Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 2.785 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
u1953we Offline




Beiträge: 4.223

30.12.2010 13:00
#16 RE: Meine Freundin antworten

Zitat
Gepostet von Pristlox

Was ist ein quartalssäufer ???[/b]



sie lebt neben dir.
du hast das schon richtig erkannt. und nein, ein alki muß nicht unbedingt schon morgens einen schluck trinken, da wären es nicht so viele.
ich habe über jahre meinen alkmißbrauch vertuscht, bin morgens auf arbeit, habe zum feierabend nicht immer getrunken. aber die wochenenden wurden genutzt, um sich die kante zu geben. und da ich ein meister im vertuschen war, habe ich selbst da noch pausen eingelegt.

lg uwe


uta111 Offline



Beiträge: 2.325

30.12.2010 13:42
#17 RE: Meine Freundin antworten

Zitat
Gepostet von Pristlox
Also die Kinder bekommen nur mit wenn sie am nächsten tag die leeren Flaschen sehen, ansonsten schlafen sie. Sie sind 9 und 6 Jahre alt. Ich habe meine Freundin gebeten sich hier an zu melden und mal ihre Sichtweise zu Posten. Bin mal gespannt ob sie es macht. Ich denke nicht das ich übertrieben habe aber werde dann mal sehen was sie zu dem geschriebenen sagt. derzeit sagt sie...

Zitat
alkoholiker sind für mich menschen,die ohne alk nicht mehr existieren können.die morgens schon harte sachen trinken um den tag zu überstehen.ich trinke nie morgens und auch nicht jeden tag.vielleicht nennt man sowas quartalssäufer?

Was ist ein quartalssäufer ???



Kinder bekommen mehr mit, als Du denkst

Deine Freundin sieht vermutlich das Bild eines Alkoholikers morgens an diversen Märkten wie A*** oder N**** !
So wie Uwe es schon geschrieben hat,Alkoholiker müssen nicht zwangsweise schon am Morgen Alkohol trinken um den Tag zu überstehen.
Ich habe auch gewissenhaft meine Arbeit gemacht - aber sobald Feierband war, habe ich mir so richtig die Kante gegeben.

Quartalssäufer = KLICK

LG UTA

Auch Wolkenkratzer haben mal als Keller angefangen.


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

30.12.2010 14:04
#18 RE: Meine Freundin antworten

Zitat
Gepostet von Pristlox
Was ist ein quartalssäufer ???



Ein Quartalssäufer ist jemand, der auch gewisse Trockenphasen hat.

Aber auch ein Quartalssäufer fällt unter die Rubrik Alkoholiker.

Und wie bereits erwähnt: das Schwitzen bei Nacht, wenn sie nichts getrunken hat - das sind eindeutig Entzugserscheinungen.
Und Entzugserscheinungen treten nur bei abhängigen Trinkern auf.


Pristlox Offline



Beiträge: 10

30.12.2010 14:15
#19 RE: Meine Freundin antworten

Na dann kann ich nur hoffen das sie sich hier anmeldet und mal eure Sichtweisen liesst. Ich denke es ist 5 vor 12 und könnte mir eine rein hauen das ich das erst jetzt schnalle.


funkelsternchen Offline



Beiträge: 3.802

30.12.2010 14:16
#20 RE: Meine Freundin antworten

SIE muss es schnallen. das musst du schnallen. weisste?

funkelsternchen


newlife Offline




Beiträge: 3.784

30.12.2010 14:30
#21 RE: Meine Freundin antworten

Zitat
Nun , sie zeigt keine Körperlichen Symtome auf wenn sie mal nichts trinkt jedoch schwitzt sie sich dann Abends im bett zu tode so das sie auch mal das T-Shirt wechseln muss.



Soso, keine körperlichen Symptome...

Bei mir fing das auch so an vor 7 Jahren. Ich konnte auch zwischendurch mal weniger trinken. Dann wieder mal ein paar Tage sturzbetrunken und im Anschluss wieder schlaflose Nächte, das Bettlaken hätte ich auswringen können und gestunken hat das, dieser Entzugsschweiß...

Ich schreibe das mit Absicht so deutlich, dass du es auch begreifst.

Ich soff nach meinem ersten kräftigen Entzug dann eben noch besagte 7 Jahre nach dem gleichen Muster weiter. Ich konnte zuletzt nix mehr machen. Alles drehte sich nur noch um den Stoff. Ich konnte manchmal noch unter allergrößten Anstrengungen einen Tag aushalten, meistens gings aber daneben. War so 3 - 4 mal die Woche völlig betrunken, die restlichen Tage trank ich halt gegen den Entzug was.

Die Symptome die so kommen werden auch immer "lustiger". Ich glaubte manchmal ich wäre nicht mehr mit allen meinen Sinnen auf dieser Welt. Stand völlig neben mir und konnte mich kaum noch auf was konzentrieren. Dann bekam ich Panikattacken, so dass ich glaubte, ich kratz gleich ab. Ich lief permanent auf Hochtouren, fand null Ruhe. Wäre irgendwo ein Grashalm umgeknickt, hätte ich wohl geglaubt, in der Nähe ist Bombenalarm, weil ich mich so erschrocken hätte.

Entzugssymptome sind nicht vorhersehbar. Ein Bekannter sah mal Schlangen aus seinem Waschbecken kriechen... (schrieb ich schonmal an anderer Stelle.)

Gruß
Dirk

on the way...


grufti Offline




Beiträge: 3.543

30.12.2010 14:37
#22 RE: Meine Freundin antworten

Hallo Pristlox,

Herzlich willkommen hier!

"Na dann kann ich nur hoffen das sie sich hier anmeldet und mal eure Sichtweisen liesst. Ich denke es ist 5 vor 12 und könnte mir eine rein hauen das ich das erst jetzt schnalle."

Das mit dem Anmelden finde ich eine sehr gute Idee. Mal sehen, ob sie den Mut hat.

Es gibt übrigens angeblich eine Klinik, die hat eine Uhr am Eingang, auf ist es immer 5 vor 12. Ich glaube, es ist Wilhelmsheim.

"Eine reinhauen" brauchst du dir definitiv nicht

Liebe Grüße vom Grufti!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


newlife Offline




Beiträge: 3.784

30.12.2010 14:45
#23 RE: Meine Freundin antworten

Zitat
Es gibt übrigens angeblich eine Klinik, die hat eine Uhr am Eingang, auf ist es immer 5 vor 12. Ich glaube, es ist Wilhelmsheim.



Interessant. Wilhelmsheim ist ganz bei mir in der Nähe, war bloß noch nie dort.

on the way...


Lisahh Offline



Beiträge: 142

30.12.2010 14:45
#24 RE: Meine Freundin antworten

Zitat
Gepostet von Pristlox
Zitat
alkoholiker sind für mich menschen,die ohne alk nicht mehr existieren können.die morgens schon harte sachen trinken um den tag zu überstehen.ich trinke nie morgens und auch nicht jeden tag.vielleicht nennt man sowas quartalssäufer?




Hallo Pristlox ,
ich bin Lisa und Alkoholikern.

Ich habe NIE morgens getrunken und die längste Zeit auch nicht jeden Tag. Während der Schwangerschaften sowieso nicht. Das tägliche Saufen kam erst in der Endphase. Du wirst lachen, ich habe auch NIE Schnaps getrunken, auch keinen Wein, keinen Sekt, sondern auschließlich Bier. (ich schreibe bewusst nicht "nur")

Ach, erwähnte ich schon, dass ich Alki bin?

Ich habe übrigens auch nie meinen Führerschein in Gefahr gebracht, nie meine Arbeit vernachlässigt, geschweige denn die Kinder. Und meine Freunde wohnen auch nicht an der nächsten Tanke und ich nicht in einer verwahrlosten Absteige.

ich erwähnte aber schon.....?

Das nächtliche, ekelhafte Schwitzen habe ich auch noch in übelster Erinnerung. Dieses kam besonders gern dann, wenn ich mal ganz heroisch "nur" 2 Halbe, statt meiner übliche 4+ getrunken habe.
Aber das kam natürlich nicht von den paar mehr oder eben weniger Bierchen am Abend, sondern vom Eisprung, Infekten oder Stress.

Komischerweise haben diese nächtlichen Schwitzbäder aber nie wieder stattgefunden, seit ich dem Saufen abgeschworen habe. Merkwürdig, oder?

Ja, ich glaube deine Freundin ist (alkohol-)krank, und der Umstand der frühzeitigen Drogenerfahrung, bestärkt mich in dieser Einschätzung ungemein.
Nur nützt dir diese Einschätzung erstmal gar nicht, wenn Sie selbst eine andere hat.

Das ist bitter, aber leider Realität.

LG, Lisa

Nach oben gelangt man nur von unten! :grins2:


Pristlox Offline



Beiträge: 10

30.12.2010 14:57
#25 RE: Meine Freundin antworten

Ja so wie ihr das beschreibt und auch zuletzt Lisa zeigt mir das sie ein Problem hat, nun ist sie am Zug das hier zu lesen und sich selber eine Meinung dazu zu machen. Ich kann sie ja nicht zwingen und es ist auch nicht meine Aufgabe. Was sie aber ein sehen muss das euer verhalten parralelen zu euren Sachen auf weisst und das sollte ihr zu denken geben.

Sie hat heute Spätschicht und Morgen nachtschicht, ich denke also das sie evtl. mal Morgen Mittag hier zumindest lesen wird denn den Link habe ich ihr gegeben. So wie ich sie kenne wird sie sich auch Registrieren und etwas dazu schreiben wie sie es fühlt. Eure netralen Aussagen haben mir sehr weiter geholfen und ich denke auch sie wird darüber nachdenken, so weit kenne ich sie ganz gut.

gestern Abend habe ich ihr von diesem Forum erzählt und das sie mal lesen muss wenn sie Zeit hat, sie sagte aber auch gleich das das Thema ihr schlechte Laune bereitet. Sie sagte auch gleich wieder das ihr Vater jeden Abend eine Flasche Wein getrunken hat und auch kein Alkoholiker ist, doch sie sauft ja Regelrecht bis zur Ohnmacht und das hat ihr Vater nie getan. Sie Überspitzt das ganze .

Ich möchte sie ja auch nur mit meinen bedenken erreichen und wenn sie angeblich kein Problem mit dem Alk hat kann sie ja durch aus sagen ich trinke nun 1 / 2 jahr mal rein gar nichts oder ?

Dann wollen wir mal abwarten was sie dazu schreibt, denn auch wie es Lisa erging geht es ihr ja gerade selber.


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

30.12.2010 15:04
#26 RE: Meine Freundin antworten

Zitat
Gepostet von Pristlox
Sie sagte auch gleich wieder das ihr Vater jeden Abend eine Flasche Wein getrunken hat und auch kein Alkoholiker ist



Wenn sie sich da mal nicht täuscht.

Weißt du, es gibt verdammt viele Menschen, die ich jetzt mit den gewonnenen Perspektiven, als alkoholkrank bezeichnen würde.
Aber so lange diese Menschen kein Problem damit haben, ihr Leben dennoch halbwegs oder sogar sehr gut auf die Reihe zu bekommen, gibt es doch keinen Grund, etwas zu ändern.

So lange der Nutzen höher war als die Kosten, habe ich auch weitergetrunken.

Die Gefahr besteht halt, daß man (auch unbewußt) immer weiter hineinrutscht in einen Strudel, der einen das Leben irgendwann niht mehr meistern läßt.

Und da sollte deine Freundin halt auf der Hut sein.


u1953we Offline




Beiträge: 4.223

30.12.2010 15:10
#27 RE: Meine Freundin antworten

Zitat
Gepostet von Pristlox

Ich möchte sie ja auch nur mit meinen bedenken erreichen und wenn sie angeblich kein Problem mit dem Alk hat kann sie ja durch aus sagen ich trinke nun 1 / 2 jahr mal rein gar nichts oder ?

]



oder was?
dann geht es immer wieder von vorn los. vorwürfe wie diese, ich habe doch mal ein halbes jahr nicht gesoffen, du siehst doch, dass ich kein alki bin und ,und, und.
am ende glaubst du es. wer will schon diese krankheit haben, die man dem ärgsten feind nicht wünscht.
wird sauschwer, denk ich mal.

lg uwe


newlife Offline




Beiträge: 3.784

30.12.2010 15:15
#28 RE: Meine Freundin antworten

na ja, mich hätte niemand dazu gebracht in ein Alkiforum zu gucken. Weshalb denn, ich war doch meineserachtens von sowas nicht betroffen.
Ich redete mir auch ein, dass die Entzüge andere Ursachen hatten. (Stress, scheiss Arbeit, etc.)

Es ist aber nicht so, dass ich es nicht wusste. Ich trank täglich und war der glücklichste Mensch der Welt, wenn mich alle in Ruhe ließen und ich soviel zu saufen hatte, dass es mal ein paar Tage reicht.

Ich wollte es aber nicht wissen. Ich redete mir alles schön, so dass es irgendwie passt und ich selbst damit leben konnte.

Ich ärgerte mich dann halt über "Ausrutscher". (Wenn ich mal wieder die halbe Nacht draußen lag, etc.) Warum ist bloß wieder so ein Mist passiert... Muss wohl mal etwas kürzer treten...

Der Selbstbetrug hört nie auf, auch bei schwerer Abhängigkeit nicht, wenn du es mit letzter Kraft noch irgendwie schaffst den Alltag zu bewältigen. Welcher Süchtige will sich schon sein Suchtmittel wegnehmen lassen ?

Nun, als ich nicht mehr fähig war zur Arbeit zu gehen. Entweder war ich betrunken oder entzügig. Auf der Arbeit konnte ich ja nicht, habe ich dann die Flügel gestreckt.

Aber auch hier gehen viele noch weiter durch den sozialen Abstieg. Entweder werden sie gekündigt oder kündigen selbst. (Natürlich wegen der Drecksarbeit, weil es immer stressiger und nervenaufreibender wird.) So erlebt man es halt, wenn der Stoff fehlt...

Gruß
Dirk

on the way...


Pristlox Offline



Beiträge: 10

30.12.2010 15:20
#29 RE: Meine Freundin antworten

Zitat
Aber so lange diese Menschen kein Problem damit haben, ihr Leben dennoch halbwegs oder sogar sehr gut auf die Reihe zu bekommen, gibt es doch keinen Grund, etwas zu ändern.


Also das bekommt sie sehr gut hin. Ihr leben an sich Regelt sie sehr gut. Es ist halt nur so das ich auf das Nächtiege schwitzen hin denke da stimmt etwas nicht und dann denke ich das es auf dauer nicht gut sein kann wenn man ständig bis zur Ohnmacht trinkt.

Es ist ja nun auch so das wenn man gemeinsam mal etwas trinkt es ja auch schön ist wenn man zusammen beim Glas Wein sitzt. Ich finde es auch schön wenn man zu zweit auch mal etwas trinken kann und Spass haben kann, das will ich ja gerade vermeiden das sie irgendwann nie wieder etwas trinken kann. Ich weiss nicht ob mich mich klar Ausgedrückt habe. Also ein Alkoholiker darf nie wieder etwas trinken und das will ich vermeiden das es so weit kommt.


Lisahh Offline



Beiträge: 142

30.12.2010 15:37
#30 RE: Meine Freundin antworten

Zitat
Gepostet von Pristlox
[quote]....Spass haben kann, das will ich ja gerade vermeiden das sie irgendwann nie wieder etwas trinken kann. Ich weiss nicht ob mich mich klar Ausgedrückt habe. Also ein Alkoholiker darf nie wieder etwas trinken und das will ich vermeiden das es so weit kommt.



Na, dann noch mal deutlicher: Vorbei, vergiss es, aus die Maus! Entweder Sie IST alkoholkrank, worauf alles hindeutet - dann ist das einzige, was ihr auf Dauer den Arsch retten kann, totale Abstinenz. Konsequent und ausnahmslos. Alles andere ist Selbstmord auf Raten.

Ist sie KEIN Alki, worauf widerum nichts, aber auch gar nichts hindeutet, dann wäre ein ab-und-an-mal was trinken natürlich kein Problem. Aber das ist es ja bereits jetzt, gell?

Ich möchte dir/euch übrigens sehr das Buch "Alk" von Simon Borowiak ans Herz legen: Lies mich

[ Editiert von Lisahh am 30.12.10 15:37 ]

Nach oben gelangt man nur von unten! :grins2:


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen