Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 879 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Schnitzelpizza Offline



Beiträge: 294

15.05.2007 14:00
RE: Wie aussagekräftig ist der GGT ? antworten

Servus Leute !

Wie aussagekräftig ist eigentlich der GGT (Gamma GT) ?
Da ich sowieso alle 3 Monate zur Nachsorgebehandlung muss (Krebs) wo Blut abgenommen wird hab ich letzte Woche mal gesagt das mich auch meine Leberwerte mal interessieren würden.
Daraufhin meine die Arzthelferin die das Blut nimmt das der GGT sowieso immer mitüberpüft wird bei der Nachsorge, und wenn da ein zu hoher Wert wäre würde der Doc schon längst was gesagt haben (bin nu fast 3 Jahre dort regelmäsig) .
Ist der GGT wirklich aussagekräftig genug um zu sagen das wenn der ok ist das meine Leber ok ist ?
Oder soll ich das mal richtig machen lassen mit GOT GPT und was es da so gibt ?
Ich mein ich bin fit, hab keine Probleme, geh 5 mal die Woche so 12 km joggen, aber man wird halt nicht jünger.
Und da frag ich mich halt allmälich ob so 4 Bier 3 oder 4 mal die Woche nicht allmälich zu viel sind ....


natter Offline




Beiträge: 1.274

15.05.2007 14:20
#2 RE: Wie aussagekräftig ist der GGT ? antworten

Hi Schnitzelpizza ,

zunächst mal herzlich willkommen bei saufnix.

Zitat
Gepostet von Schnitzelpizza
Wie aussagekräftig ist eigentlich der GGT (Gamma GT) ?


Die Gamma-GT ist ein recht sensibler Wert, der in etwa beschreibt, wie "ausgelastet" Deine Leber zur Zeit ist. Der Wert steigt z.B. nach einem Vollrausch bereits an und sinkt nach ein paar Tagen dann wieder ab.
Aus dem Verlauf von GOT, GPT und LDH zusammen mit einer erhöhten GGT kann auf das Ausmass einer chronischen Leberschädigung geschlossen werden.
OT,PT und LDH normalisieren sich auch erst nach mehreren Wochen bis Monaten der Abstinenz wieder, vorausgesetzt, die Leber ist nicht zu sehr (>90%) geschädigt. In dem Fall bleibt auch die GGT erhöht.

Wie lange machst Du das denn schon, 4 Halbe Bier jeden 2. Tag?

LG
Thomas

Das Leben ist keine Generalprobe; Es ist die Uraufführung!


Schnitzelpizza Offline



Beiträge: 294

15.05.2007 14:41
#3 RE: Wie aussagekräftig ist der GGT ? antworten

Hmm wie lange ? Schwer zu sagen würd mal sagen sicher schon 10 Jahre oder so.
Wobei teils sind auch mal Wochen ganz ohne Alk und nie mehr als 4 Bier, auch auf Partys net.
Trink halt einfach gern Bier, aber betrinken mag ich garnicht ....
Kopfschmerzen und so wegen Saufen war in meiner Jugendzeit, damit hab ich nichts mehr am Hut .


natter Offline




Beiträge: 1.274

15.05.2007 14:53
#4 RE: Wie aussagekräftig ist der GGT ? antworten

Hm, 10 Jahre...

da würd ich schon mal die ganze "Flöte" bestimmen lassen, auch weil es ja noch andere Ursachen für eine chronische Leberschädigung gibt.
Dein Trinkverhalten mag zwar kontrolliert sein, liegt aber deutlich über dem Niveau, das noch als gesundheitsfördernd eingestuft werden kann.
Eine bereits vorgeschädigte Leber kann sich bei Abstinenz (fast) vollständig wieder erholen, unter kontinuierlicher Alkoholzufuhr allerdings nie!

LG
Thomas

Das Leben ist keine Generalprobe; Es ist die Uraufführung!


Schnitzelpizza Offline



Beiträge: 294

15.05.2007 15:01
#5 RE: Wie aussagekräftig ist der GGT ? antworten

Alles klar, danke.
Dann werd ich meinen Doc mal am Montag ansprechen, da muss ich sowieso wieder hin.
Und wenn sich die Leber durch 1 Jahr Pause oder so wieder komplett erholt (falls sie überhaupt nen Schaden hat), dann is das ja eine lohnende Sache.
Hab schonmal glaub vor 8 oder 9 Jahren ein ganzes Jahr ausgesetzt , hat mir nicht geschadet


natter Offline




Beiträge: 1.274

15.05.2007 15:07
#6 RE: Wie aussagekräftig ist der GGT ? antworten

Ich drück Dir die Daumen, nicht zuletzt auch wegen der Krebsnachsorge .

LG
Thomas

Das Leben ist keine Generalprobe; Es ist die Uraufführung!


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

15.05.2007 15:18
#7 RE: Wie aussagekräftig ist der GGT ? antworten

Hallo SP,

ich möchte nur noch anmerken,daß die Leber "eigentlich" die kleinere Sorge sein sollte,was Deine Gesundheit angeht.

Krebserkrankungen und Alkohol passen so gar nicht zusammen.


KLICK

LG,Roswitha

Man sollte auch aus den Fehlern anderer lernen, denn kein Mensch hat so viel Zeit, sie alle selbst zu machen!


natter Offline




Beiträge: 1.274

15.05.2007 15:27
#8 RE: Wie aussagekräftig ist der GGT ? antworten

@Roswitha

LG
Thomas

Das Leben ist keine Generalprobe; Es ist die Uraufführung!


Schnitzelpizza Offline



Beiträge: 294

15.05.2007 15:34
#9 RE: Wie aussagekräftig ist der GGT ? antworten

Danke fürs Daumen drücken ^^
Naja die Krebserkrankung is ja schon 3 Jahre her, noch 2 Jahre und ich gelte als komplett geheilt.
Die Medizin ist heute recht weit und kann Krebs heilen, eine kaputte Leber aber nicht.
Die ersten 2 Jahre Nachsorge waren sicher die Hölle vor jedem Termin, inzw wird es aber fast Routine (nur noch kurze Schweissausbrüche hehe).
Und einen Vorteil hat es:
Jedes Jahr mindestens einmal CT (Computertomographie), da wird jede eventuelle organische Erkrankung gefunden, eine Schrumpf oder Fettleber mit Sicherheit auch.
Also gehe ich mal davon aus das alles noch ok ist und wenn ich mich nun noch weiter reduziere auch keine Probleme bekomme.
Denke mal noch liegt alles in meiner Hand, und diese Chance will ich nutzen bevor irgendwann doch soviel kaputt ist das die Einsicht zu spät kommt.

[ Editiert von Schnitzelpizza am 15.05.07 15:35 ]


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen