Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 4.673 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
wuschel30 Offline



Beiträge: 429

28.02.2008 08:13
#46 RE: Bett ist nass... antworten

Hey,

also ich kenne das Bettgeschiffe nur von alkoholkranken Menschen.

Sei mir nicht böse, aber wenn man sich die Birne so vollknallt, dass man nachts nicht mehr aufwacht, wenn man/frau Pippi machen muss, dann würde ich mir mal echte Gedanken über Deinen Alkoholkonsum machen.

Liebe Grüsse

Im übrigen gab/gibt es mehrere, die meinen, sie hätten kein Problem mit Alkohol (oder vielleicht ohne?)

Das Leben ist kurz, darum lebe es sinnvoll, denn du weißt nicht weder Tag noch Stunde:gut:


vicco55 Offline




Beiträge: 2.562

28.02.2008 09:09
#47 RE: Bett ist nass... antworten

Hi Heilmich,

ich hab' zwar in meinen Anfangszeiten nicht ins Bett geschifft, habe es aber einige Male nicht mehr aufs Klo geschafft, weil ich so verwirrt war, bzw. so spät wach wurde. Eh' peinlich, doppelt peinlich wenn's bei fremden Leuten passierte.

Du bist wohl noch in einem Stadium, wo Dich das Bier sehr gut schlafen läßt oder Du halb ohnmächtig bist; gleichzeitig treibt Bier ja. Die Nieren schaffen wie verrückt.

Du hast eine Wahl:
- entweder Du reduzierst Deinen Konsum und Dein Problem ist gelöst - und Dir gehts gut

- oder Du setzt Deine Karriere fort. Irgendwann ist Dein Körper so an den Alkohol gewöhnt, daß Du Schlafstörungen bekommst - Problem auch gelöst, weil Du wachst auf, wenn Deine Blase voll ist. Aber Du bist abhängig - obs Dir dann noch gut geht?

Gruß
Viktor, der leider den 2.Weg gegangen ist.


Magusa ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2008 18:58
#48 RE: Bett ist nass... antworten

Hey
Norbert,
ich hab dich auch gefragt, ob der Boxkampf schon beendet
war. Keine Antwort.

Also ein Nobbers verursacht bei mir ein heftiges Sodbrennen.

Ich lass es.

Manfred


Depri Offline



Beiträge: 1.848

28.02.2008 19:02
#49 RE: Bett ist nass... antworten

Zitat
#28 | Samstag, 31. Juli 2004 (19:55)

Ich habe mich gestern Abend von meinem Freund getrennt, ich kann das nicht mehr. Obwohl ich ihn so sehr lieb habe ((.

Ich habe versucht mit ihm über den Alkohol zu reden, aber er war dann voll sauer. Fühlte sich von mir vera..., es war sehr traurig, wie er reagiert hat, er will nie mehr etwas von mir wissen und mich nie mehr sehen.

Tut ganz schön weh, und ich habe Angst, dass er sich jetzt zu Tode trinkt.

Ich habe lange über alles nachgedacht, aber keine andere Lösung mehr gesehen, wenn er doch bloss nicht so ein netter Mensch wäre. Bin momentan furchtbar traurig.





Hallo meine Lieben,

ja die Gästin in dem Thread von 2004 war ich. Mein Partner machte nachts ins Bett und ich hatte mich von ihm getrennt, weil ich seinen Alkoholkonsum nicht mehr ertraqen konnte. Acht Tage später kam ich als Depri zu euch und wurde endlich selber trocken.

Nun zu dir Heilmich:

Es ist unfassbar peinlich, wenn erwachsene Menschen nachts ins Bett machen. Und glaube mir, solltest du jemals neben einer Frau aufwachen und das Bett steht vor Pisse, dann ist es schnell vorbei mit der Liebe. Ich hörte mir auch lange Zeit Geschichten an von kaputter Niere, er pinkelte auch vor der Haustüre ein, dann waren es die Albträume, es war alles, nur das Bier war es nicht. Normalerweise hört mit der Pubertät die Bettenbrunzerei auf und nicht umgekehrt. Kann dir jeder Urologe sagen.

Du solltest mal morgens an der versifften Bettwäsche riechen und dann fragste dich ob es dir das wert ist. In der eigenen Pisse aufwachen, nur damit man abends hackevoll sein konnte.

Depri

Sorgen ertrinken nicht in Alkohol. Sie können schwimmen.


Barfuss ( gelöscht )
Beiträge:

29.02.2008 08:08
#50 RE: Bett ist nass... antworten

Ja Norbert, ich glaub du hast seinen Ansprüchen an dich vollauf genüge getan, und seine Erwartungshaltung explizit erfüllt *ernstnickt*


Callysta Offline




Beiträge: 8.240

29.02.2008 09:20
#51 RE: Bett ist nass... antworten

Zitat
Gepostet von Depri

Zitat
#28 | Samstag, 31. Juli 2004 (19:55)

Ich habe mich gestern Abend von meinem Freund getrennt, ich kann das nicht mehr. Obwohl ich ihn so sehr lieb habe ((.

Ich habe versucht mit ihm über den Alkohol zu reden, aber er war dann voll sauer. Fühlte sich von mir vera..., es war sehr traurig, wie er reagiert hat, er will nie mehr etwas von mir wissen und mich nie mehr sehen.

Tut ganz schön weh, und ich habe Angst, dass er sich jetzt zu Tode trinkt.

Ich habe lange über alles nachgedacht, aber keine andere Lösung mehr gesehen, wenn er doch bloss nicht so ein netter Mensch wäre. Bin momentan furchtbar traurig.





Hallo meine Lieben,

ja die Gästin in dem Thread von 2004 war ich. Mein Partner machte nachts ins Bett und ich hatte mich von ihm getrennt, weil ich seinen Alkoholkonsum nicht mehr ertraqen konnte. Acht Tage später kam ich als Depri zu euch und wurde endlich selber trocken.

Nun zu dir Heilmich:

Es ist unfassbar peinlich, wenn erwachsene Menschen nachts ins Bett machen. Und glaube mir, solltest du jemals neben einer Frau aufwachen und das Bett steht vor Pisse, dann ist es schnell vorbei mit der Liebe. Ich hörte mir auch lange Zeit Geschichten an von kaputter Niere, er pinkelte auch vor der Haustüre ein, dann waren es die Albträume, es war alles, nur das Bier war es nicht. Normalerweise hört mit der Pubertät die Bettenbrunzerei auf und nicht umgekehrt. Kann dir jeder Urologe sagen.

Du solltest mal morgens an der versifften Bettwäsche riechen und dann fragste dich ob es dir das wert ist. In der eigenen Pisse aufwachen, nur damit man abends hackevoll sein konnte.

Depri




Das ist ein Argument für Abstinenz, dass ich nun zum ersten Mal höre - aber ich muss sagen - nicht schlecht! Ich hab das Problem mit dem Einnässen nicht gehabt, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es Menschen mit nicht so "willensstarker" Blase durchaus schnell passieren kann, gerade bei Bier.

Ansonsten ist mit Nierengeschichten eh nicht zu spaßen - also heilmich, ab zum Arzt, es ruhig schildern (glaub mir, die hören üblere und peinlichere Geschichten) und checken lassen - besser is...

[ Editiert von Callysta am 29.02.08 9:20 ]

Wenn die Musik beginnt, dann dreht sich der Tanzbär...


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

29.02.2008 11:07
#52 RE: Bett ist nass... antworten

Zitat
Ansonsten ist mit Nierengeschichten eh nicht zu spaßen -



... mal ein kleiner Tipp unter uns Urologen ...

wenn die Niere Probleme hätte, würde sie eben nicht arbeiten, aber so wie es aussieht arbeitet diese ja sehr gut mit sehr viel Urin

Bei einer Blasenentzündung gäbe es schöne Schmerzen beim Pinkeln und eher Tröpfchenweise. Auch das ist beim Bettpinkeln nicht so.

Ich vermute, das Bettpinkeln ist eine Folge des Komasaufens und ein Nichtaufwachen bei Harndrang deswegen.
Ganz einfach.


Callysta Offline




Beiträge: 8.240

29.02.2008 11:12
#53 RE: Bett ist nass... antworten

Okay, dann Respekt, dass man mit 19 das Komasaufen schon so perfektioniert hat - das hab ich nicht geschafft

Wenn die Musik beginnt, dann dreht sich der Tanzbär...


spidyy Offline



Beiträge: 244

02.03.2008 14:57
#54 RE: Bett ist nass... antworten

vielleicht hats auch was mit nierensteinen zu tun??


heilmich Offline



Beiträge: 13

09.03.2008 20:05
#55 RE: Bett ist nass... antworten

ich glaube eher Nichtaufwachen bei Harndrang....
war bei den 3 malen auch richtig hacke.
Naja dieses Wochenende war ich auch hacke aber nichts ist passiert.
kA


Magusa ( gelöscht )
Beiträge:

09.03.2008 20:29
#56 RE: Bett ist nass... antworten

Hey Heilmich,

wie geht es dir ??

Ist das nächtliche Harnlassen immer noch unverständlich.

Bei der Menge Bier ???

LG Manfred


teetante04 Offline




Beiträge: 44

09.03.2008 20:32
#57 RE: Bett ist nass... antworten

Hmmmmh, ich mache mir weder Gedanken um die Nieren als auch um die Blase von "heilmich", was mir zu denken gibt ist das hier:

Zitat
Gepostet von heilmich
ich mach eben ab und zu parties wie fast jeder jugendliche.




Fast jeder Jugendliche? Quasi den Normalfall als Entschuldigung für das eigene Trinkverhalten. "Ist doch normal, macht doch jeder!" Kenne ich das nicht woher? *alarmsiereneläutenhör*
Ich hab zwei jugendliche Töchter, und keine von Beiden trinkt Alkohol.
1. Weil es ihnen nicht schmeckt
2. Weil sie mein Problem und das ihres Großvaters kennen
3. Weil sie kein Risiko eingehen wollen

Auch in ihrem Freundeskreis trinkt keiner Alkohol.

Also als Normalfall würde ich saufen bis Oberkante Unterlippe nicht bezeichnen.

LG
Andrea

Ironie ist Humor, der sich geärgert hat.
-Kurt Tucholsky-


JREWING ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2008 22:24
#58 RE: Bett ist nass... antworten

Ist doch logisch, bei einem Vollrausch ist man wie in einem bewußtlosem Zustand, da wird der Harndrang nicht bemerkt im Schlaf.
Jeder Vollrausch zerstört Gehirnzellen und ist schädlich; trotzdem gibt es Unterschiede zwischen Genuß, Gebrauch, Mißbrauch(!) und Abhängigkeit.
Hört sich ja schwer nach Mißbrauch an die Geschichte von Heimlich. Gerade als junger Mensch kann sich eine Abhängigkeit recht schnell entwickeln.

Ansprechpartner könnten sein: Suchtberatung(Caritas/Diakonie); Hausarzt;


Callysta Offline




Beiträge: 8.240

11.03.2008 12:13
#59 RE: Bett ist nass... antworten

Ich frage mich, warum man nicht Party machen kann, ohne dabei "hacke" zu sein. Ich bin früher auch jedes Wochenende in der Disco gewesen, aber nie betrunken. Mal zwei Bier war das Maximum, weil ich entweder fahren musste und zudem das viel zu teuer ist.

Aber manchmal glaube ich, das muss bei vielen Jugendlichen so sein - möglich stramm, sonst kein Spaß. Schade eigentlich

Wenn die Musik beginnt, dann dreht sich der Tanzbär...


Pyranha Offline




Beiträge: 102

11.03.2008 19:47
#60 RE: Bett ist nass... antworten

Zitat
Gepostet von Callysta
Ich frage mich, warum man nicht Party machen kann, ohne dabei "hacke" zu sein. Ich bin früher auch jedes Wochenende in der Disco gewesen, aber nie betrunken. Mal zwei Bier war das Maximum, weil ich entweder fahren musste und zudem das viel zu teuer ist.

Aber manchmal glaube ich, das muss bei vielen Jugendlichen so sein - möglich stramm, sonst kein Spaß. Schade eigentlich



Ich würde das Problem nicht auf Jugendliche reduzieren, grade Sozialphobikern "hilft" der Alkohol, Situationen leichter zu bewältigen, in denen sie sich der Beobachtung ausgesetzt fühlen (Gruppensituationen, Disco etc). Ich habe beispielsweise in meinem Leben noch nie eine Disco nüchtern betreten. Tanzen ohne richtigen Pegel ging schon gar nicht. Was bei den meisten Leuten auch nicht wirklich schlimm ist, problematisch wirds erst wenn man das gelernte Verhalten (Alkohol = Entspannung) auf sein restliches Leben überträgt und sich allabendlich zum Abschalten die Kante gibt.

This is your life, and it's ending one minute at a time.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen