Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 305 Antworten
und wurde 22.782 mal aufgerufen
 Deine eigene Alkoholkarriere
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 21
ulliulli Offline



Beiträge: 1.026

07.07.2008 17:57
#61 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten

Zitat
Gepostet von Theo45

Merke gerade das es nichts wichtigeres gibt als Mich und meine Zufriedene Trockenheit .So darf es weitergehen !
Gruß Theo




hi theo,
finde ich klasse, nicht nur dass du es machst - das wahrnehmen ist das, was es so wichtig macht.

nur weiter so, ulli

"Wenn du laufen willst, lauf eine Meile.
Wenn du ein neues Leben kennenlernen willst, lauf einen Marathon" (Emil Zatopek)


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.727

07.07.2008 18:15
#62 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten

Zitat
Gepostet von Theo45

Merke gerade das es nichts wichtigeres gibt als Mich und meine Zufriedene Trockenheit

[ Editiert von Theo45 am 07.07.08 14:15 ]



Ich hab Milch statt Mich gelesen und dachte schon, nu` dreht er ab, der Theo, schlimme Suchtverlagerung das

Aber so klingts gut, finde ich


mihu ( gelöscht )
Beiträge:

08.07.2008 13:19
#63 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten

@theo, ich hatte auch milch gelesen. aber selbst das konnt ich absolut nachvollziehen. ein glas milch, ein buch, auf der terrasse, da ist der unterschied von milch und mich gar nicht so wirklich groß. klingt und klang beides gut.


Theo45 Offline




Beiträge: 1.963

08.07.2008 20:30
#64 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten

@Mihu and Kleinerfuchs
Milch is et nit -nur in Kaffee und vorm Schlafengehen als Kakao.Ansonsten Thanks.
Werde immmer sicherer mit dem Was Oder Wo ich nicht mehr hin will.
Dabei hilft mir ,auch wenn ich es nicht will die Krankheit von Claudia(meiner Frau )Nur alleine und am Trinken würde alles zugrunde gehen.
Jetzt gerade kann ich auf meine Thera meinen nun wieder Trockenen Kopf zurückgreifen .
so lange ist es gar nicht her ,das ich als Einzelkämpfer durch`s Leben gereist , und jetzt .??
Da ich oft auf dem Gelände bin gehe ich in die Entgiftungsstation ,wo ich mal war, da seh ich mich ,im Vergangenen noch ohne Kraft, Zukunft???.Aber nun ,Thanks ,
Nee ,jetzt gestalte ich Zukunft selbst.
Mit alk war alles so ferngesteuert.

[ Editiert von Theo45 am 08.07.08 20:31 ]

Lebe den Tag und las den Tag dich leben.


mihu ( gelöscht )
Beiträge:

08.07.2008 20:35
#65 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten

@theo, ich hatte mir das schon bildlich vorgestellt, mit dem glas milch auf der terrasse. trinke ich doch selber gerne mal milch. hatte gerade letztens in irgendeinem film oder nur so im fernsehen ein ritual gesehen, wo jemand ganz bewußt ein glas milch und cookies oder brownies mit schoko zu sich nahm. so als ruhezeitmahlzeit. klang richtig lecker. die cookies hab ich mir letzte woche schonmal geholt, aber noch keinen zusammen mit der milch gegessen. ich laß mich mal überraschen. *gg*


Theo45 Offline




Beiträge: 1.963

08.07.2008 20:58
#66 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten

Überraschen nee Nee das will alles gut geplant werden ,wenn`s denn Zukunft haben soll !
Theo

Lebe den Tag und las den Tag dich leben.


mihu ( gelöscht )
Beiträge:

08.07.2008 21:07
#67 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten


Theo45 Offline




Beiträge: 1.963

20.07.2008 20:33
#68 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten

Tach zusammen ,und wieder habe ich ein Wochende mit Claudia hinter mir .Zur Belastungserprobung soll es sein , wird von den Ärzten so gewünscht..Stellt sich nur die Frage für wen es eine Belastungserprobung ist.Mein Fazit : nur für mich ?
Pünklich wie ausgemacht will ich Sie in der Klinik abholen,aber Claudia hat Angst ,kommt nur mit gutem Zureden mit Hilfe (von mir und Pflegepersonal 3 Zigaretten 2kaffee
und 1st.Verspätung überhaubt zum Ausgang.ihre Ängste nehmen anscheinend kein Ende.Sie ist auch Hier Zuhause Total unsicher fragt ob sie dies oder das Tun dürfte ,traurig.
Kommt kaum vonselbst auf einen Positiven Gedanken ,lebt/Denkt nur in der Vergangenheit. Sind das die Folgen der Deppression.. Das Krankheitsbild davon .. oder die Medies... ????
Wie sie da rausholen.?
unsere Küche wurde zum Raucherraum ,2Schachteln in andertalb Tagen ,Hust
Unternommen ...Haben wir ein mal das Haus verlassen ,1St spazieren gehen .
Ansonsten schlafen oder über Ängste reden Fragen ,egal ob Finanzieler oder Beziehungtechnicher Art.Auch mir gegenüber ist sie unsicher denkt ich wolle sie verlassen.Kann ihre ängste ja auch verstehen aber was soll ich tun machen um sie vom Gegenteil zu überzeugen .
Oder gehört das einfach zum Krankheitsbild Dazu ???So war es für mich die Belastung pur !!!
Theo

[ Editiert von Theo45 am 20.07.08 20:34 ]

Lebe den Tag und las den Tag dich leben.


Theo45 Offline




Beiträge: 1.963

20.07.2008 20:59
#69 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten

Was ich will ist sie von diesen Ängsten wegbringen sie hier zu Hause einbinden mit Ihr Reden ,leben lachen kochen ...
nix ist möglich ,sie wird begleitet durch Nebenwirkungen der medies /Krankheit den ganzen Tag . Wie mich verhalten ,Fordernd -Rückhaltendund wie abgrenzen wenns belastend wird.

Lebe den Tag und las den Tag dich leben.


funkelsternchen Offline



Beiträge: 3.822

20.07.2008 21:29
#70 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten

mensch theo,
man merkt dir die belastung direkt an. kannst du dir keine hilfe holen? gibts dafür nicht auch irgendwo ansprechpartner, die dich unterstützen können? ich hab leider keinen tipp. wie gehts dir nach so einem wochenende? saufdruck?

funkelsternchen


grüne fee Offline



Beiträge: 2.384

20.07.2008 21:40
#71 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten

Theo,

gibt es dort keine angehörigen-gruppe?

lg sabine

there are things known
and there are things unknown.
in between there are doors. william blake


eventually, everything connects. charles eames


zai2feh ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2008 21:45
#72 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten

Hallo Theo,

ich befürchte, dass Du Dich für Deine Frau weder richtig noch falsch verhalten kannst. Sie ist krank. Offensichtlich ziemlich schwer krank. So krank, dass sie in der Klinik incl. Medis nicht wirklich stabilisiert werden konnte.
Das bedeutet: Du musst so handeln, wie es DIR am Besten tut. Ohne schlechtes Gewissen.
Und natürlich: Dir selber Hilfe holen durch Infos, Angehörigengruppen etc.

LG
Suse


Theo45 Offline




Beiträge: 1.963

20.07.2008 21:47
#73 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten

Zitat
Gepostet von funkelsternchen
mensch theo,
man merkt dir die belastung direkt an. kannst du dir keine hilfe holen? gibts dafür nicht auch irgendwo ansprechpartner, die dich unterstützen können? ich hab leider keinen tipp. wie gehts dir nach so einem wochenende? saufdruck?

funkelsternchen


@Funkel Ja /nein geht so mit dem Saufdruck.
Habe ja ein Paar Freunde meine Kreuzbundgruppe ,Euch +gerade 20Wochen Therapie hinter mir. Im Moment ist es sehr wichtig für mich ,Mich abzugrenzen,was für mich machen(außer Haushalt)
Für sie ist es wichtiig ,das ich da bin für sie.
da fällt es schwer die Mitte zu finden.
bin irgenüber so Hilfslos und doch voller Energie.
nur .. wen du versuchst jemanden zum bewegen zufordern der sitzen will kosstest das Doppelt Energy.
Meine !!!

Lebe den Tag und las den Tag dich leben.


Lissy01 Offline




Beiträge: 2.780

20.07.2008 21:55
#74 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten

Zitat
wen du versuchst jemanden zum bewegen zufordern der sitzen will kosstest das Doppelt Energy



Vielleicht ist es besser für sie, wenn Du sie erst mal sitzen läßt?
Vermutlich kommt sie von alleine wieder in die Gänge, wenn die Zeit reif ist.

Ich kann nachfühlen, wie es Dir geht.
Das erinnert mich daran, wie mein Expartner mehrfach nach einer manischen Phase und anschließendem wochenlangem Klinik aufenthalt vollgepumpt mit Medikamenten und mitten in der depressivem Phase nach Hause kam.
Er hat sich dann auch fürchterlich an mich geklammert und hatte Angst, daß ich ihn verlasse.
Ich war da auch total überfordert.

Hat sie denn auch jemanden aus der Herkunftsfamilie, der sich kümmert?
Vielleicht hast Du das schon mal geschrieben.

Gruß, Lissy


Theo45 Offline




Beiträge: 1.963

20.07.2008 21:59
#75 RE: Mein weg bis zum Saufnix Antworten

Gruppe für Angehörigige.
ja in eine solche gehe ich nächste Woche .nur laut der Ärztingibt es nicht viel Resonanz dort.Ist wie beim Alk.auch ein Thema das nicht so oft in der Öfffentlichkeit breit getreten wird."wie dein Kind ,deine Frau ,Mutter psychich Krank." Ihre eigene Familie will, läßt nix mehr von sich hören wenn es um Sie geht. Meine Eltern raten mir zur Trennung .
muß aufpassen

Lebe den Tag und las den Tag dich leben.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 21
Noch 2010 »»
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz