Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.602 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Rominika ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2008 23:25
RE: Ist meine Mutter Alkoholikerin? Was kann ich tun? antworten

Guten Tag,
ich habe ein ganz großes Problem mit meiner Mutter.
Erst einmal möchte ich uns vorstellen. Wir sind eine 4köpfige Familie + Hund die in einem eigenem Haus auf dem Dorf wohnen.
Ich bin 20 Jahre alt und mache dieses Jahr mein Abitur. Im Sommer werde ich das Elternhaus verlassen und in eine andere Stadt ziehen um dort eine Ausbildung zu beginnen. Meine Schwester ist 16 Jahre alt und auf der Fachoberschule Sozialwesen. Was sie danach machen will ist noch nicht klar. Mein Vater ist 46 und Feuerwehrmann auf dem Fliegerhorst. Arbeitet also im 24 Std Dienst.
Meine Mutter ist 47 und arbeitet als Helferin bei einem Friseur 3 Tage die Woche.

Die Ehe meiner Eltern ist nicht sehr glücklich. Stand schon ein paar mal vor dem aus. Denke sie sind nur noch zusammen da sie nicht wissen wie es sonst finanziell funktionieren soll. Aber glücklich sind sie nicht mehr.
Sie sind beide auch nicht mit ihrem Leben zufrieden, vermute ich.
Die Eltern meiner Mutter sind beide tot. Mein Großvater ist im Juli 2007 an Lungenkrebs gestorben.

Jetzt kommen wir zum eigentlichen Problem. Meine Mutter trinkt sehr häufig Wein. Fast jeden Tag. Es ist zwar nie so schlimm, dass sie komplett betrunken irgendwo am Boden liegt aber sie ist schon immer angetrunken und benimmt sich peinlich.
Desweiteren ist sie sehr starke Raucherin und hat einen Ordnungszwang. Meine Großmutter mütterlicherseits litt unter starken Depressionen.
Meine Mutter versteckt auch den Alkohol. Man findet nirgends im Haus welchen. Aber betrunken ist sie trotzdem. Wir haben sie auch schon ein paar mal drauf angesprochen und sie meint immer dass sie damit sofort aufhören könnte wenn sie wollte. Aber sie will nicht weil es alles leichter macht.
Ich verachte sie inzwischen schon und ekel mich vor ihr.

Meine Bitte an Sie... Was können wir machen? Manchmal denke ich das es echt einfacher wäre wenn sie nicht mehr in der Familie ist. Auch wenn man solche Gedanken nicht haben sollte. Aber es ist einfach so....

Kann man sie zwangseinweisen lassen oder in behandlung geben lassen?

Mit freundlichen Grüßen und vielen vielen dank


madmax ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2008 23:32
#2 RE: Ist meine Mutter Alkoholikerin? Was kann ich tun? antworten

wilkommen an board
hier gibt es ne menge leute die dir da was sagen können ich wohl erst in 3,5 monaten...wenn ich mit meinen LZT erfahrungen wieder hier bin


sole Offline




Beiträge: 2.289

26.03.2008 23:45
#3 RE: Ist meine Mutter Alkoholikerin? Was kann ich tun? antworten

Hallo Rominika,

ich bin selbst alkoholkranke Mutter, UND mit einer alkoholkranken Mutter aufgewachsen. Ich kann gut verstehen, wie Du Dich fühlst, und: Schäm Dich nicht für Deine Gedanken! Zuzusehen, wie ein nahe stehender Mensch sich die Birne wegschießt, ist für alle Familienmitglieder eine enorme Belastung - Verachtung, Ekel und der Wunsch, der/diejenige möge sich zum Teufel scheren, sind da ganz normal.

JA, Deine Mutter hat ein dickes Problem mit Alkohol. Versteckte Flaschen sind ein ziemlich deutlicher Hinweis darauf. Und das Verleugnen "ich kann jederzeit aufhören" auch.

Aber: Zwangseinweisen lassen könnt Ihr sie nicht. Erstens würde das keinen Sinn machen, denn behandeln kann man einen Alkoholkranken nur, wenn der es auch will. Zweitens gibt es Zwangseinweisungen - es sind freiheitsentziehende Maßnahmen - nur bei "akuter Selbst- oder Fremdgefährdung", und zu den Kriterien hierfür zählt nicht ein schleichender Selbstmord durch Alk. Und ebensowenig könnt Ihr Eure Mum "in Behandlung geben" - SIE muss sich in Behandlung BE-geben.

Helfen könnt Ihr ihr nur, indem ihr nicht helft, sondern sie auflaufen lasst mit ihrem Alkoholkonsum, bis sie selbst merkt, dass sie Hilfe braucht.

Lass Dir bitte einen Beratungstermin in der nächsten Suchtberatungsstelle geben. Hier gibt es auch Hilfe für Angehörige. Es ist nicht einfach, aber es gibt viel und gute Unterstützung und vor allem: Viele, die das gleiche Problem haben. Es tut gut, sich nicht mehr schämen zu müssen für die Family und zu wissen, dass man nicht allein ist.

Viel Glück
sole

"Der Rasse meines Vaters ist die dubiose Wirkung von Alkohol erspart geblieben." (Mr. Spock)


Jakolli Offline




Beiträge: 245

26.03.2008 23:47
#4 RE: Ist meine Mutter Alkoholikerin? Was kann ich tun? antworten

Ooops, Sole war schneller als ich, also wenn etwas doppelt ist, einfach gedanklich anullieren.

Hallo erstmal...

und wir Duzen uns hier einfach . Deine Mutter hat ein echtes Alkoholproblem und ohne Selbsteinsicht ihrerseits bist Du machtlos. Da sie schon Alkohol versteckt und behauptet, jederzeit aufhören zu können, ist sie voll abhängig. Das sind übliche Verhaltensmuster, die ich an mir selbst auch festgestellt hatte...und das ist noch nicht allzulange her

Jetzt mal etwas Rechtliches, ich schreibe es verständlich für Dich:

Eine Zwangseinweisung kommt nur dann in Betracht, wenn sie unter Alkoholeinfluss die freie Willensbildung ( = total besoffen) nicht mehr bestimmen kann und dabei entweder:

1.
durch ihren Alkoholkonsum Sachen zerstört = randaliert, z.B. die Möbel daheim grade rückt

oder

2.
anderer Personen Leib oder Leben bedroht = wenn sie z.B. Familienangehörige oder Andere bedroht, verprügelt oder ihnen im besoffenen Kopp nach dem Leben trachtet.

oder

3.
Selbstgefährung, also droht, sich umzubringen oder durch ihr Verhalten eine erhebliche "akute" Eigengefährdung anzunehmen ist.

Liegt einer dieser drei Punkte unter Alkoholeinfluss vor, könnte eine Zwangseinweisung unter Zuhilfenahme des örtlichen Ordnungamtes, ausserhalb der behördlichen Geschäftszeiten durch die örtliche Polizei veranlasst werden. Käme es zu einer Zwangseinweisung, ist diese freiheitsentziehende Maßnahme binnen 3 Tagen durch das zuständige Amtsgericht zu bestätigen, die Zwangsmaßnahme endet in der Regel nach 10 Tagen. Hält der Richter die Zwangseinweisung für unverhältnismässig, wird die Mutter sofort wieder entlassen.

Soweit scheint es ja mit der Mutter bei Euch daheim noch nicht zu sein. Ich wüsste im Moment auch keinen Rat, zumal ein solches Vorgehen in einem kleinen Dorf für mächtiges Aufsehen sorgen würde. Du bist ja bald aus dem Schneider, da in einer anderen Stadt, aber für Deine Schwester sieht´s natürlich bescheiden aus. Ehe läuft auch nicht mehr, das hört sich nicht gerade erbaulich an. Solange Deine Mutter nicht zur Selbsterkenntnis gelangt, wird sie auf Dauer erst eine, dann vermutlich die zweite Tochter und dann auch noch den phlegmatischen Ehemann verlieren.

Tut mir leid, aber eine bessere Prognose sehe ich im Moment nicht. Zumindest konnte ich Dir bzgl. Zwangseinweisung ein wenig was erzählen.

Gruß

Olaf

[ Editiert von Jakolli am 26.03.08 23:49 ]

[ Editiert von Jakolli am 26.03.08 23:50 ]

[ Editiert von Jakolli am 26.03.08 23:53 ]

We never walk alone


madmax ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2008 23:51
#5 RE: Ist meine Mutter Alkoholikerin? Was kann ich tun? antworten

Zitat
Gepostet von sole
Hallo Rominika,

ich bin selbst alkoholkranke Mutter, UND mit einer alkoholkranken Mutter aufgewachsen. Ich kann gut verstehen, wie Du Dich fühlst, und: Schäm Dich nicht für Deine Gedanken! Zuzusehen, wie ein nahe stehender Mensch sich die Birne wegschießt, ist für alle Familienmitglieder eine enorme Belastung - Verachtung, Ekel und der Wunsch, der/diejenige möge sich zum Teufel scheren, sind da ganz normal.

JA, Deine Mutter hat ein dickes Problem mit Alkohol. Versteckte Flaschen sind ein ziemlich deutlicher Hinweis darauf. Und das Verleugnen "ich kann jederzeit aufhören" auch.

Aber: Zwangseinweisen lassen könnt Ihr sie nicht. Erstens würde das keinen Sinn machen, denn behandeln kann man einen Alkoholkranken nur, wenn der es auch will. Zweitens gibt es Zwangseinweisungen - es sind freiheitsentziehende Maßnahmen - nur bei "akuter Selbst- oder Fremdgefährdung", und zu den Kriterien hierfür zählt nicht ein schleichender Selbstmord durch Alk. Und ebensowenig könnt Ihr Eure Mum "in Behandlung geben" - SIE muss sich in Behandlung BE-geben.

Helfen könnt Ihr ihr nur, indem ihr nicht helft, sondern sie auflaufen lasst mit ihrem Alkoholkonsum, bis sie selbst merkt, dass sie Hilfe braucht.

Lass Dir bitte einen Beratungstermin in der nächsten Suchtberatungsstelle geben. Hier gibt es auch Hilfe für Angehörige. Es ist nicht einfach, aber es gibt viel und gute Unterstützung und vor allem: Viele, die das gleiche Problem haben. Es tut gut, sich nicht mehr schämen zu müssen für die Family und zu wissen, dass man nicht allein ist.

Viel Glück
sole



kann ich bestätigen ein anzeichen der sucht ist den alk zu verstecken.. sprech aus erfahrung.
nun geh ich den weg der thera aber das liegt nicht in meinen ermessen das muss jeder selbst wissen...ICH TUE WAS um endlich ein normales leben zu führen ...fern des ewigen rausches


RdTina Offline




Beiträge: 4.304

27.03.2008 06:25
#6 RE: Ist meine Mutter Alkoholikerin? Was kann ich tun? antworten

Moin Rominika

und herzlich Willkommen hier.

Das Wesentliche haben meine Vorposter ja bereits geschrieben, ich empfehle Dir noch, hier in der Rubrik "Kinder v. Alkoholikern" zu lesen. Den ein oder anderen Tip für Dich kannst Du vll mitnehmen.

LG, Tina

Alles im Leben hat seinen Sinn



Über die Steine, die ich mir HEUTE in den Weg lege, werde ich MORGEN stolpern


mihu ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2008 06:51
#7 RE: Ist meine Mutter Alkoholikerin? Was kann ich tun? antworten

Zitat
Gepostet von sole
Helfen könnt Ihr ihr nur, indem ihr nicht helft, sondern sie auflaufen lasst mit ihrem Alkoholkonsum, bis sie selbst merkt, dass sie Hilfe braucht.



moin rominika und sole,

die meinung mit dem auflaufenlassen teile ich so nicht unbedingt, da ich persönlich von familienmitgliedern auch nicht fallengelassen worden bin.
ich persönlich würde weiterhin versuchen, sie zu überzeugen, sich helfen zu lassen und/oder sich mit ihrer abhängigkeit auseinanderzusetzen.

lg mihu


fitti Offline




Beiträge: 2.444

27.03.2008 07:10
#8 RE: Ist meine Mutter Alkoholikerin? Was kann ich tun? antworten

Rominika
Hallo ,als tochter hast du nicht viel Möglichkeiten,deine mutter ist bei voller Besinnung und in Besitz irrer Geisteskraft,
Nur weil sie trinkt kannst du sie nicht einweisen ,
Aber du kannst etwas für dich tun und dich ganz zwanglos in einer suchberatung braten lassen,was noch wichtiger ist infos.
HELFEN KANN DEINE MUTTER SICH NUR SELBST;SOFERN SIE WILL.
Romanika:
Aber sie will nicht weil es alles leichter macht.
Ich verachte sie inzwischen schon und ekel mich vor ihr.

Bedenke du hast nur eine mutter.
Du kannst ihr zeigen das du für sie da bist wenn sie dich braucht ,aber ansonsten ist es IHR leben.

Liebe Grüße Friedhelm:Ich bin ein Mensch und nicht der Alkoholiker:gut:
:grins2:und schreibfehler bei eby versteigern:sly:


mihu ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2008 08:01
#9 RE: Ist meine Mutter Alkoholikerin? Was kann ich tun? antworten

Zitat
Gepostet von fitti
Du kannst ihr zeigen das du für sie da bist wenn sie dich braucht ,aber ansonsten ist es IHR leben.



hi fitti,

schöner satz.

lg mihu


madmax ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2008 21:13
#10 RE: Ist meine Mutter Alkoholikerin? Was kann ich tun? antworten

leichter macht alkohol nicht im gegenteil er behindert...ich hab es auch eingesehen nur nicht zu spät

[ Editiert von madmax am 27.03.08 21:14 ]

[ Editiert von Administrator tommie am 27.03.08 21:22 ]


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen