Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.311 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2
Maja33 ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2008 02:27
RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

Hallo Ihr,

ich suche dringend Hilfe und trau mich nach einigen Tagen lesen auch endlich zu schreiben. Ich trinke seit einigen Jahren regelmäßig (täglich) Alkohol. Angefangen hat alles als ich meine erste eigene Wohnung hatte, das war in 1999. Ich leide schon seit meiner Jugend unter Panikattacken, als ich allein wohnte wurde es extrem, jeden Abend trank ich 2 Dosen Bier damit ich schlafen und meiner Arbeit nachgehen konnte. Im laufe der Zeit trank ich immer mehr. Heute bin ich bei 4-5 Bier täglich. Zwischendurch habe ich auch zwei Psychotherapien angefangen, wegen der Panikattacken, haben mir aber nichts gebracht.Trinktechnisch war ich zu diesem Zeitpunkt bei 2 Halben pro Tag. Egal, vor einem Jahr zog ich mit meinem Feund zusammen, da wurde das mit dem trinken erstmal besser, es bileb im letzten Frühling oft bei weniger als einem halben Liter Bier pro Tag und je weniger ich trank desto besser ging es mir. Im sommer letzten Jahres bekam mein Freund einen Job in einer anderen Stadt, ich fing wieder an mehr zu trinken, hatte Angst allein in einem Haus und so konnte ich wenigstens schlafen. Habe manchmal schon um 17.00 h angefangen, damit ich um 22.00 h blau genug bin um am nächsten morgen zum Frühdienst fit zu sein. Hat auch einigermaßen funktioniert (fit ist glaub ich aber was anderes). Vor 2 Monaten bin ich auch umgezogen, seit dem trinke ich meine 4-5 halbe pro Abend, habe meinen Job aufgegeben und hänge jetzt so hier rum und fühle mich ziemlich nutzlos. Mein Freund gibt mir immer wieder Sicherheit. Er sagt ich brauch nicht zu Arbeiten und kann erstmal in Ruhe mein Studium fertig machen, er verdient genug für uns Beide. Das mit dem Studium ist sowieso das Problem meines Lebens. Hab da ewig geschlunzt oder einfach auch zu viel gearbeitet, macht die Panikattacken aber nicht besser. Im Sommer letzten Jahres hab ich angefangen in einem Alk-Forum zu lesen, seit dem habe ich panische Angst vor Krampfanfällen wenn ich weniger trinke, darüber hab ich mir früher wenig Gedanken gemacht, wusste nicht mal dass es sowas gibt. Seit dem kreisen meine Gedanken ständig darum ob ich auch am letzten Abend genug getrunken hab, ist echt schlimm. Dazu kommt dass ich eine Wahnsinnige Angst vor Ärzten und Medikamenten habe. Hatte in meiner alten Stadt einen Arzt dem ich nach langer Zeit vertraut habe, müsste aber hier mit meinem Problem zu einem Fremden, das geht gar nicht, sitze schon zitternd und mit nassen Händen bei einem den ich kenne. Versuche im Moment einfach weniger zu trinken, hab aber wahnsinnige Angst vor Krämpfen. Den ganzen Tag denke ich an nichts anderes, führt natürlich wieder zu Panikattacken, die ich inzwischen auf den Entzug vom Alkohol schiebe. Vor 2 Tagen habe ich versucht mit meiner Muter darüber zu reden, aber die sagt einfach nur "Du bist doch kein Alki" und steckt den Kopf in den Sand, dabei war es für mich ein riesiger Schritt überhaupt darüber zu sprechen. Sie wollte es einfach nicht hören, habe heute nochmal darauf angespielt und es kam nur "Ja, ja, das mit dem Schwindel (hatte letztes Jahr nen Schleudertrauma dass auch zu massieven Panikattacken geführt hat weil Schwindel). Mein Onkel hat sich übrigens tot gesoffen, meine Oma und meine Mutter haben ihm immer brav Schnaps besorgt damit die Nachbarn nichts merken, das wäre viel schlimmer gewesen als dass er am Alk gestorben ist. Mann hab ich ne Wut. Mein eigentliches Problem ist, dass ich keine Ahnung habe wie ich aus der Sache raus komme. Ich will nicht mehr trinken, habe aber Angst weniger zu trinken, ich würde gern einen Arzt hinzu ziehen, habe aber panische Angst vor Ärzten. Ich möchte keine Entgiftung mit Medikamenten machen, habe aber Angst vor einem kalten Entzug (noch mehr aber vor Medikamenten), zumal ich ca 14 Stunden am Tag allein zu Hause bin. Habe angefangen maximal 3 Bier am Abend zu trinken und auch immer später anzufangen. Je weniger ich trinke desto besser geht es mir (schlafe auch manchmal nach 2 Bier ein, ist dann aber auch nur ein Abend). Wenn ich das jetzt ganz langsam reduziere (jeden zweiten Tag 0,1 Liter) dürfte doch eigentlich nichts passieren, oder?


nina58 ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2008 02:46
#2 RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

Hallo Maja,

erstmal: herzlich willkommen!

Und: es ist wirklich gut, dass du jetzt hier geschrieben hast!

Aber: Maja ich darf und kann dir keinen Rat geben, wie du dich jetzt verhalten sollst beim Reduzieren. Ich bin kein Arzt!

Wieso hast du denn so eine Angst vor Ärzten?

Könntest du dir vorstellen, einen Termin bei einer Suchtberatungsstelle in deiner Nähe aufzusuchen oder schon mal eine SHG? Denn auch dort sind Menschen,die dir vor Ort weiterhelfen können?

Dass du den Alkohol verabschieden willst, finde ich sehr gut, nur auf welchem Weg, da sollte doch ein Arzt hinzugezogen werden.


LG nina

[ Editiert von nina58 am 03.03.08 2:47 ]


Maja33 ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2008 03:25
#3 RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

Habe sehr viele schlechte Erfahrungen mit den Göttern in Weiß gemacht, die meisten verstehen sich leider auch als solche. Hab da echt einiges durch und traue lieber mir selbst als einem in nem weißen Kittel.


nina58 ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2008 03:27
#4 RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

Maja, wenn du aber solche Angst vor Krampfanfällen hast, wäre es doch besser, du hättest einen Arzt an deiner Seite, denn es gibt Medikamente (ich hab die auch bekommen), damit diese Probleme garnicht erst entstehen. Du bist dann in Sicherheit.


Maja33 ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2008 03:49
#5 RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

Eine Feundin von mir ist seit 4 Jahren trocken. Sie haben sie damals in der Entgiftung so mit Distra´s vollgestopft dass sie massive Probleme bekam. Sie hat die Dinger nachher nicht mehr geschluckt, sondern nur noch gesammelt, ab da ging es ihr besser. Die meisten Ärzte haben doch heute nur noch ne Standardmedikation drauf. Ich hab in den letzten 10 Jahren nicht mal ne Schmerztablette genommen, würd bei ner Aspirin auch schon echte Paras bekommen. Wenn ich nen Arzt sehe geht mein Blutdruck unglaubich hoch und damit geht es doch in den meisten Praxen schon los. Wenn ich rein komme fliegt mir vor dem Guten Tag ein Blutdruckmessgerät um den Arm, ich sag dass können sie sich sparen, der ist jetzt eh viel zu hoch, ich hab Panik. Da kommt dann allenfalls ein müdes Grinsen wenn man Glück hat. Ist der Blutdruck dann tatsächlich zu hoch machen sie einem noch mehr Angst. Hab mir Ärzte echt abgewöhnt.


nina58 ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2008 03:56
#6 RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

Maja, welche Art von Hilfe möchtest du denn von dem Forum hier?

Zu deiner Frage, was du machen sollst, um zu entziehen, kann ich dir nur diesen Link reinstellen.

>klick<

kann ich dir sonst noch irgendwie helfen?


LG nina


theodor Offline




Beiträge: 420

03.03.2008 04:00
#7 RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

Maja
Angst vor denn Arzten oder die Angst vor der Diagnose.?
aber zu allererst mal willkommen hier.
nehme dich enst mit deiner Angst. wrum bist du denn 14st. alleine in der Wohnung. keine Freunde mit denen du Reden -etwas unternehmen kann.
Ich habe gelernt wen ich mit anderen meine Zeit verbringe geht es mir besser auch mit meiner Angst.

Wer heute den Kopf in den Sand steckt-
Wird morgen mit den Zähnen knirschen :gruebel:


Maja33 ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2008 04:08
#8 RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

Freunde mit denen ich reden kann habe ich, aber die sind eben allesehr weit weg und mir fehlt ein Ausgleich. Hatte einen sehr anspruchsvolen Job, da hatte ich oft überhaupt keine Zeit zu trinken, Sitzungen bis 23 h und am nächsten morgen um 8 wieder fit sein war normal, jetzt habe ich nichts mehr. Habe gerade mal die Statistiken gwälzt, 15 % aller Alkoholiker bekommen beim Entzug Krämpfe (wenn der Entzug aprubt erfolgt), 85 % nicht, das mcht es schon mal einfacher.


theodor Offline




Beiträge: 420

03.03.2008 04:15
#9 RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

Möcht dir jetzt nichts Erzählen .die Leute die Krämpfe kriegen, Trinken in der regel mehr als 2-3 Bier.(ich höre jetzt schon wieder die Saufnixe ,ja es ist schon vorgekommen das mann Krampft ,die wahrscheinlichkeit wird Größer mit der Menge dem damitverbundenem Lebenswandel Gesunde Ernährung und natürlich was mann Trinkt.Hochprozentich)Auch ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen

Wer heute den Kopf in den Sand steckt-
Wird morgen mit den Zähnen knirschen :gruebel:


theodor Offline




Beiträge: 420

03.03.2008 04:18
#10 RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

Im Moment hättest du Rein Entziehungs technich nichst zu entziehen mußt halt jetzt nichts mehr Trinken. hast du den schon mal mit jemanden über deine Ängste gesprochen.
Meine jemanden wie Psychologe und so.?

Wer heute den Kopf in den Sand steckt-
Wird morgen mit den Zähnen knirschen :gruebel:


Callysta Offline




Beiträge: 8.240

03.03.2008 09:57
#11 RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

Hallo Maja, suche Dir eine Klinik in deiner Nähe mit einer Suchtstation - da biste in den allerbesten Händen. Die gehen sehr verantwortungsvoll mit Distra & co um und du brauchst dich wegen nichts zu schämen. Das würde Dir wenigstens die Sicherheit bzgl. der Krampfanfälle geben, aber dort bekommst Du zudem einen Geesundheitscheck und auch gute Ratschläge für den weiteren Weg (Suchtberatungsstellen, SHGs in Deiner Nähe)

Aber Du bist schon auf dem richtigen Weg - die Angst vergeht - glaub mir, die hatte ich auch, und der Alk verstärkt das GAnze noch, das ist ja das Fatale

Wenn die Musik beginnt, dann dreht sich der Tanzbär...


TheWidth Offline




Beiträge: 579

03.03.2008 10:22
#12 RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

Zitat
Gepostet von Maja33(...)Je weniger ich trinke desto besser geht es mir (schlafe auch manchmal nach 2 Bier ein, (...)?[/b]



Dann trink halt nichts mehr.

The piano keys are black and white
But they sound like a million colours in my mind (Katie Melua)


joli Offline



Beiträge: 159

03.03.2008 11:36
#13 RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

To Widt

wow! Das ist eine Meinung! Respekt.

ich glaub manchmal du schreibs um die deutsche Sprache dort in Italien nicht zu vergessen.


Pyranha Offline




Beiträge: 102

03.03.2008 12:06
#14 RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

Ich weiss nicht, Reduzieren hat bei mir nie funktionert. Der Gedanke daran, an dem jeweiligen Abend "nur" zwei oder drei Halbe zu trinken, hat mir meist den "Spass" daran verdorben.

Ich glaube übrigens nicht, dass man bei dir (oder auch bei mir) von kaltem Entzug reden kann, aber ich bin auch kein Arzt.

Deine Panikattacken kann ich gut nachvollziehen, bei mir haben sie sich allerdings proportional zum Alkoholkomsum eingestellt. Immer wenn ich am Vortag getrunken hatte, bildete ich mir oft ein, Probleme mit dem Herzen zu bekommen. Immerhin, mittlerweile bin ich dazu übergangen meine Hypochondrie mit einem lachenden Auge zu sehen. Es hat mir geholfen das Rauchen aufzugeben und nun hilft es mir das Trinken sein zu lassen.

Ich weiss natürlich nicht, wie es um deine finanzielle Situation bestellt ist, aber bei 14h Langeweile würde ich einfach in den nächsten ICE steigen und den Arzt deines Vertrauens einen Besuch abstatten. Besser als zu Hause rumzuhängen ist das alle mal.

[ Editiert von Pyranha am 03.03.08 12:08 ]

This is your life, and it's ending one minute at a time.


Maja33 ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2008 12:24
#15 RE: Hallo und Hilfe! Hab Angst antworten

Vielen lieben Dank für Eure Antworten. Ihr habt mir schon mal viel Angst genommen. Werde mich gleich mal nach einem Psychologen umsehen, ich glaub da bin ich etsmal richtig. Habe halt wahnsinnige Angst weil man in den Foren immer liest dass es egal ist welche Menge man trinkt, dass auch jemand der alle paar Tage regelmäßig trinkt einen Anfall bekommen kann. Außerdem muss ich mal sehen dasss ich mein Leben wieder in den Griff kriege, muss irgendwas tun, statt nur hier zu sitzen und Angst zu haben.


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen