Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 2.949 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
obi68 Offline



Beiträge: 2.165

07.09.2010 21:00
#16 RE: schlafstörungen antworten

Schönes Wohnzimmer hast du, Tele!

Aber aufräumen könntste mal wieder! *g*

[ Editiert von obi68 am 07.09.10 21:01 ]


Adriana2 Offline



Beiträge: 2.442

07.09.2010 21:04
#17 RE: schlafstörungen antworten

Zitat
Gepostet von obi68
die Rentner-Bravo wird nun ja nicht exclusiv für dich verfasst.



Und wieder mal ne Illusion ärmer

Meine Schlafstörungen wurden lange Zeit als "psychosomatisch" diagnostiziert. Fühlte sich an wie "Simulation". Ich wusste von Anfang an: es ist nicht psychisch!
Und dann hat es sich als organisch verursacht herausgestellt.


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

07.09.2010 21:08
#18 RE: schlafstörungen antworten

Zitat
Gepostet von Adriana2

Zitat
Gepostet von obi68
die Rentner-Bravo wird nun ja nicht exclusiv für dich verfasst.



Und wieder mal ne Illusion ärmer

Meine Schlafstörungen wurden lange Zeit als "psychosomatisch" diagnostiziert. Fühlte sich an wie "Simulation". Ich wusste von Anfang an: es ist nicht psychisch!
Und dann hat es sich als organisch verursacht herausgestellt.




So Fehldiagnosen sind natürlich bitter! Bist du die Schlafstörungen denn mittlerweile los?

Ach ja: und was ist denn jetzt eigentlich die "Rentner-Bravo"?


Adriana2 Offline



Beiträge: 2.442

07.09.2010 21:12
#19 RE: schlafstörungen antworten

Zitat


So Fehldiagnosen sind natürlich bitter! Bist du die Schlafstörungen denn mittlerweile los?
Ach ja: und was ist denn jetzt eigentlich die "Rentner-Bravo"? [/b]



Ich schlafe mittlerweile wie ein Engel.
Wie, darüber diskutiere ich aber nicht hier

Rentner Bravo = ja, Apotheken-Umschau/Rundschau, wie sie alle heissen
Eigentlich tue ich der Bravo damit Unrecht. Diese Zeitschriften sind ja Werbung pur..


Tele59 Offline




Beiträge: 457

07.09.2010 21:15
#20 RE: schlafstörungen antworten

Mööönsch Dirk: Treffer
Apo-Rundschau ist richtig.
Habe ich im Abo.

Und bezüglich meines Kombi-Zimmers gelobe ich Besserung.
Amandas Ponys werden den Salon vom Heu befreien.


twinkie73 Offline



Beiträge: 17

08.09.2010 11:21
#21 RE: schlafstörungen antworten

Hi,
ich glaube Du kannst nicht schlafen, weil Du zuwenig Alkohol intus hast. Ich trinke jetzt auch ein Jahr nicht mehr und hatte auch enorm die erste Zeit mit einschlafen zu kämpfen. Versuch bitte, den Alkohol für ganz wegzulassen, sonst ritscht Du da zuweit hinein. Wenn Du erlich zu Dir bist weist Du das auch. Ich habe mich auch alleine rumgequält. Würde ich nicht mehr tun. Geh zum Arzt und der wird Dir dann auch weiterhelfen. Oder willst nicht zum Arzt gehen ?
LG
twinkie


Komplex Offline



Beiträge: 3.875

08.09.2010 13:40
#22 RE: schlafstörungen antworten

Ich bin jetzt beim zehnten Tag ohne angelangt. Anfangs lag ich fast die ganze Nacht wach, habe gelesen oder sonst was. Um ca. 4-5 Uhr bin ich eingeschlafen, um 7:30 gerädert aufgestanden. Ich hab mir nix draus gemacht, weil: Ich mit diesem Minimalschlaf immer noch besser drauf war, wie wenn ich am Vorabend getrunken hätte. Empfand ich bereits als Riesenfortschritt.

Jetzt bin ich bereits um rund 1:00 Uhr in Heiabubu. Wird also fast von selber besser.

Bewegung hilft enorm, und wenns nur ein ausgedehnter Spaziergang vorm zu Bett gehen ist.

____________________________________________________


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

08.09.2010 13:43
#23 RE: schlafstörungen antworten

Zitat
Gepostet von twinkie73
ich glaube Du kannst nicht schlafen, weil Du zuwenig Alkohol intus hast.



Was ne Aussage!


Callysta Offline




Beiträge: 8.240

08.09.2010 13:45
#24 RE: schlafstörungen antworten

Zitat
Gepostet von obi68

Zitat
Gepostet von twinkie73
ich glaube Du kannst nicht schlafen, weil Du zuwenig Alkohol intus hast.



Was ne Aussage!



Habe ich auch gedacht

Bei mir war´s am Ende so, dass ich nciht schlafen konnte, egal, wieviel ich drin hatte (bis zur Ohnmachtsgrenze eben)...grauenvoll! Und das dann aus lauter Verzweiflung mit Schlaftabletten (rezeptfreie, was es kaum besser macht) kombiniert, da habe ich zum ersten mal echte Halluzis gehabt - übel....

Wenn die Musik beginnt, dann dreht sich der Tanzbär...


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

08.09.2010 13:51
#25 RE: schlafstörungen antworten

Zitat
Gepostet von Callysta

Zitat
Gepostet von obi68

Zitat
Gepostet von twinkie73
ich glaube Du kannst nicht schlafen, weil Du zuwenig Alkohol intus hast.



Was ne Aussage!



Habe ich auch gedacht

Bei mir war´s am Ende so, dass ich nciht schlafen konnte, egal, wieviel ich drin hatte (bis zur Ohnmachtsgrenze eben)...grauenvoll! Und das dann aus lauter Verzweiflung mit Schlaftabletten (rezeptfreie, was es kaum besser macht) kombiniert, da habe ich zum ersten mal echte Halluzis gehabt - übel....




Einschlafen konnte ich am Ende schon noch. Negativ war nur, daß ich alle 2 - 4 Stunden vom Entzug wachgeworden bin.


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

08.09.2010 14:10
#26 RE: schlafstörungen antworten

Zitat
Gepostet von obi68

Zitat
Gepostet von Callysta

Zitat
Gepostet von obi68

Zitat
Gepostet von twinkie73
ich glaube Du kannst nicht schlafen, weil Du zuwenig Alkohol intus hast.



Was ne Aussage!



Habe ich auch gedacht

Bei mir war´s am Ende so, dass ich nciht schlafen konnte, egal, wieviel ich drin hatte (bis zur Ohnmachtsgrenze eben)...grauenvoll! Und das dann aus lauter Verzweiflung mit Schlaftabletten (rezeptfreie, was es kaum besser macht) kombiniert, da habe ich zum ersten mal echte Halluzis gehabt - übel....




Einschlafen konnte ich am Ende schon noch. Negativ war nur, daß ich alle 2 - 4 Stunden vom Entzug wachgeworden bin.





gute aber unerwünschte antworten.
es soll doch nicht über trinkgewohnheiten,
gelegendliche bierchen
die einem nichts ausmachen
und keine rückfälle
oder trinkpausen sind,
gesprochen werden.

da die rückfälle bzw trinkpausen bierchen
nichts gemacht haben
und sie schon so lange trocken ist
können die schlafstörungen nichts mit entzug zu tun haben. . . . . . . oder

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

08.09.2010 14:14
#27 RE: schlafstörungen antworten

Zitat
Gepostet von obi68

Zitat
Gepostet von Callysta

Zitat
Gepostet von obi68

Zitat
Gepostet von twinkie73
ich glaube Du kannst nicht schlafen, weil Du zuwenig Alkohol intus hast.



Was ne Aussage!



Habe ich auch gedacht

Bei mir war´s am Ende so, dass ich nciht schlafen konnte, egal, wieviel ich drin hatte (bis zur Ohnmachtsgrenze eben)...grauenvoll! Und das dann aus lauter Verzweiflung mit Schlaftabletten (rezeptfreie, was es kaum besser macht) kombiniert, da habe ich zum ersten mal echte Halluzis gehabt - übel....




Einschlafen konnte ich am Ende schon noch. Negativ war nur, daß ich alle 2 - 4 Stunden vom Entzug wachgeworden bin.


alle 2 - 4 Std. reicht doch auch...es sei denn, ihr hattet wirklich noch sowas wie den Nacht-Tag-Rhytmus inne



silvi82 Offline



Beiträge: 5

08.09.2010 14:23
#28 RE: schlafstörungen antworten

@Mary61

ob dass noch an einem körperlichen entzug liegt oder ob dass aus dieser gewohnheit, den schlaf per alkohol fast auf knopfdruck herbeizuführen ist mir selbst nicht ganz klar.

war wieder die ganze nacht wach, hab einen langen spaziergang gemacht, hat leider wieder nicht geholfen. bin dann wieder raus und hab mich an den fluß gesetzt und einfach gewartet bis die sonne aufgeht. dann frühstück, wohnung bisschen putzen, mittagessen.
und jetzt ist es langsam wieder so weit dass diese große müdigkeit einsetzt und mir die augen zufallen. um halb drei nachmittags


Tele59 Offline




Beiträge: 457

08.09.2010 14:37
#29 RE: schlafstörungen antworten

Zitat
Gepostet von Mary61
quote]


.. gute aber unerwünschte antworten.

[/b]



Ah ja? Wer entscheidet denn nun darüber?

Silvi, mir ging es viele Wochen ebenfalls so.
Obi riet mir einmal, eine Nacht 'durchzumachen'.
Nach empfundener laaaanger Zeit klappte es dann so
allmählich wieder.
Irgend etwas in mir liess nicht zu, dass ich 'hinüber glitt'. Eine Art Angst....nicht ganz unähnlich wie 'nicht mehr Aufwachen'.
Nach jetzt mehr als 100 trockenen Tagen freue ich mich wieder so richtig auf mein Bettchen.

Und, wie hier beschrieben. Auch nach nur 3 Stunden Schlaf fühlte ich mich immer noch besser als nach ungezügeltem Alkoholkonsum.


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

08.09.2010 15:28
#30 RE: schlafstörungen antworten

Ah ja? Wer entscheidet denn nun darüber?



hi tele

würde schon versucht sie darauf anzusprechen,
ohne großen erfolg

schlafstörungen sind bestimmt eine übele sache
und sollten behoben werden

aber ich empfinde die einstellung einem gelegendlichen bierchen gegenüber,
als viel dramatischer
und vor allem gefährlicher
als zuwenig schlaf zu bekommen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen