Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 349 Antworten
und wurde 32.446 mal aufgerufen
 Selbsthilfe und Gruppengespräche
Seiten 1 | ... 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24
u1953we Offline




Beiträge: 4.223

16.07.2011 15:18
#301 RE: mal was machen.. antworten

Zitat
Gepostet von Jetzisabergut
Und Deine Antwort auf diesen Beitrag könnte ich jetzt schon hier schreiben, aber ich warte mal ab...
LG peter[/b]




nur soviel, meine meinung ändert sich dadurch nicht. mir ist es latte, was andere denken.
ende der durchsage.

lg uwe


Bea60 Offline




Beiträge: 2.413

16.07.2011 15:38
#302 RE: mal was machen.. antworten

Zitat
Gepostet von F10

Es geht um Kinderbetreuung alleinerziehender Mütter..während des Gruppenbesuchs...damit diese den Kopf frei haben und ihr Kind sicher wissen. Meist sind die sozialen Kontakte nicht mehr so, dass man immer auf jemanden zurückgreifen kann, während der Abendstunden..

Das wäre dann gruppenübergreifend...an 2- 3 Tagen in der Woche wird zentral in der Zeit von 18-21:00 eine Betreuung angeboten, die jeder nutzen kann..egal in welche Gruppe man will..

Wie schätzt ihr den Bedarf für sowas ein?



Ich wollte diese Frage noch mal aufgreifen.

Wir haben auch Angebote für Alleinerziehende innerhalb der Beratungsstelle und auch viele Alleinerziehende in Beratung, deswegen ist mir die Problematik nicht unbekannt.
Ganz sicher besteht der Bedarf nach Kinderbetreuung!

Allerdings sehe ich in einer zentralen Betreuung während dieser späten Zeiten Probleme. Alleinerziehende sind in der Regel nicht auf Rosen gebettet, eigenes Auto meistens Fehlanzeige.
Da ist es schon ein Aufwand, mit den Öffentlichen erst zur Kinderbetreuung, dann zur Gruppe, zurück zum Kind, nach Hause.... Wenn es dann noch eine intensive Gruppe war, kann das schon ziemlich stressig und emotional anstrengend werden.

Gäbe es denn vielleicht die Möglichkeit, eine Kinderbetreuung zu Hause anzubieten - vielleicht ja auch durch Ehrenamtliche aus anderen Gruppen, die das gerne übernehmen würden? Dann hätten die Frauen richtig Zeit für den Gruppenbesuch, müssten nicht auf die Uhr schauen und sich in Gedanken schon mit der Heimfahrt, Abendessen, Kind ins Bett usw. beschäftigen.

Das wären so meine Gedanken dazu.


zai-feh ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2011 16:12
#303 RE: mal was machen.. antworten

Zitat
Gepostet von u1953we

Zitat
Gepostet von Spieler
[b]Also, diese Mail bestätigt mir mal wieder, welch Geistes Kind der Verfasser ist.
Allerdings gebe ich zu, dass er sehr authentisch wirkt. Da gibt es keinen Unterschied zu seinen Beiträgen im Board.



alles klar spieler, es geht doch nichts über eine männerfreundschaft.
wenn ich ehrlich bin, ich dachte von dir kommt schlimmeres.
aber so sagt der eine kluge, der andere ist klug.

lg uwe



Hi Uwe,

wenn man mir etwas nicht unterstellen kann, dann irgendwie gearteten freundschaflichen Gefühle für F10 2-Uwe.
Allerdings empfinde ich Deine Haltung diesbezüglich auch für "fragwürdig". Ich war einmal bei Strandferkeln und empfand die Veranstaltung als sehr gut organisiert und das Geld, das es gekostet hat sehr wohl wert. Und wenn ich mir den Aufwand ansehe, dann finde ich es ein Minimum, dass F10 2-Uwe zumindest seine Kosten wieder reinbekommt. Das ist eigentlich auch eine Selbstverständlichkeit - über die man nicht diskutieren muss.
Ebenso finde ich es absolut legitim, sich seine Ideen, die ja zu Wohl anderer geplant sind und die damit zusammenhängende Arbeit finanzieren zu lassen. Es wird soviel Blödsinn auf der Welt bezahlt, warum nicht sinnvolle Arbeit - wobei die eh meist ziemlich schlecht bezahlt wird.
Ganz unabhängig von der Person.

Suse


grufti Online




Beiträge: 3.594

16.07.2011 22:53
#304 RE: mal was machen.. antworten

Zitat
Gepostet von u1953we

Zitat
Gepostet von Ralfi
Hi Uwe 1953,

warum organisierst du nicht einfach ein ähnlich aufwendiges Treffen und zeigst deinem Namensvetter wie billig du das hinbekommst?

Gruß Ralf



jo, wäre ne überlegung wert.
ich habe ja nicht nur zuspruch erhalten, es gibt auch gegner.
muß mal drüber schlafen.

lg uwe




Guter Vorschlag, Ralfi!

Aber man sieht ja:

Die einen schlafen drüber, die anderen machen was!

@F10 2:

Lass dich nicht beirren und mach dein Ding weiter, so wie du meinst. Rechtfertigungen hast du nicht nötig, außerdem führen sie erfahrungsgenäß zu nix.

Liebe Grüße vom Grufti!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


F10 2 Online




Beiträge: 4.399

21.03.2013 11:28
#305 RE: mal was machen.. antworten

Jo..hier is´ja lange nix passiert....

wohl auch weil teil der Arbeit von für und mit CliC ===>Ich bin ein SHG Link auch Einzug in meinen "privaten" Thread im Mitgliederbereich gefunden hat- Suchtarbeit für andere ist ja auch immer Arbeit an einem selbst -

..hier mal ein update unserer Arbeit.

Die Ende 2009 an den Start gegangene SHG CliC (Vorgeschichte hier im Thread) präsentiert sich im Status Quo mit 3 Gruppenabenden die Woche mit im Schnitt 12 - 15 "Usern"

Gesamtzahl der Leute die Angebote von CliC im Jahr 2012 wahrgenommen haben (Gruppe, Freizeit, Events, Beratung, Prävention, Vorstellung) 2104.

Zusätzlich zu den Gruppenabenden bieten wir einen Sporttermin die Woche und 1 x im Monat "CliC - Kochen", sowie zusätzliche "Events" in lockerer Folge..

Zur zusätzlichen Finanzierung unser kostenlosen Gruppe war von Anfang an geplant, Gewerbetreibende mit Angeboten zur Prävention/Infos/Beratung ins Boot zu holen.

Da wollt ich mich langsam hocharbeiten und durch Konsequenz und Qualität wachsen.

Dann dachte ich F10.2 mässig,: "Scheiss drauf, wir fangen gleich ganz oben an"

Das ist auch gelungen! Die Zusammenarbeit mit einem ortsansässigen Tec- Dax Unternehmen und Weltmarktführer und dort durchgeführten Präventionsveranstaltungen für Azubis und deren Ausbilder, generierte eine weiterführende Zusammenarbeit und Unterstützung, Kontakte, Referenzen und finanziellen Benefit im Rahmen eines Vertrages für Suchtdienstleistungen für eben dieses Unternehmen und der Sogwirkung für andere Firmen ähnlicher Grösse oder Struktur.

Um das professionll(er) durch zu führen und auch Personalabt/ Führungskräfte oder Inhaber anderer Firmen von dieser Dienstleistung zu überzeugen, sponsert die Stiftung dieser Firma eine professionelle Unternehmensberatung für die Darstellung und Konzeption dieser Angebote, ausserhalb der inhaltlichen suchtspezifischen Thematik, die alleine uns überlassen bleibt.

U.a mit diesen Inhalten:
• Konkurrenzanalyse: Beantwortung der Frage: wie kann sich der Verein “CliC e.V.” gegenüber anderen Angeboten abgrenzen und wie grenzt er sich eventuell jetzt bereits von anderen Angeboten ab?
• Strukturierung der Angebote: Welche Angebote werden derzeit gemacht? Was zeichnet diese aus? Auf Basis dieser Informationen sollen Preise sowie eine Strukturierung der Angebote formuliert werden, um eine gleichbleibende Qualität sicherzustellen.
• Strukturierung der Kommunikation: Nach einer Analyse der bisherigen Kommunikationsmittel und der Kommunikation der unterschiedlichen Leistungen soll ein Standard erschaffen werden, der die Leistungen auch überregional vertreibbar macht.
• Zusammenfassung des Angebotes als Ausgangspunkt für ein “Franchise”: Nach der Strukturierung der genannten Punkte soll das Vereinskonzept so weit entwickelt werden, dass auch andere Standorte davon profitieren können. Hierbei ist auch die Finanzierung zu beachten (evtl. - wie viel Geld wird für die Eröffnung eines Vereins benötigt?)


Die Notwendigkeit Umsätze zu generieren und einen wirtschaftlichen Hintergrund zu schaffen, besteht im wesentlichen aus der Tatsache, dass sich der Staat zum einen immer mehr zurückzieht und dass andere etablierte Anbieter fest am staatlichen Tropf hängen, viel Lobbyarbeit leisten, jedoch Ihre Zielgruppe nicht mehr erreichen .

Die SHG Besuche von Freundeskreisen, Blaukreuz etc. sind stark rückläufig. So haben diese auch noch ein Kommunikationsproblem, Gelder für Ihre Arbeit einzufordern.

Um weiterhin niedrigschwellige, kostenlose Angebote wie die Selbsthilfe - und ergänzende Aktivitäten- anzubieten, sind neue Modelle gefragt.

Das machen wir bei CliC jetzt.

Ausserdem ist ein Grossteil der Arbeit ehrenamtlich garnicht zu leisten und sollte auch anders wertgeschätzt werden.

Ich selber werde definitiv in 2,3 Monaten eine Stelle beim ebenfalls von uns betriebenem CliC Landesverband antreten, wofür ich selbstverständlich ein Gehalt erhalte.

Vorsitzender des Landeverbandes ist - wie schon erwähnt - der liebe Jörg..

der somit mein Vorgesetzter wird..

Für dieses Jahr wird mein Gehalt noch aus einer Spende einer Stiftung bestritten, mittel - bis langfristig werden ich und andere aus den Umsätzen/Erträgen, Spenden, Fördergeldern entlohnt oder entschädigt werden.

Der Landesverband, den wir gegründet haben um uns EBEN NICHT einem der bestehenden Verbände anschliessen zu müssen,(was uns am Anfang massiv nahegelegt wurde )koordiniert die Arbeit der örtlichen CliC - Gruppen und kümmert sich um den Hintergrund.

im Moment haben wir die Arbeit und Konstanz der bestehenden CliC - Angebote strukturiert und auf sichere Beine gestellt.

In Planung sind im Moment eine reine Angehörigengruppe und eine (Automaten) Spieler - Gruppe, beide dann moderiert aus Eigengewächsen von CliC.
Der "Spieler" - also der richtige. ist zu uns gestoßen, weil CliC für mehrfach - Anhängig ein Plätzchen bietet, seit 2 Jahren dabei, mit tollen Wortbeiträgen und Veränderungen, sowie einer "exzellenten Spielerkarriere" mit Job/Wohnungsverlust und Straftaten der Beschaffungskriminalität.

Den haben wir dann, genau wie die Angehörige ins Team gehievt, und nach Vorbereitung, Briefing, Supervision, Suchtkrankenhelferlehrgang usw. gehen die Gruppen in bewährter CliC -Quali an den Start.

Wie auch alle anderen Moderatoren, Helfer, Unterstützer oder Amtsinhaber (Kasse/Finanzen/Forum etv.) CliC Eigengewächse sind, die früh -so gewollt.. - in die Verantwortung und Mitarbeit geholt werden, im Gegensatz den den mir bekannten Ochsentouren bei anderen..

Da darf man dann nach 5 Jahren Abstinenz mal mit dem Leitern Kaffee trinken und wenn man 2 Jahre alles nachplappert auch schon mal ´ne Vertretung machen..undundund..

Wir sind also auf einem guten Weg und haben ein ausnehmend gutes Verhältnis zu Multiplikatoren wie Klinik - Leitern, Ärzten, Therapeuten ...hier nochmal einige Referenzen...



===>KlicK hier für CliC

ganz zu schweigen von den CliCern selbst..

und Marketing ist alles....einer interessanten Diskussion im CliC - Forum, zu der ich euch kurz mal rüber leite, Schreib und Leserechte haben SAUFNIX - User dort auch..

===> CliC Diskussion

In diesem Sinne erstmal ....

LG Uwe

_____________________________________________________________________________________
Wer nach vorne kommen will, muss Regeln brechen. Wer innovativ sein will, muss Konventionen missachten. Wer Kreatives schaffen will, muss Bestehendes vergessen.


Komplex Offline



Beiträge: 3.878

21.03.2013 14:16
#306 RE: mal was machen.. antworten

Tsss.... mit der eigenen Sucht Geld verdienen: Well done!

____________________________________________________


karlbernd Offline




Beiträge: 4.432

21.03.2013 14:57
#307 RE: mal was machen.. antworten

Zitat
Gepostet von Komplex
Tsss.... mit der eigenen Sucht Geld verdienen: Well done!



warum denn nicht? süchtige als experten ihrer krankheit. besseres insiderwissen gibt es doch nicht.


Fingolfin2 Offline




Beiträge: 682

21.03.2013 21:06
#308 RE: mal was machen.. antworten

Zitat
Gepostet von F10 2

Da darf man dann nach 5 Jahren Abstinenz mal mit dem Leitern Kaffee trinken und wenn man 2 Jahre alles nachplappert auch schon mal ´ne Vertretung machen..undundund..


LG Uwe



DAS ist mir gar nicht erinnerlich.....

Aaaaber... Dein Freitags-Abends-Taxi-Pausen-Kaffee vor/nach der Freitagsgruppe ist mit diesem Post gerade gestorben...

So long

Michael

Alkohol ist ein hervorragendes Lösungsmittel: Es löst Familien, Ehen, Freundschaften, Arbeitsverhältnisse, Bankkonten, Leber- und Gehirnzellen auf. - Es löst nur keine Probleme.

… unsere Narben haben die Angewohnheit uns daran zu erinnern, daß die Vergangenheit einmal Realität war … :sly: H.L. "Roter Drache"


..........................................................................................


F10 2 Online




Beiträge: 4.399

21.03.2013 21:13
#309 RE: mal was machen.. antworten

Zitat
Gepostet von Fingolfin2

Zitat
Gepostet von F10 2

Da darf man dann nach 5 Jahren Abstinenz mal mit dem Leitern Kaffee trinken und wenn man 2 Jahre alles nachplappert auch schon mal ´ne Vertretung machen..undundund..


LG Uwe



DAS ist mir gar nicht erinnerlich.....




Du kennst "die anderen" halt nicht gut genug...

und bei UNS ist es ja anders...

Zitat
Gepostet von Fingolfin2
Aaaaber... Dein Freitags-Abends-Taxi-Pausen-Kaffee vor/nach der Freitagsgruppe ist mit diesem Post gerade gestorben...

So long

Michael




Dann schreib ich den : " Freitags-Abends-Taxi-Pausen-Kaffee" in die Satzung als Vorsitzenden - Privileg..

dann passt´s wieder..

_____________________________________________________________________________________
Wer nach vorne kommen will, muss Regeln brechen. Wer innovativ sein will, muss Konventionen missachten. Wer Kreatives schaffen will, muss Bestehendes vergessen.


Komplex Offline



Beiträge: 3.878

21.03.2013 22:55
#310 RE: mal was machen.. antworten

Zitat
Gepostet von karlbernd

Zitat
Gepostet von Komplex
Tsss.... mit der eigenen Sucht Geld verdienen: Well done!



warum denn nicht? süchtige als experten ihrer krankheit. besseres insiderwissen gibt es doch nicht.




Da steht: Well done.

Der erste Satz ist ironisch gemeint, so was - okay - sollte man hier ja in die Betriebsanleitung aufnehmen....

____________________________________________________


*ich* ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2013 22:16
#311 RE: mal was machen.. antworten

Ganz großes Lob mal an Euch wie ihr Euch hier einsetzt, find ich total Klasse, ganz besonders, dass ihr zeitgemäß denkt und dort ansetzen wollt


F10 2 Online




Beiträge: 4.399

14.08.2014 10:38
#312 RE: mal was machen.. antworten

Wenn ich schon mal hier bin.....

wird mal Zeit für ein update für unser Suchtprojekt "CliC - Clean ist Cool" ®

Es gibt inzwischen 3 Ortsverbände (Lübeck, Stockelsdorf und Neustadt/Holst.) jeweils mit eigene(r) Gruppe(n).

CliC Lübeck ist mit 6 Gruppen am Start 4 x stoffgebunde Süchte , sowie Spieler und Angehörigengruppe.

Neustadt jeweils mit einer, dazu die CliC- Module Sport, Kochen, Schwimmen,Spieleabend, CliC - Frauengruppe (Themen abseits der Sucht, frauenspezifisch ohne Gender/Emanzen - Wahnsinn).

Die Klinikvorstellungen in ALLEN umliegenden Kliniken, Präventionsveranstaltungen /Workshops oder Special- Events.

Die Gruppen sind alle (zu?) gut besucht, so dass wir ständig über Erweiterungen nachdenken, jedoch hier an unsere grenzen stossen, aufgrund unsere eigenen Qualitätsmaßstäbe und Logistik.

Die Resonanz von Ärzten und Therapeuten könnt ihr hier nachlesen: ==> CliC für Referenzen

Überhaupt bietet die neu gestaltete Homepage Übersicht über alle Aktivitäten und die vielfältigen Termine.

Wir sind im Team für alle Bereiche professionell aufgestellt, ausschliesslich mit ehemaligen Süchtlern!

Angefangen von der genialen IT -von Ingmarie..

Forum:==> CliC für CliC - Forum
Facebook:==> CliC Facebook
Twitter:==> CliC Twitter[
Google+:==> CliC Google +

über den Finanzvorstand usw. .....

Wir gehören keinem Verband der klassischen Selbsthilfeorganisationen an, sondern haben einen eigenen, der eigenverantwortlich von Jörg geführt wird.

Dieser knüpft Kontakte zu Rentenversicherung, Verbänden und Organisationen um unsere Arbeit auszuweiten und auch in diesem Bereich auf professionelle Beine zu stellen.

Ein Bereich der meinen "diplomatischen" Fähigkeiten nicht unbedingt entspricht....

Inzwischen ist es so, dass Klinken, Ärzte, Verbände, Organisationen und Firmen auf UNS zukommen, um unsere Mitarbeit nachzufragen, so z. B. die DAA als Maßnahmeträger für Arbeitslose. Diese haben ein Projekt erarbeitet, welches spezielle auf Bedürfnisse, Erforderlichkeiten für Süchtler abgestimmt ist und sich wohltuende von anderen Maßnahmen abhebt. Die DAA hat explizit um unsere Mitarbeit nachgefragt.

Klinken fragen aufgrund des Feedback von Patienten für erweiterte Vorstellungstermine nach und sind bereit uns dafür die Kosten zu ersetzen.

Hier sind wir die ersten die die Fahrtkosten eingefordert haben und auch bekommen! Eigentlich eine Selbstverständlichkeit....

Für unsere Präventionsmaßnahmen, die wir kostenpflichtig durchführen, um unser weiterhin kostenlosen Angebote - und anderes - quer zu finanzieren , ist es uns gelungen, einen Tagessatz auszuhandeln der ca. 25 % über dem Satz der sog "professionellen" liegt . (Diakonie, AWO, Caritas)

Dass dieser bezahlt wird, hat seine Gründe, die jeder nachvollziehen kann, der den Unterschied der Authentizität von Süchtlern im Gegensatz zu Theoretikern kennt....

Die Lethargie und der Phlegmatismus anderer Selbsthilfeorganisationen finde ich pers. erschreckend.... andererseits für uns nur gut.

Den Weg den wir in der Selbsthilfe gegangen sind, haben wir komplett freigetrampelt, geebnet, asphaltiert und von Dornen gesäubert. Es waren nur geringen Spuren vorhanden. Keiner hat sich getraut aus dem Schema F auszubrechen...

Mit den eingestaubten, hierarchischen Strukturen...ohne neue Sucht - und Konsummuster zu betrachten. Mit Leuten die schon zig Jahre in ihren Gruppen sitzen und Neulinge belehren, sowie ein unsägliches Abstinenz - Quartett spielten:

Ich bin 30 Jahre trocken. ICH 50 --UND ICH 125!!!..braucht kein Mensch..

Am Montag starten wir mit einer eigenen Suchtberatung. Mal sehen wie das angenommen wird.

Ich lebe inzwischen davon, beziehe ein Gehalt vom Landesverband und weiteres. Dieses auch für andere Mitglieder des CliC - Teams möglich zu machen, sowie allen Beteiligten, neben dem pers. Benefit und dem Spass an der Suchtarbeit, vollständig Ihre Auslagen zu ersetzen und ein Form der Anerkennung in Form einer Aufwandentschädigung zukommen zu lassen, ist - neben der Unabhängigkeit von Spenden und staatl. Zuwendungen - eines von vielen Zielen.

Das Gefühl an einem Projekt zu arbeiten, welches nicht nur sie Suchtselbsthilfe signifikant verändert, sonder auch auf andere Bereiche abstrahlt trägt uns alle.

Auch wenn wir lernen müssen - und mußten - das der Umgang im Team und untereinander genauso professionell erfolgen muss, wie unsere Arbeit mit den Süchtlern....

Aber da arbeiten wir dran...

_____________________________________________________________________________________
Wer nach vorne kommen will, muss Regeln brechen. Wer innovativ sein will, muss Konventionen missachten. Wer Kreatives schaffen will, muss Bestehendes vergessen.


18 Mitglieder finden das Top!
karlbernd Offline




Beiträge: 4.432

14.08.2014 10:57
#313 RE: mal was machen.. antworten

bravo. da habt ihr ganz schön was auf die beine gestellt.


newlife Offline




Beiträge: 3.872

14.08.2014 21:23
#314 RE: mal was machen.. antworten

Liest sich wirklich richtig gut. Glaube auch, dass ist eher was zum "anfassen", als so manche staubtrockenen Gruppen, die es auch bei uns zuhauf gibt. Ja Uwe, kannst echt stolz auf deine tolle Arbeit sein und heute haste sogar hier fundierte und aussagekräftige Beiträge geschrieben.

Leider wohnt nicht jeder in Norddeutschland, ich wäre sonst auch gerne mal gekommen. So wie ihr aber arbeitet expandiert ihr bestimmt auch noch in den Süden.

on the way...


F10 2 Online




Beiträge: 4.399

14.08.2014 21:56
#315 RE: mal was machen.. antworten

Zitat von newlife im Beitrag #314
L Ja Uwe, kannst echt stolz auf deine tolle Arbeit sein und heute haste sogar hier fundierte und aussagekräftige Beiträge geschrieben.



Bin ich auch...vor allen auf meinen heutigen ersten fundierten, aussagekräftigen Beitrag!!!...

Und das Lob aus so berufenem Munde....

_____________________________________________________________________________________
Wer nach vorne kommen will, muss Regeln brechen. Wer innovativ sein will, muss Konventionen missachten. Wer Kreatives schaffen will, muss Bestehendes vergessen.


Seiten 1 | ... 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen