlies mich doch einfach.

DU meinst doch, mir fehlt Mitgefühl mit nassen Alkis - ich vermisse es nicht. Ich sehe, dass ich mein Leben verpasse, wenn ich Alkis trockenlegen will. Und es kommt auch gar nicht darauf an, ob Du das gut findest...bzw. für Dich vielleicht schon, aber eben nur für Dich. Nix meine Baustelle.

Ich hab ja auch gar nix dagegen, wenn für Dich dieses Mitgefühl so wichtig ist, dass Du es unbedingt leben willst. Aber wie gesagt, das ist Deins und dann musst auch Du es machen, und wenn es Dir nicht passt, dass ich da nicht an Deiner Seite stehe, dann ist das auch Dein Problem. Und zwar nur Deines.

Das kannst Du in ein paar Tagen immer noch lesen, und ich hab jetzt keine Lust mehr auf Dein Gesülze. Ich machs jetzt mit Dir wie Du es empfiehlst...überlesen. Ich hab Dich ja auch nicht vermisst, als Du zwei Jahre die Klappe gehalten hast.


septembersonne Offline




Beiträge: 5.735

05.01.2011 09:08
#55 RE: Vor OP - Auskunft über Abhängigkeit antworten

Zitat
Gepostet von minitiger2


Ich sehe, dass ich mein Leben verpasse, wenn ich Alkis trockenlegen will.




Diesen Satz, könnte ich mir direkt einrahmen


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


Lisahh Offline



Beiträge: 142

05.01.2011 21:20
#56 RE: Vor OP - Auskunft über Abhängigkeit antworten

Mal Nachtrag: hatte am Montag ja mein Vorgespräch, musste aber hierzu nix ausfüllen und wurde auch nicht gefragt.

Passiert wahrscheinlich dann erst am Vortag der Op.

Werde dann danach fragen, einige plausible Erklärungsansätze gabs hier ja schon.

Nach oben gelangt man nur von unten! :grins2:


helena R ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2011 06:03
#57 RE: Vor OP - Auskunft über Abhängigkeit antworten

Zitat
Gepostet von Lisahh
Mal Nachtrag: hatte am Montag ja mein Vorgespräch, musste aber hierzu nix ausfüllen und wurde auch nicht gefragt.



Vorgespräch beim Anästhesisten? Nichts ausfüllen? Nichts gefragt?
Das kann nicht sein!


Lisahh Offline



Beiträge: 142

21.01.2011 21:36
#58 RE: Vor OP - Auskunft über Abhängigkeit antworten

Zitat
Gepostet von helena R

Zitat
Gepostet von Lisahh
Mal Nachtrag: hatte am Montag ja mein Vorgespräch, musste aber hierzu nix ausfüllen und wurde auch nicht gefragt.



Vorgespräch beim Anästhesisten? Nichts ausfüllen? Nichts gefragt?
Das kann nicht sein!




Huhu an alle vom Krankenlager!

Neeee, das war denn wohl das Vor-Vor-Gespräch...

Mittlerweile ist die OP (super) gelaufen und ich hatte natürlich davor auch das Anästhesie-Gespräch.

Der Narkosedoc hat mir erklärt, dass es für die Medikation als solches keine Rolle spielt, wenn man länger trocken ist.

Wenn nicht mehr akut getrunken wird, werden keine Unterschiede gemacht.

Allerdings möchten die Docs das immer gerne wissen, weil es
Hinweis auf Willenskraft und Einstellung zum eigenen Körper/Gesundheit gibt. Und dieses lässt widerum Rückschlüsse auf die Genesungsmotivation postoperativ zu.

So zumindest hat es mir erklärt und ich wollte es so gern noch an euch weitergeben.

Nun schnell den Rechner wieder aus, sonst wird die Bettnachbarin böse...

Bis nächste Woche!

LG, Lisa

Nach oben gelangt man nur von unten! :grins2:


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen