Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 3.004 mal aufgerufen
 Kuddelmuddel
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Faust Offline




Beiträge: 5.512

09.11.2008 15:03
#31 RE: Bankenkrise antworten

Zitat
Gepostet von Elefantino
...
Ich glaube nicht, dass ich meinen Standpunkt noch weiter erläutern muss, ...




Irrtum.

Jetzt erklärst Du hier mal, was Du unter 'sozialen Wohltaten' verstehst.
Von diesem Geseiher der selbsternannten 'Leistungsträger' habe nicht nur ich die Schnauze gestrichen voll.

Also - raus damit:

"Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, daß die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. " (Bertrand Russell)

Für alle, die sich noch oder wieder eigene Gedanken machen:
==> KLICK (ganz frisch)


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

09.11.2008 15:10
#32 RE: Bankenkrise antworten

Zitat

Ich nehme die Kritik an und entschuldige mich bei Dir.

Kannst Du Dich hiermit als rehabilitiert betrachten?




Die Entschuldigung nehm ich gern an, Rehabitilation brauch ich indess von Deiner Seite nicht

Meinen Beitrag, der sich mit Deinem überschnitten hat nehm ich allerdings nicht zurück, da ich persönlich in der Tat selbst formulierte Meinungen wesentlich lieber lese als vier hintereinanderfolgende links, aber das ist ja mein Ding

Und das mit der fehlenden Empathie nehm ich erst recht nicht zurück.

Da hättest Du auch von selbst drauf kommen könnte, daß ich das eventuelle nicht so toll finde, für eine provokante Fragestellung ...missb......verwendet zu werden

LG, Britta


genaro Offline




Beiträge: 5.488

09.11.2008 15:20
#33 RE: Bankenkrise antworten

Was verstehst Du unter "selbsternannten Leistungsträgern", Bernd?

Willst Du damit jemanden beleidigen? Wenn ja: Wen und warum?

Für mich ist jeder, der was arbeitet und soviel Geld dafür kriegt, daß er Steuern und Sozialabgaben zahlt, schon Leistungsträger.
Ich gehöre dazu.

Damit aus dem abgezweigten Geld meiner Leistung was Sinnvolles gemacht wird, dafür wählt die Gemeinschaft, ich auch, halt eben Parlamente und indirekt eben Regierungen.
Und die geben mein Geld aus.

Wofür, darüber lässt sich prima streiten und jeder, auch ich habe dazu meine MEINUNG, und ich lass auch abweichende Meinungen zu, sofern mir diese Leute nicht ins Knie schrauben wollen, was ich zu denken und zu tun habe.



Zum Topic:
Zur "Finanzkrise", es gibt doch den ollen Spruch:

Das Geld ist nicht weg, es gehört jetzt halt nur jemand anderem.

Das müsste auch einem Physiker einleuchten, denn Geld ist nix anderes wie ne Form von Energie, und die geht bekanntlich ja nicht verloren (Energie-Erhaltungssatz).

Tja, ich frag mich schon die ganze Zeit, WER jetzt das "verbrannte" Geld hat....

Sind es die, die rechtzeitig vor dem Crash aus ihrem Invest ausgestiegen sind? Und wer noch?

schönen Tag noch,

Du wirst Dich wundern was man alles kann, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht. Juan Matus


Elefantino Offline




Beiträge: 4.207

09.11.2008 15:25
#34 RE: Bankenkrise antworten

Zitat
Gepostet von Faust


Jetzt erklärst Du hier mal, was Du unter 'sozialen Wohltaten' verstehst.
Von diesem Geseiher der selbsternannten 'Leistungsträger' habe nicht nur ich die Schnauze gestrichen voll.

Also - raus damit:




Tja, Bernd,

nachdem die Entschuldigung da ist, könnte ich Dir auch wieder was erklären....allein, Dein Kasernenhoftonfall stört mich jetzt. Also wie heisst das Zauberwort...?

LG

Christoph

Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche


F.W. Bernstein


Elefantino Offline




Beiträge: 4.207

09.11.2008 15:32
#35 RE: Bankenkrise antworten

Zitat
Gepostet von genaro


Sind es die, die rechtzeitig vor dem Crash aus ihrem Invest ausgestiegen sind? Oder wer noch?




Hallo Günter,

Leerverkäufer in Aktien, Halter von Put-Optionsscheinen und Short-Turbos auf DAX & Co., sowie umfangreich abgefundene oder mit Bonifikationen überschüttete Bankvorstände?

LG

Christoph

Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche


F.W. Bernstein


Inessi Offline



Beiträge: 4.790

09.11.2008 15:41
#36 RE: Bankenkrise antworten

Zitat
Gepostet von Kleinerfuchs

da ich persönlich in der Tat selbst formulierte Meinungen wesentlich lieber lese als vier hintereinanderfolgende links, aber das ist ja mein Ding


Ich plapper jetzt mal nach
Das, Kleinerfuchs, ist auch mein Ding


Zitat
Gepostet von genaro

den ollen Spruch:

Das Geld ist nicht weg, es gehört jetzt halt nur jemand anderem.


Welches Geld?
Vieles davon stand doch eh nur auf dem Papier, oder?


genaro Offline




Beiträge: 5.488

09.11.2008 15:59
#37 RE: Bankenkrise antworten

Daß es eben nicht nur auf dem Papier steht, Inessi, sondern mühsamst wiederbeschafft werden muss, wenn es "weg", d.h. "auf dem Papier" weniger wert ist, das merken all die, die eben nicht zeitig ausgestiegen sind und nun in die Röhre gucken.
Mein Mitgegefühl mit all denen, die so einen Blick auf ihr mühsam Erspartes haben zur Zeit.

Besonders bitter, wenn es für den Ruhestand, als weitere Säule der Altersversorgung gedacht und geplant war, und nun benötigt würde...


Ich hatte mich als Nicht-Profi auf mein Gefühl verlassen:
Ein fünfstelliger Betrag war auch in Aktienfonds von 2004 bis Frühsommer 2007 angelegt.
Dann wurde mir "mulmig"...
nach gut 40% Zuwachs in der Zeit... und ich habe das Geld wieder schleunigst zurückgeholt.
Es steckt seither in der Firma, da sehe ich dazu und ich habe es in der Hand, was draus wird.

Doch von solchen Renditen träum ich....

Du wirst Dich wundern was man alles kann, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht. Juan Matus


Elefantino Offline




Beiträge: 4.207

09.11.2008 15:59
#38 RE: Bankenkrise antworten

Zitat
Gepostet von Inessi

Welches Geld?
Vieles davon stand doch eh nur auf dem Papier, oder?




In der Tat, Ines!

Vor der Finanzkrise überstieg der Wert des in Zertifikaten, Derivaten und anderen Finanzprodukten verbrieften Geldes den Wert der Summe der tatsächlich in der Welt produzierten Güter und Dienstleistungen um ein Vielfaches!

Das kann auf Dauer nicht gutgehen....

LG

Christoph

Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche


F.W. Bernstein


Elefantino Offline




Beiträge: 4.207

09.11.2008 16:03
#39 RE: Bankenkrise antworten

Zitat
Gepostet von genaro



Ich hatte mich als Nicht-Profi auf mein Gefühl verlassen:
Ein fünfstelliger Betrag war auch in Aktienfonds von 2004 bis Frühsommer 2007 angelegt.




Günter,

Glückwunsch zum rechtzeitigen Ausstieg!

Habe ich leider nur partiell geschafft....

LG

Christoph

Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche


F.W. Bernstein


Süchtlerin Offline




Beiträge: 367

09.11.2008 16:26
#40 RE: Bankenkrise antworten

@Uta,
ja, von den (noch) stabilen kanadischen Dollars habe ich auch gehört.

@Adriana Ich mache jetzt erstmal gar nichts mehr, nachdem ich mein flüssiges Geld von der Citibank abgehoben habe und daheim verwahre. Den Enzensberger Artikel finde ich unaufgeregt und gut, danke.

@Faust Danke für das Vermitteln des verständlichen Grundlagewissens anhand Deiner Links.

@Mary Kein Geld für Klassenfahrten oder ‚Schulspeisung’, das kenne ich alles noch.
Dass die Regierung nun auch der weiteren Drückung der Milchprodukte durch die Konzerne zugestimmt hat, das finde ich katastrophal. Ganz gleich wie die Krise weiter gehen wird, gerade die Bauern, die an der Quelle der Nahrungsmittelversorgung sitzen, sollte man doch auch leben lassen. Ob nun die Subventionierung der Landwirte durch die Regierung etwas mit dem jetzigen Einverständnis zu den Dumpingabnahmepreisen zu tun hat, darüber kann ich mir mangels Wissens kein Bild machen. Der Liter Milch kostet jedenfalls nur noch ca. 49 Cent bei Aldi, und ich denke, wir Konsumenten wären auch bereit, mehr dafür zu bezahlen. Ich habe jedenfalls kein Verständnis dafür.

@Elefantino, den Unterschied zwischen Kapitalhilfe und Bürgschaften der Regierung gegenüber den Banken hast Du gut verständlich dargestellt, danke, der war mir so noch gar nicht bewusst gewesen.
Wie Du so richtig bemerkst, die Lehman-Brothers-Investition wurde zwar Anleihe genannt (sichere Altersvorsorge), wie ich jetzt erst im Nachhinein sehe, war es jedoch eine Wette auf den Dax. Das Emittentenrisiko wurde mir genannt (2005 stand Lehman ja noch gut da), die ‚Anleihe’ mir von einem Banker aufgedrängt, und mit der jetzigen Krise hatte ich damals noch nicht rechnen können. Ob Banker das aufgrund ihrer weiter reichenden Informationen bereits hätten ahnen können, das steht auf einem anderen Blatt. Mir ist klar, dass ich keine Chance mehr habe, dieses Geld wieder zu sehen (den Angeboten vieler Rechtsanwälte werde ich jedoch kein ‚gutes Geld dem schlechten Geld hinterher werfen’).

@Genaro, Glückwunsch zu Deinem guten Riecher!!

Ich hab im Radio gehört, dass die Hedgefonds jetzt flüssiges Geld brauchen und deshalb ihre Aktien in den Markt werfen. Auch wenn der DAX im Moment verlockend niedrig aussieht, ich rechne tatsächlich noch mit einem weiteren Verfall der Basiswerte. Was meint ihr dazu?

Grüße
Süchtlerin


Elefantino Offline




Beiträge: 4.207

09.11.2008 18:05
#41 RE: Bankenkrise antworten

Zitat

Gepostet von Süchtlerin

Ich hab im Radio gehört, dass die Hedgefonds jetzt flüssiges Geld brauchen und deshalb ihre Aktien in den Markt werfen. Auch wenn der DAX im Moment verlockend niedrig aussieht, ich rechne tatsächlich noch mit einem weiteren Verfall der Basiswerte. Was meint ihr dazu?





Hallo Süchtlerin!

Ja, die Liqiudationswelle bei den Hedgefonds läuft meines Erachtens bereits. Hier wollen Anleger ihr Geld zurück, und die Fondsmanager müssen auch bei lausigen Kursen weiter Aktien geben, um Bargeld in die Hände zu bekommen. Darüber, wie lange das noch so weitergeht, wage ich derzeit keine Prognose. Auf jeden Fall wird wohl auch noch der eine oder andere Hedgefonds kaputt gehen....

Und dann wartet da vermutlich auch noch eine Kreditkartenkrise, weil zu Zeiten billigen Geldes eben auch Kreditkarten genau so leichtfertig rausgegeben wurden wie Hypotheken....

Fazit: Ob wir bei 4000undetwas intraday das Tief im DAX schon gesehen haben, wage ich zu bezweifeln. Wir sind trotz zwischenzeitlicher Erholung nach wie vor in einem intakten Bärenmarkt (Abwärtsbewegung)

Ein Einstieg in ausgewählte Aktien mit längerem Anlagehorizont sollte dennoch möglich sein, da nicht wenige Unternehmen derzeit unter Buchwert notieren.....

Wenn Dich mehr Meinungen dazu interessieren, kann ich dir gerne per nmail links zu entsprechenden Foren vermitteln.


LG

Christoph

Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche


F.W. Bernstein


bleifrei ( gelöscht )
Beiträge:

09.11.2008 19:33
#42 RE: Bankenkrise antworten

@elefantino

klasse und sehr gut verständliche erklärung. wenn es nicht zuviel ausmacht würde ich mich auch über die links per nmail freuen, danke vorab.

bleifrei


Adriana2 Offline



Beiträge: 2.441

09.11.2008 21:02
#43 RE: Bankenkrise antworten

Zitat
Gepostet von Faust
Allerdings - Lesen und Verstehen sind sehr aufwändig und mühevoll. [/sub]



Bernd,

du bist für mich ein Pardebeispiel von Intoleranz - in dem Fall linker.

Kämen Leute wie deinesgleichen in die Nähe von Regierungsverantwortung, ich würde schnellstens meine Siebensachen packen und auswandern.
Aus deinen Posts lese ich viel Hass heraus, alles, was nicht deinem Deutungshorizont entspricht, machst du verächtlich oder lächerlich.

Ich finde deine Haltung einfach nur borniert.
Auf Frechheiten, die nun folgen mögen, werde ich nicht reagieren.

Adriana.


Greenery Offline




Beiträge: 5.854

09.11.2008 21:07
#44 RE: Bankenkrise antworten

Zitat
Gepostet von Adriana2
Auf Frechheiten, die nun folgen mögen, werde ich nicht reagieren.



Wie umsichtig

It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
J. Krishnamurti


Adriana2 Offline



Beiträge: 2.441

09.11.2008 21:12
#45 RE: Bankenkrise antworten

Zitat

Wie umsichtig



Ich habe eben eine gute Erziehung genossen.
Und erwarte sie auch von meinem Gegenüber


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen