Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 895 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2
kurt feilich Offline




Beiträge: 72

29.10.2010 17:49
RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

Hallo ich habe mal eine Frage vieleicht hat ja wer eine Meinung oder Fundierte Informationen dazu.
Also:Fördert das passive Ansehen von Gewalt im Fernsehen oder Video (z.B.Horrorfilme oder Splatterfilme bis zu ActonFilmen)oder das mehr oder weniger aktive "Ausüben"von Gewalt in Computerspielen(zb.Egoshooter)das Trinken von Alkohol?
Wie komme ich auf so etwas?
Vor einiger Zeit las ich einen Bericht das in einem Medizinischen Test alleine durch das Ansehen von Alokohol(Bierglas) bei den Testpersonen die Gewaltbereischaft gesteigert war und auch die Gehirnregionen die bei Gewalttätigen Bildern aktiviert waren stärker reagierten.
Ist da auch der Umkehrschluss möglich das gesehene Gewalt
den Akloholdurst steigert?
In einem anderen Bericht sah ich dann das das Gehirn kaum den Unterschied zwischen Gesehenen und Erlebten Geschehnissen kennt für das Gehirn sind bei beidem die gleichen Gehirnzonen aktiv.
....

Sieh niemals auf jemanden herab,es sei denn,du willst ihm aufhelfen.:augen:


Wilma Offline




Beiträge: 2.102

29.10.2010 19:58
#2 RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

Warum interessiert dich das?

Ich lasse meine Schultern hängen und atme...


u1953we Offline




Beiträge: 4.223

29.10.2010 21:59
#3 RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

Zitat
Gepostet von kurt feilich
Ist da auch der Umkehrschluss möglich das gesehene Gewalt
den Akloholdurst steigert?
....[/b]



guten abend kurt,

ich glaube du machst dir um deine sucht zu viel gedanken.
ich muß es ganz einfach akzeptieren , dass ich anders bin als die anderen. ich kann mit bestimmten lebensumständen nicht so umgehen wie gesunde, deshalb suff.
wenn ich meine frau nehme, die hat so viel scheiße durch im leben und hat nicht gesoffen.
ich glaube es liegt daran, wie man diese lebensumstände verarbeiten kann. es gibt leute, die schaffens auch ohne zu saufen, und da müßten alle hin.
ich mache mir schon gedanken darüber, wie ich etwas aushalten kann, oder was mir schaden könnte. ich habe es gelernt mich einzurichten in diesem leben ohne suff, denke ich.
ich muß es neidlos und dankbar zugeben, dass ich erst durch ne thera auf den trichter gekommen bin.

lg uwe

ps: was dir schadet einfach aushalten bzw. versuchen es abzuwenden.


kurt feilich Offline




Beiträge: 72

29.10.2010 22:11
#4 RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

Warum mich das interesiert ?
Antwort ich will trocken werden.
MEINE subjektive Erfahrung hat mir gezeigt dass ich nach dem sehen gewalthaltiger Filme oder Computerspiele anfälliger für den saufdruck war oder zumindest bildete ich mir das ja auch nur ein.Aber es gab z.B.Computerspiele die mir nüchtern einfach keinen "Spass"mehr machten.
Denn sobald ich nüchtern bin habe ich nur noch lust auf friedliche sachen da will ich nicht mal mehr das "normale"
Fernsehprogramm mehr sehen(da sind mir selbst nachrichten zu gewaltlastig).Jetzt ist mir aber auch nach einem Erfahrungsautausch mit anderen Alkoholikern denn vieleicht geht es ja nur mir so.Aber vieleicht ist es in der Natur der Sache das passive gewalt (wie wir sie tagtäglich zu lesen un zu sehen bekommen)die RÜCKFALLGEFAHR erhöt.
In diesem Fall will ich natürlich alles meiden was mir da gefährlich werden kann.
Also a.)ich blide mir das nur ein dann brauche ich ja keine
Vorsicht walten zu lassen.
oder b.)an der Sache ist was dran dann versuche ich solche
Aktivitäten zu meiden.
Deswegen wollte ich entweder neutrale Meinungen zu dem Thema
oder vieleicht sogar fundierte Fakten dazu.
Das ist der Grund warum ich das wissen wollte.

Sieh niemals auf jemanden herab,es sei denn,du willst ihm aufhelfen.:augen:


Matthias53 Offline



Beiträge: 318

29.10.2010 22:11
#5 RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

Dem kann ich mich nur anschliessen. Kurts Denkfabrik läuft und läuft und läuft. Ist normal, hatte ich auch. Aber egal, was was beeinflußt: weder Alkohol, noch Gewalt ist etwas, was Dein Gehirn jetzt wirklich braucht. Es ist einfach der Entzug. Wenn der Körper ohne Alkohol ist, bedeutet das noch lange nicht, dass der Geist und die Seele und die Gefühle nüchtern sind.
Das Hamsterrad im Kopf läuft eben. Das kenne ich noch. Ich habe damals meinen Kopf einfach beschäftigt und ihn müdegerätselt. Mit dicken Heften Kreuzworträtsel. Die Frage, warum ich Alkoholiker wurde, ob angeboren oder anerzogen, durch Fernsehen und Werbung oder durch die Alkoholpolitik der Bundesregierung ist alles für die Katz: trocken werden und bleiben ist das wirkliche Thema, egal warum ich vielleicht Alkoholiker geworden bin. Was würde es ändern, wenn Du die Antwort wirklich wüßtest? Die Realität ist: aufhören ist angesagt, wenn ich wirklich leben will. Ich kann es allerdings nachfühlen. Der Alkoholismus versucht unseren Geist eben mit Fragen, die uns nicht weiterbringen. Die Wissenschaftler werden es schon irgendwann beantworten, Dir nützen solche Gedankenspiele nicht wirklich, verunsichern nur.

Lesen gefährdet die Dummheit


Tele59 Offline




Beiträge: 457

29.10.2010 22:22
#6 RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

Zitat
Gepostet von kurt feilich
Aber es gab z.B.Computerspiele die mir nüchtern einfach keinen "Spass"mehr machten.



N'Abend Kurt,

meine Erfahrung (keine Shooter, eher Action-RPGs....z.Zt.
gerade Mass Effect 2, Dragon Age + Add-on...):

Nüchtern mit Spass zu spielen, kam relativ schnell wieder. Allein sich am nächsten Tag glasklar an den Spielstand erinnern zu können hatte 'ne Menge.
Der Kick in bestimmten Spielsituationen kam wieder, sogar verstärkt.
Bei diesen Aufbauspielen wie z.B. die Abteilung Anno verlor ich noch im Mai 2010 manchmal total die Übersicht.
Mit glasklarem Kopf änderte sich das.

Tele


kurt feilich Offline




Beiträge: 72

29.10.2010 22:24
#7 RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

wahrscheinlich habt ihr recht ich mache mir wirklich zu viele (und Unnütze)Gedanken ist wohl der Entzug im Augenblick ist doch alles ein bisschen ansterngend...
Na ja gebt mir halt ein bischen Zeit dann werd ich auch wieder ruhiger und kriege mich wieder ein.
Und bitte habt augenblicklich ein wenig Geduld mit mir
und nehmt nich alles so ernst was ich schreibe sorry.

Sieh niemals auf jemanden herab,es sei denn,du willst ihm aufhelfen.:augen:


kurt feilich Offline




Beiträge: 72

29.10.2010 22:32
#8 RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

wegen der RPG´s ich spiele gerade dragon age (da gibts eine erwiterung?)mit Dsa Drakensang bin ich letzhin fertig gewoden.Hab auch letztes Jahr WOW gespielt ging aber irgendwann nicht mehr so gut wegen meiner Sauferei da blieb die Reaktion auf der Strecke was die anderen Mitspieler in der Gruppe nicht so gut fanden irgendwann war mir die Kritik zu heftig und ich hab aufgehört war trotzdem nett...
ansonsten alle mölichen rpgs usw civ5 find ich ne nette zeitvertreibung

Sieh niemals auf jemanden herab,es sei denn,du willst ihm aufhelfen.:augen:


Tele59 Offline




Beiträge: 457

29.10.2010 22:39
#9 RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

Die Dragon Age Erweiterung heisst 'Awakening'. Ca. EUR 19,--,die sich lohnen.

Dann liegen wir ja so in etwa gleich auf bei den Games.

Grüße aus Pinneberg
Hannes


kurt feilich Offline




Beiträge: 72

29.10.2010 22:44
#10 RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

Awakening das hab ich gelesen als ich mir das Spiel online gekauft habe da stand etwas von Lösungsbuch für das habe ich es dann auch gehalten.(sollte die Texte vieleicht etwas besser lesen).Kann man das Add-on nach dem durchspielen instalieren oder bevor man spielt?

Sieh niemals auf jemanden herab,es sei denn,du willst ihm aufhelfen.:augen:


Tele59 Offline




Beiträge: 457

29.10.2010 22:50
#11 RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

Soweit mir bekannt ist, kann man es einfach dazu installieren, muss aber dann mit einem neuen Charakter beginnen - kann also nicht importieren.

Es ist cool, nicht wahr? Drakensang fand ich gut, aber es kommt nicht gegen Dragon Age an.....

Uuuuups, falsche Abteilung jetzt. Allerdings ist off-topic hier durchaus an der Tagesordnung.

Mit Civ konnte ich mich nie richtig anfreunden. Ist 5 völlig anders aufgebaut?


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

29.10.2010 22:57
#12 RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

Zitat
Gepostet von kurt feilich

MEINE subjektive Erfahrung hat mir gezeigt dass ich nach dem sehen gewalthaltiger Filme oder Computerspiele anfälliger für den saufdruck war oder zumindest bildete ich mir das ja auch nur ein.....


Zitat
Gepostet von kurt feilich
....Aber vieleicht ist es in der Natur der Sache das passive gewalt (wie wir sie tagtäglich zu lesen un zu sehen bekommen)die RÜCKFALLGEFAHR erhöt.
In diesem Fall will ich natürlich alles meiden was mir da gefährlich werden kann.

So so...und wo genau liegt nun Dein Problem?

Im Zitat 1 hast Du eine vermeidbare Gefährdung, die Du ganz einfach abstellen kannst, indem Du dir keine Gewaltspiele, Filme, oder dergleichen reinziehst

Ist doch schön....Andersrum wäre es doch sicher etwas problematischer...oder nicht?


Und im Zitat 2 kann ich aus meiner eigenen Erfahrung nur sagen, dass mich äußere Einflüsse gerade Anfangs auch belastet haben..kannst Du nicht alle meiden!
Ist nun mal ein Lernprozess!

Aber eins steht fest!
Die Welt ändert sich nicht, nur weil ich jetzt trocken bin! Also musste ich wohl oder übel lernen, die "böse" Welt, mit allem was man so liest und sieht, auch nüchtern zu ertragen.

So einfach ist das


Gruß
Dirk


Ralfi Offline



Beiträge: 3.528

29.10.2010 23:01
#13 RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

Hi Klaus,

Zitat
In diesem Fall will ich natürlich alles meiden was mir da gefährlich werden kann.



Gefährlich kann dir theoretisch so ziemlich alles werden. Was es bei dir ist, mußt du selber rausfinden. Ein paar Sachen die bei vielen zutreffen (z.B. kein Alkohol zu Hause) solltest du am Anfang IMHO nicht unbedingt ausprobieren.

Wenn es dir nicht gut tut, dann laß es sein.

Gruß Ralf

Zufriedenheit hängt nicht davon ab, wer du bist oder was du hast;
es hängt nur davon ab, was du denkst.


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

30.10.2010 09:45
#14 RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

Zitat
Gepostet von kurt feilich
und nehmt nich alles so ernst was ich schreibe sorry.[/b]




hallö kurt

das werd ich dir nicht versprechen

als ich trocken wurde, hab ich auch manchmal kopfkino gehabt und mir um merkwürdige dinge sorgen gemacht.
ich denke das es besser ist
so eine sorge anzusprechen
als nichts zu sagen,
sich weiter darüberden kopf zu zerbrechen,
aus angst das jemand das nicht ernstnimmt.

was das thema angeht, schließ ich mich den vorpostern an.

lg, mary

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


newlife Offline




Beiträge: 3.895

30.10.2010 18:07
#15 RE: Gewalt im Fernsehen und Computer und Alkohol antworten

Bei Abhängigen werden bestimmte Gehirnregionen aktiviert, wenn sie Alkohol sehen. Das ist hinreichend getestet worden in Bezug auf die Entwicklung des Suchtdrucks.
Ansonsten glaube ich auch als Suchtkranker nicht jede Binsenweisheit.

on the way...


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen