Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 2.399 mal aufgerufen
 Meckern, Toben, Alltagsfrust
Seiten 1 | 2 | 3
Nonick Offline




Beiträge: 1.102

03.06.2008 17:31
RE: Real Life auf ner Baustelle antworten

Diesen Fred gibts weil ich mich in den nächsten Wochen bestimmt noch öfter (aus meiner Sicht berechtigt) aufregen werde und weil ich grad so unendlich geladen bin das die Unwetter von gestern ein Dreck gegen meinen Zorn sind. *grmpf*

Ich hab grad ne Scheißwut auf diese schlipstragenden, überbezahlten, abgehobenen, von nix ne Ahnung habenden Pfeifensäcke die mir zu Sechst (Bauleiter, Firmenleiter, Vorarbeiter usw.) bei der technischen Begehung am vergangenen Donnerstag versichert haben das der freigeräumte Platz im Keller ausreichend wäre um die neuen Wasseranschlüsse zu verlegen, die Fallrohre zu ersetzen und die Elektrik zu erneuern.
Alle 6 Herren waren so fasziniert von der Modellbahn im Keller das sie sich Sorgen um die Plastiklandschaft machten, wilde Konstruktionen entwarfen um die Anlage vor Staub und evtl. umherfliegendem Geröll zu schützen statt sich den Teil des Kellers anzusehen in dem die Arbeiten passieren werden.

Heute nun habe ich vom ausführenden Klempner (ne ganz kleine Leuchte im Betrieb, aber mit Ahnung von dem was er da tut) erfahren das ich die Stirnwand ganz und gar freiräumen muß weil eine Kernbohrung genau über einem Regal über der Werkbank ausgeführt wird und das Rohr mit einem Gefälle quer über die ganze Wand laufen wird. Das ganze sollte dann bitte auch noch heute geräumt werden, besser noch gestern, weil sonst sämtliche Arbeiten in Verzug geraten. Scheiße, ich könnt die überbezahlten Schlipsträger glatt ermorden!!! Keiner der Pfeifen die bei der Begehung anwesend waren hatte einen Plan, eine Zeichnung oder ähnliches bei sich und ich frage mich ernsthaft wozu die alle bei uns durchgelatscht sind. *kotz*motz*spotz*

Den restlichen Teil des Kellers kann ich für ca. zwei Wochen nicht mehr betreten weil die Schreiner mir freundlicherweise *hmpf* mit Hartfaserplatten von der Decke bis zum Boden alles dicht gemacht haben, damit der Modellbahn bloß nix passiert.
Im allgemeinen Abstellraum haben sich die Elektriker mit ihrem Material breitgemacht, das Material der Klempner liegt in der ehemaligen Waschküche, das Treppenhaus sieht aus wie kurz nachm Krieg als alles zerbombt war, große Löcher in den Wänden, 3837 Meter noch nicht angeschlossene Kabel die wirr aus den Wänden hängen, alles grau in grau mit Steinstaub eingepudert und niemand greifbar der sich fürs auslagern unserer prall gefüllten Kellerregale zuständig fühlt. Wohin also mit den drögenbaffzich Dosen voller V4A Schrauben, Muttern, Scheiben usw., den ganzen Maschinen, Bohrern, tausend Kleinwerkzeugen, mal ganz davon abgesehen das die Wand auch noch mit Panelen verkleidet ist und ich den Teppichboden anschließend wohl eh vergessen kann. Ja, mein Göga-Kellerkind hat es sich dort unten richtig wohnlich gemacht und ist genauso stinkig wütend wie ich.

Ich bin so geladen das ich den nächsten Schlipsträger der mir doof kommt glatt umschmieren könnte. Himmel sei Dank neige ich nicht zu Handgreiflichkeiten, aber warm angezogen sollten die Jungs schon sein falls sie mir noch mal über den Weg laufen sollten. Und DAS sie mir über den Weg laufen, dafür werde ich schon sorgen. Die latschen eh nur den ganzen Tag durch unsere Siedlung und machen großkotzige Versprechungen die sie nicht einhalten können oder wollen. Und nein, das ist keine Vermutung sondern eine Tatsache weil meine Eltern und meine Schwester den ganzen Zinnober schon hinter sich haben und genauso einen Zorn auf die Knallchargen haben die nix weiter absondern als jede Menge heißer Luft.

Ganz explosive Grüße heute

Tina

Laut Miracoli bin ich 2 bis 3 Personen.:zwinker1: Ich selbst bin sicher das ich noch viel mehr bin. :zwinker1:


genaro Offline




Beiträge: 5.488

03.06.2008 17:43
#2 RE: Real Life auf ner Baustelle antworten

Das lernt "man" im ersten Semester Architektur/Bauinschenör für´s Leben:

"Jegliche Planung ist die Grundlage der Änderung."

und:

"Das gehört so." "Dafür haben Sie es hinterher viel schöner!"


Mitfühlende Grüße,

genaro

Du wirst Dich wundern was man alles kann, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht. Juan Matus


Nonick Offline




Beiträge: 1.102

10.06.2008 22:40
#3 RE: Real Life auf ner Baustelle antworten

Ja, ja …. Das Leben auf einer Baustelle bietet täglich neue Überraschungen.

Jeden Morgen zu einer ganz unchristlichen Zeit aufstehen damit ich die Türen mit Malerband abdichten kann. Die Folien die aufgehängt wurden sind ein Witz, der Staub zieht in alle Räume und die arbeiten verzögern sich weil ein Maurer und ein Elektriker verunglückt sind ……… sagt jedenfalls die Buschtrommel.
Die Toilettenspülung besteht zur Zeit aus einer Gießkanne, die Klingel funktioniert bis Freitag nicht (also kann mir auch keiner aufn Keks gehen :zwinker1 und von morgens sieben bis abends acht ist durchgehend „Haus der offenen Tür“. Jau, lüften ist immer gut, da kann sich dann kein Schimmel bilden.
Krach mit einem Elektriker habe ich auch schon angefangen (klar, sonst wäre ich ja nicht gesund) weil die Tröte mir ein Kabel in der Wand einfach abgeklemmt hat und ich somit hinten im Zimmer im dunkeln stand.
Mit meinem Mann muß ich mich täglich absprechen wann und wo wir uns Treffen. Ich gehe nach ihm zur Arbeit und habe somit den einzigen Schlüssel, weil die Zimmertüren mit Steckschlössern gesichert sind damit nicht jeder Hirni nach belieben überall durchlatschen kann.
Japp, ist ganz prima bei uns. Da freue ich mich täglich aufs neue das ich arbeiten gehen darf.
Das „Abbruchkommando“ hat im Flur vergessen einen Bogen wegzustemmen, so habe ich dann morgen noch mal 30 Zentimter Bauschutt im Flur liegen, aber sonst geht’s mir gut.

Mein cholerischer Göga übersteht das ganze bis jetzt ohne Alk, obwohl er täglich Grund hat sich aufzuregen. In geschlossenen Räumen hat er klaustrophobische Anfälle und neigt zur Panik. Trotzdem hält er es aus und hat inzwischen sogar gelernt wie man einen Putzeimer korrekt umkippt so das das Wasser auch wirklich bis in den letzten Winkel fließt.

Überraschung, Sprachlosigkeit, Erstaunen, Verwunderung, Verblüffung, Verwirrung ….. jeden Tag etwas neues……… es kann nur besser werden.

Im Moment finde ich alles zum schreien komisch hier bei uns. Auf ner Baustelle leben ist eben seeeeeeehr Abwechslungsreich.

LG

Tina

Laut Miracoli bin ich 2 bis 3 Personen.:zwinker1: Ich selbst bin sicher das ich noch viel mehr bin. :zwinker1:


uta111 Offline



Beiträge: 2.325

10.06.2008 22:47
#4 RE: Real Life auf ner Baustelle antworten



Boa Tina !

Das kann ich gut nachempfinden alles.

Ich erinnere mich zu gut daran, als wir unser Haus vor 2 Jahren bauten und der Elektriker so mir nichts Dir nichts den Fernsehanschluß in den Flur verlegt hat ...

Ich fragte ihn, ob es bei ihm üblich ist im Flur fern zu schauen

Aber ist noch alles gut geworden

Tina, ich wünsche auch Euch, das ihr das alles heil und unbeschadet übersteht !

LG UTA

Auch Wolkenkratzer haben mal als Keller angefangen.


Inessi Offline



Beiträge: 4.790

11.06.2008 07:29
#5 RE: Real Life auf ner Baustelle antworten

moin tina,

ich find dein post echt humorvoll

weiterhin starke nerven dir und deinem göga gewünscht.


Spieler Offline




Beiträge: 7.881

11.06.2008 07:59
#6 RE: Real Life auf ner Baustelle antworten

Zitat
Gepostet von uta111
der Elektriker so mir nichts Dir nichts den Fernsehanschluß in den Flur verlegt hat ...

Ich fragte ihn, ob es bei ihm üblich ist im Flur fern zu schauen



der kam wohl aus dem Westen und wollte nicht, dass ihr den ganzen Tag vor der Glotze hängt


june66 Offline




Beiträge: 837

11.06.2008 09:29
#7 RE: Real Life auf ner Baustelle antworten

Mensch Tina,
Du bist aber in Form!
Manchmal ist es aber auch dringend notwendig,den Frust rauszulassen.
Ines

Es ist schön, mit den kleinen Dingen glücklich zu sein.

Jeremias Gotthelf


kranliner Offline



Beiträge: 574

11.06.2008 09:34
#8 RE: Real Life auf ner Baustelle antworten

Zitat
Gepostet von Spieler
[quote]Gepostet von uta111

der kam wohl aus dem Westen und wollte nicht, dass ihr den ganzen Tag vor der Glotze hängt



..also spieler, das ist jetzt für mich ein widerspruch an sich.., ich dachte doch bisher immer, bzw. wurde mir so vermittelt, alles gute dieser welt kommt aus dem westen..

Klaus


funkelsternchen Offline



Beiträge: 3.815

11.06.2008 10:04
#9 RE: Real Life auf ner Baustelle antworten

ebend

funkelsternchen


zai2feh ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2008 10:13
#10 RE: Real Life auf ner Baustelle antworten



Tina,

Du hast wirklich mein tiefstes Bedauern und ich finde es wunderbar, dass Du Dein Leide immer derart in Worte kleiden kannst, dass ich vor Lachen auf dem Boden liege. Nicht wegen der Widrigkeiten, die Dir widerfahren, sondern wegen der Art, wie Du diese schreibst.

Liebe Grüße
Suse


Nonick Offline




Beiträge: 1.102

12.06.2008 22:27
#11 RE: Real Life auf ner Baustelle antworten

Zustandsbericht von der Baustelle die ich heute zum Krisengebiet erklärt habe.Ob ich die ganze Bude verminen werde überleg ich noch.
Sprengen und neu aufbauen ist aller Wahrscheinlichkeit nach die sinnvollere Methode als dieses rummurksen in 45 Jahre alten Wänden.

Der Elektriker hat heute die Unterverteilung fertiggestellt, der Klempner kann inzwischen meine Kaffeemaschine perfekt bedienen und der Maurer weiß wo in meiner Küche die Tassen, Löffel und sonstiges Kaffeezubehör stehen. Ich bin ja den Vormittag über arbeiten und habe die Handwerker kaffeetechnisch für diese Zeit zu Selbstversorgern erklärt.

Die heutige Überraschung besteht darin das ich jetzt genau weiß wie die Steckdosen in meinem Zimmer von der Rückseite aussehen. Ich kann sie vom (einstmal benutzbaren) Badezimmer aus sehen und anfassen. Da hat der Klempner der die Wand für die neuen Wasserleitungen aufgestemmt hat wohl ein wenig zu eifrig gearbeitet so das im Zimmer dahinter die Wand eine Mordsdelle hat wo nur noch die Tapete verhindert das ungefähr drei Quadratmeter Putz ins Zimmer kippen. Es ist auch gut möglich das die halbe Wand ins Zimmer kippt. Noch wird ja alles von einer Arbeitsplatte die von Wand zu Wand verläuft in der Senkrechten gehalten.

Täglich wird’s chaotischer. Da kann ich mich doch wirklich freuen das ich die Tapete evtl. noch nachkaufen kann. Es war ja erst dieses Jahr im Januar das das Zimmer frisch renoviert wurde. Mit etwas Glück brauche ich nicht einmal das Laminat erneuern und die Holzdecke hat auch keinen Schaden genommen………… bis jetzt!!

Mein größtes Problem ist jetzt wo ich die Arbeitsplatte, den Schreibtisch und ein paar andere Möbel lasse. Was im Flur stand habe ich in dieses Zimmer ausgelagert. Was einmal im Bad stand ist teilweise in Wohn- und Schlafzimmer untergebracht, die Küche mit der einzigen Wasserstelle ist von den täglichen Hygieneartikeln belagert.

So stelle ich halt noch mal ein paar Möbel um und wundere mich nur noch über die Aufregung die im Frühjahr und Herbst herrscht wenn es gilt ein paar simple Uhren umzustellen.

So langsam kann mich gar nichts mehr erschrecken und die Sache mit den Minen ist echt ne Überlegung wert.

LG

Tina

Laut Miracoli bin ich 2 bis 3 Personen.:zwinker1: Ich selbst bin sicher das ich noch viel mehr bin. :zwinker1:


Spieler Offline




Beiträge: 7.881

12.06.2008 22:59
#12 RE: Real Life auf ner Baustelle antworten

Zitat
Gepostet von Nonick
Es war ja erst dieses Jahr im Januar das das Zimmer frisch renoviert wurde.

LG

Tina[/b]



Äh, was veranlasst denn jemanden im Januar ein Zimmer zu renovieren von dem er/sie/es weiß, dass es im Sommer eh wieder renoviert werden wird.
Ist das nen Hobby von euch?


kranliner Offline



Beiträge: 574

13.06.2008 07:02
#13 RE: Real Life auf ner Baustelle antworten

Moin Nonick,
wenn der frust allzu groß ist, --> es gibt >andere < mittel als eine sprengung, is auch nicht so geräuschvoll

Klaus


Nonick Offline




Beiträge: 1.102

13.06.2008 07:03
#14 RE: Real Life auf ner Baustelle antworten

Moin

Das Gerücht der Sanierung geht seit zehn Jahren um.
Im März kam erst der schriftliche Bescheid das im Mai mit den Sanierungen begonnen wird. Und Ja, mein Göga betreibt Renovierung hobbymäßig.
Es kann mir durchaus passieren das er Samstagmorgens die Küchenwand beim Frühstück ansieht und wenn ich vom einkaufen komme mir mal eben Tapeten aussuchen darf weil nix mehr an der Wand hängt. Ist alles schon dagewesen.

Einen schönen Tag noch

Tina

Laut Miracoli bin ich 2 bis 3 Personen.:zwinker1: Ich selbst bin sicher das ich noch viel mehr bin. :zwinker1:


Petra59 Offline




Beiträge: 629

13.06.2008 15:37
#15 RE: Real Life auf ner Baustelle antworten

Hallo Tina

da mußte ich jetzt doch mal glatt nachrechnen. Vor 10 Jahren saßen wir so im Dreck. Leider konnte ich das ganze nicht mit soviel Humor nehmen wie du, denn den meisten Dreck machte ich selber incl. wieder wegmachen.

Wünsch dir viel Geduld und Kraft
LG Petra

Wende dein Gesicht der Sonne zu,
dann fallen die Schatten hinter dich


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen