Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 368 Antworten
und wurde 27.633 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 25
Adriana2 Offline



Beiträge: 2.441

09.06.2010 19:03
#76 RE: Baclofen antworten

Hi Vicco,

von Arroganz hab ich nix geschrieben.


Zitat

Das ist der Kasus Knaxus in meinen Augen. Therapeut leg' die Hand auf, schieb ein Pülverchen rüber und alles wird gut - Hauptsache ich muß meinen A.sch nicht bewegen.



Genau das isses. Das ist Polemik.

Die Entwöhnungsindustrie ist natürlich daran interessiert, dieses Mittel so schnell nicht zum Zuge kommen zu lassen, es hängen schließlich hunderttausende von Arbeitsplätzen daran^^
Das ist wie vor ca. 15 Jahren mit der Psychotherapie und den SSRI. Die Psychologenzunft hat Gift und Galle gespuckt. Ich komm zufällig aus dem Berufsbereich, das war ein richtig Krieg damals, mit Diffamierungskampagnen und anderen ganz unerfreulichen Dingen.
Das war GsD gestern. Kein seriöser Therapeut würde heute noch die generelle Wirksamkeit von SSRI in Frage stellen.

Alles Gute allen, vor allem Gesundheit!
LG Adriana


helena R ( gelöscht )
Beiträge:

09.06.2010 19:59
#77 RE: Baclofen antworten

Zitat
Gepostet von RdTina
Warum so aggressiv Adriana?



Sind für mich klare Worte, kann keine Agression darin sehen.


karlbernd Offline




Beiträge: 4.397

09.06.2010 20:01
#78 RE: Baclofen antworten

SSRI ??


helena R ( gelöscht )
Beiträge:

09.06.2010 20:02
#79 RE: Baclofen antworten

Zitat
Gepostet von sammaria
Ich hätte nie gedacht, dass meine Frage solche Ausmaße annehmen würde.....
und nur mal am Rande: Baclofen ist durchaus in Deutschland zugelassen, nur eben nicht gegen Alkoholismus sondern gegen Muskelverkrampfungen. Ist also nichts, das man sich irgendwo in einem dunklen Hinterhof besorgen müsste. Nur verschreibungspflichtig ist es halt.



Genau so verhält es sich. Man nennt das "off label use", d.h. es hat (wahrscheinlich) eine Wirkung, die so nicht durch Studien belegt ist, die aber dennoch vorhanden sein könnte.
Der Wirkstoff Baclofen ist bereits aus der Bindung raus, man kann nicht mehr das große Geld damit verdienen, deshalb hat die Pharmaindustrie keine Lust auf millionenteure Studien.


grufti Offline




Beiträge: 3.482

09.06.2010 20:22
#80 RE: Baclofen antworten

Hallo zusammen,

"ich hätte nie gedacht, dass meine Frage solche Ausmaße annehmen würde....."

So ist das in diesem Forum, da gehts drunter und drüber, aber mir gefällts.

@sammaria
Ich glaube nicht, dass dir hier irgendwer angreifen will, und selbst wenn, brauchst du dich in keiner Weise verteidigen.

Ich war in der ersten Zeit hier im Forum auch empfindlicher, habe alles persönlich genommen, etc, pp.

Mittlerweile hat sich das gelegt, und ich glaube, das liegt einfach an meiner Trockenheit, die meinem Hirn erlaubt hat, sich wieder zu regenerieren. Jedenfalls habe ich bestimmt zwei Jahre lang Änderungen in meiner Persönlichkeit gespürt, seit ich trocken bin. Vieleicht ist das der umgekehrte Prozeß wie beim Saufen, das verändert ja auch die Persönlichkeit, man kriegst bloß nicht mit (die Umwelt schon).

Baclofen würde ich persönlich nicht nehmen, die Diskussion hatten wir, wie der Vicco schon schreibt, bereits ausführlich.


Jetzt muss ich aber noch kurz den Minitiger was fragen:

Beim Überfliegen der Beiträge von heute ist mir der Satz aufgefallen:

"Also bei mir wars jedenfalls so, dass ich schon selbst was tun musste, wenn ich trinken wollte. Ich musste zumindest in nen Laden gehen und was kaufen, und meistens musste ich auch noch das Glas selbst an den Mund setzen."

Was waren denn das für Situationen, in denen du das Glas zum Saufen nicht an den Mund setzen mußtest???

Liebe Grüße vom Grufti!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

09.06.2010 20:29
#81 RE: Baclofen antworten

Du hast wohl noch nie unter nem Bierfass gelegen und einer hat den Hahn aufgedreht, wie


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

09.06.2010 20:37
#82 RE: Baclofen antworten

Und dann gäbe es da ja auch noch die Möglichkeit, einen Strohhalm zu benutzen.


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

09.06.2010 20:48
#83 RE: Baclofen antworten

Zitat
Gepostet von Adriana2

Die Entwöhnungsindustrie ist natürlich daran interessiert, dieses Mittel so schnell nicht zum Zuge kommen zu lassen, es hängen schließlich hunderttausende von Arbeitsplätzen daran^^
Das ist wie vor ca. 15 Jahren mit der Psychotherapie und den SSRI. Die Psychologenzunft hat Gift und Galle gespuckt. Ich komm zufällig aus dem Berufsbereich, das war ein richtig Krieg damals, mit Diffamierungskampagnen und anderen ganz unerfreulichen Dingen.
Das war GsD gestern. Kein seriöser Therapeut würde heute noch die generelle Wirksamkeit von SSRI in Frage stellen.

Alles Gute allen, vor allem Gesundheit!
LG Adriana



ich persönlich steh dem Thema Baclofen "eigentlich" neutral gegenüber - mich betrifft es ja auch nicht, insofern kann es mir auch egal sein.

Ich hab aber kurz ein paar Beiträge in dem Bac-Forum gelesen und - die eiern da mit Baclofen genauso rum wie hier die Leuts ohne.

Nur sind da überhaupt ganz wenige trocken, die meisten nehmens gemeinsam - und die paar, die nun ganz ohne Alk sind, haben das Problem wie sie vom Bac wieder wegkommen.

Also eigentlich ist das Leidensverlängerung - mit nem harten Cut kommst Du schneller ans Ziel.


Adriana2 Offline



Beiträge: 2.441

09.06.2010 21:08
#84 RE: Baclofen antworten

Zitat
[i]Gepostet von minitiger2

Ich hab aber kurz ein paar Beiträge in dem Bac-Forum gelesen und - die eiern da mit Baclofen genauso rum wie hier die Leuts ohne.

Nur sind da überhaupt ganz wenige trocken, die meisten nehmens gemeinsam - und die paar, die nun ganz ohne Alk sind, haben das Problem wie sie vom Bac wieder wegkommen.



Hi Minitiger,

He???
dann war ich in zwei anderen Baclofen Foren.
Ich hab gänzlich anderes gelesen.


Zitat

Also eigentlich ist das Leidensverlängerung - mit nem harten Cut kommst Du schneller ans Ziel.




Ehm, ich *bin* am Ziel
Dennoch - bei unter 10% Erfolgsquote der herkömmlichen Therapie kann doch jede weitere Option...
....die Platte hängt


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

09.06.2010 21:14
#85 RE: Baclofen antworten

ich bin zwar auch der Meinung von wegen den Prozenten....andererseits - bevor ich aufgehört habe, wollte ich gar nicht aufhören, und da hätte auch Bac nix dran geändert.

Ich war in dem von Bea verlinkten Baclofen-Forum

Da steht beispielsweise so was:

4.6.10, Tag 140; 10 Bier ;50mg Baclofen
5.6.10, Tag 141; 7 Bier ;50mg Baclofen
6.6.10, Tag 142; 8 Bier ;50mg Baclofen
7.6.10, Tag 143; 0 Bier ;62.5mg Baclofen

ein anderer will nächstes Jahr wieder "Normal trinken" etc.

ich meine, nicht mein Problem, aber auch nicht meine Zielrichtung.


Next Offline




Beiträge: 874

09.06.2010 21:56
#86 RE: Baclofen antworten

Ich glaube den Wunsch, man nehme eine Pille und weg ist die Sucht haben wir alle schon einmal gehabt!
Doch dies ist und bleibt ein Wunsch!
Denn wie wir ja alle schon festgestellt haben ist die Alkoholsucht vor allem Kopfgelagert.
Was also kann da eine Pille bewirken?
Gut der Alkohol dockt nicht mehr an den rezeptoren an, dennoch bleibt ja das Haputproblem bestehen, der Kopf der mir sagt er möchte den Rausch.
Laut eigenen Äusserungen kann der Arzt, der sich selbst mit Baclofen behandelt hat und nun dafür spricht das es Alkoholsucht nicht nur stilllegt sondern heilt, nun wieder mal ein Glas Wein trinken und das zweite ablehnen, dafür muss er nur das Mittelchen schlucken.
Für mich persönlich würde das bedeutetn : Meine hemmschwelle dem Alkohol gegenüber wird wieder enorm sinken und wenn mir danach ist meine Probleme weg zu kippen, lasse ich einfach die Tablette weg für den Tag.
Nächsten Tag, kann ich die denn ja wieder nehmen oder eben nicht, wenn die Probleme anhalten!
An meiner Einstellung zum Alkohol hat sich dann im Grunde garnichts geändert, ich kann nur selbst bestimmen wann ich grade Süchtig bin und wann nicht!

In dem Zusammenhang denn zu schreiben das er ja keine Rückfälle hätte finde ich gradezu lächerlich, denn was ist es denn dann wenn er weiterhin Alkohol trinkt, bzw trinken könnte?

Bericht ist hier nachzulesen : http://www.stern.de/gesundheit/baclofen-alkohol-olivier-ameisen-das-ende-meiner-sucht-1506268.html

Ich sehe es doch allein an meiner Psyche, um mal das mit den Anti Depressiva aufzugreifen, sie wirken, keine Frage, aber ohne weiterbehandelnde Therapie haben sie mich nicht sonderlich weiter gebracht.
Denn wenn die Psyche voll ist und die Probleme bleiben, verlagert sich nur alles, nun habe ich keine Depressionen mehr gehabt, dafür aber klasse Zwangsvorstellungen, gegen die die Anti Depressivas nicht helfen!
Doch als ich die Therapie bei Doc. ObiWan anfing und weitermachte, begann es langsam alles wieder erträglich zu werden und mich etwas zu stabilisieren, soweit das ich nun sogar bereit bin in einer Psychosomatischen Klink einzuchecken um mich wieder auf normakurs zu bringen!
DAS hätten nur die Anti Depressivas nie geschafft!

LG Yvonne

Ich freue mich über Verleumdungen, denn sie lenken von der Wahrheit ab.
(Marquis de Sade)


fallada Offline



Beiträge: 2.386

09.06.2010 22:03
#87 RE: Baclofen antworten

@minitiger

"Bei Dir liest sich das wie 'da muss ich vor den nächsten Rückfällen keine Angst mehr haben, denn dann schmeiss ich halt ne Pille ein und hör wieder auf'."

Vielleicht liegt hier n Verständnisfehler bei dir vor?
Dies ==>Baclofen soll wohl einen Rückfall _verhindern_, nicht "glimpflich beenden".


@sammaria
Sorry, dass ich mich eingemischt hab. :-(
Wusste bis jetzt nix von "Baclofen"; kann zu deinem Begehr also nix beitragen.
Aaaber: Dank für die Info!

"Wenn das das berühmte 'lange Glück' sein soll, dann lass ich meine Fenster lieber ungeputzt und beschäftige mich mit mir oder meinem Mann." -- 'Saftnase'


grufti Offline




Beiträge: 3.482

10.06.2010 00:06
#88 RE: Baclofen antworten

"Du hast wohl noch nie unter nem Bierfass gelegen und einer hat den Hahn aufgedreht, wie"

Ich glaube nicht, es kann aber auch sein, dass ich mich bloß nicht mehr erinnern kann.

Aber jetzt, wo du's sagst...

Liebe Grüße vom Grufti!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


karlbernd Offline




Beiträge: 4.397

10.06.2010 05:43
#89 RE: Baclofen antworten

Zitat
Gepostet von minitiger2
Du hast wohl noch nie unter nem Bierfass gelegen und einer hat den Hahn aufgedreht, wie




minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2010 06:56
#90 RE: Baclofen antworten

Zitat
Gepostet von fallada
@minitiger

"Bei Dir liest sich das wie 'da muss ich vor den nächsten Rückfällen keine Angst mehr haben, denn dann schmeiss ich halt ne Pille ein und hör wieder auf'."

Vielleicht liegt hier n Verständnisfehler bei dir vor?
Dies ==>Baclofen soll wohl einen Rückfall _verhindern_, nicht "glimpflich beenden".



baclofen soll Alkis das kontrollierte Trinken ermöglichen.

Wird übrigens in Schweden auf dem Schwarzmarkt als Droge gehandelt, und macht in Kombination mit Alk schneller knülle

Quelle: >>toxcenter

erinnert mich an die Freaks, die Distra mit Bier runterspülen.
Wers haben will


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 25
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen