Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 2.520 mal aufgerufen
 Suche neues Hobby
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Adriana2 Offline



Beiträge: 2.441

11.02.2012 23:54
#31 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

Zitat

man kann auch lesen, dass es für den Reiter sehr angenehm wäre...
kann ich mir, wenn ich es mir so ansehe,
auch gut vorstellen.



Gehört habe ich das auch schon, aber es sieht für mich so aus, als würde man ganz schön durchgeschüttelt. Aber das täuscht wohl, der Oberkörper bei den Reitern bleibt erstaunlicher weise ganz gerade. Würde das gerne mal selbst erleben.
Hab mir gerade viele sehr schöne Videos auf You Tube (u.a. Tölts) angeguckt. Ich finde alle Pferde schön. Aber ich komme iwie immer wieder zu den Isländern zurück.

Lg Adriana


Rübe Offline



Beiträge: 381

14.02.2012 10:29
#32 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

Adriana!
Haflinger sind auch sehr schön...oder Norweger...

Ich schaue mir auch gerne videos oder Bilder an,
meistens bin ich mit Anschauen zufrieden...
und muss gar nichts kaufen.

Es ist ja erstaunlich zu welch unterschiedlichen Preisen Pferde angeboten werden....

für mich als Laie ...
finde ich Pony s richtig "billig"...
im Gegensatz zu den Großpferden.

Was ich mich schon immer gefragt habe,
warum tragen manche Pferde Hufeisen,
werden also beschlagen, und andere nicht?
lG


Lulu4 Offline



Beiträge: 3.165

14.02.2012 11:41
#33 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

hallo rübe

ich hab gerade die letzten beiträge durchgelesen, finde deine idee super ... ein pferd/pony ist und bleibt mehr als ein hobby. mir hat das reiten immer sehr viel bedeutet und soooo viel gegeben

ich meine die ideale grösse für dich (gewicht mit einbezogen) wäre ein stockmass von +/- 146 cm
bis 1,48 cm gilt als "kleinpferd" und sind tolle freizeitpartner.

ich würde dir allerdings von einem isländer abraten, da diese pferdchen sehr oft allergien haben und das ist wirklich eine unschöne angelegenheit. die ursache dafür sind die hier vertretene kribbelmücken, die es in island nicht gibt.

am besten wäre (wie auch bei hund und katze) kein rassertier, die sind oftmals anfälliger.

vlg
amanda

top of the morning to you.... :zwinker1:


Adriana2 Offline



Beiträge: 2.441

14.02.2012 21:35
#34 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

Zitat

Gepostet von Rübe
Haflinger sind auch sehr schön...oder Norweger...

Ich schaue mir auch gerne videos oder Bilder an,
meistens bin ich mit Anschauen zufrieden...
und muss gar nichts kaufen.



Ach Rübe
es gibt kaum ne Pferderasse, in die ich nicht schon mal verliebt gewesen wäre. Als Mädchen interressierte mich laaange Zeit ausser Pferden gar nichts. Und da gabs noch keine "Wendy" - da gabs nur die "Pony Post" - ein Magazin für Freizeitreiter. Das hab ich damals regerlrecht verschlungen.


Zitat

Was ich mich schon immer gefragt habe,
warum tragen manche Pferde Hufeisen,
werden also beschlagen, und andere nicht?



Frage geht an Amanda.
habe allerding während der letzten Tage, als ich einen Ausflug machte in die Pferdewelt (You Tube), gelesen, dass es gewisse Pferde gibt (Huzulen), die so harte Hufe haben, dass sie gar keine Eisen brauchen. Sie stiegen sogar Treppen rauf und runter.

Ich hatte nie ein eigenes Pferd. Aber - seit Amandas Geschichte weiss ich, dass das eben nicht nur Freude ist.
Daraufhin habe ich eine Patenschaft übernommen für ein altes Reitervereins-Pferd, das sein Brot nicht mehr "verdienen" kann. Es darf nun einen ruhigen Lebensabend verbringen, zusammen mit seinen langjährigen "Kollegen".



Zitat

Gepostet von Lulu4[/i]

ich würde dir allerdings von einem isländer abraten, da diese pferdchen sehr oft allergien haben und das ist wirklich eine unschöne angelegenheit. die ursache dafür sind die hier vertretene kribbelmücken, die es in island nicht gibt.



Hi Amanda,

sind diese Mücken der Auslöser des "Sommerekzems" hierzulande, das nur Isländer befällt?
Die Zahl der Isländer geht, so meine persönliche Beobachtung, auch hierzulade kontinuierlich zurück.

Interessant finde ich, dass ein Isländer, der einmal Island verlassen hat, niemals wieder dorthin zurückkehren darf.

Bei You Tube gibt es mittlerweile auch Nachrufe auf Pferde - ich hab bei einige Videos ganz schön geheult. "Nur ein Pferd" - ein besonders schöner Nachruf - ich geb den link hier nicht weiter, ich denk oft an dich und ... dieses liebenswerte Tier.

Herzliche Grüße
Adriana

ps darf ich fragen, was das Shetlandpony macht?


Rübe Offline



Beiträge: 381

15.02.2012 10:53
#35 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

Ich hatte nie ein eigenes Pferd. Aber - seit Amandas Geschichte weiss ich, dass das eben nicht nur Freude ist.


Ja, aber das ist bei jedem Tier so....
ob Hund oder Katze, wenn die krank sind oder mal sterben,
dann leidet jeder Tierfreund.

Daraufhin habe ich eine Patenschaft übernommen für ein altes Reitervereins-Pferd, das sein Brot nicht mehr "verdienen" kann. Es darf nun einen ruhigen Lebensabend verbringen, zusammen mit seinen langjährigen "Kollegen".



[quote]


Interessant finde ich, dass ein Isländer, der einmal Island verlassen hat, niemals wieder dorthin zurückkehren darf.

Und ich dachte immer, die wären hier geboren???


Liebe Grüße an alle.


Rübe Offline



Beiträge: 381

15.02.2012 10:57
#36 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

Ich habe das Zitieren jetzt nicht ganz richtig gemacht...
sorry...aber ich hoffe man, frau kennt sich trotzdem aus...

der "Pferdekauf" eilt nicht so...
es ist ja nur so eine Idee.

Ich mag das ganz gern,
mal so alles "planen",
ohne feste Absichten.

Ja, vielleicht ergibt sich mal was...

ein Pferd allein ist eh nichts,
da müßte man sich schon mit jemanden zusammen tun.

Als Kind
( und jetzt auch noch)
haben mir immer diese
"Immenhof" Filme gefallen...
die Story -zugegeben- ist zwar schnulzig,
aber die Horde Kinder auf den Ponies ist herzallerliebst.


Lulu4 Offline



Beiträge: 3.165

16.02.2012 12:10
#37 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

hallo adriana

das mit dem sommerekzem ist schwiergig zu beantworten. fakt ist, es betrifft meist pferde oder ponies, die ursprünglich aus kälteren regionen stammen (isländer shetländer etc)
natürlich ist dort auch das grass anderes als hierzulände eiweissarm. daher wird vermutet, dass es auch mit dem weidegang zusammenhängt.

pferde die an ekzem erkränkt sind, leiden höllenqualen. sie müssen ständig auf diät gehalten werden, kratzen sich bis sie bluten, die wunden entzünden sich und sie leiden unter innere unruhe (wir wissen alle wie schlimm gerade das sein kann )

mein kleine stute leila geht es den umständen entsprechend sehr gut. sie ist in einem kleinen ponystall bei einer bekannten untergebracht und kann selbst entscheiden ob sie drin oder draussen stehen möchte. aber sie hat leider auch noch sehr viel probleme mit dem asthma und dem ekzem

ich selbst werde wohl nie wieder ein pferd kaufen. ich will es niemand madig machen, aber es wird immer schwieriger diese tiere hier ein gerechtes leben zu ermöglichen. die krankenheiten unter den sie leiden sind zum teil aus zuchtfehler zum teil durch umweltbelastungen und so mal am rande: die tierarztkosten sind unverschämt teuer. 2011 habe ich für meine bonny alleine an medikamente und tierarzt ca. 800,- euro ausgegeben und das war noch ein gutes jahr! insgesamt habe ich in den 10 jahren weit mehr als 7000,- euro tierarztkosten bezahlt.

warum einige pferde beschlagen werden müssen liegt zum grössten teil an die beschaffung des horns... die einen haben (wie auch bei menschen) bessere hornqualität, andere brauchen ein eisen zur unterstützung. dann liegt es noch daran, ob das pferd "gerade" auf den beinen steht und somit die gelenke optimal belastet, wenn nicht sind eisen zur verteilung des drucks ebenfalls notwendig.
dann ist die frage, ob man mit dem pferd viel ausreitet und wie der boden beschaffen ist (viel strassenbelag, schotter / steine im gelände)
in der lüneburger heide zum beispiel kommt man wegen dem sandigen boden oftmals besser ohne eisen klar, da weniger abrieb besteht. allerdings brauchen dann wiederum gerade dort pferde ein beschlag, weil sie in dem zum teil auch tieferen sandboden sonst probleme mit den sehne bekommen.... wie man sieht: es gibt bei pferdehaltung sehr sehr vieles was vorher nicht kalkulierbar ist

wichtig noch:
ein pferd sollte niemals alleine ohne artgenossen gehalten werden!! das ist wirklich die grösste quälerei, auch wenn es immer noch gern praktiziert wird und diese menschen im glauben sind ihr tier sei gut versorgt

pferde sind herdentiere und brauchen dringend! mindestens einen partner.

ich hoffe ich konnnte einige fragen beantworten.

vlg und
amanda

top of the morning to you.... :zwinker1:


Rübe Offline



Beiträge: 381

16.02.2012 13:14
#38 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

Hallo Amanda, das mit den Tierarztkosten stimmt...
hab ich mir auch schon überlegt...

bei den Hunden ist es ja so,
Mischlinge oder seltene Rassen sind gesünder als
diese "Modehunde".

klopf auf Holz..
meine Pinscher sind fit, da gibt es nur um die 180 Welpen im Jahr...

Aber bei den Pferden wird es nicht so viele "Mischlinge" geben,
denn anders als beim Hund, werden die Hengste ja wohl kaum die Möglichkeit zum "Herumstreunern" haben.

lg


Lulu4 Offline



Beiträge: 3.165

17.02.2012 19:39
#39 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

hallo rübe

gerade im kleinpferd und poniebereich gibt es sehr viele mischlinge

und die sind wirklich empfehlenswert..

ich werde mir "igendwann" auch mal wieder ein ponie kaufen...da wir die gleich grösse und gewichtsklasse haben, denke ich alles bis max 135 cm stockmass ist ideal.

so shetlandpony in übergrösse schwebt mir vor.

aktuell habe ich sehr viele angebote zum trainieren, aber leider macht mein rücken nicht mit

ich hab hier zahlreiche addressen, falls du dich wirklich entscheiden solltest ein schätzchen zu kaufen. du kannst dich gern melden.

vlg
amanda

top of the morning to you.... :zwinker1:


Adriana2 Offline



Beiträge: 2.441

17.02.2012 20:33
#40 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

Zitat

bei den Hunden ist es ja so,
Mischlinge oder seltene Rassen sind gesünder als
diese "Modehunde".



Liebe Rübe

Einspruch hier!
Ein verantwortungsvoller Züchter züchtet nur mit gesunden Hunden (vom Tierarzt überprüft).

Indes - in einem Punkt hast du Recht: "Modehunde" werden oft von "Vermehrern" oder "Hobbyzüchtern" gezüchtet - und das garantiert keine gesunden Hunde bei der Zucht. Manche Rassen sind nun mal anfälliger für bestimmte Gesundheitsschäden (bei Mischlingen kann sich dies summieren). Allerdings sind Mischlingshunde, entgegen der Vorurteile, nicht gesünder als verantwortungsvoll gezüchtete Hunde.
Siehe z.B. Hier

Meine Hunde sind von einer "Hobbyzüchterin" - bislang hatte ich Glück - meine zwei Zwerge sind kerngesund, ausser Durchfall (vom Schneefressen) hatten sie inntert drei jahren noch gar nichts´. Doch bevor ein Hund angeschafft wird, sollte man sich überlegen, dass in jedem Falle Kosten entstehen, für Impfungen, Wurmkuren etc usf.
Und - der Hund sollte nach den Bedürfnissen des Hundes (nicht des Aussehens) im Zusammenhang der Befürfnisse des Halters gewählt werden. Neben mir hier leben 2 Border Collies, die sind den ganzen Tag lang in einem kleine Garten eingesperrt, ohne Beschäftigungen/Aufgaben. Das Ergebnis: sie rufen stundenlang nach ihren "Leuten", mit dem Ball im Maul oder vor ihnen.
Für mich ist das schlimm zu beobachten - Hunde, die offensichtlich unglücklich sind.
Das ist der Grund, warum ich mir zwei Zwerghunde halte, die in ihrer Vergangenheit nichts zu tun hatten ausser bei ihren Leuten zu wachen. Die brauchen keine langen Spaziergänge jeden Tag, die die wollen nur immer dabei sein - etwas, was ich ihnen bieten kann. Mache mittlerweile Trickdogging mit ihnen - das reicht denen völlig




@Amanda: 1000 Dank für die Infos. Würde ich mir jemals ein Pferd kaufen - nicht ohne dich vorher zu konsultieren..
Ich war auch überrascht, dass es so wenige Isländer hierzulande gibt, trotz ihrer vielen Vorteile. Du hast wohl Recht, dieses Ekzem ist ein Übel, von dem alle Islandpferdehalter berichten.


@Rübe: Hab gestern 'nen Blick in das Magazin "Mein Pferd" geworfen - da ist ein Artikel drin über Isländer und Tölt und einen Mann, der zum ersten Mal töltet. "Sofa im vierten Gang" heißt der Artikel

Herzliche Grüße
Adriana


Rübe Offline



Beiträge: 381

17.02.2012 21:35
#41 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

Zitat
Gepostet von Adriana2
[b][quote]
bei den Hunden ist es ja so,
Mischlinge oder seltene Rassen sind gesünder als
diese "Modehunde".



Liebe Rübe

Einspruch hier!
Ein verantwortungsvoller Züchter züchtet nur mit gesunden Hunden (vom Tierarzt überprüft).

Hallo Adriana, das habe ich auch damit gemeint.
Modehunde sind bei mir, z. B.
wenn man zwei Rassen zusammen nimmt,
also meinetwegen:
Labra -Doodle...
Labrador und Pudel...

Da bin ich skeptisch.
Entweder will ich nen Pudel oder nen Labrador, oder?

Das Mischlinge nicht gesünder sein sollen ,
ist mir neu...

aber wenn der Mischling, die jeweilige Schwäche oder Krankheitsanfälligkeit des einen Elternteils erbt, ist das auch irgendwie logisch...
das summiert sich dann.

Das Wichtigste ist beim Hund,
dass Hund und Frauchen zusammen passen...
die Pinscher passen prima zu mir,
klein und kompakt,

wir sind gern unterwegs,
und wenns kalt ist, gefällt uns der Platz aufn Sofa auch ganz gut...

nur eins passt nicht:
Pinscher sind wasserscheu...und mögen nicht Schwimmen.

Das es große Shetland Ponyies gibt ist mir neu...

lG Rübe


Adriana2 Offline



Beiträge: 2.441

17.02.2012 21:42
#42 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

Zitat

Das Wichtigste ist beim Hund,
dass Hund und Frauchen zusammen passen...
die Pinscher passen prima zu mir,
klein und kompakt,

wir sind gern unterwegs,
und wenns kalt ist, gefällt uns der Platz aufn Sofa auch ganz gut...

nur eins passt nicht:
Pinscher sind wasserscheu...und mögen nicht Schwimmen.



Hier dasselbe
Meine sind zwar keine Pinscher (sehen aber ähnlich aus, große Ohren - ich liebe Hunde mit großen Ohren), aber die mögen auch kein Wasser, weder von oben noch von unten. Andere Hunde (hatte schon einige aller Sorten/Rassen) wollten immer raus, bei jedem Wetter.
Diese hier - lieben es, zu Hause zu sein, wenns regnet oder saukalt ist. Genau wie ich


Lulu4 Offline



Beiträge: 3.165

18.02.2012 01:28
#43 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

hallo rübe

shetland ponies gibt es in zwei ausführungen:

1 = der stabilere typ durchaus auch geeignet für kleine erwachsene bis zu max 50 kg
2 = der kleiner zierlichere typ, auch mini-sheties genannt. entstanden aus dem wunsch immer kleinere ponies (wegen dem niedlichkeitsfaktor) besitzen zu wollen

der zweite typ ist nicht empfehlenswert. leider haben sie oftmals probleme mit dem gebiss, da man sie sooo klein gezüchtet hat, dass nicht mehr genügend platz für alle zähne vorhanden ist. einfach nur grausig!

der urtyp ist durchaus ein kräftiges und zähes pony und kann ohne weiteres kleine erwachsen tragen. sie sind robust und der rücken gleicht das eines kaltblüters. die beinchen sind kurz und stämmmig. shetland ponies haben einen eigenen charakter und sind daher nicht unbedingt für kinder geeignet, da sie sehr schnell merken wenn sie kräftemässig überlegen sind. ich hab als kind so ein "model" als erstes pferd gehabt. sie liess sich nicht gern reiten... wenn sie keine lust hatte, legte sie sich hin wälzte sich und hat sich somit den belast entsorgt

ich bin schon als kind an wirklich allerlei pferde gewohnt und hab mich diese herausforderung gestellt und das pony wurde mir geschenkt. (somit ist sie um haaresbreite dem schlachter entkommen).

seid ich acht bin reite ich und es gibt kaum eine rasse, die ich nicht probiert habe. ich habe traber als reitpferde umfunkioniert, stieger / buckler trainiert und so ziemlich alle sparten der reiterei mitgemacht. von dressur, springen, western, volti, rennen...

pferde sind immer meine leidenschaft gewesen und ich freue mich über die vielen erfahrungen die ich gesammelt habe. ich weiss aber auch, wie fatal es sein kann, wenn man ein pferd anschafft womit man überfordert ist und wie schwer es ist, dieses dann wieder abzugeben.

so ein fall habe ich im letzten stall mit erlebt. die familie hat inzwischen ein vermögen (um die 7000,- euro) an tierarzt und trainingskosten investiert. die mutter hat einen schweren sturzt erlebt und sich den rücken verletzt. und noch immer können sie sich nicht von der stute trennen

ich denke es wird in eine katastrophe enden und habe nach einige zeit mich abgewandt und erteile nun keine ratschläge mehr. ich hab von anfang an prophezeit, dass es definitiv nicht das richtige pferd für diese familie ist.

ich hoffe du findest für dich das passende pferd und rate dir nur einen guten fachmann oder frau deines vertrauens mit einzubeziehen. da es wirklich nicht so einfach ist ein pferd wieder zu verkaufen.

gern beantworte ich dir (so es auch der ferne möglich ist) noch fragen. aufgrund von fotos lässt sich ebenfalls recht schnell grundliegende "schwierigkeiten" entdecken, die vielleicht für jemand mit weniger erfahrung verborgen bleiben. so kann ich anhand von der hufstellung oftmals erkennen, ob ggf. knochen oder sehnenschäden vorhanden sind. anhand der muskelatur lässt sich ebenfalls vieles erkennen.

vlg
amanda

top of the morning to you.... :zwinker1:


Gmoastier Offline




Beiträge: 2.175

18.02.2012 07:55
#44 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

Hallo Amanda
Ich schick Dir mal ein Foto von "meiner Hufstellung" und Muskulatur und Du sagst mir,wie schwer ich "beritten" werden darf

Gruß

Alle glaubten es geht nicht,bis einer kam und es einfach tat!


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

18.02.2012 08:26
#45 RE: Leidenschaft: Pferde antworten

@ Hans Heute machen wir unserem nick aber wieder alle Ehre


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Basteln
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen