Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 2.872 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3
Kleine Offline




Beiträge: 23

17.11.2008 21:59
RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

Nach einer Woche nichts trinken, bin ich wieder zurück zu den anfängen trotz allem was ich hier gelesen hab....
M... kann mir jemand erklären wie man es auf die Reihe bekommt, das Alkoholismus einerseits eine Krankheit ist,auf der anderen Seite eine willensentscheidung "Nur du kannst deine Krankeit besiegen..."
Kleine

"Herr, gib mir Geduld, aber bitte sofort!"


spidyy Offline



Beiträge: 244

17.11.2008 22:10
#2 RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

bist du denn jetzt am trinken?


Kleine Offline




Beiträge: 23

17.11.2008 22:14
#3 RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

Hab' schon...

"Herr, gib mir Geduld, aber bitte sofort!"


MoKatz ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2008 22:22
#4 RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

Hör wieder damit auf, gleich jetzt, nur für die nächste Minute, nächste Stunde, diese Nacht!
Machs nicht noch schlimmer!
Alles Gute
MoKatz


spidyy Offline



Beiträge: 244

17.11.2008 22:24
#5 RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

ich bin jetzt seit ca 15 wochen trocken und ich habs so gemacht, dass ich mir eine art tagesplan erstellt hab. ich hab mir was gesucht, dass mir spass macht und mich ablenkt, eine alternative halt zum trinken.

die frage ob alkoholismus eine krankheit oder eine willensentscheidung oder was auch immer ist, spielt für mich nicht so eine grosse rolle. ich will einfach nicht mehr trinken.basta
weshalb hast du getrunken?


Kleine Offline




Beiträge: 23

17.11.2008 22:25
#6 RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

Danke, werde ich aber wie wirds morgen???
Hab Angst davor, wieder nicht stark sein zu können.

"Herr, gib mir Geduld, aber bitte sofort!"


MoKatz ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2008 22:27
#7 RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

Denk jetzt nicht an morgen, denk an jetzt-trink jetzt nicht! Schlaf Dich aus und lass morgen früh das erste Glas stehen, nur für eine Stunde, den Vormittag, den Nachmittag...
Steh auf, Du schaffst es
MoKatz


Kleine Offline




Beiträge: 23

17.11.2008 22:27
#8 RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

@spidyy
ich trinke aus selbstmitleid.

"Herr, gib mir Geduld, aber bitte sofort!"


spidyy Offline



Beiträge: 244

17.11.2008 22:28
#9 RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

mach dir einen plan und belohn dich für den ersten trockenen nächsten tag!


Kleine Offline




Beiträge: 23

17.11.2008 22:28
#10 RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

Danke Mokatz
ist 'ne richtige Hilfe, werds mir ausdrucken...

"Herr, gib mir Geduld, aber bitte sofort!"


Kleine Offline




Beiträge: 23

17.11.2008 22:31
#11 RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

Ja, spidyy,
werde deine Ideen in die Tat umsetzen, und die die ich sonst hier gelesen hab- Hab Angst, das ich mir was vormache.

"Herr, gib mir Geduld, aber bitte sofort!"


MoKatz ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2008 22:31
#12 RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

Ja Spidyy - ich hab mir Anfangs für jeden Tag ne schöne Perle aus Glas geschenkt - einen Monat lang, dann jede Woche, dann jeden Monat - gibt ne schöne Kette und frau sieht auch, was sie geschafft hat...


Soulstorm ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2008 07:22
#13 RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

Hallo Kleine,

Ich hab mich auch mal gefragt wie schaff ichs den nun das ich endlich ein anderer Mensch werde ,den der alte konnte ich ja nicht bleiben der hat ja getrunken.

Ich habs mit kleinen Verhaltensänderungen begonnen,zb hab ich früher nie ein Frühstück zu mir genommen, hab in meiner aktiven Trinker Zeit keinen Sport gemacht und bin auch nicht wirklich einem Hobby nachgegangen.

Also hab ich das mal geändert, und obwohl es mir manchmal gar nicht leicht gefallen ist konnte ich die Selbstdisziplin die sich durch diese Dinge entwickelt hat dann auch laufend in mein Abstinentes Verhalten einbringen.

Ein paar Monate später gings dann wie von selbst und Abstinenz empfinde ich jetzt schöner als meine Erinnerungen an meine Trinkerei.

Körperliche Betättigung hab ich wirklich unterschätzt,und nachdem ich anfangs stark übergewichtig war ,war Nordic Walking ein recht guter Einstieg.

versuchs mal, du wirst überrascht sein wie gut man sich fühlt wenn man was getan hat und dann unter der heißen Dusche steht.

liebe Grüße

Soul


funkelsternchen Offline




Beiträge: 3.794

18.11.2008 08:15
#14 RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

guten morgen kleine,
bin ehrlich gesagt nicht überrascht. so lange für dich noch die vorteile des trinkens überwiegen, wirst du es nicht schaffen. ich brauch nicht stark sein, weil es für mich einfach schöner und besser ist, nüchtern zu sein. und hör mit deinem blöden selbstmitleid auf. beweg deinen ar... und änder, was dich stört.

funkelsternchen

_______________________________________________

Die Mutter der Idioten ist immer schwanger


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

18.11.2008 08:24
#15 RE: Sch... wieder zurückgefallen.... antworten

Hallo,

ich muss mich leider erstmal verweigern, Dich bei Deinem Nic zu nennen, jemand der vier Kinder grosszieht ist nicht klein, in keiner Beziehung, niemals, nene

Ich bin verwundert zu lesen, daß Du schon relativ lange in eine SHG gehst und Dich immer noch mit solch Fragen rumquälst...Willensentscheidung...Krankheit...warum eigentlich? Ich trink seit nem halben Jahr nicht und weiß immer noch nicht so recht, wie das mit der Kapitualtion gemeint ist. Das war mir dann aber auch irgendwann mal egal, und der ein oder andere Verständnisknoten im Gehirn hat sich bei mir eh erst nachträglich gelöst. Ich hab hier zuvor auch viele Monate gelesen und mich gewundert, warum alle das wie wo was warum verstehen, nur ich nicht.

Ich hab einen Eindruck aufgrund Deiner bisherigen Beiträge, korrigier mich gern, wenns nicht so ist.

Ich glaub, Du selbst hast gar keinen Bock mit dem Trinken aufzuhören. Du willst es, weils Du Dich schämst, vor Deiner Familie und vor Deiner Gemeinde. Das ist Deine Motivation. Die Schnauze voll vom Saufen hast Du noch lange nicht.

Das ist jetzt eine reine Hypothese aufgrund des Gelesenen, aber ich hatte keine Lust die mit "könnte" "eventuell" usw. zu versehen, dazu ist es mir noch zu früh. Jedenfalls hats keinen Anspruch auf Gültigkeit.

Dazu kommt noch, daß Du Dir unendlich leid tust, aufgrund deiner Geschichte und Deiner Krankheiten.

Ich weiß nichts von Deiner Geschichte, ist sicher auch erstmal unerheblich, und ich weiß nicht, welche Erkrankungen Du hast. Das ist auch unwichtig erstmal. Aber hör mal mit der Selbstmitleidsnummer auf. Hör auf, Dich vor der Gemeinde zu schämen, und hör auf, Deine SHG "gemein" zu finden. Das ist Nonsens. Aus meiner Sicht wären DAS die Willensentscheidungen, die Du als erstes mal treffen könntest.

Du bist klein, die anderen sind gemein, und Du tust Dir sooo leid. Ja gehts denn noch? Da tue ich mit ja schon fast leid, daß ich sowas lesen muss.

Wenn Du realen Grund hast, Dich vor Deiner Gemeinde zu schämen, d.h., wenn die sich so verhalten, Daß du das Gefühl hast, das tun zu müssen, dann such Dir lieber ne andere. Dann haben die meiner Meinung nach was Grundsätzliches am christlichen Menschenbild nicht verstanden.

Ich selbst verantworte mich übrigens nur vor mir selbst und vor Gott, vor niemand anderem. Und im Zweifelsfall sind das auch die, vor denen ich Abbitte leiste, aber nicht vor Menschen, und schon mal gar nicht, weil ich Alkoholikerin bin.

Chronische Krankheiten hab ich auch, ziemlich schmerzhaft sind die, und sie schränken mich streckenweise in meinem Leben ein. Und meine Kindheit war auch kein immerwährender Besuch im Disneyland. Davon daß ich mich selbst bemitleide wird nichts davon erträglicher. Aber ich kann mit ihnen umgehen, seit ich nicht mehr trinke, viel viel besser als vorher.

Unseren Stachel im Fleisch haben wir alle, ich bin der Meinung, es kommt drauf an, wie wir damit umgehen, und manchmal ist genau das vielleicht auch Teil unserer Aufgabe hier, und es macht uns erst zu der, die wir sind. Oder werden sollen. Frag mal Paulus

Für mich ist das Leben inzwischen -seit ich nicht mehr trinke!!!- ein grosses Geschenk, was mir total viel Spass macht, Krankheiten und üble Kindheit hin oder her. Nimm das Geschenk doch mal an

LG, Britta


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen