Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 139 Antworten
und wurde 11.285 mal aufgerufen
 Arbeitsplatz und Alkoholmißbrauch
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 10
Picadora Offline




Beiträge: 51

11.06.2010 11:53
RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

Hallo zusammen,

ich möchte hier mal meine Story loswerden.

Es geht um einen Arbeitskollegen von mir, der trinkt.

Natürlich kann mir da keiner hier helfen, und auch ich kann dem Kollegen nicht helfen – ich hätte aber gern gewusst, wie ich mich bei so einer Sache am besten verhalte (dem Kollegen gegenüber) u. evtl. auch ein paar Meinungen zu der ganzen Situation gehört.

Der Kollege trinkt schon länger, aber in letzter Zeit ist es wesentlich schlimmer geworden, so dass auch der Chef nicht mehr drumrum kommt, es zur Kenntnis zu nehmen. Was mich aber stört / ärgert, ist, dass er (der Chef) es nicht wirklich ernst nimmt.

Er ist der Meinung, der Betroffene trinkt halt immer mal was (…immer mal ein bisschen zu viel…) und macht seine Arbeit ja trotzdem ganz prima.

Dem ist aber leider nicht so!!!

Er trinkt nicht nur immer mal was sondern STÄNDIG und in MENGEN, und er macht seine Arbeit nicht ganz prima, sondern vermurkst immer mehr Aufträge.

Nachdem jetzt aktuell ein Auftrag so in die Hose gegangen ist, dass die Firma wahrscheinlich keinen Cent für die geleistete Arbeit sieht, ist jetzt doch mal ein „großes Krisengespräch“ mit dem nächst höheren Chef einberaumt worden.

Dieser fährt aber leider genau die gleiche Schiene wie der Vorgesetzte darunter, und so wird wahrscheinlich …nichts… passieren.

So eine Herangehensweise… Vogel-Strauss-Politik…. wie man es auch immer nennen will, macht mich einfach wütend.

…und natürlich würde ich auch dem Betroffenen sehr gerne mal tüchtig in den A…allerwertesten treten u. ihn anschreien, er möge doch endlich mal kapieren, dass da was gewaltig schief läuft… aber das bringt’s ja wohl leider nicht…

(ach ja: BR gibt’s praktisch nicht (keinen, an den ich rankommen könnte), BV Sucht existiert auch nicht. Falls überraschenderweise doch, schert sich keiner drum / wird sie offensichtlich nicht angewendet)


genaro Offline




Beiträge: 5.488

11.06.2010 12:46
#2 RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

Hi.

Kenn ich, bei mir in der Firma war jahrelang auch ein Spiegeltrinker... der war "schon immer" so.
Es wurde auch weggeschaut - im Handwerk wurde früher schon teils heftig gesoffen - es war "normal".

Erst als er durch seine Sauferei den Führerschein verlor, wurde es relevant-
denn er konnte nicht mehr selbstständig im Aussendienst eingesetzt werden...
Die Gefährdung, die durch ihn aussging, als er noch während der Arbeit soff, wurde ausgeblendet.

Bei Dir:
Wenn Du oder andere durch seine Sauferei gefährdet sind, seine Fehler an Dir hängen bleiben oder Du sie gar ausbügeln musst,
dann solltest Dich wehren.

Und zwar so: mit dem Betroffenen und dann auch mit Deinem Chef.
Klartext.

lg, genaro

[ Editiert von genaro am 11.06.10 12:48 ]

Du wirst Dich wundern was man alles kann, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht. Juan Matus


newlife_reloaded Offline



Beiträge: 636

11.06.2010 13:32
#3 RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

Hi,

ich würde zur Suchtberatung gehen (Caritas/Diakonie) und ggf. in eine SHG für "Angehörige" (z.B. Al-Anon). Ein allgemeiner Tipp lautet: Abgrenzen, seine Sucht nicht verdecken bzw. ihm helfen (als "Enabler" verlängerst Du sein Leiden) + und Deine Ohnemacht gegenüber dem Trinkverhalten Deines Kollegen akzeptieren.

Weiter einlesen kannst Du Dich hier:

http://www.dhs.de/web/infomaterial/broschueren.php
(Broschüren der DHS)

Ich meine, es müsste auch auch eine neue Broschüre der DHS in Kooperation mit irgendeiner Krankenkasse geben. Einfach mal anrufen.

NL


Picadora Offline




Beiträge: 51

11.06.2010 23:35
#4 RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

Vielen Dank für eure Antworten

Zitat
Gepostet von genaro
[b]
Und zwar so: mit dem Betroffenen und dann auch mit Deinem Chef.
Klartext.

lg, genaro




Und wie packt man das am besten an?

Wie erzähle ich dem Chef, was er tun soll, ohne meine Kompetenzen zu überschreiten?

Ich wollte schon fast die Muster-BV vom Blauen Kreuz ausdrucken und ihm in die Hand drücken - die ist zwar logischerweise nicht für unseren Betrieb vereinbart, aber dann könnte er sich wenigstens mal angucken, wie so was laufen könnte - so von wegen Gespräch, Frist setzen, wieder Gespräch, Abmahnung, etc. - und nicht nur so ein Rumgeeiere wie jetzt ("trinken Sie halt mal weniger" :sprachlos Ich glaube echt, der blickt da nicht durch - oder macht sich keinen Kopf...

Gefährden tut der Betroffene andere im Straßenverkehr (mich also nicht) und indirekt natürlich die Firma (Schlechtleistung, Ruf).

Sollte ich ihn dann überhaupt ansprechen? Und wenn ja wie?


Tele59 Offline




Beiträge: 457

11.06.2010 23:47
#5 RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

*Gefährden tut der Betroffene andere im Straßenverkehr (mich also nicht) und indirekt natürlich die Firma (Schlechtleistung, Ruf). *

Heißt das, er fährt betrunken Auto?

Grüße
Tele59


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2010 00:13
#6 RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

Zitat
Gepostet von Tele59


Heißt das, er fährt betrunken Auto?

Grüße
Tele59[/b]

...heißt das, Du bist immer nüchtern gefahren?


Gruß
Dirk


Tele59 Offline




Beiträge: 457

12.06.2010 00:28
#7 RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

Natürlich nicht, Dirk.
Ich hab's hier irgendwo geschrieben:
1,63 Promille, Samstags um die Mittagszeit.
2 mal MPU.
Am 08.08.08 den neuen, kleinen Führerschein
abgeholt.
Nicht mehr betrunken gefahren, aber weiter gesoffen
bis vor genau 14 Tagen.

Sei gegrüßt
Hannes


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2010 00:32
#8 RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

eben


Gruß
Dirk


Tele59 Offline




Beiträge: 457

12.06.2010 00:43
#9 RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

Genau
Gruß
Hannes


Picadora Offline




Beiträge: 51

12.06.2010 13:12
#10 RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

Zitat
Gepostet von Tele59
Heißt das, er fährt betrunken Auto?

Grüße
Tele59



Davon gehe ich mal aus. Wir können ihn ja nicht pusten lassen, aber er ist eindeutig tagsüber alkoholisiert und er reist ja nicht mit der Bahn an, sonderm mit dem Firmen-PKW.

@NL

Danke für den Link, da werd' ich mich mal durchlesen


Tele59 Offline




Beiträge: 457

12.06.2010 14:29
#11 RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

Moin Pica,
mit dem Firmenwagen.
Es gibt sicher User hier, die das wissen.
Ich weiss es nicht:
Hat der Fahrzeughalter bei einer eventuellen.....Auffälligkeit oder einem Unfall
nicht dann auch Aktien in der Sache?

Grüße
Tele


Tele59 Offline




Beiträge: 457

12.06.2010 14:31
#12 RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

Moin Pica,
mit dem Firmenwagen.
Es gibt sicher User hier, die das wissen.
Ich weiss es nicht:
Hat der Fahrzeughalter bei einer eventuellen.....Auffälligkeit oder einem Unfall
nicht dann auch Aktien in der Sache?

Grüße
Tele
(No Dirk, bei mir war's das eigene Vehikel )

[ Editiert von Tele59 am 12.06.10 14:32 ]

Tschuldigung für's doppeln.....

[ Editiert von Tele59 am 12.06.10 14:33 ]


Substantiv Offline



Beiträge: 188

12.06.2010 23:07
#13 RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

Zitat
Gepostet von Picadora

(ach ja: BR gibt’s praktisch nicht (keinen, an den ich rankommen könnte), BV Sucht existiert auch nicht. Falls überraschenderweise doch, schert sich keiner drum / wird sie offensichtlich nicht angewendet)



gibt es BV und BR auch in Wörtern?

Ja. Nein. Ach so!


Tele59 Offline




Beiträge: 457

12.06.2010 23:22
#14 RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

Moin,

BR, da tippe ich mal auf Betriebsrat.
BV Sucht, da tendiere ich zu Betriebsvereinbarung Sucht.
Gruß aus dem kühlen Norden
Tele


kranliner Offline



Beiträge: 572

13.06.2010 08:59
#15 RE: Kollege trinkt - Chef schaut weg?! antworten

Zitat
Gepostet von Picadora

Wir können ihn ja nicht pusten lassen, aber er ist eindeutig tagsüber alkoholisiert



Sicher kann dein dein Chef das veranlassen, es gibt doch mit Sicherheit einen Arbeitsvertrag und betriebliche Regelungen, ich kenne keine Firma, wo Alkoholgenuss vor und während der Arbeitszeit sanktioniert ist.

Abmahnung, Zeigefinger, du du und tschüß, so läuft es doch in den allermeisten Fällen, Mitleid und eigener Ärger darüber was der andere tut, sollte man ausblenden. Wenn er angetrunken durch die Gegend kariolt, Anzeige bei der Polizei und fertig.

Hilft ihm wahrscheinlich am allermeisten.

Klaus


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 10
«« Outen??
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen