Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 2.759 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
pulsatille Offline




Beiträge: 635

26.03.2007 00:34
#31 RE: Einsamkeit... antworten

Gute Nacht und schlaf gut Miss Rossi,

muss so halb nach Mitternacht sein da. Ich wuensch Dir alles Gute. Morgen sieht es schon wieder anders aus. Hoert sich bloed an, ist aber so.

Gruesse von Birgit

Wenn der Mensch voll ist, geht sein Blick ins Leere.


Ingmarie Offline




Beiträge: 3.829

26.03.2007 00:44
#32 RE: Einsamkeit... antworten

Liebe Miss Rossi,
leider hab ich Deinen Thread erst jetzt verfolgen können.
Sch.. Gefühl das, versteh ich schon.


Auch ich fühlte mich früher oft einsam - ich hab das dieses Wochenende erst irgendwo in einem Thread von Bakunin/Erik näher beschrieben, vielleicht hast Dus ja gelesen..

Heute bin ich bestenfalls mal alleine. Und das meistens sogar sehr gerne.
Ich kann Dir also versichern: das kann sich, nein - das WIRD sich ändern. Ansonsten hast Du schon ganz gute Tipps hier bekommen finde ich - der Rest dauert einfach. Im ersten trockenen Jahr hatte ich schon genug mit mir und dem Trockenbleiben an sich zu tun, und vieles von dem was Du drüber hinaus heute schon geschafft hast hat bei mir glaub ich wesentlich länger gedauert. Also hab ein wenig Nachsicht udn Geduld mit Dir und Vertrauen in den Lauf des Lebens..

Du hast geschrieben Dich hier während des Treffens bei mir wohlgefühlt zu haben. Das freut mich.

Wenn Du Dich das nächste Mal so fühlst wie heute: zu mir ists nichtmal ne Stunde, und ich hab ansonsten im Rahmen meiner Möglichkeiten auch gerne immer ein offenes Ohr für Dich.. Mein Geburtstagsgruß an Dich war ernstgemeint und zielte auf genau solche Stunden ab.

Ich denke an Dich
alles Liebe
Ingmarie

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Einfach tun.
Der beste Zeitpunkt dafür: immer genau jetzt.


Hermine 2 Offline




Beiträge: 3.177

26.03.2007 00:46
#33 RE: Einsamkeit... antworten

Liebe Missi,
auch wenn es dich in diesem moment nicht weiterbringt in sachen einsam und traurig, es wird besser. Mit jedem trockenen tag. Manchmal nur nanomillimeter weise, manchmal mit sich wieder finden im blöden traurig-einsam loch, dem schwarzren doofen dem. Ab und an mit dem gefühl sieben meilen stiefel an den füssen zu haben.
Gerade die einsamkeit und die traurigkeit habe ich zugeschüttet und nach dem ich nicht mehr trank, haben diese kollegen manchmal heftig mit dem fuss aufgestampft, wollten bemerkt werden.
Gelebt.
Für mich kann ich sagen, es ist ein prozess und der hat ganz viel damit zu tun, mich anzunehmen. Weil, wenn ich mich auch mit meinen (vermeindlichen) schattenseiten annehmen und lieb haben kann, dann macht mir die traurigkeit und die einsamkeit auch keine angst mehr.
Ich akzeptiere sie als ein teil von mir.
Ist einer der vielen dinge, die sich aus meinem loslösungsgedöns mit dem sohn, entwickelt haben.
Ich habe gemerkt, war so um drum jahreswechsel, dass ich zwar traurig bin, aber eben nicht unglücklich.
Da konnte ich sie dann zulassen die traurigkeit.
Und noch was habe ich für mich gelernt:
Wenn ich davon ausgehe mich anderen nicht zumuten zu können, nehme ich den anderen jegliche eigene entscheidung.
Genau genommen finde ich das rückblickend ganz schön arogant von mir. Ganz ernst gemeint jetzt.
Ich kann dir nur tippseln was mir da so geholfen hat:
Gruppe
Verhaltenstherapie
Saufnix!!!!
Meine freunde.
Reflexion meiner selbst.
Immer mal wieder aufs neue mich selbst hinterfragen.
Naja und meine jetzt schon ein jahr zurückliegende reise hat da so einiges ausgesäät in mir, die früchte bin ich gerade am ernten.
Hab geduld mit dir Miss Rossi und darüber, gaaaaz wichtig das!

Liebe grüße dir
Esther

Mein Selbstbetrug endete in einer Sackgasse.
Meine Selbstbestimmung zeigt mir viele neue
Wege in eine bunte Welt.


relaunch ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2007 07:22
#34 RE: Einsamkeit... antworten

Liebe Miss_Rossi,

als ich vor einem halben Jahr in meine alte 'Heimat' zurückgezogen bin, war ich erstmal auch ziemlich allein. Allerdings hatte ich meine Familie. War manchmal nicht so doll, aber immerhin ein Anlaufpunkt. Mein Bruder hatte dann auch sehr rasch viel zu schnell und ´zu viel Nähe zu mir aufgebaut. Da hab ich dann schon geblockt, weil mir das zu viel wurde.

Eine sehr gute Freudin habe ich dann recht schnell kontaktiert und wir haben uns sofort wieder gefunden. Allerdings sehen wir uns auch nur ein-zwei Mal im Monat. Aber es tut sehr gut, zu quatschen, rumzualbern und einfach nur beisammen zu sein.

Einsamkeit ist ja irgendwie auch was ganz anderes als Alleinsein. Einsamkeit ist ein Gefühl des Verlassenseins und kann erstmal nicht von außen repariert werden.

Wichtig ist, dass du dich mit dir selbst in guter Gesellschaft befindest und dich kennenlernen willst. Und dazu gehört es auch, sich manchmal ungut und einsam zu fühlen. Denn nur aus diesem Gefühl heraus kannst du deine Bedürfnisse klar definieren, allerdings nur, wenn du das eben aushältst und das ist am Anfang einer Trockenheit gar net so einfach, gell?!

Wenn du dich unter Deinesgleichen und gut und aufgehoben fühlen willst, dann geh verdammt noch mal in eine Selbsthilfegruppe!!!! Meine ist da wie eine Familie, ich kann mich auf den Stuhl pfletzen, ein mißmutiges Gesicht machen und werde genauso akzeptiert, wie wenn ich fröhlich drauflosplaudern würde. Das ist ein irre tolles Gefühl und das wünsche ich dir, denn genau das brauchst du. Menschen, die dich verstehen, die genau das gleiche durchgemacht haben. Die SHG ist die erste Wahl für dich im Moment, dort bekommst du Selbstbewußtsein, mit dem du dann auch dein weiteres Umfeld nach geraumer Zeit wieder unsicher machen kannst.

Also, nicht in blinden Aktivismus versteigen, sondern mit dem ersten und einzig richtigen Schritt zur SHG einmarschieren.

Um mich gibst ja schließlich auch noch, und ich bin auch nicht wirklich übel

Liebes Grüßle

Marianne


karlbernd Offline




Beiträge: 4.426

26.03.2007 07:55
#35 RE: Einsamkeit... antworten

ame,deinen beitrag stimme ich zu 99 prozent zu.in einem punkt seh ichs anderes:"ein lied singen ohne publikum und ohne kanonpartner die reinste verschwendung ...."- eben nicht!
lg kb


Inessi Offline



Beiträge: 4.790

26.03.2007 07:59
#36 RE: Einsamkeit... antworten

Zitat
Gepostet von Miss_Rossi
Aber es fällt schwer, ich empfinde es nach wie vor als Belastung für mich. Wer bin ich, dass ich euch mit meinem Geheule gelasten darf? Hier hat jeder sein Päckchen zu tragen und ich stell mich mal wieder mit meinem Geheule in den Mittelpunkt.


Hallo Miss Rossi,

sich "unterm Wert stellen" nannte das meine Therapeutin, sich nicht wichtig und ernst nehmen. Die persönlichen Schicksale können nicht verglichen werden. Dein "persönliches Elend" ist genau so traurig und schlimm wie jedes andere.

Zitat
Ich mag mich nicht, so wie ich bin, egal ob nass oder trocken, ich fühle mich minderwertig und nicht der Aufmerksamkeit wert. Diese Gedanken zeigen mir jedoch, dass ich dringend daran arbeiten muss, Hilfe brauche, aber auch das bekomme ich nicht auf die Reihe.


Du solltest dir unbedingt Hilfe holen, sonst bist du schneller im Abwärtsstrudel nach unten als du denkst. Und solange du dich minderwertig fühlst, wird das auch nicht klappen mit neuen Bekannt- und Freundschaften.

Mir fiel das "sich öffnen" sehr sehr schwer, vor wildfremden Menschen von mir und meinen Gedanken, Ängsten erzählen, boah. Ich war immer die "starke, coole Einzelkämpferin", die sich nix von anderen sagen liess, die sich dadurch immer mehr isolierte. Ich bin so froh drüber, daß ich das ändern konnte, meine Schutzmauern einreissen konnte...

Liebe Grüße.


MissMarple Offline



Beiträge: 43

26.03.2007 09:03
#37 RE: Einsamkeit... antworten

Hallo Miss_Rossi (sucht das Glück???)

Tja Einsamkeit...wie gehe ich damit um?
Ich muß ganz ehrlich gestehen, dass ich im Leben oft enttäuscht wurde, viel allein und auf mich gestellt war, dass Einsamkeit zu mir dazugehört und ich sie oftmals gar nicht wahrnehme. Sie ist ein Teil von mir.
Wenn mir Leute von ihren vielen Kontakten und Erlebnissen erzählen merke ich aber, dass ich einsam bin.
Das hält aber auch nur relativ kurz an!

Wenn Du der Einsamkeit entfliehen möchtest, könntest Du Dich doch z.B. in einen Sportverein (falls Du sowas gerne machst) begeben. Da bekommt man bestimmt schnell Anschluß. Da ich nicht weiss, wo Du wohnst aber ich sowas kenne: Es gibt in vielen Großstädten Single-Unternehmungen (die gehen gemeinsam ins Kino, treffen sich im Cafè etc.
Oder Du engagierst Dich ehrenamtlich für irgendwas (da gibt es ja mittlerweile 1000 Möglichkeiten).

Alles Gute!

MissMarple

Begegnest du der Einsamkeit – hab' keine Angst! Sie ist eine kostbare Hilfe, mit sich selbst Freundschaft zu schließen.
(Aus Indien)

[ Editiert von MissMarple am 26.03.07 9:04 ]

Ich liebe Freiheit über alles. Deshalb liebe ich Schottland so sehr, weil mir dieses Land in der Enge Europas Freiheit bietet.


klecksi Offline




Beiträge: 222

26.03.2007 11:07
#38 RE: Einsamkeit... antworten

hallo Inessi
du schriebst: Und solange du dich minderwertig fühlst, wird das auch nicht klappen mit neuen Bekannt- und Freundschaften.

klecksi: :-) ja, genau. ich besuchte hier und da und dort kurse, fitnessstunden, und schwupps, nach der stunde waren alle weg in einem tempo, das kann ich fast nicht beschreiben so schnell. neulich auch die wasserfitness.
vielen dank für den tipp, jetzt kann ich mir den selbsthilferatgeber vom pal verlag bestellen.

*
ja wenn man sich einsam fühlt, da können viele ratschläge sein aber nur die mitmenschliche liebe zählt (am besten)/finde ich.
*
was mir auch ein grosses stück weiterholfen hat, war zu erkennen, dass ich ebenfalls macht über mich habe, nicht nur die ängste, sehnsüchte.
ich kann es alleine auch schaffen. ich mache etwas für mich. machen gegen ohn-macht. weitere folge, entdeckung neuer positiver inhalte durch in-bewegung-sein, etwas machen für mich.

gruesse von klecksi

[ Editiert von klecksi am 26.03.07 11:16 ]

[ Editiert von klecksi am 26.03.07 11:28 ]

[ Editiert von klecksi am 26.03.07 11:30 ]

die liebe ist die grösste macht im universum,
nur durch sie wird alles schwere im leben erträglich
°
Sucht ist das Gefängnis im eignen Körper
°
Heute nichts trinken ist gut


*Gudrun* ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2007 11:09
#39 RE: Einsamkeit... antworten

Guten Morgen Miss Rossi!

Am Freitag früh schrieb ich hier:

Heute fing der Tag mit Joy-Flexing und Qi Gong an. Dann hab ich einen Brief geschrieben und jetzt fühl ich mich grad bisschen einsam...

Also mit Einsamkeit kenn ich mich auch ganz gut aus!
Das ist einer der Hauptgründe für meine Sucht und Suchtverhalten.

Ich kann ja nur von mir sprechen, doch für mich ist der Schlüssel folgender Satz, den ich immer wieder, nüchtern aber auch knülle in meine Tagebuch schrieb und immer mal wieder gehts mir so:

"Ich hab so eine Sehnsucht nach mir selbst."

Am meisten dabei geholfen hat mir:

"Dem inneren Kind begegnen"
von Luise Reddemann (Hör-CD mit ressourcenorientierten Übungen)

Nur: das musst du dann auch jeden Tag machen - inneres Team z.B.

Und wenn ich n guten guten Draht zu mir habe, dann spüre ich, 1. was ich grad brauche und 2. ob ichs kann. Immer ein Schrittchen nach dem anderen. Vielleicht willst du gar nicht raus? Vielleicht doch und traust dich nicht (wie ich oft...hehe, Tommi, mein Selbstbewusstsein ist ganz schon wacklig, aber oft tu ich so als ob...öh, pfeif...)
"Wer A sagen kann, sage A...."(Johannes Grützke)



[ Editiert von *Gudrun* am 26.03.07 11:09 ]


Grosser Bruder Offline




Beiträge: 5.007

26.03.2007 12:25
#40 RE: Einsamkeit... antworten

Hi Miss_Rossi ,

es ist wohl eine der schwersten Übungen sich selbst richtig (d.h. einigermaßen objektiv) einzuschätzen. Sein/Dein Erscheinen auf andere vorherzusagen bzw. sie (die anderen) 'mehr als üblich' (siehe unten) beeinflussen zu wollen ist dagegen müßig, wenn nicht sogar schädlich. Du würdest nur in Versuchung kommen, anderen etwas vorspielen zu wollen (in Richtung lieb' Kind machen ...), was deinem eigenen Selbstwert nur abträglich wäre. Kümmer' dich lieber um dich selber .

Zitat
(von Pulsatille)
Ich weiss ja nicht, was Du moechtest? Einfach eine Freundin, oder einen Partner, oder nur einen Freundeskreis? Hier bei mir kommst Du jedenfalls so sympathisch rueber, dass ich dich gern zur Freundin haette und ich bin sicher, dass ich nicht die einzigste bin.



Da stimme ich der Birgit auch voll und ganz zu. Und wenn du das Gefühl hast, hier mal rumzujammern, dann tue's. Ist doch authentisch und ehrlich. So geht's dir halt im Moment.

Zitat
(von Miss_Rossi)
...Ich mag mich nicht, so wie ich bin, egal ob nass oder trocken, ich fühle mich minderwertig und nicht der Aufmerksamkeit wert. Diese Gedanken zeigen mir jedoch, dass ich dringend daran arbeiten muss, Hilfe brauche, aber auch das bekomme ich nicht auf die Reihe. Was nützt mir das Nichtsaufen, wenn ich alles andere nicht geregelt bekomme? Ich fühl mich grad sehr hilflos


1.) Wenn du weiter saufen würdest, würdest du bestimmt nichts geregelt bekommen. Hast du ja lange Jahre so gemacht und bist 'dahin gekommen', wo du jetzt bist. Nur 'ohne' hast du eine Chance, das dauert halt seine Zeit.
2.) Dass du dich nicht magst, liegt wohl an deiner Sichtweise. Fang' mal an, dir deine positiven Seiten vor Augen zu halten:

  • woran liegt es wohl, dass du offesichtlich auf viele Menschen einen sympathischen Eindruck machst?
  • Geschäftlich bist du scheinbar auch erfolgreich, warum wohl?
  • Mit dem Trinken hast du doch auch aufgehört, scheinst also eine gewisse 'Grundzähigkeit' zu besitzen
  • Du bist in der Lage, auch mal über deinen Schatten zu springen - siehe Treffen in Speyer.
  • du bist ehrlich und bescheiden. So kommst du jedenfalls rüber und das sind nicht die schlechtesten Charakterzüge
  • und was noch keiner außer dir weiß ...

Also, mach' mal bloss weiter wie bisher, in meinen Augen bist du schon OK.
Du bist übrigens der einzige Mensch, mit dem du wirklich auskommen mußt; und du bist der einzige Mensch, vor dem du nicht weglaufen kannst, weder naß noch trocken. Also schau, dass du dich mit diesem Menschen arrangierst. Du wirst sicher niemals perfekt werden in dem Sinn, dass du dich zu 100% magst. Das mußt du auch nicht, das kannst du auch nicht.
Aber mögen können, kannst du dich schon; andere (hier im Forum) tun's ja auch.
Und glaub' mir, andere leuts kochen auch nur mit Wasser. Ich will da keine Namen nennen .
Mach einfach weiter. Hast hier auch schon gute Ratschläge bekommen. Also los, Rossinchen .


Lieber Gruß
Werner

Ach ja - ja, ja, brezel dich ruhig auf! Es ist auch ganz angebracht (um nicht zu sagen normal), wenn du zu Anlässen wie dem Saufnix-Treffen die Jogging-Hose und den Schlabberpulli gegen das kleine, schwarze austauscht. Das geht schon in Ordnung und wäre wirklich nicht unangemessen. Ich hoffe, dass ich nach KA kommen kann und dann werd' ich dich mal ganz genau unter die Lupe nehmen, in etwa so:

----------------------------------------------------------------
It's nice to be a Preiss, it's higher to be a Bayer


Miss_Rossi Offline




Beiträge: 3.901

26.03.2007 21:44
#41 RE: Einsamkeit... antworten

Danke für eure Beiträge an mich. Schaun mer mal ....

Rossi


Grosser Bruder Offline




Beiträge: 5.007

26.03.2007 21:48
#42 RE: Einsamkeit... antworten

Na Missi ,

geht's dir gut?


Lieber Gruß
Werner

[ Editiert von Grosser Bruder am 26.03.07 21:49 ]

----------------------------------------------------------------
It's nice to be a Preiss, it's higher to be a Bayer


Miss_Rossi Offline




Beiträge: 3.901

26.03.2007 21:57
#43 RE: Einsamkeit... antworten

Ja, besser als Gestern auf jeden Fall.
Kann aber, so wie ich mich kenne jederzeit umschwappen...

Die Rossi


Andy1 Offline




Beiträge: 1.385

26.03.2007 22:50
#44 RE: Einsamkeit... antworten

Diesen Beitrag hätte ich auch gerne neongelb "stabilobossen" :-)

...jahrzehntelang habe ich darauf gewartet, dass das leben irgendwann einmal losgeht.
aber es ging einfach immer nur weiter.
eben ist jetzt.
manchmal fühlt es sich einsam an.
als sei ich ein giftgrünes wesen aus einer feindlichen galaxie.
das ist dann eben so.

früher habe ich oft dagegen angetrunken.
gegen diese innere leere,
gegen die einsamkeit des nirgendwo dazu gehörens;
gegen den schmerz, immer voller angst zu sein vor den menschen;
jetzt trinke ich nicht mehr.
ich kann das aushalten


....aber jetzt ist er es ja schon (wowh..)
Ich kann nur sagen Miss Rossi, wie du siehst bist du nicht allein. Im Gegenteil.
Aber wenn du verkrampft suchst, wird "sich" nix finden.
Du hast dich und laufe los.
Selbstbewusst und "Offen"!
Andy

Die Sucht hat nur soviel Macht, wie du ihr gibst.

Spieler


Miss_Rossi Offline




Beiträge: 3.901

26.03.2007 22:54
#45 RE: Einsamkeit... antworten


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen