Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 185 Antworten
und wurde 17.967 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
AVE Offline




Beiträge: 3.085

15.01.2010 16:02
#76 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

Zitat
Gepostet von Randolf
ich hasste diesen Taumel während er da war...



Bei mir war's haargenauso!
Es kotzte mich an, wenn ich mir eingestehen musste, dass ich auch diesen verdammten Tag wieder erfolgreich geschrottet hatte.
Und den nächsten.
Und den übernächsten.
Einfach widerlich.

LG
Ave


Lotta1 Offline




Beiträge: 550

15.01.2010 16:06
#77 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

Zitat
Gepostet von AVE
[b][quote]Gepostet von Randolf
ich hasste diesen Taumel während er da war...



...kenn ich auch...
ich habe die ersten beiden Bier gehasst, dass ich morgens um 6 runterwürgen "musste" um weniger zu zittern.
Der "schöne " Rausch war weg, es ging nur noch drum, nicht in den Entzug zu kommen, Pegel zu halten...
....grausam.

Ich wünsche jedem, dass ihm/ihr diese Phase erspart bleibt!

LG LOTTA

Ohne meine Umwege wäre ich prompt an mir vorbeigelaufen....


Ruby Offline



Beiträge: 2.697

15.01.2010 16:07
#78 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

jou randolf, genauso war es

es sind die kleinen Dinge im Leben...


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

15.01.2010 17:05
#79 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

Zitat
Gepostet von kartoffel1972

Ich bin mir sicher, dass es mein letztes Wochenende mit Schnäpschen sein wird.



warst Du Dir eigentlich schon mal sicher, dass Du nach dem ersten Schnäpschen aufhören wirst?

Zitat
Gepostet von kartoffel1972

Wahrscheinlich bin ich mir auch darum sicher, weil ich weiß, wie es bei mir mit dem Rauchen ist.



ich glaube eher, dass Du Dir deswegen sicher bist, weil Du Dir noch ein paar Tage Aufschub gegeben hast. Am Montag wird aber "jetzt" genauso sein wie wenn Du jetzt gleich aufhören würdest.

Der Vergleich mit dem Rauchen hinkt und das kann ich Dir sagen, weil ich auch mal Kettenraucher war.
Beim Rauchen hab ich keine längeren Pausen eingelegt - ausser zum Schlafen - und deswegen hat mir das viel schneller gefehlt.
Beim Trinken war ich es dagegen gewohnt, mich eine Zeit lang zu beherrschen. So wie Du auch, wie ich das lese.
Wie viele andere hab ich dann aber regelmässig nachgeholt, auf was ich verzichtet hatte. Zum Teil erst nach Monaten.

Noch was.

Du schreibst, dass Du Problemtrinkerin bist. Abgesehen davon, dass Du vom Alkohol wahrscheinlich schon mehr Probleme hast als Du damit löst, heisst Problemtrinken für mich, dass Du trinkst, weil Du von Dem was in Dir vorgeht nicht so viel mitkriegen willst.
Und damit bist Du schon da, dass Du manches einfach nicht wahrhaben willst, denn sonst könntest Du es ja auch nüchtern aushalten. Dazu könnte aber auch gehören, dass du in Wahrheit überhaupt keine Ahnung hast, wie Du das ab Montag hinkriegen willst.

Ich persönlich sehe Dich noch lange nicht da, wo Du begreifst, was Du mit nem halben Liter Schnaps am Tag so alles an die Wand fahren kannst.
Und ich wünsche Dir ne schnelle Einsicht, damit Du zum Ziel kommst. Denn bis jetzt hast Du mit dem Aufhören ja noch nicht mal angefangen.


karlbernd Offline




Beiträge: 4.426

15.01.2010 17:16
#80 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

ein sehr guter beitrag, randolf
ich hab es genauso empfunden.
ich hab sogar manchmal geheult, weil ich wusste,dass ich wieder anfing zu saufen! nur aufgehört mit dem trinken hab ich erst als dann alles leer war.


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

15.01.2010 17:31
#81 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

Zitat
Gepostet von Lotta1

Zitat
Gepostet von AVE
[b][quote]Gepostet von Randolf
ich hasste diesen Taumel während er da war...



...kenn ich auch...
ich habe die ersten beiden Bier gehasst, dass ich morgens um 6 runterwürgen "musste" um weniger zu zittern.
Der "schöne " Rausch war weg, es ging nur noch drum, nicht in den Entzug zu kommen, Pegel zu halten...
....grausam.




ich kenne das anders und so habe ich das auch beim Randolf verstanden...

Ich musste nie wegen Entzugserscheinungen nachlegen. Ich bin morgens anderthalb Stunden mit dem Zug gefahren, dann bin ich zum Frühstücken und dann war ich soweit fit.

Aber wenn ich ein paar Tage ohne Rausch war, dann brauchte ich das Anfluten. Und zwar unbedingt. Bier wäre da viel zu viel Wasser gewesen, zu langsam gegangen.
Und ich musste da am Ende wie wahnsinnig nachschütten, denn sobald das nur ein paar Minuten auf dem gleichbleibenden Pegel blieb, war ich sofort wieder frustriert.
Was natürlich dazu führte, dass ich gar nicht mehr so besoffen werden konnte, wie ich es gebräucht hätte, um mich gut zu fühlen.


Lotta1 Offline




Beiträge: 550

15.01.2010 18:00
#82 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

Zitat
Gepostet von minitiger2
[b
Was natürlich dazu führte, dass ich gar nicht mehr so besoffen werden konnte, wie ich es gebräucht hätte, um mich gut zu fühlen.

[/b]




genau das ist der Punkt, so wie ich auch Randolph verstanden habe.
Man fühlt sich nicht mehr positiv berauscht wie ein Gelegenheitstrinker.

Man braucht einfach das Zeug, weil der Pegel sonst sinkt.
Das mit den Entzugssymptomen muss nicht bei jedem sein, bei mir wars aussergewöhnlich extrem.

LG LOTTA

Ohne meine Umwege wäre ich prompt an mir vorbeigelaufen....


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

15.01.2010 18:09
#83 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

da hast Du recht. Mit "gemütlich besoffen sein" war nix mehr.


Lotta1 Offline




Beiträge: 550

15.01.2010 18:31
#84 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

Zitat
Gepostet von minitiger2
da hast Du recht. Mit "gemütlich besoffen sein" war nix mehr.




Genau, damit habe ich langen gehadert,
viele Rückfälle hab ich gebraucht, weil ich mir micht eingestehen konnte, dass man als alki, der auf sich aufpasst nicht mal ab und zu einen draufmachen kann und diesen Rausch erleben, wie es jeder "normale" Mensch zu besonderen praktiziert.

Aber das trockene Leben hat auch seine "Kicks" bereit, wenn man es zulässt!


LG LOTTA

Ohne meine Umwege wäre ich prompt an mir vorbeigelaufen....


MountainDew Offline




Beiträge: 72

15.01.2010 18:36
#85 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

Das kommt mir gerade extrem bekannt vor, dass irgendwie direkt nach dem Gedanken "Mist, 2 Schnaps und 5 Bier und ich merk immer noch nix" schon der nächste Morgen kommt.

Was ich habe ist Charakter in meinem Gesicht. Es hat mich eine Masse langer Nächte und Drinks gekostet, das hinzukriegen. (Humphrey Bogart)


Randolf Offline




Beiträge: 1.036

15.01.2010 19:08
#86 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

@mt,

ja, so war's gemeint.

Täglich brauchte ich keinen Pegel.

Sondern alle paar Tage (WE) einen Mega-Abflug, dass die Heide nur so wackelt...

"Don't you carry stones,
don't you carry stones
- in your bowl of light."

Trevor Hall


Ahorn2 ( gelöscht )
Beiträge:

15.01.2010 19:15
#87 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

Zitat
Gepostet von minitiger2

Ich musste nie wegen Entzugserscheinungen nachlegen. Ich bin morgens anderthalb Stunden mit dem Zug gefahren, dann bin ich zum Frühstücken und dann war ich soweit fit.

Aber wenn ich ein paar Tage ohne Rausch war, dann brauchte ich das Anfluten. Und zwar unbedingt. Bier wäre da viel zu viel Wasser gewesen, zu langsam gegangen.
Und ich musste da am Ende wie wahnsinnig nachschütten, denn sobald das nur ein paar Minuten auf dem gleichbleibenden Pegel blieb, war ich sofort wieder frustriert.
Was natürlich dazu führte, dass ich gar nicht mehr so besoffen werden konnte, wie ich es gebräucht hätte, um mich gut zu fühlen.

[/b]



saugut beschrieben! -> minitiger


Ahorn


Perca Offline




Beiträge: 222

15.01.2010 19:27
#88 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

Zitat
Gepostet von Randolf
[bTäglich brauchte ich keinen Pegel.

Sondern alle paar Tage (WE) einen Mega-Abflug, dass die Heide nur so wackelt...[/b]



Jo, und genau deswegen habe ich mich in Deinem Beitrag kaum wiedergefunden! Ich brauchte täglich, minütlich - eigentlich immer meinen Pegel. Mehrere Tage nichts trinken kam bei mir weder in der Realität, noch in der Gedankenwelt vor.
Trinkpausen und Rumeiern ist mir fremd.
Das hatte aber, als ich mich endlich dazu durchgerungen hatte, nicht mehr zu trinken, einen großen Vorteil: Ich wusste nach 3 Tagen, dass ich den Quatsch nicht mehr brauche......

Viele Grüße aus Hamburg
Andreas

__________________________________________
Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.
Laotse


Lotta1 Offline




Beiträge: 550

15.01.2010 19:28
#89 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

Es ist auch unabhängig davon, ob man Pegeltrinker ist oder ab und zu den "Abflug" braucht,
Der Körper gewöhnt sich an die Mengen und verlangt mehr.

Diese Steigerung der Toleranzgrenze ist ja neben dem Kontrollverlust ein Hauptmerkaml der Krankheit und geht ja manchmal sehr schleichend, bis es dann zu spät ist den Konsum auf "Normalniveaz" herunterzuschrauben.


Ich habe bei mir auch das erschreckende Phänomen festgestellt, nachdem ich vor 2 Jahren 5 Monate trocken war hatte ich gedacht, nach so langer Zeit, da müssten 2 oder 3 Bier reichen, um su richtig drauf zu sein - von wegen, der Körper oder das Hirn hat eine Art Memory Effekt, die Mengen waren sofort wieder in den selben Regionen wie vorher.


LG LOTTA

Ohne meine Umwege wäre ich prompt an mir vorbeigelaufen....


Ahorn2 ( gelöscht )
Beiträge:

15.01.2010 19:46
#90 RE: ab heute kalter Entzug! Wieder ein Neuling antworten

hä?
"[....],nachdem ich vor 2 Jahren 5 Monate trocken war "[...]

Du schreibst von 'Saufpause'?, nicht von 'trocken sein' Lotta?
(nur für mich doofmichel zum verstehen)


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen