Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 774 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Marcleon ( gelöscht )
Beiträge:

24.01.2009 19:32
RE: Panikattacken und Angstzustände antworten

Hallo zusammen,

Ich bin neu hier und habe ein paar Fragen. Ich hege die Hoffnung eventuell ein Paar Antworten zu bekommen.

Es geht darum das ich nach 2 jähriger Abstinenz ( Alkohol ) rückfällig geworden bin. Ich dachte ich ich komme da noch allein wieder raus, aber Pustekuchen!!!
Naje, es folgte die Entgiftung im Krankenhaus.

Nun ist der Körperliche Entzug vorbei und mir geht es wesentlich besser.Jedoch habe ich wenn ich z.B.im Supermarkt einkaufen gehe ist in der einen Sekunde alles in Ordnung und in der nächsten habe ich ein merkwürdiges Gefühl, welches ich nur schwer zu beschreiben ist.

Ein anderes Beispiel wäre, eine Autofahrt an einer mit Bäumen gesäumten Straße und die Sonne scheint-dieses flckern was dabei entsteht, empfinde ich als äußerst unangenehm. Eventuell hat ja jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder spielt mir nur meine Phsyche einen Streich???

Würde mich sehr über Beiträge von euch freuen.
Gruß Marcleon


zai-feh ( gelöscht )
Beiträge:

24.01.2009 20:20
#2 RE: Panikattacken und Angstzustände antworten

Hi,

das Flackern empfinde ich auch als sehr unangenehm.
Das ist nun auch so, dass es bei empfindlichen Menschen Migräne oder Kopfschmerzen auslösen (bei Epileptikern auch einen Anfall).


Next Offline




Beiträge: 874

24.01.2009 20:28
#3 RE: Panikattacken und Angstzustände antworten

Hallo Marcleon,

Erstmal ein Willkommen von mir.
Schön zu lesen das du ei deinem Rückfall nicht liegen gelieben bist sondern etwas unternommen hast.

Zu deinen Angstzuständen ....
Er ist schwer zu sagen ob die durch den Alkohol kommen, durch den entzug oder aber aus seelischen gründen.
Ich selbst habe seit meinem 13 Jebensjahr etwa Angstzustände und Panikattaken, die hatten bei mir also nichts mit dem Alkohol zu tun.
Verstärkt wurden sie jedoch durch meinen Alkoholkonsum!

Manchmal ist es von vorteil seinen Hausarzt aufzusuchen, jedoch kann nicht jeder Arzt damit um und mitunter stößt man gegen harte Mauern.

Hattest du denn schon öfters mit Panik zu tun? Viele wissen garnicht das es Angstzustände und Panikattaken gibt.

LG Next

Ich freue mich über Verleumdungen, denn sie lenken von der Wahrheit ab.
(Marquis de Sade)


sole Offline




Beiträge: 2.335

24.01.2009 20:33
#4 RE: Panikattacken und Angstzustände antworten

Hi Marcleon,

ich kenne sowohl das Gefühl, im Supermarkt total neben mir zu stehen, als auch Panikattacken beim Autofahren.

Beides hat sich bei mir mit längerer Abstinenz und mit Antidepressiva-Behandlung gebessert.

In Zeiten psychischer Überlastung kommt's aber noch manchmal.

Wenn Du frisch entgiftet bist, wunder Dich erst mal nicht über solche Phänomene.

Gruß sole

-----------------------------------------------
Quando sento che mi prende la depressione, torno a Firenze a guardare la cupola del Brunelleschi: se il genio dell'uomo è arrivato a tanto, allora anche io posso e devo provare a creare, agire, vivere. (Franco Zeffirelli)


funkelsternchen Offline



Beiträge: 3.815

24.01.2009 21:19
#5 RE: Panikattacken und Angstzustände antworten

hallo,
also, ich bin so eine kandidatin, bei der dieses lichtgeflacker migräne auslöst. ansonsten gehts mir aber gut

funkelsternchen


Elke2311 Offline



Beiträge: 389

25.01.2009 11:20
#6 RE: Panikattacken und Angstzustände antworten

Hallo Marcleon,
zunächst mal willkommen hier.
auch mich stören diese Lichtreflexe beim Autofahren!!
Aber ich hab da mal einige andere Fragen: Was machst du jetzt??
Besuchst du eine SHG?? Willst du eine Therapie machen?? Einfach nur entgiften ist nicht genug und es wichtig weiter an sich zu arbeiten.
Viel Erfolg weiterhin
Elke


Marcleon ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2009 19:17
#7 RE: Panikattacken und Angstzustände antworten

Hallo Elke,
Ich werde ab kommender Woche zu einer AA Gruppe gehen.
Ich weiss natürlich genau das eine Entgiftung allein nichts an der Gesamtsituation ändert. Ich setze mich schon sehr lange mit dem Thema auseinander.

Aber es ist mir wichtig mich auch außerhalb der AA mit anderen aus zu tauschen.

Von daher vielen Dank für deinen Beitrag.
Gruß Marcleon


Marcleon ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2009 19:25
#8 RE: Panikattacken und Angstzustände antworten

Hallo Next,
Zunächst einmal danke für deinen Beitrag.

Zu deinen Fragen: Ich habe meinen Hausarzt darauf angesprochen und dieser meinte es sei `nur` meine Psyche.

Ich habe bei dem Entzug vor 2 Jahren schon einmal diese unangenehmen Angstzustände gehabt - nur längst nicht so heftig.

Gruß Marcleon


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen