Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 234 Antworten
und wurde 7.762 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 16
TheWidth Offline




Beiträge: 579

30.01.2008 21:42
#16 RE: rückfall antworten

Zitat
Gepostet von kuller
(...), da kann ich es doch mal probieren. oder???[/b]



Vorbemerkung: Entzug auf eigene Faust kann lebensgefährlich sein. Leider gibt es darüber hinaus für das Eintreten eines Delirs keine Formel, sprich, es kann auch nach relativ geringen regelmäßig konsumierten Mengen dazu kommen, wenn man Pech hat.

Aber wenn du meinst, du schaffst es, und wenn du nicht alleine bist, dann versuche es, aber bitte ohne Distra oder ähnliches Gift. Ob das bei dir machbar ist, weiß ich nicht, du musst deine Kondition schon selbst einschätzen, kannst du das nicht, dann geh sofort zum Arzt oder rufe ihn. Homöopathie kann helfen: IGNATIA beruhigt.

Wenn du nicht mehr ins Krankenhaus willst (was ich nachvollziehen kann,), kannst du versuchen, dich stufenweise runterzutrinken. Wenn du das schaffst, hast du eine Chance. Wenn du meinst, du schaffst es, einfach knallhart von jetzt auf gleich aufzuhören, versuch es! Die Wahrscheinlichkeit ist rein statistisch recht hoch, dass du es mit zwei schlaflosen Nächten hinter dich bringst.

Sind es wirklich "nur" 2 Flaschen Wein pro Tag???

The piano keys are black and white
But they sound like a million colours in my mind (Katie Melua)


fitti Offline




Beiträge: 2.444

31.01.2008 06:54
#17 RE: rückfall antworten

Zitat
Gepostet von TheWidth
[quote]

Wenn du nicht mehr ins Krankenhaus willst (was ich nachvollziehen kann,), kannst du versuchen, dich stufenweise runterzutrinken. Wenn du das schaffst, hast du eine Chance. Wenn du meinst, du schaffst es, einfach knallhart von jetzt auf gleich aufzuhören, versuch es! Die Wahrscheinlichkeit ist rein statistisch recht hoch, dass du es mit zwei schlaflosen Nächten hinter dich bringst.




Moin
Nur gut das ich von dir keinen rat brauche .

Lg Fitti

Liebe Grüße Friedhelm:Ich bin ein Mensch und nicht der Alkoholiker:gut:
:grins2:und schreibfehler bei eby versteigern:sly:


TheWidth Offline




Beiträge: 579

31.01.2008 07:10
#18 RE: rückfall antworten

Zitat
Gepostet von fitti(...)Nur gut das ich von dir keinen rat brauche .

Lg Fitti[/b]



Brabbel brabbel. Dann gib halt bessere Ratschläge. Mussolini è morto.

The piano keys are black and white
But they sound like a million colours in my mind (Katie Melua)


RdTina Offline




Beiträge: 4.304

31.01.2008 07:12
#19 RE: rückfall antworten

RatSCHLÄGE???????

Alles im Leben hat seinen Sinn



Über die Steine, die ich mir HEUTE in den Weg lege, werde ich MORGEN stolpern


fitti Offline




Beiträge: 2.444

31.01.2008 07:27
#20 RE: rückfall antworten

Zitat
Gepostet von TheWidth
[quote]Gepostet von fitti(...)Nur gut das ich von dir keinen rat brauche .

Lg Fitti



[u]Brabbel brabbel. Dann gib halt bessere Ratschläge. Mussolini è morto.

Ich werde mich hüten hier ratschläge zu geben.
Ich kann nur von mir berichten aber raschlägeund wenn du oben gelesen hättest.
Hier im forum zu schreiben er soll es selbst versuchen

LG FITTI

Liebe Grüße Friedhelm:Ich bin ein Mensch und nicht der Alkoholiker:gut:
:grins2:und schreibfehler bei eby versteigern:sly:


TheWidth Offline




Beiträge: 579

31.01.2008 07:32
#21 RE: rückfall antworten

Um Standardantworten zu lesen, die ich sowieso schon x-mal überall gehört habe, brauche ich kein Forum. Ein Forum ist zum Meinungsaustausch da. Wem das nicht passt, soll halt in einem chinesischen Forum posten. Und: Dieses Forum ist bereits moderiert, d.h. Zurechtweisungen wegen Geschriebenens anstatt sachlicher Auseinandersetzungen sind so überflüssig wie der Suff selbst.

The piano keys are black and white
But they sound like a million colours in my mind (Katie Melua)


TheWidth Offline




Beiträge: 579

31.01.2008 07:39
#22 RE: rückfall antworten

Zitat
Gepostet von fitti(...)Hier im forum zu schreiben er soll es selbst versuchen

LG FITTI[/b]



Ich habe es auch selbst versucht und geschafft, wenn auch nicht auf Anhieb und durchaus mit der Möglichkeit, doch wieder schwach zu werden; aber da sehen Krankenhäuser und Therapien auch nicht besser aus. Sollen in diesem Forum nun persönliche Erfahrungen geschildert werden oder nicht? Es landet nun mal nicht jeder im Delirium mit aufgeschlagener Nase in der Gosse, bis er aufwacht. Auch damit wird der ein oder andere hier leben müssen.

The piano keys are black and white
But they sound like a million colours in my mind (Katie Melua)


RdTina Offline




Beiträge: 4.304

31.01.2008 07:42
#23 RE: rückfall antworten

"persönliche Erfahrungen schildern" finde ich klasse
DEINE entsprechenden Schilderungen (Erfahrungen) vermisse ich allerdings hier immer noch

Tina

Alles im Leben hat seinen Sinn



Über die Steine, die ich mir HEUTE in den Weg lege, werde ich MORGEN stolpern


fitti Offline




Beiträge: 2.444

31.01.2008 07:48
#24 RE: rückfall antworten

Zitat
Gepostet von TheWidth

Zitat
Gepostet von fitti(...)Hier im forum zu schreiben er soll es selbst versuchen

LG FITTI



Ich habe es auch selbst versucht und geschafft, wenn auch nicht auf Anhieb und durchaus mit der Möglichkeit, doch wieder schwach zu werden; aber da sehen Krankenhäuser und Therapien auch nicht besser aus. Sollen in diesem Forum nun persönliche Erfahrungen geschildert werden oder nicht? Es landet nun mal nicht jeder im Delirium mit aufgeschlagener Nase in der Gosse, bis er aufwacht. Auch damit wird der ein oder andere hier leben müssen.[/b]




Nun denn ich liebe diese standart aussagen,haben mich sogar trocken gelegt
Ich habe es ziegmal versucht mich selbst zu entgifften ,sogar mit distra und glaube mir -nie wieder- selbst bei einem rückfall .Ich schäme mich heute nach 4jahren noch für den scheiß den ich damals getan habe .

Liebe Grüße Friedhelm:Ich bin ein Mensch und nicht der Alkoholiker:gut:
:grins2:und schreibfehler bei eby versteigern:sly:


natter Offline




Beiträge: 1.274

31.01.2008 09:32
#25 RE: rückfall antworten

Hi Michael ,

Zitat
Gepostet von TheWidth
...Es landet nun mal nicht jeder im Delirium mit aufgeschlagener Nase in der Gosse, bis er aufwacht. Auch damit wird der ein oder andere hier leben müssen.



das mag sicher die eine Seite der Medaille sein, vielleicht auch aus Deiner persönlichen Erfahrung heraus.

Dem gegenüber stehen halt eine ganze Menge Menschen, für die der unkontrollierte Entzug zwar nicht tödlich endet, jedoch in der Form, dass den Betroffenen die Möbel aus dem Oberstübchen geräumt wurden und nicht mal mehr die Bilder an der Wand hängen.

Ausserklinische Entgiftung ist sicher für viele (war es übrigens für mich auch) eine Alternative; Dann aber bitte unter kontrollierten Bedingungen. Sonst kann es allzu leicht passieren, dass jemand zwar keinen Alkohol mehr trinkt aber davon im Pflegeheim nichts mehr mitbekommt .

Ich würde mich mit solchen Tipps daher zurück halten.

An dieser Stelle mag ich auch noch was zum Thema Distraneurin anfügen:
Es gibt heutzutage keinen vernünftigen Grund mehr, Distra zur Entgiftung einzusetzen.
Selbst unter klinischen Bedingungen überwiegen die Risiken den zu erwartenden Nutzen.
Im ambulanten Bereich würde ich sogar von grober Fahrlässigkeit auf Seiten des verordnenden Arztes sprechen.
Wer gute Chancen haben möchte, seine Trockenheit auch noch geniessen zu können, sollte die Finger davon lassen; Es gibt heutzutage bessere und weit weniger riskante Alternativen.

LG
Thomas

[ Editiert von natter am 31.01.08 9:33 ]

Das Leben ist keine Generalprobe; Es ist die Uraufführung!


ulliulli Offline



Beiträge: 1.026

31.01.2008 09:38
#26 RE: rückfall antworten

meiner meinung nach ist die beste alternative sich mit profis, sprich ärzten, die sich auskennen, zu umgeben.

heute ist donnerstag, es geht aufs wochenende zu. ich würd mich heute drum kümmern, um in erfahrene hände zu kommen.

grüsse, ulli

"Wenn du laufen willst, lauf eine Meile.
Wenn du ein neues Leben kennenlernen willst, lauf einen Marathon" (Emil Zatopek)


TheWidth Offline




Beiträge: 579

31.01.2008 10:06
#27 RE: rückfall antworten

Zitat
Gepostet von natter(...) Sonst kann es allzu leicht passieren, dass jemand zwar keinen Alkohol mehr trinkt aber davon im Pflegeheim nichts mehr mitbekommt .(...)



Kannst du das näher spezifizieren? Prävalenz? Inzidenz? Ich habe auch Leute erlebt, die z.B. mit Krampfanfällen am Boden lagen, als sie auf Entzug waren. Aber das sind doch sehr extreme Erscheinungen, die meines Wissens relativ selten sind und eher nach vielen Jahren Missbrauch und entsprechender Disposition auftreten. Kontrolle ja, Panikmache nein, sage ich mal. Ich will auch keine Tipps geben, bei genauem Lesen sieht man doch, dass mein obiges Post mehr Fragen als "Tipps" enthält.

Zum Thema Distraneurin gebe ich dir Recht, das hätte ich aber vor 25 Jahren schon genauso getan. Der beste Weg, von der Sucht loszukommen, ist meiner Meinung nach der Verzicht auf sedierende Pharmazeutika.

Ich lebe, wie vielleicht schon durchgeschimmert ist, in Italien, und kann zum Thema Klinik berichten, dass es hier einige (allerdings sehr stark kritisierte, zum Teil rechtlich belangte, andererseits aber auch von vielen Patienten bestätigte) Ärzte gibt, die darauf beharren, dass nur ein knallharter kalter Entzug zum nachhaltigen Erfolg führt. Will heißen, wer sich in deren Hände begibt, wird isoliert und notfalls am Bett festgeschnallt, bis der Spuk vorüber ist. Ein "weicher" klinischer Entzug ist ja eine Art "Sicherheitsausgang", in der Konsequenz bleib es daher oft nicht nur bei einem.

The piano keys are black and white
But they sound like a million colours in my mind (Katie Melua)


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

31.01.2008 11:13
#28 RE: rückfall antworten

Zitat
Ich habe auch Leute erlebt, die z.B. mit Krampfanfällen am Boden lagen, als sie auf Entzug waren.



Naja, ich schätze mal, du hast noch kein Delier in Echtzeit gesehen. Ich kann dir sagen das ist sehr eindrücklich.
Und bedarf intensivmedizinischer Überwachung, da es eine Letalitätsrate von 5 % hat.

Das Beste daran ist, das man es bei Beginn eines Entzugs in keinster Weise absehen kann, wohin das führt.
Obs harmlos verläuft mit etwas zittrigen Händen, über einen Krampfanfall ( die auch häufig sind und immer zum ersten mal passieren können ) - bis hin zum Delier.
So ein Delier kann bis zu 2 Wochen gehen.

Ach ja und weils so schön ist, hier an Board schreiben/schrieben Menschen, die wurden während eines Entzuges reanimiert.

Gruß
Bea


TheWidth Offline




Beiträge: 579

31.01.2008 12:05
#29 RE: rückfall antworten

Zitat
Gepostet von Beachen(...)Naja, ich schätze mal, du hast noch kein Delier in Echtzeit gesehen. (...)



Doch. Und es war in der Tat eindrücklich. Und zwar so eindrücklich, dass ich Schiss bekam, selbst das Trinken seinzulassen, über das ich mir immer Gedanken gemacht habe. Auch wieder ein Teufelskreis. Alles, was du schreibst, stimmt. Das Unberechenbare eines Delirs ist mir sehr wohl bekannt und macht mir gewaltig Angst. Trotzdem darf man -- meiner Meinung nach -- auch ruhig optimistisch sein, weil die Wahrscheinlichkeit eines Delirs so hoch nun auch wieder nicht ist (ich glaube, die Inzidenz, also die Quote unter den diagnostizierten Behandelten, liegt bei ca 30%, und von diesen 30% sterben zirka 5%, man korrigiere mich). Aus Angst vor einem Delir weiterzutrinken ist jedenfalls auch keine Lösung -- je früher, desto unbegründeter ist doch die Angst. Aber es stimmt natürlich, dass irgendwann nur noch ein Krankenhaus helfen kann, mir geht es um die Zeitspanne oder Phase, in der es noch ohne geht, und in der Tat kann da niemand Tipps geben. Mein Tipp lautet eigentlich nur: Besser heute als morgen aufhören (wie auch immer) -- es kann mit Alkohol nur schlimmer werden, das ist die einzige Gewissheit.

[ Editiert von TheWidth am 31.01.08 12:06 ]

[ Editiert von TheWidth am 31.01.08 12:09 ]

The piano keys are black and white
But they sound like a million colours in my mind (Katie Melua)


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2008 12:42
#30 RE: rückfall antworten

Zitat
Gepostet von TheWidth
Aus Angst vor einem Delir weiterzutrinken ist jedenfalls auch keine Lösung



da hast Du recht und ich persönlich hatte im besoffenen Zustand einige Male Glück, daß mir nicht mehr passiert ist..demgegenüber waren meine Risiken beim Aufhören vergleichsweise gering. Ausserdem könnte ich aus eigener Erfahrung auch gar nicht über ne Entgiftung erzählen und ich hab mich als Trinkpausenprofi ziemlich oft selbst ausgenüchtert.

Auf der anderen Seite steh ich bei so nem Forum natürlich immer vor dem Problem, daß ich über mein Gegenüber wenig weiss, denn selbst im realen Leben kann ich anderen nur bis vor die Stirn gucken und so anonym kann jemand erst recht das Blaue vom Himmel erzählen.

Und unter diesen Umständen mag ich nem Anderen kein grünes Licht für ne eventuell riskante Aktion geben. Wenn einer das auf eigenes Risiko macht - bitte, das passiert sowieso und ist jedem seine eigene Sache. Aber wenn einer fragt, ob er das tun soll oder nicht, dann kann ich ihn letztlich nur über die Risiken aufklären.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 16
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen