Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 103 Antworten
und wurde 9.225 mal aufgerufen
 Gesundheitstipps
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
zai-feh ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2010 15:46
#61 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten

Zitat
Gepostet von zai-feh
Boah Mary, wat bistu fiiiies.

Ich gehöre auch zu den Schweißmonstern.

Und ich will NICHT hören, wie einfach es andere Frauen haben




So ging es mir damals.

Ich kann jetzt nicht sagen, ob das damals die Depression war oder Wechseljahrsbeschwerden.
Jedenfalls mag ich diese Hitze da draußen immer noch nicht. Aber diese Schweißausbrüche so ohne jeden Sinn, bei denen ich in Sekunden klatschnass war - und das mehrmals täglich, die waren irgendwann einfach wieder vorbei.

Übrigens seit über einem Jahr.


Topaz Offline



Beiträge: 110

20.07.2010 18:32
#62 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten

Die Schweissausbrüche fand ich irgendwie lustig. Was der Körper doch seltsames veranstaltet...inzwischen ist das vorbei.

Was leider nicht vorbei ist, sind die Schlafstörungen.
Jede Nacht aufwachen und dann sehr lange nicht weiterschlafen können,
das schlaucht doch ganz arg.
Stimmungsschwankungen, unerklärliche Trauer, weinerliche Tage,
das plagt mich auch.

Noch schlimmer finde ich persönlich aber das "Bauchwachstum".
Das sieht richtig hässlich aus, wie schwanger.
Abnehmen geht sowieso sehr schwer, und wenn, dann im Gesicht.
Der Bauch macht keinen Wank.

Sonst sehe ich das für mich persönlich so, dass diese Zeit zu meinem Leben
als Frau gehört, dass es nicht immer angenehm ist, manchmal sogar richtig schlimm, aber dass ich das halt einfach aushalten muss.
Früher oder später geht es vorbei.


trollblume Offline




Beiträge: 3.423

20.07.2010 19:26
#63 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten



schon wieder son super thread.das saufnixarchiv gibt echt für alles was her

danke mädels(und jungs).

hab vor monaten auchmal durchs netz gezappt betreffs der fragestellung.war nicht so nett wie hier beschrieben


nee hormone will ich auch nicht wollen

sport und liebe

gesunde kost

jetzt weiß ich auch die flennerei besser zu integrieren

stimmt frieren tu ich auch weniger,schlafen leider auch

freu mich schon auf die zeit danach,mir geht am meisten die völlig unregelmäßige bluterei auf den zeiger

durchhalten mädels und weise werden

mich auf andere themen fokussieren hilft mir-hab meine zipperlein in den letzten monaten nur noch so nebenbei mal registriert

hab z.z. das gefühl,die "wechseljahre"sind im positiven sinne zu besetzen:
ortswechsel
positionswechsel
meinungswechsel
neue ideen und hobbies aufnehmen
alte lebensvorstellungen überdenken und loslassen,oder unterwegs verlorenes reaktivieren.

ist doch ne spannende zeit,die zeit der hormonellen achterbahnfahrt.ich hab das gefühl vieles sortiert sich neu,einschließlich der gelüste

ich guck mir staunend dabei zu,wie ich mich verändere.mein körper ist irgendwie viel älter,als ich mich fühle,aber das soll wohl gelernt werden,die akzeptanz der vergänglichkeit.
das enden der fruchtbaren phase hat für mich was ungemein erleichterndes.

dafür schwitz ich gerne mal ne zeit lang



das beste draus machen

gruß vera

Wer seinen Hafen nicht kennt,für den ist jeder Wind der falsche
(Seneca)


crissy09 Offline



Beiträge: 661

20.07.2010 20:07
#64 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten

Seit meiner Steri mit mitte 30, kam das alles ziemlich durcheinander.
Wahrscheinlich habe ich deshalb die wahren Wechseljahrsbeschwerden nicht so mitbekommen.

Von dem Tag an, als mich mein Exmann völlig überraschend verlies, hatte ich nie mehr meine Regel.

Geschwitzt habe ich schon immer und bin auch die einzige, die bei Herbstwetter noch kurzärmlig auf der Strasse rumrennt,so habe ich bestimmt die Hitzewallungen nicht bemerkt.

Mit anfang 40 gingen meine sonst immer vollen Haare beängstigend aus und sind bis heute nie wieder so dicht geworden.
Der natürliche Serotoninmangel während der Wechseljahre und dazu die Depressionen, das war schon eine nicht so tolle Mischung.

Da ich selten Süsses esse, fällt mir besonders auf, wenn das Datum ranrückt, an dem die Regel gewesen wäre, fange ich an 2 Tage lang sowas von einem Heisshunger auf Süsses zu entwickeln, das ist nicht normal.

Auf meine Hormonfrage hin, hat mir meine FA Mönchspfeffer verschrieben, den ich auch noch selber bezahlen musste, sowas von ekelhaft und mir völlig unklar warum.
Habe gehört, das bekommen Frauen die schwanger werden wollen?


Meine Mutter hatte ihre Regel bis fast mitte 50.
Da bin ich ja gut weggekommen.

lG crissy

Man fällt nicht über seine Fehler,
man fällt immer über seine Feinde,
die diese Fehler ausnutzen.

Kurt Tucholsky


PeWe03 Offline




Beiträge: 300

20.07.2010 20:14
#65 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten

@crissy09

Ich finde es erschreckend, welches Frauenbild Du offenbar hast...

"Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen!"

Heinz Erhardt


crissy09 Offline



Beiträge: 661

20.07.2010 21:06
#66 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten

Entweder stehe ich jetzt völlig auf dem Schlauch , oder Du verstehst was falsch?

c.

Man fällt nicht über seine Fehler,
man fällt immer über seine Feinde,
die diese Fehler ausnutzen.

Kurt Tucholsky


Juma63 Offline




Beiträge: 2.638

21.07.2010 07:53
#67 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten

Zitat
Gepostet von PeWe03
@crissy09

Ich finde es erschreckend, welches Frauenbild Du offenbar hast...



Hi Petra

Ich versteh Dich grad auch nicht Magst Du deutlicher werden?

LG,

Sabine

Liebe bedeutet, jemanden zu haben, der unsere Vergangenheit versteht, an unsere Zukunft glaubt und uns heute so annimmt wie wir sind. :love3:




Komm auf die Hufe, die ersten Hände, die helfen können, stecken in den eigenen Hosentaschen! Zitat Nonick


PeWe03 Offline




Beiträge: 300

21.07.2010 18:49
#68 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten

Ich schreib am WE was dazu, denn ich bin gerade arbeitstechnisch unterwegs und schau nur kurz rein.

Um das, was ich gemeint habe auszuführen, brauche ich einen Moment mehr Zeit, als ich gerade hab.

Tschööö
PeWe

"Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen!"

Heinz Erhardt


sole Offline




Beiträge: 2.257

21.07.2010 19:38
#69 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten

Wenn PeWe erst am Wochenende schreibt, lass ich mal ein paar Worte zum Frauenbild ab (nicht das von Chrissy, da kann ich auch nur vermuten, was PeWe meint)

Es heißt ja oft, dass Frauen vor allem dann Wechseljahrsbeschwerden haben, wenn die Menopause bzw. ältere Frauen in der jeweiligen Gesellschaft negativ besetzt sind. Dort, wo der Verlust der Fruchtbarkeit mit mehr gesellschaftlicher Teilhabe verbunden sind (z.B. in traditionellen islamischen Gesellschaften) werden die Wechseljahre begrüßt und demzufolge auch nicht so beschwerdebehaftet wahrgenommen.

Nun möchte ich um nichts in der Welt mit einer Frau tauschen, die ihr Leben hinter Stoffbahnen oder im Haus verbringt und jenseits der Wechseljahre ein klitzekleines bisschen mehr "darf"

aber ich glaube schon, dass in unserer Gesellschaft viel Negatives an das Klimakterium geheftet wird, fast schon, als sei es ne Krankheit. Da ist dauernd die Rede von Gewichtszunahme (ogottogottogott :sauer2, dem Leere-Nest-Syndrom, der "erotischen Tarnkappe", blablabla

Im Oktober 07, nur ein Beispiel, habe ich erwartungsvoll der Frankfurter Buchmesse im neu vorgestellten Buch von Petra Gerster "Reifeprüfung" geschmökert - um das Ding dann wieder in die Ecke zu pfeffern. In epischer Breite wird sich drüber ausgelassen, dass Frauen ab ca. 50 Jahren für Männer "unsichtbar" werden. So tief hat selbst diese intelligente, emanzipierte Frau die Idee verinnerlicht, der Wert einer Frau hinge zu einem großen Teil von ihrer Wirkung auf Männer ab

Mit so einer Einstellung (Wechseljahre = Alter = Verlust) kann frau ja nur jammern.

Ich empfinde das Ende von Tampons im Badezimmerschrank und Verhütungsgedöns als Gewinn
wäre froh, wenn meine 19-jährige das Nest endlich verlassen würde,
bin beruflich etabliert, auch wenn sich da vielleicht keine Karrieresprünge mehr tun,
kann es genießen, ein regelmäßiges ausreichendes Gehalt auf dem Konto zu haben
feiere Erfolge in meinem Nebenberuf
bin seit 4 Jahren trocken und fange erst an, mich zu entwickeln,
habe letztes Jahr (wo war da meine Tarnkappe :gruebel einen gleichaltrigen Mann lieben gelernt.
Und ich bin bei Gott keine Mainstream-Beauty wie Petra Gerster.

Einzig diese plötzlichen, depressiven Einbrüche und die Schlafstörungen machen mir zu schaffen, schließlich hab ich mich vier Jahre lang aus Depression und Sucht gewurstelt

"Der Rasse meines Vaters ist die dubiose Wirkung von Alkohol erspart geblieben." (Mr. Spock)


Adriana2 Offline



Beiträge: 2.441

24.07.2010 15:34
#70 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten

Zitat

bin seit 4 Jahren trocken und fange erst an, mich zu entwickeln,



Hab gestern von einer Frau den Satz gehört: "Wechseljahre sind die zweite Pubertät".
"Da is was dran", war mein erster Impuls.

Also mir gehts gut wie selten zuvor.
Am besten find ich's, nicht mehr so zu frieren. Heizkostenrechnung dieses Jahr machte richtig Spaß zu lesen


Liebe Grüße an alle Mädelz
Adriana


PeWe03 Offline




Beiträge: 300

28.07.2010 16:12
#71 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten

Hi crissy

Sorry....hat etwas gedauert...

Meine Bemerkung geht in die Richtung von dem, was sole geschrieben hat. Ich lese Deinen und auch manch andere Beiträge hier so, als seien die Wechseljahre so was wie die "weibliche Pest"!

Bei Deinem Beitrag ging es mir so, dass ich zunächst über diese Aussage gestolpert bin:

Zitat
Gepostet von crissy09

Seit meiner Steri mit mitte 30, kam das alles ziemlich durcheinander.
Wahrscheinlich habe ich deshalb die wahren Wechseljahrsbeschwerden nicht so mitbekommen.



Und ich dachte - "Uppsallaaa...Steri mit 30 ist aber früh!"

Jetzt kenne ich den Grund natürlich nicht. Vielleicht gab es ja eine medizinische Indikation? Falls nicht und es war eine Verhütungsmethode, dann frage ich mich schon, warum eine Frau sich mit nur 30 Jahren die Möglichkeit eines Kindes nimmt.

Dann hast Du ja weiter über Schwitzen, Haarausfall und Depression geschrieben und letztlich diesen Satz:

Zitat
Meine Mutter hatte ihre Regel bis fast mitte 50.
Da bin ich ja gut weggekommen.



Kann sein, dass mir diese Aussage ins Auge gefallen ist, weil ich das völlig anders sehe...ich finde eher, dass deine Mutter Glück gehabt hat!

Ich finde, dass die Menstruation etwas ur-weibliches ist und ein Zeichen für Jugend und Fruchtbarkeit! Von daher...herzlichen Glückwunsch an die Frauen, die diese Lebensphase möglichst lange genießen dürfen!

Und auch, wenn sich dieser Zyklus abschließt, ist das doch IMHO eher ein Grund zum feiern als zum lamentieren!

Die Menopause stellt den Abschluß eines Zykluses dar und den Beginn eines Neuen. Körperliche Beschwerden sind sicherlich keine angenehme Sache aber ich gewinne manchmal den Eindruck, als reduziere sich frau selber nur noch auf diese!

Dabei gibt diese Zeit doch vieles her...die Meisten haben die Kids aus dem Haus und können sich viel mehr auf sich besinnen, über Verhütung braucht frau sich keinen Kopf mehr zu machen und ich kenne ein paar, die haben in diesem Alter nochmal die große Liebe gefunden!

Ich hab ein paar gute Freundinnen, die über 50 sind und die sehen top aus, haben Freude am Sex und stehen ganz und gar im Leben! Klar haben die auch Schwitzattacken und miese Tage aber - so what?

Ich selber merk jetzt auch schon so die ein- oder anderen prä-menopausalen Anzeichen...aber eins hab ich mir ganz fest vorgenommen...ich werde die Menopause nicht als Krankheit sehen und erleben, sondern als neuen Lebensabschnitt, der seine Reize bietet, genauso wie die anderen auch!

Hähä...und an schlechten Tagen hätte ich da auch schon ne Idee, wer die ausbaden muss...

In diesem Sinne
PeWe

"Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen!"

Heinz Erhardt


crissy09 Offline



Beiträge: 661

29.07.2010 00:33
#72 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten

Hallo Pewe,

danke für Deine Antwort und Deine Meinung.
Das ich ein "erschreckendes Frauenbild" haben soll, hat sich für mich aus Deinem Beitrag nicht so ganz erschlossen.

Ich habe mich was die Sterilisation betrifft, auch mit "mitte 30" etwas schwammig ausgedrückt.
Tatsächlich war ich schon 35.
Das war sehr genau überlegt, da ich als übergewichtige Raucherin schon einer Risikogruppe angehört habe.

Was den vorhandenen oder nicht vorhandenen Kinderwunsch angeht...diese Sache lasse ich mal aus, da zu privat.

Ob nun durch diesen Thread angeregtoder was weiss ich....., bin wohl doch noch nicht im Wechsel, nach 3 Jahren, nun ja, ganz plötzlich wieder.....und ich finde das alles andere als toll, denn ich habe mich was das angeht, die letzten 3 Jahre "ohne" sehr wohl gefühlt.

Lg crissy

Man fällt nicht über seine Fehler,
man fällt immer über seine Feinde,
die diese Fehler ausnutzen.

Kurt Tucholsky


sole Offline




Beiträge: 2.257

29.07.2010 06:52
#73 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten

Hallo Mädelz,

der Spruch mit der "zweiten Pubertät" gefällt mir gut. Allerdings lass ich mich in dieser Pubertät ganz bestimmt nicht so von Selbstzweifeln beuteln wie in der ersten Ich beobachte mit Erstaunen meine Entwicklung in vielerlei Hinsicht.

Auch wenn ich dir sonst komplett zustimme, PeWe, deine Begeisterung für die Menstruation teil ich nu wirklich nicht, da geht's mir eher wie Chrissy. Für mich persönlich sind PMS, Unterleibskrämpfe und Blutbäder zu unangenehm, als dass ich daran irgendwas "genießen" könnte. Ich brauch das nicht, um mich weiblich zu fühlen Ja, ich war bei der Gyn, und ja, es ist organisch alles okay.

"Der Rasse meines Vaters ist die dubiose Wirkung von Alkohol erspart geblieben." (Mr. Spock)


Juma63 Offline




Beiträge: 2.638

29.07.2010 08:15
#74 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten

sole!

Deine letzten beiden Beiträge gefallen mir super!

Ich hatte nie Probleme mit der Menstruation und habe keine Bedenken, was die Wechseljahre angeht.

Aber was mich einfach total nervt, sind diese ätzenden Stimmungsschwankungen. Ich bin z.Zt. sowas von sensibel, dass meine Lieben mich noch nicht einmal falsch anschauen dürfen, ohne das ich in Tränen ausbrechen könnte - und das auch manchmal tue....

Ich bin tagsüber hundemüde und kann nachts des öfteren nicht schlafen, tja und die üblichen Hitzewallungen sind mir natürlich auch nicht fremd.

Toll find ich das Ganze nicht, aber da muss ich halt durch.

GsD hab ich jemanden, der mich trotz und wegen meiner "Stimmungen" in den Arm nimmt, mich knuddelt und liebt. Der sich nicht von meinen Launen in die Flucht schlagen lässt, der einfach für mich da ist und es gekonnt übersieht, dass ich in einer halben Stunde mindestens 5 mal die Jacke an- und wieder ausziehe.

An dieser Stelle einmal ein ganz dickes Dankeschön an meinen Schatz

Und Eines ist klar: "Ich bin heilfroh, wenn es vorbei ist!"

LG,

Sabine

Liebe bedeutet, jemanden zu haben, der unsere Vergangenheit versteht, an unsere Zukunft glaubt und uns heute so annimmt wie wir sind. :love3:




Komm auf die Hufe, die ersten Hände, die helfen können, stecken in den eigenen Hosentaschen! Zitat Nonick


PeWe03 Offline




Beiträge: 300

29.07.2010 09:12
#75 RE: Mal ne Frage an die Mädels so ab 45.... antworten

Zitat
Gepostet von sole

Hallo ´

Für mich persönlich sind PMS, Unterleibskrämpfe und Blutbäder zu unangenehm, als dass ich daran irgendwas "genießen" könnte.


So schlimm, wie Du das beschreibst, habe ich die Mens nicht erlebt. Vielleicht ist sie daher bei mir positiver besetzt?!
PMS hab ich zwar auch, aber ich glaube, dass ist für mein Umfeld ein größeres Problem, als für mich...

LG
PeWe

"Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen!"

Heinz Erhardt


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
«« heilfasten
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen