Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.211 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2
funkelsternchen Offline



Beiträge: 3.805

14.05.2007 10:36
RE: neulich in berlin antworten

hallo ihrs,
bin wieder da (war 4 tage weg, falls ihrs nicht bemerkt haben solltet) und weiterhin sowas von trocken. war in berlin. auf einer supergeilen, tollen abendveranstaltung mit richtig viel publikum. gaaaaaaaaaaanz großer bahnhof. während der vorstellung füllte einer der akteure eine suppenkelle mit wein, schnappte sich irgendeinen aus dem publikum, der diese dann austrinken mußte/sollte. hat er auch. unter beifall und gejohle der anderen, klar. wat macht unsereiner? nicht trinken - schon klar. aber gesichtsverlust inklusive. was haltet ihr von sowas?

liebe grüße
funkelsternchen


Inessi Offline



Beiträge: 4.790

14.05.2007 11:54
#2 RE: neulich in berlin antworten

Hallo funkelsternchen,

Zitat
nicht trinken - schon klar. aber gesichtsverlust inklusive


meine Hoffnung ist ja, daß sich das in dieser Gesellschaft mal ändert: daß nicht der NICHTRINKER das "Gesicht verliert" und als Spassbremse gilt, sondern der TRINKER. Und das es als normal angesehen wird, NEIN zu sagen; und zwar einfach nur nein, ohne Begründung. Manchmal mach ich mir (wenns passt) den Spass und frag mein Gegenüber, warum er/sie jetzt unbedingt Alkohol trinken möchte/muss, weil es mich schon manchmal abnervt, dass die AlktrinkerInnen meinen mich bemitleiden zu müssen, so von wegen: ach, du Arme .

Ansonsten find ich es schön, daß du trotzdem Spass hattest.

Liebe Grüße.


Elia ( gelöscht )
Beiträge:

14.05.2007 12:17
#3 RE: neulich in berlin antworten

Zitat
Gepostet von funkelsternchen
hallo ihrs,
während der vorstellung füllte einer der akteure eine suppenkelle mit wein, schnappte sich irgendeinen aus dem publikum, der diese dann austrinken mußte/sollte. hat er auch. unter beifall und gejohle der anderen, klar. wat macht unsereiner? nicht trinken - schon klar. aber gesichtsverlust inklusive. was haltet ihr von sowas?

liebe grüße
funkelsternchen




Hallo Funkelsternchen
Schön,dass Du viel Spaß hattest.Ich habe die Erfahrung gemacht,dass ich bei solchen Events, nüchtern vieeeel mehr Spaß habe,als im besoffenen Schädel hatte!

Von dieser Suppenkellen-bzw. Flatratesauferei halte ich überhaupt nix.Noch als ich selber mitgezecht habe,war dieses Haurucksaufen für mich ganz und gar nichts ! Ich fands ( und finde es jetzt erst recht) prollig und abstoßend.

Das Gesicht hast Du mit Sicherheit NICHT verloren,im Gegenteil!Du konntest erhobenen Hauptes nächsten Tag mit klare Augen in den Spiegel blicken
LG
Elia


funkelsternchen Offline



Beiträge: 3.805

14.05.2007 12:37
#4 RE: neulich in berlin antworten

ja, natürlich. sowieso. ich hatte auch spaß. 4 ganze tage. vollkommen nüchtern. das leben ist schön ...



funkelsternchen


Lisa81 Offline



Beiträge: 23

15.05.2007 05:20
#5 RE: neulich in berlin antworten

[gaaaaaaaaaaanz großer bahnhof. während der vorstellung füllte einer der akteure eine suppenkelle mit wein, schnappte sich irgendeinen aus dem publikum, der diese dann austrinken mußte/sollte. hat er auch. unter beifall und gejohle der anderen, klar. wat macht unsereiner? nicht trinken - schon klar. aber gesichtsverlust inklusive. was haltet ihr von sowas?

Hhmmm, ich erkenne jetzt nicht ob das ironisch ist oder nicht...hoffe es aber. Verstehe aber den "gesichtsverlust" nicht ganz...
Anyway, wäre mir einfach peinlich gewesen eine Suppenkelle von wein trinken zu müssen...that's all.


Peregrine Offline



Beiträge: 1.056

15.05.2007 15:43
#6 RE: neulich in berlin antworten

Zitat
Gepostet von funkelsternchen
hallo ihrs,
bin wieder da (war 4 tage weg, falls ihrs nicht bemerkt haben solltet) und weiterhin sowas von trocken. war in berlin. auf einer supergeilen, tollen abendveranstaltung mit richtig viel publikum. gaaaaaaaaaaanz großer bahnhof. während der vorstellung füllte einer der akteure eine suppenkelle mit wein, schnappte sich irgendeinen aus dem publikum, der diese dann austrinken mußte/sollte. hat er auch. unter beifall und gejohle der anderen, klar. wat macht unsereiner? nicht trinken - schon klar. aber gesichtsverlust inklusive. was haltet ihr von sowas?

liebe grüße
funkelsternchen



Wenn man zum Weintrinken gezwungen wird, ist das in meinen Augen Körperverletzung.

@Lisa: Funkelsternchen meint wohl, das man eben schief angesehen wird wenn man den "Spaß" nicht mitmacht und die Kelle austrinkt.

Liebe Grüße
Peregrine


Schnitzelpizza Offline



Beiträge: 294

15.05.2007 16:15
#7 RE: neulich in berlin antworten

Finde sowas auch unter aller Sau (sorry für den Ausdruck).
Da kann man Leute so richtig in Verlegenheit bringen.
Habe mich auch letzten Samstag in nem großen Supermarkt bei der Marktleitung beschwert. Warum ?
Da war ein Schnaps Stand und die ham jeden der vorbeilief einfach so ein Glas mit Schnaps in die Hand gedrückt.
Wenn ich jetzt trockender Alkoholiker wär könnte das schon ein Problem sein.
Hab den Mann am Stand auch darauf angesprochen und auch darauf aufmerksam gemacht das wenn er einer Singleperson mit vollem Einkaufswagen einen Schnaps gibt, ihm ja eigentlich klar sein muß das er mit dem Auto da ist, und dann geht das nicht, auch bei Nichtalkoholiker.
Die MArktleitung sowie der Schnapspromoter waren von meiner Beschwerde nicht gerade beeindruckt.
Habe mir echt überlegt das in die Lokalpresse zu bringen ...


Paphos Offline




Beiträge: 4.057

15.05.2007 16:35
#8 RE: neulich in berlin antworten

Zitat

Die MArktleitung sowie der Schnapspromoter waren von meiner Beschwerde nicht gerade beeindruckt.



Warum auch

Da wird doch niemand gezwungen das Zeug zu trinken

Da sag ich einfach" Nein,Danke" und geh weiter...

Wenn ich nen schlechten Tag hab sag ich" L m a A

Aber auf die Idee,mich deswegen zu beschweren,würde ich nicht kommen.

:zwinker1eter

PaphosMusic Playlist:ingma:


der speyrer Offline




Beiträge: 296

15.05.2007 16:48
#9 RE: neulich in berlin antworten

Schlimm ist überhaupt, dass einem das Zeug auf Schritt und Tritt verfolgt.

Tabakwerbung wurde verboten, Alkwerbung ist in allen Medien erlaubt.

Der Grund ist wohl, dass Alkohol immer noch zu stark toleriert wird. Nun will mir unsere Gesundheitsministerin auch noch die Gummibärchen vermiesen

Warum sieht niemand den wirklichen volkswirtschaftlichen Schaden, der durch Alkohol entsteht? Die Zahlen, die veröffentlicht werde, sind doch nur ein Bruchteil. Allein wenn ich dran denke, wieviele kommenden Freitag wieder 'krank' sein werden ...

Der Weg ist das Ziel!


Schnitzelpizza Offline



Beiträge: 294

15.05.2007 16:52
#10 RE: neulich in berlin antworten

@Der Speyrer: Der angesprochene Supermarkt war übrigens in Speyer ^^
Ich komm auch von dort ....


der speyrer Offline




Beiträge: 296

15.05.2007 17:01
#11 RE: neulich in berlin antworten

die Welt ist klein

Der Weg ist das Ziel!


Spieler Offline




Beiträge: 7.880

15.05.2007 18:13
#12 RE: neulich in berlin antworten

meine Fresse, schon 3 Alkis aus dem kleinen Speyer hier an Board. Das wird ja nur getoppt von Polars Schweizer Alm. Da sind ja alle hier
Oder Malos Hallig


Claudia73 ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2007 18:26
#13 RE: neulich in berlin antworten


frau antje ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2007 18:50
#14 RE: neulich in berlin antworten

so was,

gibts noch mehr schweizer hier ? und alle von der selben alm ? da stimmt doch was nicht


malo Offline




Beiträge: 1.736

15.05.2007 20:53
#15 RE: neulich in berlin antworten

Zitat
Gepostet von Spieler
meine Fresse, schon 3 Alkis aus dem kleinen Speyer hier an Board. Das wird ja nur getoppt von Polars Schweizer Alm. Da sind ja alle hier
Oder Malos Hallig



na ja jörg...ich kann wenigstens schon freitags sehen wenn du
am sonntag zu besuch kommst um kaffee zu schnorren...

und außerdem...welcher trockene alki kann sich vom gesparten
schon ne eigene insel leisten...

lg malo

wer jeden tag kämpft
muss eines tages verlieren


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen