Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 98 Antworten
und wurde 4.904 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
F10 2 Online




Beiträge: 4.353

19.08.2008 14:22
#16 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten

jo...alte leier...

also ICH bin weder alkoholkrank, noch abhängig, noch betroffen, noch süchtig!!!!...in gar keinem Falle lebenslang krank!!!!!!!!!

Ich habe lediglich ca 25 jahre exzessiv getrunken davon ca 10 Jahre abhängig...

und ich habe ein Abhängigkeitssyndrom (F10.2) das bei erneutem Alk-Konsum zum Tragen kommt...

Die lebenslange Krankheit ist nen schlecht gemachter AA-Fake.....sichert die Teilnahme an Gruppen und versperrt die Sicht auf die Gesundung...

Im übrigen die Meinung fast aller Suchtexperten, die nicht bedingungslos irgendwelche falsch zementierten "Weisheiten" nachplappern...

_____________________________________________________________________________________
Wer nach vorne kommen will, muss Regeln brechen. Wer innovativ sein will, muss Konventionen missachten. Wer Kreatives schaffen will, muss Bestehendes vergessen.


fitti Offline




Beiträge: 2.444

19.08.2008 14:45
#17 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten

Liebe Grüße Friedhelm:Ich bin ein Mensch und nicht der Alkoholiker:gut:
:grins2:und schreibfehler bei eby versteigern:sly:


Ingmarie Offline




Beiträge: 3.829

19.08.2008 15:41
#18 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten

Auch ich empfinde mich nicht (mehr) als krank im so gemeinten Sinne, wenn und solange ich alkoholabstinent lebe.

Ich vergleich das gern mit ner Allergie, die zwar auch keine offene Krankheit an sich ist aber ne latente (und eben nicht allgemein bei allem Menschen vorhandene oder gar übliche) Disposition zum Entwickeln von Reaktionen mit absolut heftigem Krankheitswert ist...

Ich bin z.B. schwerstallergisch gegen Bienenstiche, außerdem gegen Nickel und nen Stoff der in Pflastern vorkommt (ein noch besseres Beispiel wär hier eine Nahrungsmittelallergie, hab ich aber - von der erwiesenen Alkoholunverträglichkeit mal abgesehn wenn man so will - nicht zu bieten):

Dass ich lebensgefährliche Reaktionen auf Bienengift entwickele, ist mir seit gut 25 Jahren bekannt; und damits mir gutgeht und ich mich nicht bewusst in Lebensgefahr begebe, richte ich mein Verhalten und meine Lebensweise halt ganz selbstverständlich danach aus und gut ist für mich. Als Erdbeerallergiker hau ich ja auch nicht in ne Erdbeertore rein, wenn ich meine Reaktion darauf und die Folgen kenne......

Und solang ich dieser Dispostion - die ich nun mal habe - durch meine bewusste Entscheidung das Allergen zu meiden wo immer ich Einfluss drauf habe Rechnung trage - solange bin ich auch nicht krank.

Erst wenn ich mir den "Reizstoff" zuführe/-füge, dann werd ich krank - dann aber sowas von.... und dann brauch ich eindeutig (wieder) Hilfe.

Ich mach mir auch nicht vor, dass sich das in den zwanzig Jahren wo ich keinen Bienenstich mehr abbekam vielleicht "gegeben" hätt - da glaub ich auch ohne Beweise am eignen Leibe lieber einfach dran, so lange ich lebe beim nächsten wohl wieder im Krankenhaus zu landen. Und ich hab auch keine Lust, das auszuprobieren obs anders sein könnt.

Genauso ist das für mich auch mit dem Alk.

Und den Flaschen entgeh ich sogar noch viel leichter als den Bienen - die fliegen nämlich noch seltener rum. .

LG
IngMarie

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Einfach tun.
Der beste Zeitpunkt dafür: immer genau jetzt.


natter Offline




Beiträge: 1.274

19.08.2008 15:41
#19 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten

Hi zusammen , Hi Uwe

Zitat
Gepostet von F10 2
...also ICH bin weder alkoholkrank, noch abhängig, noch betroffen, noch süchtig!!!!...in gar keinem Falle lebenslang krank...



DAS kann ich ja voll fett mit unterschreiben !!!

Ganz im Gegenteil: Ich fühle mich und bin GESUND!
Ist wie bei einem Allergiker: Wenn der sein Allergen meidet, ist er auch gesund!

Und -by the way- mal daher gesagt: Das sieht übrigens auch unser Sozialgesetz und davon abhängige Gesetze bis ins Arbeitsrecht hinein ebenso.

Wie sollte sich denn sonst ein kurativer Therapieansatz nebst einem funktionierenden Rehabilitationsgedanken umsetzen lassen ?

Natürlich bin ich gut beraten, wenn ich mit einem guten Maß an Vernunft und Selbsterhaltungstrieb auf mich achte und in mich hinein horche. Aber auch das ist etwas, was ich als Kriterium der Gesundheit erachte: Daß ich Ressourcen schaffe und mobilisiere, die meiner Gesunderhaltung dienen .

Ich akzeptier das mit dem Krankheitsverständnis, wenn das für jemand anders zu gelten hat und da der Trockenhaltung dient, mein Ding wärs nie und nimmer...

LG
Thomas

Das Leben ist keine Generalprobe; Es ist die Uraufführung!


natter Offline




Beiträge: 1.274

19.08.2008 15:43
#20 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten

Hi Ingrid ,

Zitat
Gepostet von Ingmarie
...Ich vergleich das gern mit ner Allegie...


ein Kopf, ein Arsch, wies hier in Bayern heißt .

LG
Thomas

Das Leben ist keine Generalprobe; Es ist die Uraufführung!


Ingmarie Offline




Beiträge: 3.829

19.08.2008 15:44
#21 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten

Zitat
Gepostet von natter
Ganz im Gegenteil: Ich fühle mich und bin GESUND!
Ist wie bei einem Allergiker: Wenn der sein Allergen meidet, ist er auch gesund!



Thomas - zwei Bayern, ein Gedanke.

GLG
IngMarie

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Einfach tun.
Der beste Zeitpunkt dafür: immer genau jetzt.


Ingmarie Offline




Beiträge: 3.829

19.08.2008 15:45
#22 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten

Könntest Du bitte das zeitgleiche Posten gleicher Inhalte nun unterlassen, lieber Herr Natter?

I.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Einfach tun.
Der beste Zeitpunkt dafür: immer genau jetzt.


natter Offline




Beiträge: 1.274

19.08.2008 15:48
#23 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten



Das Leben ist keine Generalprobe; Es ist die Uraufführung!


Märchenprinz Offline




Beiträge: 679

19.08.2008 15:56
#24 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten

Ich fühle mich an die Endlosdiskussionen, die "wir" seit 2 Jahren in AA und seit nem halben im Kreuzbund führen erinnert, wobei eigentlich allen klar ist:

unabhängig von subjektiven Gefühlen geht es halt mal nicht, als Alkoholiker Alkohol zu sich zu nehmen,( warum wieso, Allergie? Krankheit? :frage3 ohne sofort stark abzustürzen und alles "Kranke" in Körper, Seele und Geist zu aktivieren..

Das wird beim Thomas nicht gehen und beim Effe nicht und bei meiner Landsfrau nicht
und bei mir auch nicht!

Ohne gehts prima, mindestens so gut wie bei "Nichtsüchtigen", die haben nämlich i.d.Regel auch noch so allerhand in petto, wenn nicht seis ihnen von Herzen gegönnt!


LG
MP

* geboren am 28. Oktober 1957 - † gestorben am 24. September 2008


natter Offline




Beiträge: 1.274

19.08.2008 16:11
#25 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten

Hi MP ,

so lang Du´s nur auf die "mechanische" Komponente, nämlich Alkzufuhr oder eben nicht reduzierst, hast Du natürlich, wie Du selber schreibst

Zitat
unabhängig von subjektiven Gefühlen

, recht.

Meine empfundene Lebensqualität mache ich aber mal von subjektiven Gefühlen abhängig, wenns nicht sogar das gleiche ist.
Und da liegen halt Universen zwischen den Gedanken, Weltansichten oder Emotionen "Ich bin krank" und "Ich bin gesund".

Und wenn ich schon die Freiheit der Wahl habe, bin ich halt lieber gesund .

LG
Thomas

Das Leben ist keine Generalprobe; Es ist die Uraufführung!


Ingmarie Offline




Beiträge: 3.829

19.08.2008 16:15
#26 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten

Da muss ich mal einen ebenfalls von mir gleichwohl recht geschätzten andren Thomas zitieren, den 'Dammerl' von Aquin:

"Gesundheit ist weniger ein Zustand als eine Haltung - und sie gedeiht mit der Freude am Leben".

LG
IngMarie

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Einfach tun.
Der beste Zeitpunkt dafür: immer genau jetzt.


Märchenprinz Offline




Beiträge: 679

19.08.2008 16:21
#27 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten

ich seh nur Worte öd und schal..
wenn du mal soviel therapeutische Versuche und Irrtümer durchhast wie ich, dann glaubst gerne daran, daß du einen an der Klatsche haben könntest, so oder so, in jedem Fall fühl ich mich manchmal krank, manchmal gesund, die Lebensqualität ist für mich nicht von diesen Wörtern abhängig

Natter, kanns sein daß ich grad ein wenig unklar rüberkomm?? macht nix
also, ich machs nicht mehr von Worten abhängig, da hab ich schon soviel gehört...

Ich bin zufrieden wenn trocken und nicht lebensfähig mit 1 Tropfen intus... ist das krank, ist das gesund? also so ganz normal ists halt mal nicht

Ich weiß was du meinst!
Liebe Grüße
MP

* geboren am 28. Oktober 1957 - † gestorben am 24. September 2008


Pekinese ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2008 16:25
#28 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten

Es ist erschütternd, wie heftig - teilweise sogar von Alkoholforen-Betreibern -, die nackte Angst geschürt wird.

Du bist unheilbar krank ...
Du wirst die Angst spüren, ohne Alkohol nicht leben zu können ...
Du hast Angst vor möglichen Entzugserscheinungen ...

Ich finde es zum Kotzen, wenn jemandem, der Hilfe sucht, Panikmache um die Ohren gehauen wird.

Ich will hier nichts verniedlichen; aber solche Sprücheklopfer sollten lieber weitersaufen.


funkelsternchen Offline



Beiträge: 3.806

19.08.2008 16:30
#29 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten

echt, hab ich so noch gar nicht gelesen??


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

19.08.2008 16:55
#30 RE: Alkoholkrank - was ist denn krank antworten

Zitat
Gepostet von Pekinese
Es ist erschütternd, wie heftig - teilweise sogar von Alkoholforen-Betreibern -, die nackte Angst geschürt wird.

Du bist unheilbar krank ...
Du wirst die Angst spüren, ohne Alkohol nicht leben zu können ...
Du hast Angst vor möglichen Entzugserscheinungen ...

Ich finde es zum Kotzen, wenn jemandem, der Hilfe sucht, Panikmache um die Ohren gehauen wird.

Ich will hier nichts verniedlichen; aber solche Sprücheklopfer sollten lieber weitersaufen.




LG,Roswitha

Man sollte auch aus den Fehlern anderer lernen, denn kein Mensch hat so viel Zeit, sie alle selbst zu machen!


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 13
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen