Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 119 Antworten
und wurde 9.198 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
katha82 ( gelöscht )
Beiträge:

07.03.2012 23:58
#76 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

aber genau das habe ich ja schon getan. mehr als ein jahr alleine gelebt und in aller konsequenz keine beziehung geführt...und in dieser zeit habe ich extrem viel über mich nachgedacht, gelernt mich anzunhemen und alleine zufrieden wenn nicht sogar glücklich zu sein...

trotzdem ist es nun wieder destruktiv verlaufen und meine negativen gefühle sind wieder pontenziert an die oberfläche getreten...aber gut, vielleicht läuft es irgendwann auch mal anders


Lauralisja Offline




Beiträge: 1.644

08.03.2012 00:29
#77 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

Hallo Katha, tut mir leid, das es so mies gelaufen ist, da hast Du gerade eine ganze Menge zu bewältigen.

Aber nur weil Du nicht mehr trinkst heißt das doch nicht, dass Du jetzt alles perfekt machst/machen musst. Und erst recht heißt es nicht, dass die Männer jetzt perfekt sind.

Der Unterschied ist lediglich - Du trinkst jetzt nicht. Heißt, Du kannst jetzt anders mir der vorhandenen Situation umgehen. Betäubst nicht sondern fühlst, reflektierst und hast die Chance, zu lernen. Die hattest Du vorher nicht.

Ich war erst nach 5 Jahren Abstinenz bereit, mich wieder auf einen anderen Menschen einzulassen, davor war ich auch in dem Punkt abstinent. Bei mir hat es danach richtig gefunkt. Das passt auch immer noch und ich kann mir im Moment nicht vorstellen, das das mal anders sein könnte. Ich werde geliebt wie ich bin, das gibt es. Sicher auch bei den Männern

Übrigens finde ich, das es völlig normal und richtig ist, dass die neue Partnerschaft 90% des Denkens einnimmt wenn frau ganz frisch verknallt ist. Wenn nicht, würde ich mich eher fragen

Liebe Grüße
Uta

"Großer Gott, laß meine Seele zur Reife kommen, ehe sie geerntet wird!" Selma Lagerlöf


Komplex Offline



Beiträge: 3.774

08.03.2012 02:38
#78 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

Zitat
Gepostet von F10 2
Jo, katha...und wenn DU weiter alleine lebst..dich löst von alten Mustern, von bekannten Verhalten, von Kopfkino und Destruktivität..

und anfängst dich selber zu spüren..und Veränderungen wahrnimmst...in Bewertungen, In Gefühlen, merkst wie du tatsächlich neues an dir entdeckst,weil es ohne NEUES keine Abstinenz gib, keine zufriedene, geile, erhabende, ausgeglichene, spassige, anstrengende, belebende, fordernde und nachdenkliche...


und es mit dir selber aushältst, ja sogar bestens klar kommst, lieber alleine bleibst - also beziehungsmässig - statt alte Muster zum 245 mal zu wiederholen, den erst - zeit dritt bis 145 besten abwehrend, aber nicht abwertend stehen lässt...

und Du dir dabei gefällst in deiner Konsequenz..

DANN lässt du es gefühlsmässig richtig krachen und verdoppelst deine guten Gefühle durch Teilen mit einem anderen..

und das wird dann auch der richtige sein..und ob´s ne Woche oder ´nen >Jahrhundert wird..

spielt dann gar keine Rolle, weil es -endlich mal - richtig ist.




Wo darf ich das ohne Abstriche unterschreiben?

Meins heißt schlicht: No pasaran. Niemand kommt mehr zu mir, der mich nicht wirklich akzeptiert. Wenn ja, Türen auf. Aber wenn nicht, ja, dann doch lieber alleine.

Wenn ich mit mir im Reinen bin, dann wird das sowieso.....gut.

____________________________________________________


Komplex Offline



Beiträge: 3.774

08.03.2012 02:49
#79 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

Zitat
Gepostet von katha82
aber genau das habe ich ja schon getan. mehr als ein jahr alleine gelebt und in aller konsequenz keine beziehung geführt...und in dieser zeit habe ich extrem viel über mich nachgedacht, gelernt mich anzunhemen und alleine zufrieden wenn nicht sogar glücklich zu sein...

trotzdem ist es nun wieder destruktiv verlaufen und meine negativen gefühle sind wieder pontenziert an die oberfläche getreten...aber gut, vielleicht läuft es irgendwann auch mal anders



Ich höre mittlerweile ganz genau hin. In Beziehungen egal welcher Art. Sobald ich ausmache, dass mir jemand übergriffig, manipulativ, schuldübertragend usw. kommt, schicke ich das sofort zurück. Nicht barsch, aber bestimmt. Ich bleibe bei meinem Standpunkt, setze mich gerne auseinander und ändere ihn auch, wenn ich NICHT das Gefühl habe, dass mich jemand einnehmen will. Ansonsten schicke ich die Leute wieder "nach Hause".

Ich höre aber auch genau hin bei mir, was etwas bei mir tut. Wenn ich das Gefühl bekomme, dass ich drohe "mich verlieren zu gehen", zieh ich die Bremse. Praktisch. Ich mache das mit "Gegenaktionen", geht hin bis zu eigengestrickten "Mantras", die ich mir sage. Oder schreibe, geh Radfahren oder oder. Praktische Übungen helfen ungemein, wenn sie zur Routine werden.

Das, was Du da erlebst, empfinde ich als manipulativ und auch entwertend. Dass das verdammt schwer und schmerzhaft ist in Deiner Empfindung, ist ja klar. Böse gesagt hat er Dich ja auch schon mal "schnuppern" lassen an dem, wovon Du träumst. Er ziehts Dir aber ziemlich fies wieder unter der Nase weg. Jedenfalls in Deiner Empfindung. Vielleicht hast Du Dir aber auch mehr da rein gedacht, als wirklich war.

Tjo. Leiden vergeht nicht. Aber das Bewusstsein, dass das zu bewältigen ist, wird stärker, je mehr man sich auf sich beziehen kann. Nicht in ein Schneckenhaus, sondern für sich überzeugt und immer wieder neu überzeugend.

Dann entwickelt sich auch das "Suchtgefühl" in einer Verliebtheit zurück. Das entsteht letztlich wohl vor allem durch eigen gefühlte Defizite. Wenn ich Defizite, Leerstellen in mir verspüre, versuche ich sie aufzufüllen. In Liebesbeziehungen dann durch den Anderen. Und bleibe weiter "leer", weil der Andere nicht wirklich verfügbar ist . Und entleere mich gleichzeitig noch mehr, indem ich auch versuche mich in ihn einzufüllen. Ergebnis ist dann so was wie hilflose "Symbiosesucht". Nur noch im Anderen zu stecken und gar nicht mehr raus zu kommen.

[ Editiert von Komplex am 08.03.12 3:03 ]

____________________________________________________


karlbernd Offline




Beiträge: 4.397

08.03.2012 06:04
#80 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

@ willkommen in der schönsten stadt der welt.


Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

08.03.2012 06:17
#81 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

Liebe Katha,

ich erkenne mich in sehr vielen sachen wieder die du geschrieben hast, hast post

Liebe Grüße Maja


zai-feh ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2012 09:21
#82 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

Zitat
Gepostet von F10 2
Jo, katha...und wenn DU weiter alleine lebst..dich löst von alten Mustern, von bekannten Verhalten, von Kopfkino und Destruktivität..

und anfängst dich selber zu spüren..und Veränderungen wahrnimmst...in Bewertungen, In Gefühlen, merkst wie du tatsächlich neues an dir entdeckst,weil es ohne NEUES keine Abstinenz gib, keine zufriedene, geile, erhabende, ausgeglichene, spassige, anstrengende, belebende, fordernde und nachdenkliche...


und es mit dir selber aushältst, ja sogar bestens klar kommst, lieber alleine bleibst - also beziehungsmässig - statt alte Muster zum 245 mal zu wiederholen, den erst - zeit dritt bis 145 besten abwehrend, aber nicht abwertend stehen lässt...

und Du dir dabei gefällst in deiner Konsequenz..

DANN lässt du es gefühlsmässig richtig krachen und verdoppelst deine guten Gefühle durch Teilen mit einem anderen..

und das wird dann auch der richtige sein..und ob´s ne Woche oder ´nen >Jahrhundert wird..

spielt dann gar keine Rolle, weil es -endlich mal - richtig ist.



Unterschreib - und genau das erlebe ich jetzt: Dass es richtig ist.

ich hatte x bescheidene bis wirklich beschissene Beziehungen. Die letzte war so heilsam, dass ich dann 8 Jahre alleine war - vor allem auch, weil ich mir selber misstraut habe. Also was meine Männerwahl anbelangt - und das zu recht.
Und dann habe ich mich Ende letzten Jahres wieder verliebt.
Und hier fühlt sich alles richtig an. Und es gibt ein paar untrügliche Zeichen aus meinem Unterbewusstsein (z. B.: ich schlafe wunderbar, sogar besser als alleine, neben meiner Liebsten, während ich früher nie wirklich neben einem Menschen schlafen konnte), dass wirklich alles richtig ist.


waldkatze Offline



Beiträge: 207

08.03.2012 10:15
#83 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

Also solle man sich erstmal eine Sucht anlachen, um an sein Unterbewusstsein zu gelangen und irgendwann die richtigen Entscheidungen bei der Partnerwahl zu treffen?


Komplex Offline



Beiträge: 3.774

08.03.2012 10:17
#84 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

Zitat
Gepostet von waldkatze
Also solle man sich erstmal eine Sucht anlachen, um an sein Unterbewusstsein zu gelangen und irgendwann die richtigen Entscheidungen bei der Partnerwahl zu treffen?



Das ist absolut eine große Chance. Davon bin ich (mittlerweile) überzeugt.

[ Editiert von Komplex am 08.03.12 10:18 ]

____________________________________________________


Zwitscherer Offline




Beiträge: 1.703

08.03.2012 10:21
#85 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

Hi
und die Sucht bleibt Dir eh treu

Ciao Zwi


Komplex Offline



Beiträge: 3.774

08.03.2012 10:23
#86 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

Zitat
Gepostet von Zwitscherer
Hi
und die Sucht bleibt Dir eh treu



Schwächen zulassen und drehen.

____________________________________________________


Angsthäsin Offline




Beiträge: 2.029

08.03.2012 10:47
#87 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

Zitat
Gepostet von Komplex

Das, was Du da erlebst, empfinde ich als manipulativ und auch entwertend.



Das sehe ich nicht so.

Katha, Du schreibst, Du selbst hast ihm DEINE Zweifel genannt, ob eine Beziehung jetzt, unter diesen Umständen und mit ihm für Dich gut wäre.

Zitat
Gepostet von katha82
gut, ich habe von anfang an auch zweifel geäußert, ob es nun überhaupt gut ist für mich eine beziehung einzugehen, und dass ich nicht sicher bin, dass es klappen wird.



Nun hat er SEINE Zweifel und möchte darüber nachdenken.
Ich finde das - von beiden Seiten - legitim.

Du hast momentan sehr viel mit Dir selbst zu tun (Umzug, neuer Job...). Das macht, wenn auch positiven, aber doch Stress.
Dazu kommt:

Zitat
Gepostet von katha82
Doch nun merke ich, dass ich dem Ganzen nicht gewachsen bin und bisher nicht bereit bin Gefühle zuzulassen, bzw. die Änsgte durchzustehen, die Beziehungen in mis auslösen.



Das merkt er natürlich auch. Und er muss sich darüber klar werden, ob es für ihn gut ist eine Beziehung mit Dir einzugehen. Ob er das, was an Beziehungsarbeit da auf ihn/Euch zukommt leisten kann und will.

Ganz ehrlich, wenn ich mich verliebe möchte ich Schmetterlinge im Bauch haben und eigentlich nicht zu Beginn schon mit Problemen konfrontiert werden. Die kommen mit der Zeit sowieso

Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt. :zwinker1:


Komplex Offline



Beiträge: 3.774

08.03.2012 11:07
#88 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

Zitat
Gepostet von Angsthäsin

Zitat
Gepostet von Komplex

Das, was Du da erlebst, empfinde ich als manipulativ und auch entwertend.



Das sehe ich nicht so.

Katha, Du schreibst, Du selbst hast ihm DEINE Zweifel genannt, ob eine Beziehung jetzt, unter diesen Umständen und mit ihm für Dich gut wäre.

Zitat
Gepostet von katha82
gut, ich habe von anfang an auch zweifel geäußert, ob es nun überhaupt gut ist für mich eine beziehung einzugehen, und dass ich nicht sicher bin, dass es klappen wird.



Nun hat er SEINE Zweifel und möchte darüber nachdenken.
Ich finde das - von beiden Seiten - legitim.

Du hast momentan sehr viel mit Dir selbst zu tun (Umzug, neuer Job...). Das macht, wenn auch positiven, aber doch Stress.
Dazu kommt:

Zitat
Gepostet von katha82
Doch nun merke ich, dass ich dem Ganzen nicht gewachsen bin und bisher nicht bereit bin Gefühle zuzulassen, bzw. die Änsgte durchzustehen, die Beziehungen in mis auslösen.



Das merkt er natürlich auch. Und er muss sich darüber klar werden, ob es für ihn gut ist eine Beziehung mit Dir einzugehen. Ob er das, was an Beziehungsarbeit da auf ihn/Euch zukommt leisten kann und will.

Ganz ehrlich, wenn ich mich verliebe möchte ich Schmetterlinge im Bauch haben und eigentlich nicht zu Beginn schon mit Problemen konfrontiert werden. Die kommen mit der Zeit sowieso




Du hast aber schon gelesen, dass ich geschrieben habe "in ihrem Empfinden"?

Aber danke, ist mir ein Hinweis, dass es zu unklar gesagt ist.

[ Editiert von Komplex am 08.03.12 11:09 ]

____________________________________________________


Angsthäsin Offline




Beiträge: 2.029

08.03.2012 11:13
#89 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

Zitat
Gepostet von Komplex


Du hast aber schon gelesen, dass ich geschrieben habe "in ihrem Empfinden"?




Öhm...ganz ehrlich, nö. Ich habe gelesen, dass DU, Komplex, das Verhalten dieses Mannes als manipulativ und entwertend empfindest. So steht es jedenfalls da.

Aber sorry, wenn ich Dich missverstanden habe.

Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt. :zwinker1:


Komplex Offline



Beiträge: 3.774

08.03.2012 11:20
#90 RE: Gefühl der Einsamkeit und Leere antworten

Zitat
Gepostet von Angsthäsin

Zitat
Gepostet von Komplex


Du hast aber schon gelesen, dass ich geschrieben habe "in ihrem Empfinden"?




Öhm...ganz ehrlich, nö. Ich habe gelesen, dass DU, Komplex, das Verhalten dieses Mannes als manipulativ und entwertend empfindest. So steht es jedenfalls da.

Aber sorry, wenn ich Dich missverstanden habe.




Nachts um drei Du nicht mehr schreiben sollst, alter Yedi.....

Ende der Passage stehts, aber wurscht.

____________________________________________________


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen