Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.886 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2
Magusa ( gelöscht )
Beiträge:

12.09.2008 19:45
#16 RE: Wie benebelt antworten

Such dir einen kompetenteren Arzt!


sole Offline




Beiträge: 2.309

13.09.2008 17:36
#17 RE: Wie benebelt antworten

Hallo Sekt-weg,

mit Anfang 30 habe ich meine erste längere, fast 5-jährige Trinkpause gemacht. Ich bezeichne das bewusst als Trinkpause und nicht als Trockenheit, weil ich damals meine Krankheit nicht wirklich akzeptiert hatte, nicht körperlich abhängig war und mich höchstens als "stark gefährdet" einstufte.

Damals war ich auch wie benebelt - zusammen mit einigen anderen Symptomen, was sich nach ein paar Monaten als Depression herausstellte. Jahrelang hab ich die munter weggsesoffen und daher nichts davon gemerkt, ohne Alk kam sie gnadenlos zum Vorschein.

Bei meinem jüngsten - und ich hoffe, letzten - Einstieg in die Abstinenz vor zweieinviertel Jahren hatte ich den Nebel nicht - ich war damals schon in Behandlung mit Antidepressiva.

Gruß
sole

-----------------------------------------------
Quando sento che mi prende la depressione, torno a Firenze a guardare la cupola del Brunelleschi: se il genio dell'uomo è arrivato a tanto, allora anche io posso e devo provare a creare, agire, vivere. (Franco Zeffirelli)


Sekt-weg Offline



Beiträge: 70

15.09.2008 16:53
#18 RE: Wie benebelt antworten

Hm, sehr interessant...

Mein Arzt hat mir auch vor einigen Monaten chronische rezidivierende Depression bescheinigt... dabei fühle ich mich relativ selten depressiv. Okay, ich habs natürlich auch munter weggesoffen...
Nachdem ich noch ein bißchen über das Thema nachgeforscht hatte, stellte ich fest, das es sehr viele Leute gibt, die das haben. Nennt man wohl Benommenheit? Das ist dann meistens psychisch bedingt.
Also falsches Thema für das Forum hier


Lulu4 Offline



Beiträge: 3.165

15.09.2008 17:00
#19 RE: Wie benebelt antworten

Zitat
Gepostet von Sekt-weg
Hm, sehr interessant...

Mein Arzt hat mir auch vor einigen Monaten chronische rezidivierende Depression bescheinigt... dabei fühle ich mich relativ selten depressiv. Okay, ich habs natürlich auch munter weggesoffen...
Nachdem ich noch ein bißchen über das Thema nachgeforscht hatte, stellte ich fest, das es sehr viele Leute gibt, die das haben. Nennt man wohl Benommenheit? Das ist dann meistens psychisch bedingt.
Also falsches Thema für das Forum hier



ich glaube nicht, dass das thema hier so falsch ist...
vielleicht nur eine falsche einstellung zum thema
gruss
lu

top of the morning to you.... :zwinker1:


sole Offline




Beiträge: 2.309

15.09.2008 17:52
#20 RE: Wie benebelt antworten

Zitat
dabei fühle ich mich relativ selten depressiv



wie fühlt man sich denn depressiv?? Weißt Du das so genau?
Ich habe ewig gebraucht, bis ich wusste, wie viele verschiedene Arten von "Sich-Fühlen" so eine Depression produzieren kann - allen voran "Sich-Garnicht-Fühlen".

Benommenheit und Tunnelblick gehören in jedem Fall dazu.

Gruß
sole

-----------------------------------------------
Quando sento che mi prende la depressione, torno a Firenze a guardare la cupola del Brunelleschi: se il genio dell'uomo è arrivato a tanto, allora anche io posso e devo provare a creare, agire, vivere. (Franco Zeffirelli)


Sekt-weg Offline



Beiträge: 70

15.09.2008 20:08
#21 RE: Wie benebelt antworten

Ich war der Meinung, das zu wissen, nachdem ich im Juli 16 schwer depressive Tage gehabt hab. Habs kaum ausgehalten. Wie Schmerzen, aber halt nicht körperlich. Dachte, das wäre "echt" depressiv


sole Offline




Beiträge: 2.309

15.09.2008 22:05
#22 RE: Wie benebelt antworten

Das war es bestimmt auch, aber die Bandbreite ist noch viel größer...
es liegt nahe, Deine Benommenheit der Depri zuzuordnen. Am Besten sprichst Du mit dem Facharzt mal drüber.

Gruß
sole

-----------------------------------------------
Quando sento che mi prende la depressione, torno a Firenze a guardare la cupola del Brunelleschi: se il genio dell'uomo è arrivato a tanto, allora anche io posso e devo provare a creare, agire, vivere. (Franco Zeffirelli)


Sekt-weg Offline



Beiträge: 70

18.09.2008 07:55
#23 RE: Wie benebelt antworten

Okay, werd ich machen. Hab ja nächsten Dienstag einen Termin bei einer psychologischen Beratungsstelle, dort kann ich das ansprechen, oder auch in der Kur, die vor mir liegt.
Hab ja so langsam schon vermutet, daß es von der Psyche kommt.

[ Editiert von Sekt-weg am 18.09.08 8:11 ]


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen