Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 471 mal aufgerufen
 Meckern, Toben, Alltagsfrust
funkelsternchen Offline



Beiträge: 3.815

23.10.2008 15:13
RE: wein an meinen lippen antworten

boah, gestern abend ist mir was schier unglaubliches passiert. hatte theaterprobe und ich muss da in einer szene etwas angetrunken spielen (welch ironie!!). na, auf jeden fall dacht ich mir so hinter der bühne: "oh, da nimmste mal die leere flasche wein, die da so rumsteht und während der szene kippst du die dann." die flasche war ja leer. naja, so ganz eben doch nicht. die szene kam, ich setzte die flasche an und als ich sie nach oben kippte, lief ein rest raus und benetzte meine lippen. dieser geschmack, dieser geruch, ließ mich beinahe panisch werden. ich rieb mir den mund aus und schüttelte mich. ich bekam einen riesenschreck. für mich ist klarer als zu vor, dass ich nochmehr aufpassen muss. ICH bin verantwortlich für die situation, in die ich mich gebracht hab. wie konnte ich so blöd sein?? zur nächsten probe werde ich meine eigenen traubensaftflaschen mitbringen, damit mir sowas nicht nochmal passiert. tja, sowas kommt halt von sowas.

funkelsternchen


Haselnuss Offline



Beiträge: 70

23.10.2008 15:27
#2 RE: wein an meinen lippen antworten

Hi funkelsternchen,

... sei doch nicht so streng mit dir
Ich finde, du hast die Situation prima gemeistert
... es war ja eine Situation wo du nicht mit rechnen konntest und dafür hast du es super gemeistert.
... und die Lösung hast du ja auch schon gefunden.

Applaus, Applaus
Haselnuss

:rosabrille:
Nur ein wirklich starker Mensch, kann auch zu seinen Schwächen stehen.
:licht:


Lauralisja Offline




Beiträge: 1.667

23.10.2008 15:55
#3 RE: wein an meinen lippen antworten

Hey Funkelsternchen

Keine Panik.
und wieso denn blöd? Und nicht mit dem Kopf gegen die Wand, bitte.

Du bist doch aufgewacht, hast es nicht als Rückfallausrede benutzt und bist mal wieder um eine Erfahrung reicher.

Das nächste Mal machst Du es anders, ist doch super

Manche Fehler müssen wir selbst machen um daraus zu lernen, das war wohl für Dich einer davon

Liebe Grüße
Uta

[ Editiert von Lauralisja am 23.10.08 15:56 ]

"Großer Gott, laß meine Seele zur Reife kommen, ehe sie geerntet wird!" Selma Lagerlöf


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

23.10.2008 16:12
#4 RE: wein an meinen lippen antworten

funkelsternchen

du hast doch toll und richtig reagiert! warum dann die panik?
mir ist es mal bei einer taufe in der kirche passiert , hatte mich vorher extra noch erkundigt das traubensaft im abendmahl kelch ist, war aber wein drin! habs auch gleich gemerkt als ich den kelch am mund hatte und nicht getrunken, aber die lippen waren befeuchtet... die gleichen gedanken wie bei dir!
hab mir seit dem angewöhnt grundsätzlich erst dran zu riechen wenn mir jemand ein glas gibt.
kann mal passieren, solange man nicht trinkt ist es nicht so schlimm und du hast ja auch schon maßnahmen ergriffen das es nicht nochmal passiert!
was für ein stück ist denn das und welche rolle hast du?

lg, mary

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Ruby Offline



Beiträge: 2.697

23.10.2008 17:15
#5 RE: wein an meinen lippen antworten

hallo funkelndes Sternchen,
kenne auch so eine Situation, am Anfang meiner Abstinenz habe ich aus Versehen aus meinem Glas getrunken, in welches jemand Wein statt Wasser nachgegossen hat.
Habe quer durchs Zimmer gespukt und echt weiche Knie bekommen. Seid dem passe ich höllisch auf wenn ich ein Glas ansetze.
War einfach mein Fehler, passiert nicht nochmal.
Gruß Ruby

es sind die kleinen Dinge im Leben...


ulliulli Offline



Beiträge: 1.026

23.10.2008 21:51
#6 RE: wein an meinen lippen antworten

hi funkelsternchen,

ich habe mal bei einem essen eine soße gekostet, die sehr stark nach wein schmeckte. ein schluck und danach war schluss.

ich machte mich nicht verrückt deswegen.

es war kein absichtlicher konsum und das war/ist für mich wichtig.

hat mich zwar geärgert, aber das wars auch.

mit alkohol kommt man/wir immer in kontakt - und wenn es die apfelschorle ist, die etwas zu warm stand und schon leicht gegoren hat. vermeiden kann man nicht alles.

reagiert hast du gut, darauf kommts doch an.
denn eines ist klar: die möglichkeit absichtlich an alk zu kommen, ist immer gegeben.
wenns unabsichtlich passiert ist es ärgerlich, mehr nicht.

grüsse und viel spass auf der bühne!! ulli

"Wenn du laufen willst, lauf eine Meile.
Wenn du ein neues Leben kennenlernen willst, lauf einen Marathon" (Emil Zatopek)


funkelsternchen Offline



Beiträge: 3.815

23.10.2008 22:56
#7 RE: wein an meinen lippen antworten

danke ihr,
ja, ich mach mich auch nicht verrückt wegen dem vorfall, aber der schreck ist mir doch in die glieder gefahren. auch mein partner war erschrocken, als ich ihm davon erzählt hab. es war einfach eine episode, die in meinem trockenen leben vorgekommen ist. nicht weniger aber auch nicht mehr. morgen ist wieder probe und am sonntag. wir spielen hier so ne art mundarttheater. die leute lieben es und ich auch. ich spiel eine sehr überdrehte und wie schon beschrieben schwerst beschwipste juweliersgattin.

und streng bin ich gar nicht zu mir. eher ganz lieb, deshalb pass ich ja so auf mich auf

funkelsternchen

[ Editiert von funkelsternchen am 23.10.08 22:57 ]


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen