Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 390 Antworten
und wurde 38.712 mal aufgerufen
 Selbsthilfe und Gruppengespräche
Seiten 1 | ... 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27
Susanne Offline



Beiträge: 291

26.06.2019 21:38
#376 RE: mal was machen.. Antworten

"initial ambivalenten Einstellungen" - herrlich :-)

Vielleicht wäre das hier auch mal einen Versuch wert: bei der Postcode Lotterie können noch bis zum 15.09.2019 Voranfragen zu Projektförderungen eingereicht werden unter https://www.postcode-lotterie.de/projekt...essensbekundung
Welche Art von Projekten wird gefördert? Projekte, die in den Bereichen..... Gesundheitswesen...wirken.
Max. Fördersumme:
· 30.000 pro Projekt für den gesamten Förderzeitraum von maximal 12 Monaten ab Projektstart;
· Eigenbeteiligung mind. 20%, Ergänzung durch andere Förderorganisationen möglich
In welcher Form?
Der Eigenanteil (min. 20 %) kann durch eigene Geldmittel (Mitgliedsbeiträge, Rücklagen), Drittmittel anderer Fördergeldgeber (z. B. Spenden, weitere beantragte Fördermittel) oder in Form von ehrenamtlicher Arbeit (kalkulatorisch 10 Euro pro Stunde) erbracht werden.

Und hier speziell für Dich: Fördert die Deutsche Postcode Lotterie auch Fahrzeuge?
Grundsätzlich ist auch die Förderung von Fahrzeugen möglich. Allerdings fördern wir ausschließlich Fahrzeuge mit nicht-fossiler Antriebstechnik.
*lol* Für Deine nächste rasante Fahrt zum Feldberg. Ne Pferdekutsche. (Oder was meinen die??)
;-)

LG
S.

-----------------------------------------
Trotz allem Pech ein lustig' Lied:
So, Schicksal, hau nur zu!
Wir wollen seh'n, wer früher müd',
Ich oder du!


Bodhisattva Offline



Beiträge: 1.271

26.06.2019 22:39
#377 RE: mal was machen.. Antworten

Hi Susanne,

interessant, vor wenigen Stunden habe ich mich mit einer Dame unterhalten die für ihr Projekt 30k von der postcode-lotterie erhalten hat. Eine richtig feine Sache.

Grüße, Bodhi

Einfach SEIN- genügt völlig und mehr geht auch nicht. Das ist das volle Glück.


F10 2 Offline




Beiträge: 4.549

26.06.2019 23:05
#378 RE: mal was machen.. Antworten

Zitat von Susanne im Beitrag #376
Allerdings fördern wir ausschließlich Fahrzeuge mit nicht-fossiler Antriebstechnik.
*lol* Für Deine nächste rasante Fahrt zum Feldberg. Ne Pferdekutsche. (Oder was meinen die??)
;-)

LG
S.

Ein E-Auto. No Prob.... Jaguar E-Type Rot

LG Jerry
Das mit dem postcode leite ich morgen in die Förderabt. weiter.THX

_____________________________________________________________________________________
Wer nach vorne kommen will, muss Regeln brechen. Wer innovativ sein will, muss Konventionen missachten. Wer Kreatives schaffen will, muss Bestehendes vergessen.


tarja Offline




Beiträge: 239

27.06.2019 07:01
#379 RE: mal was machen.. Antworten

Ich finde das so klasse was ihr macht und wünsche euch weiterhin Ausdauer und Kraft!


F10 2 Offline




Beiträge: 4.549

28.06.2019 10:58
#380 RE: mal was machen.. Antworten

Von einem "nativ Speaker" für die erweiterte Darstellung unsere HP in English mal einen Teil hier eingestellt:
______________________________________________
Our goals are:

• the facilitation of a new quality of life with a lot more value, that can be obtained through abstinence alone – we live by the mooto: „personal responsibility rocks, and abstinence is just wicked!“ Yes, being abstinent rocks, swings and grooves, it awakens new powers and a new zest for life, it opens up new perspectives, creates new spaces ... and often makes the unexpected possible and tangible.

• In the context of our groups and interactions we try to integrate these feelings into your new abstinent life with you.
• We provide suggestions for possible initiatives and changes, without which a stable, satisfied abstinence, a permanent change of addictive behavior or a life not adversely affected by co-behavior is hardly possible,
• Aside from well-trodden traditional paths of addiction care, we encourage to take new paths of recreational activity and individual lifestyle design,

Being healing addicts ourselves, we are competent and experienced in dealing with the following addiction problems:

• alcohol
• cannabis
• party drugs
• cocaine
• drugs
• Internet addiction
• gambling
• Codependency

How do our groups work?

• at our CliC group meetings equal contributions by all participants and immediate feedback are used to develop the topics that the moderated group discusses.
• By doing so, it is possible to work out very concrete and personal ideas and strategies for coping with an everyday life that is not characterized by addiction, but that is free and self-determined.
• These ideas and solutions can sometimes be unusual and creative ... :-)
• As far as possible, CliC promotes all efforts and initiatives of the participants, but also calls for participation, reliability, cooperation and drive.

Important to us is also:

• CliC is not affiliated with any classical self-help groups and is completely free of religion.
• CliC does not provide a set of fixed steps, but lets you run yourself.
• CliC does not want to teach you anything and forbids nothing.
• CliC thrives on YOUR own drive, and not on long-term „addict officials“ with 30 years of abstinence.
• CliC is alive, vibrant and pulsating.
• CliC does things everything a little different and is ready to constantly evolve and reinvent itself.
• CliC is a self-help group that likes to follow the motto: "CliC rocks, swings and grooves".

Just like a cool abstinence experience – you can reach us under:

________________________________________________________________________

LG Johhny English

_____________________________________________________________________________________
Wer nach vorne kommen will, muss Regeln brechen. Wer innovativ sein will, muss Konventionen missachten. Wer Kreatives schaffen will, muss Bestehendes vergessen.


1 Mitglied findet das Top!
Angler1975 ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2019 13:10
#381 RE: mal was machen.. Antworten

Welche "Hanf-Abhängigen" kommen denn zu Euch?

Diejenigen, die durch die Führerscheinstelle zum "Entzug" verdonnert wurden?
Oder die (eher jüngeren?) Potheads, die sich zum Frühstück ihre erste Bong mit "Öl" reinhauen?

Gibt einige schwerstabhängig polytoxe Prominente, die Hanf als Ausstiegsdroge nutzen...

Was macht ihr bei Nikotinsucht?


F10 2 Offline




Beiträge: 4.549

28.06.2019 13:20
#382 RE: mal was machen.. Antworten

Zitat von Angler1975 im Beitrag #381
Welche "Hanf-Abhängigen" kommen denn zu Euch?

Diejenigen, die durch die Führerscheinstelle zum "Entzug" verdonnert wurden?
Oder die (eher jüngeren?) Potheads, die sich zum Frühstück ihre erste Bong mit "Öl" reinhauen?



Beide Gruppen sind vertreten.Der jüngste (21) macht demnächst sein kaufm. sein Praktikum bei uns.
Warum setzt du Hanf-Abhängige in Klammern? Eins zu eins Übersetzung spiegelt nicht die sprachliche Realität.
Can you that afterfulltracken?

LG Kifferkümmerer

_____________________________________________________________________________________
Wer nach vorne kommen will, muss Regeln brechen. Wer innovativ sein will, muss Konventionen missachten. Wer Kreatives schaffen will, muss Bestehendes vergessen.


Angler1975 ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2019 15:18
#383 RE: mal was machen.. Antworten

Weil mir noch kein Hanf-Abhängiger begegnet ist? Ich weiß aber, dass es sie gibt.
Mit 12,13 Jahren angefangen und ruckzuck bei Konzentraten durch die Bong gelandet.
Die Klientel kann ich mir bei Euch gut vorstellen.

Wenn allerdings jemandem der Führerschein genommen wird (u.U. die Lebensgrundlage geraubt wird), weil er Freitag Abend einen gedampft hat (weil er bewusst keine harten Drogen wie Alk nimmt) und Montags mit inaktiven THC-Metaboliten erwischt wird, grenzt das für mich an Staatsterrorismus.
Ein dreckiges Geschäftsmodell für so manchen Gutachter...

Ich möchte hier nichts verharmlosen, nur ist gewöhnlicher Hanf (keine Derivate!!!) für die meisten noch das geringste Problem von den oben aufgezählten.


Was ist mit Nikotin?
Oder fällt das in die Kategorie "Drogen/andere Drogen"?


F10 2 Offline




Beiträge: 4.549

28.06.2019 20:18
#384 RE: mal was machen.. Antworten

Im Prinzip gibt es bei JEDER Substanz einen möglichen kontrollierten Konsum.
Hype um Crystal(Meth Faces) oder die Koks-Welle sind der übliche Medien-Unsinn
Heroin (da hat Bayer mal ein med. Produkt ohne schädliche Nebenwirkungen auf dem Markt gebracht damals)hat "nur" einen sehr hohen Abhängigkeitsfaktor. Das erste pharmazeutische Kokain kam ebenfalls aus Deutschland (Merck) ebenso wie Methamphetamin ( Temmler)
Bei Cannabis noch weniger als die erwähnten Substanzen. Ist uns auch alles völlig egal.

Wir bieten denen Hilfe, die mit/durch eine Substanz Probleme entwickelt haben. Dauer oder Menge sind hierbei unerheblich.
Diese Klientel wird von uns ernst genommen, erhält Wertschätzung und Unterstützung bei zukünftigen gewollten Veränderungen.

Wer freitagsabends mal ´ne Tüte zieht, kommt nicht an die Grenzwerte bei THC für MPU oder Entzug der Fahrerlaubnis. Selbstverständlich gibt es hier Fälle, wo man den Kopf schütteln kann...Hat dann große Schnittmengen mit der allgemeinen Drogen-Politik

Beim Nikotin werden die selben Verhaltensweise wie z.B bei Alk thematisiert. (Mal eine rauchen, nach 2,3 Tagen wieder ganze Schachtel)

Ebensowenig wie den "Trockenen Alkoholiker" gibt es den "Nichtrauchenden Nikotinabhängigen".

LG Uwe

_____________________________________________________________________________________
Wer nach vorne kommen will, muss Regeln brechen. Wer innovativ sein will, muss Konventionen missachten. Wer Kreatives schaffen will, muss Bestehendes vergessen.


3 Mitglieder finden das Top!
Angler1975 ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2019 22:03
#385 RE: mal was machen.. Antworten

Zitat von F10 2 im Beitrag #384


Wer freitagsabends mal ´ne Tüte zieht, kommt nicht an die Grenzwerte bei THC für MPU oder Entzug der Fahrerlaubnis.

LG Uwe


Du kennst den repressiven Süden (Frei statt Bayern) nicht...
Nachweis von THC-COOH = DROGEN-Konsument = charakterlich nicht geeignet, ein Kfz zu führen.

Außer G.Beckstein, der kann nach 2 Mass Bier noch fahren. Sind ja auch keine Drogen.
Die Grünen in BW erinnern sich nach Wahlen auch nicht mehr daran, was sie vor den Wahlen...

Während des Studiums habe ich mal 2 Semester nicht geraucht. Dafür öfter gekifft, mit Tabak!

Ein Bekannter:"Hab ich auch 1 Semester so gemacht. Das war das Semester, wo ich nicht studiert hab. Das konnte ich komplett abschreiben. Von früh bis spät gekifft (auch mit Tabak). Hauptsache nicht geraucht!!! Danach hab ich 5 Jahre nicht gekifft, aber selbstverständlich weiter geraucht!"

Also nicht ganz so ohne, das Teufelszeug Tabak! Müsste auf der Nutt-Skala ganz weit oben stehen...

Das wird bei mir auch ne ganz andere Hausnummer werden als beim Alk.
Geplanter Atom- äh Nikotinausstieg: 24.09.2019 (Nagelt mich fest!)

Ihr wisst auf alle Fälle, was ihr tut.
Besser als jeder Neurologe/Psychologe ohne eigene Erfahrung!
Weitermachen.

LG
Angler


F10 2 Offline




Beiträge: 4.549

24.08.2019 11:25
#386 RE: mal was machen.. Antworten

Zur Lage:
Im Landesverband haben wir jetzt mit Förderung durch das Jobcenter (16 e SGB II)eine Buchaltungskraft eingestellt.
Das Jobcenter wollte nur Mindestlohn fördern, das ist mit uns NICHT zumachen.(wie sind ja kein kirchlicher Träger)
Unsere neue Chief executive Financial Directorin ist hoch qualifiziert, nur eben natürlich durch die Suchterkrankung
mit Vermittlungshemmnissen ausgestattet.
Wir zahlen TVÖD kommunal E5 Stufe 2. (Und haben das auch gefördert bekommen, hier haben sich die zuständigen Mitarbeiter im JC gut eingesetzt!)
Der vormals noch geförderte "Projektmanager" konnte nach Ablauf der Förderung übernommen worden.
Zusätzlich haben wir im Büro 2 Ehrenamtler (Stundenzahl weit über das was man allgemein als Ehrenamt versteht).
Selbstverständlich gibt es für alle die volle Summe an Übungsleiter und Ehrenamtspauschalen.
Unser Büro ist wochentags durchgängig besetzt, öffentlich von 09:00 - 13:00.

Wir konnten einen großen Nahrungsmittelhersteller für unsere Präventionsseminare gewinnen, der ALLE 1100(!) Mitarbeiter in den Genuß kommen lassen will.
Bei einer von uns begrenzten Teilnehmerzahl von ca. 20 Personen ein schönes Volumen.Wir sind nicht billig....
Ganz viel vom Etat fließt in die Freizeitaktivitäten der Gruppen, die einen relativ hohen Eigenanteil beinhalten.

Zusätzlich schreiben wir an einem Streetworker-Konzept für die Hansestadt Lübeck.

Demnächst eröffnen wir unsere 5. Clean-WG.
Als neue Gruppe gibt es dieses Jahr eine Gruppe für junge Leute mit problematischem Cannabis-Konsum, moderiert von einem 25 jährigen, der dieses Jahr seinen Suchtkrankenhelfer macht und seit ca. 4 Monaten im Team ist.(und schon viel länger in der Gruppe)

Arbeit gibt es genug, wäre schon wenn endlich auch ich mal davon partizipieren könnte.
Das tue ich im Moment - eigentlich seit Beginn- nur marginal.

LG Der Arme

_____________________________________________________________________________________
Wer nach vorne kommen will, muss Regeln brechen. Wer innovativ sein will, muss Konventionen missachten. Wer Kreatives schaffen will, muss Bestehendes vergessen.


1 Mitglied findet das Top!
Bea60 Offline




Beiträge: 2.426

25.08.2019 06:43
#387 RE: mal was machen.. Antworten

Du Armer ,

ich verfolge ja Deinen Weg mit CliC nun schon von Anfang an und finde es einfach
klasse, was Du / Ihr in dieser ganzen Zeit erreicht habt.
Ich finde, dass hier wirklich eine vollfinanzierte Stelle für Dich drin sein müsste.
Wenn uns nicht so viele hundert Kilometer trennen würden, wäre ich gerne ehrenamtlich dabei...

Liebe Grüße
Beate


2 Mitglieder finden das Top!
Susanne Offline



Beiträge: 291

25.08.2019 19:09
#388 RE: mal was machen.. Antworten

He Du,

Zitat von F10 2 im Beitrag #386
wäre schon wenn endlich auch ich mal davon partizipieren könnte.
Das tue ich im Moment - eigentlich seit Beginn- nur marginal

Dann wäre es doch vielleicht ein Plan, für 2020 genau das zu Deinem Projekt zu machen?
Möglicherweise hängst Du auch gerade ein bisschen durch, es gab kein Strandferkeln, Du findest auch vielleicht, dass Du nicht genügend "zurück" bekommst für Deinen Einsatz? Vielleicht hast Du auch von dem Thema Alkoholabhängigkeit mal die Nase voll und würdest lieber gefallene Mädchen retten oder eine Hundeschule aufmachen?

Am besten gefällt mir die erste Idee, daran zu arbeiten, dass Du 2020 irgendeinen soliden Kick und Partizipations-Bonus bekommst. Da Du ja selten durch überstarke Schüchternheit auffällst, hast Du da bestimmt Chancen... ;-)

Kopf hoch,
wird alles besser.
Susanne.

-----------------------------------------
Trotz allem Pech ein lustig' Lied:
So, Schicksal, hau nur zu!
Wir wollen seh'n, wer früher müd',
Ich oder du!


2 Mitglieder finden das Top!
F10 2 Offline




Beiträge: 4.549

25.08.2019 20:35
#389 RE: mal was machen.. Antworten

Zitat von Susanne im Beitrag #388
He Du,

Dann wäre es doch vielleicht ein Plan, für 2020 genau das zu Deinem Projekt zu machen?
Möglicherweise hängst Du auch gerade ein bisschen durch, es gab kein Strandferkeln, Du findest auch vielleicht, dass Du nicht genügend "zurück" bekommst für Deinen Einsatz?


Das denke ich schon lange und zwar allgemein. Die Nichtbeachtung durch die Politik und das offensichtliche ignorieren der Mitbewerber (hier nicht SHG) sondern Suchthilfen /Beratungen ist vollkommen unangemessen gegenüber einem Verein der im Jahr incl. Gruppen Beratungen , Aktivitäten und Seminaren über 6000 Leute erreicht!

Zitat von Susanne im Beitrag #388
Vielleicht hast Du auch von dem Thema Alkoholabhängigkeit mal die Nase voll und würdest lieber gefallene Mädchen retten oder eine Hundeschule aufmachen?


Auf gar keinen Fall, statt gefallene Mädchen retten ist mir gestandenen Frauen auf Augenhöhe begegnen tausend Mal lieber. Hundeschule auch eher nicht, reicht schon wenn meine Katzen endlich mal durch einen brennenden Reifen springen würden....

1 x die Woche Gruppe macht auch immer noch Spaß und fordert.
Auch Beratungen überraschen mich immer wieder positiv, d.h wie gut wir als ehemalige Süchtler es haben. Indem wir in der Lage sind Gefühle zu benennen, zu reflektieren und überhaupt miteinander zu reden.
Hab´ich letztes bei einer tel. Beratung wieder ein Erlebnis der ganz besonderen Art:
Akademikerehefrau ca. 40 Jahre, Mann das erste mal in der Entgiftung (Auftritt von Entzugserscheinungen)und bagatellisiert.
Ob es Sinn macht mit ihm über ihre Gefühle bzgl. ihres Befindens zusprechen.....
Was habt ihr denn in 15 Jahren Ehe geredet???????????? Die kommt jetzt zu uns in die Gruppen..

Da denk´ich denn: WAS EIN GLÜCK, dass ich am mir selbst arbeiten durfte, anderen zuhören und immer noch jeden Tag Neues lerne, verändere, modifiziere oder verstärke.
Wieviel Menschen ohne Suchterkrankung leben wohl so nebeneinander...ständig 3 Minus oder 4 Plus und sind nicht in der Lage was zu ändern.

Zitat von Susanne im Beitrag #388
Am besten gefällt mir die erste Idee, daran zu arbeiten, dass Du 2020 irgendeinen soliden Kick und Partizipations-Bonus bekommst. Da Du ja selten durch überstarke Schüchternheit auffällst, hast Du da bestimmt Chancen... ;-)

Kopf hoch,
wird alles besser.
Susanne.


Ich würde am liebsten nur noch Seminare machen, Infotainment. Suchtmittelkonsum und Folgen etc. Gewürzt mit ein paar pers. Döntjes.
Raum für Fragen und Diskussion. Diese klappen perfekt. Nach 15 min frißt mir das Publikum aus der Hand.

Die ganze administrative Shice hab´ ich bald alles delegiert, wird eh ADHS-mäßig nix bei mir. Obwohl es (trotzdem)klappt. Gerade letzte Woche ein wichtiges Dokument gemailt. Deadline zur Einreichung war der 30.09.2018. Wurde erfreut und wohlwollend zur Kenntnis genommen und Sache abgeschlossen. Mein Team nennt das den (ihnen unverständlichen) UWE-Bonus.

Und jetzt guck ich "Der goldene Handschuh" von Fatih Akin. Ist seit ein paar Tagen im Stream.
Nicht Freizeit, sondern wichtige Milleustudien......
Kann dann morgen im Büro sagen, hab wieder bis 22:30 gearbeitet. in HD und DOLBY 5.1

_____________________________________________________________________________________
Wer nach vorne kommen will, muss Regeln brechen. Wer innovativ sein will, muss Konventionen missachten. Wer Kreatives schaffen will, muss Bestehendes vergessen.


malo Offline




Beiträge: 1.775

26.08.2019 21:14
#390 RE: mal was machen.. Antworten

Mööönsch alter lübecker Vogel...

du bist und bleibst 'n auffekackehauer...

let's do it again...


Grüße vonne Küste...

wer jeden tag kämpft
muss eines tages verlieren


1 Mitglied findet das Top!
Seiten 1 | ... 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen