Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 130 Antworten
und wurde 5.992 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
grufti Offline




Beiträge: 3.530

21.10.2010 18:00
#76 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

Hallo,

es gibt da den Spruch der "selbsterfüllenden Prophezeihung".

Ich bin mittlerweile der festen Überzeugung, dass da viel mehr dran ist als man so gemeinhin glaubt.

Wenn du mit der Überzeugung hingehst, das wird sowieso nix, dann wirds auch nix.

Wenn du dagegen hingehst und dir sagst, du bist selbstverständlich die Beste und wie Ralfi schreibt,"müssen sich halt die anderen 20 um die restlichen drei Plätze streiten." , dann klappt's viel eher. Du hast es in der Hand!

Beim Trockenbleiben ist es ähnlich: Es wird ja immer wieder gejammert, dass es nur 10, oder 5 oder 2 oder gar nur 1 Prozent schafft, dauerhaft trocken zu bleiben.

Ist mir doch wurscht, solange ICH dabei bin! Ich habe es in der Hand!

Liebe Grüße vom Grufti!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

21.10.2010 18:10
#77 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

Zitat
Gepostet von grufti
[b]Hallo,

es gibt da den Spruch der "selbsterfüllenden Prophezeihung".

Ich bin mittlerweile der festen Überzeugung, dass da viel mehr dran ist als man so gemeinhin glaubt.



Da ist definitiv was dran.

Wenn ich vom Negativen ausgehe, verhalte ich mich unbewußt eher so, daß es auch eintrifft.


Usa Offline




Beiträge: 356

22.10.2010 21:10
#78 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

Hallo Sophie,
meinen Respekt, dass du es geschafft hast, mit deinem Mann zu sprechen, alles andere wird auch. Ich freu mich ganz doll für dich mit, und für die Prüfung drück ich dir auch die Daumen.

LG Usa

Es ist besser, geringe Taten zu vollbringen, als große zu planen.
(Chinesisches Sprichwort)


Sophie69 Offline




Beiträge: 103

23.10.2010 09:00
#79 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

Guten Morgen

AAAlso, Prüfung habe ich gestern gemacht. Es war zwar tierisch schwer (in 2 Sprachen Deutsch-Französich) und dieser erste, schriftliche Teil hat 4.30 Stunden gedauert.

Ich war so was von platt !

Aber ich habe ein gutes Gefühl. Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden. Ich denke, dass ich eine gute Chance habe.
Es sei denn, mann hat wieder mal ein paar Favoriten, die bevorzugt behandelt werden?!? Gibt's in dem Laden immer wieder

Also habe ich schon 2 Gründe stoltz auf mich zu sein.

Ich bin immer noch trocken UND nach einer so kurzen Trockenphase, habe ich eine sauschwere Prüfung abgelegt.



Schönen Tag an euch

Ganz liebe Grüße!
Sophie :wippe:

Es ist nicht genug, zu wissen, man muß auch anwenden;
es ist nicht genug, zu wollen, man muß auch tun.
(Johann Wolfgang von Goethe)


AVE Offline




Beiträge: 3.085

23.10.2010 09:11
#80 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

Boah Sophie, ich freue mich mit dir!

Alles Gute weiterhin!

LG
Ave


grufti Offline




Beiträge: 3.530

23.10.2010 10:39
#81 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

Super,

da drück ich mal die Daumen, das dich dein Gefühl nicht trügt!

Liebe Grüße vom Grufti!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


grufti Offline




Beiträge: 3.530

23.10.2010 10:43
#82 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

"Heute nehme ich kontakt zur einer Selbsthilfegruppe auf und werde wohl am Freitag schon hingehen."

Wie ist es dir dort ergangen?

Liebe Grüße vom Grufti!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


acqua Offline




Beiträge: 897

23.10.2010 12:00
#83 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

Hallo Sophie,

da hast du ja diese Woche wahnsinnig viel geschafft!

Macht Freude, dich zu lesen

- sprudeln statt plätschern -
Nichts existiert, das von Dauer ist.
Das einzig Dauerhafte ist die Veränderung.

(Buddha)


Sophie69 Offline




Beiträge: 103

24.10.2010 08:59
#84 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

Hallo und guten Morgen!

Ja, ich finde dass ich viel geschafft habe in den letzten Tagen.

@Grufti
Nein, leider war ich nach meiner Prüfung am Freitag so kaputt, dass ich nur noch ausruhen konnte. Ich bin am Freitag also nicht in die Selbsthilfegruppe gegangen.

Ich habe aber schon Kontakt zu einem Verantwortlichen aufgenommen und wir unterhalten uns fast täglich auf msn mit Kamera und können uns somit "live" unterhalten. Der Vorteil ist, dass ich somit fast jederzeit einen Ansprechpartner habe !

Gestern war nicht einfach, da unsere 2 Ältesten einen kleinen Autounfall hatten.

Normalerweise hätte ich nach dem Schock und der anschließenden Erleichterung, dass keiner verletzt ist, auf jeden Fall getrunken.

Als mein Mann jedoch weg war, um den Wagen abschleppen zu lassen, habe ich mir gesagt: Was bringt es dir wenn du jetzt trinkst? Du kannst dich dann nicht mehr um die Kinder kümmern, ihnen zuhören und sie trösten! NEIN, das wird alles nur noch schlimmer machen und ich habe NICHT getrunken.

Das Einzige, was mich momentan etwas traurig macht, ist dass mein Mann gar nicht mehr nachgefragt hat, wie es mir geht. Seit ich mit ihm gesprochen habe, ist das Thema nicht mehr angeschnitten worden. Ich hoffe jeden Tag, dass er mich fragt, wie es mir damit geht, ob es nicht zu schwer ist. Aber er tut so, als sei es völlig selbstverständlich, dass ich nichts mehr trinke.

Finde ich irgendwie schade

Ganz liebe Grüße!
Sophie :wippe:

Es ist nicht genug, zu wissen, man muß auch anwenden;
es ist nicht genug, zu wollen, man muß auch tun.
(Johann Wolfgang von Goethe)


Logo Offline



Beiträge: 554

24.10.2010 09:11
#85 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

Servus Sopherl,

nun, für einen Nicht-Alkoholiker ist das nicht-trinken ja auch das normalste auf der Welt - warum sollte er Dich also auch fragen????

Und auch Deine Einstellung wird sich (höchstwahrscheinlich) im Laufe der zunehmenden Abstinenzdauer dahingehend verändern, dass Du für Deine "Leistung" keinen "Applaus" mehr erwartest - sondern dich einfach am trockenen Leben erfreust.

Jetzt am Anfang ist es natürlich schön, wenn einem irgend jemand sagt, wie toll man denn das alles hinkriegt - aber mal ehrlich, wir haben doch auch nicht nach Lob gegiert, als wir uns zugesoffen haben, oder...

Ich könnte mir vorstellen, dass Du in Deiner SHG eher ein paar "Streicheleinheiten" für die geschundene Alkoholkerseele bekommst, weil dort einfach jeder auis eigener Erfahrung weiss, dass der Anfang der Trockenheit manchmal ganz schön "scheisse" sein kann.

Vielleicht hilft es ja auch, wenn Du Deinem GöGa einfach mal sagst, dass Dir ein kleines Lob gut täte, so als Motivationsschub... erschnüffeln kann er's ja nun nicht, also bleibt -wie immer im Leben- nur, sich selbst mitzuteilen, wenn Du etwas möchtest.

Ich wünsch Dir jedenfalls alles Gute & noch viele weitere Wochen ohne Alk. Mach' weiter so!

LG
Logo


Sophie69 Offline




Beiträge: 103

24.10.2010 09:23
#86 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

Hallo Logo,

du hast natürlich recht. Für ihn ist es wahrscheinlich selbstverständlich...

Ich werde heute mit ihm einen Spaziergang machen und das Thema kurz anschneiden. Ihm erklären, dass es für mich gar nicht soo einfach ist und, dass ich mir wünschen würde ab und zu nach meinem Befinden gefragt zu werden.

Ich muss dazu sagen, dass als ich getrunken hatte, er mich auch gefragt hat warum ich so komisch bin und was los ist.

Deshalb müsste er jetzt vielleicht merken, dass ich eben nicht mehr "benebelt" rumlaufe.

Schönen Sonntag noch

Ganz liebe Grüße!
Sophie :wippe:

Es ist nicht genug, zu wissen, man muß auch anwenden;
es ist nicht genug, zu wollen, man muß auch tun.
(Johann Wolfgang von Goethe)


AVE Offline




Beiträge: 3.085

24.10.2010 10:16
#87 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

Morgen Sophie ,

diese Enttäuschung, dass nichtmal nachgefragt wird, kenne ich auch.
Bei meinem Mann war's einfach nur Gleichgültigkeit (welche von ihm natürlich aufs Schärfste dementiert wurde :sly, meine Freundin dagegen erklärte mir, dass sie sich vorstelle, es sei ein ganz übler Kampf, den ich da ausfechte. Und sie hätte Schiss, da möglicherweise auch noch den Finger in die Wunde zu legen.
Könnte ja sein, dass es mit totaaal beschissen geht, und dann müsste ich das vor ihr auch noch zugeben, und das wollte sie mir ersparen.
Hat ein bisschen gedauert, bis ich ihr da zu einer entspannten Einstellung verhelfen konnte.
Die Hintergründe, warum nicht nachgefragt wird, sind also ziemlich unterschiedlich...

LG
Ave


funkelsternchen Offline



Beiträge: 3.800

24.10.2010 11:10
#88 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

hi sophie,
warte doch nicht drauf, bis dein mann dich fragt, wie es dir geht, sondern sags ihm doch einfach, wenn es dir ein bedürfnis ist, es ihm mitzuteilen. diese erwartungshaltung, der andere möge dir doch bitteschön deine wünsche von den augen ablesen, führt zu nix, außer zu frust. du hast einen mund, und der ist auch zum sprechen da. wenn ich es richtig verstanden hab, sind ja auch die kinder deines mannes verunfallt, also hatte auch er gestern seine gedanken vll. nicht nur bei dir. ansonsten, gut gemacht

liebe grüße, funkelsternchen


swajj14 Offline




Beiträge: 793

24.10.2010 14:53
#89 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

hallo sophie,
ich denke auch, dass jetzt wieder die Aussprache mit Deinem Mann dran ist.

Ich mache das auch immer so. Merke ich, dass mir eine Situation jetzt nicht gefällt, dann spreche ich sie an. Ich will nichts mehr in mich reinfressen, habe ich lange genug gemacht. Zumal auch vieles von mir selbstgemacht ist. Gedanken, die nur ich so sehe. Das geht manchmal nicht sofort, zumal ich mir den ungefähren Beginn durch den Kopf gehen lasse. Wie bei allen Gesprächen, wo es mir wichtig ist, dass es so rüberkommt, wie ich es auch will, achte ich darauf, das es nicht als Vorwurf oder so ähnlich rüberkommt. Ich überlege halt, wie kommt es bei dem anderen an.

Wegen Deiner Prüfung, da sage ich mir, ein "Nein" hast durch von vornerein. Also, was hast Du zu verlieren.
Ich drücke Dir die Daumen. Wann bekommst Du das Ergebnis?

Ansonsten machst Du das doch alles klasse.... kann doch nicht besser laufen..... und dass mit der Aufregung wg. des Unfalls hast Du super gemeistert.

Liebe Grüße
swajj14


Sophie69 Offline




Beiträge: 103

24.10.2010 15:26
#90 RE: Wie sag ich's ihm????? antworten

Hallo Funkelsternchen,
Hallo Swajj,

habe gerade mit Männi gesprochen! Es ist anscheinend so, dass jemand, der kein Alkoholproblem hat, nicht nachvollziehen kann, wie schwer die erster Zeit der Tockenheit sein kann.

Wir kamen darauf zu sprechen, weil er beim Mittagessen meinte, so jetzt möchte ich gerne ein Bier trinken und du?

Ich sehe ihn ganz entzetzt an und er : Ach ja stimmt, du darfst ja nicht mehr! Nein, meinte ich darauf: ich will nicht mehr

Er hatte es einfach verdrängt, vergessen?!?!

Na ja, war auch eine sehr ereignisreiche Woche

Egal, hab ihm meine Gefühle mitgeteilt und er hat KEIN Bier getrunken. Wird er auch zu Hause nicht mehr machen.

In diesem Sinne!

Ganz liebe Grüße!
Sophie :wippe:

Es ist nicht genug, zu wissen, man muß auch anwenden;
es ist nicht genug, zu wollen, man muß auch tun.
(Johann Wolfgang von Goethe)


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen