Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 128 Antworten
und wurde 6.634 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Max mX Offline




Beiträge: 5.878

06.12.2006 15:59
#61 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

Zitat
[i]Heißt das, du rechnest mal schon damit, das du bald Trinkgründe findest ?
[/b]


hi Bea,
das war bei mir auch so. Bloß dass ich vorher nicht gemerkt hatte, dass dieses alles Trinkgründe waren. Dann aber kamen diese genau selben Gründe immer wieder vor, jetzt aber zum abarbeiten. Die gefundenen Trinkgründe wurden immer bekloppter je länger mir diese als solche auffielen, Gruß max


Adda Offline




Beiträge: 850

06.12.2006 18:59
#62 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

Hallo Max!

Zitat
Die gefundenen Trinkgründe wurden immer bekloppter je länger mir diese als solche auffielen



Jou, das ist mir bei mir auch schon aufgefallen!!

[ Editiert von Adda am 06.12.06 18:59 ]


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

06.12.2006 19:07
#63 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

hallo Adda,
aber daran erkenn wir ja doch auch eindeutig unsere Weiterentwicklungsfähigkeit, gut so.
Dann verblüfft mich immer noch die Tatsache, dass ich mit entsetzlich wenigen aber dafür umso schaurigeren 'Fehlstellen' in Kopf und Gemüt versuchte ein totales Bild von mir selber zu machen. Bloß wenn eben die alles entscheidenden Eckpunkte (d.h. klare Sicht bei Null promille) nicht (mehr?) da sind, da sehe ich eben steinalt aus. Gruß Max


Adda Offline




Beiträge: 850

06.12.2006 19:23
#64 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

Hihi, stimmt, ich hatte für das Bild von mir ´ne Menge innerer Schubladen, in die ich immer das reinstopfte, von dem ich nicht wollte, daß mir andere reinkucken. Letztlich quollen sie über und gingen gar nicht mehr zu...


Adda Offline




Beiträge: 850

06.12.2006 19:59
#65 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

Nachsatz: .... und selber reingekuckt hab´ich da schon gar nicht


suwe Offline




Beiträge: 956

06.12.2006 23:31
#66 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

Hallo,

warum habe ich bloß das Gefühl, einige der Leute die mir hier zurückschreiben haben entweder meinen Thread nicht richtig verfolgt/gelesen oder verwechseln mit mit jemand anderem???

Aber vielleicht reden/schreiben wir ja auch aneinander vorbei oder ich habe mich nicht richtig ausgedrückt...

Ich habe jetzt keine Lust mehr auf jeden dieser Punkte zurückzukommen, denn ich bin ziemlich groggy von der Spätschicht, vielleicht gehe ich da noch mal später drauf ein, oder euch fällt es selber auf, wenn ihr noch mal nachlest!

Wollte nur noch mal kurz berichten:
Der Tag war so weit i.O.
kurz gegen Feierabend wieder die kritischen 10min.
diesmal etwas intensiver
habe mich dagegen gestellt
sitze jetzt trocken und froh am Schreibtisch und
gehe gleich ins Bett!

Tag 4 ist geschafft!

Ich hoffe, das war jetzt nicht zu viel geredet!

Tschüß, bis dann Su


Lotte01 Offline




Beiträge: 514

07.12.2006 06:23
#67 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

Hallo Suwe,

Zitat
Anti-Depressiva verschreiben lassen, die hatte ich schon mal ein paar Jahre genommen, was mir auch geholfen hat, habe sie dann allerdings wieder abgesetzt, weil ich das Gefühl hatte, dass sie meine positiven Empfindungen zu stärk dämpfen.
Vielleicht war das auch ein Fehler!

Ist eine schwierige Entscheidung finde ich!



Warum schwierige Entscheidung? Tun sie Dir gut oder nicht? Das kannst nur Du wissen. Wenn sie Dir gut tun, ist die Entscheidung doch ganz leicht.

Sie dämpfen positive Empfindungen zu stark? Ist mir persönlich noch nie aufgefallen und nehme ich persönlich dann in Kauf, denn es sind jetzt akut die negativen Empfindungen, die gefährlich werden.

Das Wissen darum, dass eine Krise kommt, setze ich nicht damit gleich, dass damit gleichzeitig Trinkgründe herbeigerufen werden! Ich habe so viele Krisen erlebt und erlebe sie noch heute und trotzdem gibt es für mich nicht einen einzigen Grund zum Trinken. Ich denke, Krisen gehören auch irgendwie zum Trocken werden dazu und finde es eher realistisch, dass einem das schon gleich bewusst ist. Allerdings herbei denken, muss man sie sich auch nicht. Freu Dich über jeden Tag und Sorgen um ungelegte Eier muss man sich wirklich nicht machen. Es kommt wie es kommt und Dein Selbstvertrauen wird mit jedem neuen trockenen Tag wieder stärker und in einer Krise wirst Du dann schon das richtige für Dich tun, wenn Du bereit bist wirklich nur etwas für Dich zu tun.

Suwe, für Dich gibt es auch keine Trinkgründe! Du bist alkoholkrank und Alkohol ist für Dich nichts weiter als Gift. Er zerstört Dich und bringt Dich um. Laß Dir bloß nichts von Deinem kranken Hirn vorgaukeln, das seinen Stoff haben will, um den kranken Stoffwechsel aufrecht zu erhalten.

In Wirklichkeit geht es bei Trinken oder Nicht-Trinken nur um die Entscheidung, will ich leben oder sterben.

Zitat
Das, worum es geht, ist nicht, ob Mist gemacht oder nicht, es geht um eins: Alkohol. Der beherrscht Dich und das ist das ganze Problem, was Du hast. Nicht dein Sohn, Umzug oder sonstwas. Wenn Du leben willst, dann gehts darum, den Alkohol loszuwerden. Fertig. Aus.



Sehe ich genauso!

Ich freu mich sehr, dass Du Deinen Anfang gefunden hast.

[ Editiert von Lotte01 am 07.12.06 6:30 ]


suwe Offline




Beiträge: 956

08.12.2006 11:32
#68 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

Hallo Lotte,

Zitat
Das Wissen darum, dass eine Krise kommt, setze ich nicht damit gleich, dass damit gleichzeitig Trinkgründe herbeigerufen werden! Ich habe so viele Krisen erlebt und erlebe sie noch heute und trotzdem gibt es für mich nicht einen einzigen Grund zum Trinken. Ich denke, Krisen gehören auch irgendwie zum Trocken werden dazu und finde es eher realistisch, dass einem das schon gleich bewusst ist. Allerdings herbei denken, muss man sie sich auch nicht.



Du sprichst mir aus der Seele!!!
Das ist einer von den Punkten, der meiner Meinung nach hier falsch verstanden wurde!
Dass eine "Krise" kommt, ist so sicher wie das Amen in der Kirche!
Ich wollte mit meiner Aussage nur deutlich machen, dass ich den Moment genieße, indem ich keine größeren Schwierigkeiten mit meinem Leben habe.
Ich kann natürlich einiges dafür tun, das es so bleibt, das werde ich auch, aber es gibt auch immer wieder äußere Einflüsse, wie z.Bsp. meine "lieben" Eltern, mein Exmann, meine berufliche Situation etc.
Da gibt es so Situationen, mit denen ich nicht so gut klarkomme, auch bedingt durch meine Vorgeschichte, und die lösen halt immer wieder Krisen aus. Ob trocken oder nass!

Ich muß halt daran arbeiten, dass mich sowas nicht immer so runterzieht und das kann ich natürlich nur, wenn ich trocken bin und bleibe!!!

@Bea
Warum sollte ich mir Trinkgründe schaffen wollen, wenn ich trinken wollte, könnte ich das sofort tun und das tue ich nicht, heute den 6ten Tag!

Ich kenne das von früher, wenn ich längere Zeit trocken war, dass ich mir diverse "Trinkgründe" fein säuberlich auf einen Haufen geschichtet habe und wenn es genug waren, war es dann wieder "soweit".
Ich verstehe also Deine Vermutung, Bea, aber im Moment ist das nicht so bei mir.
Ich bin einfach nur froh und glücklich und auch ein kleines bischen stolz, dass ich es im Moment so gut schaffe, zumal es diesmal eine völlig neue Situation ist für mich, wo ich niemand an meiner Seite habe, keine Familie, keine Freunde, keinen Therapeuten, keine SHG...
(Außer euch natürlich!)

Es sind nur ich und mein eigener Wille, die diesen Schritt geschafft haben und das bedeutet mir eine ganze Menge und ist eine ganz neue Erfahrung.

@polar

Zitat
ich nehme an du weisst dass das absoluter hafenkäse ist, wenn du gleichzeitig ads nimmst und da noch draufsäufst und zu guter letzt deiner therapeutin einen scheiss erzählst.



Hab ich nie gemacht, beides gleichzeitig!!!
Bin seit 5 Tagen wieder trocken und überlege halt, ob ich zur Unterstützung Ad nehmen soll.

Zitat
ads tät ich nur nehmen mit einer gleichzeitigen psychotherapie und nur unter strenger ärztlicher kontrolle.



Sind übrigens relativ harmlos,machen nicht abhängig!
Hast Du Erfahrungen damit?

Meiner Therapeutin habe ich schon vor 2 Wochen alles "gebeichtet", deshalb bin ich ja auch nicht mehr in der ambulanten Therapie!

So jetzt reichts erstmal wieder, ich grüße euch alle und freue mich auf ein schönes, trockenes Wochenende, was ich euch auch wünsche!!!

Lg Su


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

08.12.2006 11:39
#69 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

Zitat
Ich kenne das von früher, wenn ich längere Zeit trocken war, dass ich mir diverse "Trinkgründe" fein säuberlich auf einen Haufen geschichtet habe und wenn es genug waren, war es dann wieder "soweit".



Hi Suwe !

Dann würde mich mal brennend interessieren, was nun nach 6 Tagen (?) anders ist, als all die anderen male.

Grüßle
Bea


suwe Offline




Beiträge: 956

08.12.2006 11:57
#70 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

Hi Bea,

ich weiß es nicht genau, vielleicht weil ich es diesmal aus ureigener Kraft geschafft habe !?!

Wäre doch schön, wenn es diesmal anders ist, oder?

Ich glaube eigentlich nicht, dass Du es böse meinst, aber irgendwie habe ich das Gefühl, Du glaubst mir nicht, oder meinst, es hätte sowieso keinen Sinn bei mir!

Kann es nicht sein, dass es bei mir auch mal "Klick" macht?

Oder meinst Du, ich bin zu überheblich oder vielleicht blauäugig?

Vielleicht bin ich ja auch noch zu empfindlich, nach knapp 6 Tagen

Sorry, wenn ich Dich falsch einschätze, aber das ist es, was mir durch den Kopf geht...

Gruß Su


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

08.12.2006 12:10
#71 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

Zitat
ich weiß es nicht genau, vielleicht weil ich es diesmal aus ureigener Kraft geschafft habe



... denkst du, du hast du es geschafft ?
Das Problem ist doch weniger das Aufhören, sondern das nicht wieder anfangen.

Zitat
Wäre doch schön, wenn es diesmal anders ist, oder?


... genau das frage ich ja, was ist diesmal anders ?

Zitat
Ich glaube eigentlich nicht, dass Du es böse meinst, aber irgendwie habe ich das Gefühl, Du glaubst mir nicht, oder meinst, es hätte sowieso keinen Sinn bei mir!


... ich denke, es ist nicht wichtig was ich glaube oder nicht, sondern was du aus deinem Leben machen willst, was du glaubst, oder besser, ob du an dich glaubst.
Ich lese bei dir halt von zu erwartenden Krisen, Trinkgründe ... und habe das Gefühl, du weißt jetzt schon, wie das enden wird.
Das Trinken eine Option ist. Was willst du dem entgegensetzen ?
Und wenn ich mich irre, dann ist das schön für dich und hat erstmal nix mit mir zu tun.

Grüßle
Bea


suwe Offline




Beiträge: 956

08.12.2006 12:44
#72 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

Für wen ist das Aufhören weniger ein Problem?
Für Dich, für mich, für alle ???

Für mich war es jedenfalls ganz schön schwer, wieder den Absprung zu "schaffen"!

Ich sitze hier und kann nur mit dem Kopf schütteln, ich verstehe nicht, warum Du mich nicht verstehst!?!

(Ich weiss, im Endeffekt ist es völlig schnurz, ob andere mich verstehen oder nicht, aber wir setzen uns ja hier nun mal auseinander und da ist es mir auch wichtig, dass das mit Sinn und Verstand passiert, sonst könnte ich es ja gleich bleiben lassen!)

Es ist anders diesmal, schon alleine durch meine jetzige Situation!

Hast Du nie erwartet, dass Krisen kommen?
Ist doch normal und vielleicht auch besser, diese vorauszusehen, damit man ihnen besser entgegentreten kann!

Ich habe nichts von Trinkgründen geschrieben, jedenfalls nichts von potenziellen!

Oder schreibe ich chinesisch???

Eigentlich schade, dieser HickHack hier!

Oder ist das jetzt Krisenmanagement???

Ich fühle mich schon ein bischen auf den Schlips getreten, aber werde deshalb nicht den Schwanz einziehen und an mich denken und so weiter machen, wie die letzten 5 Tage, denn das ist mir wichtig!!!

Was ich dem Alkohol entgegen setzen will, habe ich, glaube ich, schon weiter oben geschrieben, natürlich fehlt da noch einiges, aber ich muß ja auch erstmal wieder richtig ankommen, im trockenen Leben!

Gruß Su


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

08.12.2006 13:02
#73 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

hallo Su,
für mich schriebst du trocken-alkoholisch-deutsch, eindeutig und anfühlsam.
Bei mir war der Unterschied ganz einfach: Nachdem ich im Prinzip 'lange Jahre' immer wieder getrunken hatte, so alle 4 Wochen, und jedesmal war es das letzte mal! verdammt!!, wurden meine "Gründe" immer kläglicher. Karriere abwärts nennt das die Psychologie.
Und jedesmal dachte ich, nach dem immer schwerer werdenden Entzug, 'ein Glück noch mal von der Schippe gesprungen, na ein Glück auch'. Bis auf das letzte Mal: da war ich nicht froh nochmal davongekommen zu sein, da war ich nicht mehr bange auf ein nächstes Mal, nein! ich war ganz ruhig in meinem Inneren. Ganz in mich gekehrt, völlig ohne Hektik, und das war neu, ganz neu.
Es war auch nicht logisch ableitbar, 'endlich an der Zeit', und ich weiß auch überhaupt nicht wie dieses jetzt gekommen war. (Geschenk von ganz oben?)
Und hätte ich dauernd an mir gezweifelt, dann wäre es nicht gegangen. Es war eine ganz merkwürdige Gewissheit die mich ergriffen hatte. Und die hält jetzt bereits seit über 20 Jahren. Gruß von olle Maxe


Miss_Rossi Offline




Beiträge: 3.901

08.12.2006 13:14
#74 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

Liebe Su,

nun bist du mit deinem Beitrag schneller gewesen... möchte mich aber trotzdem mal über Beas Aussage auslassen.

Mir ist hier seit meinem "Einstieg" in Forum vieles klar geworden, unter anderem auch, dass "wachtreten" effektiver ist als "wachkuscheln". Es ist klasse, wenn hier auch mit harten Worten auf den Punkt gebracht wird, was Sache ist.

Trotzdem ist Fakt, dass die Personen, die hier am Anfang ihrer Trockenzeit stehen extrem sensibiliesiert sind, mimosenhaft, natürlich auch labil, teils verunsichert und verängstigt. Da finde ich es definitiv nicht gut, diesen Personen zu unterstellen, dass sie nicht wirklich wollen, können etc.
Wir Kurzzeittrockenen stehen ganz am Anfang, können selbst nicht wissen ob wir es schaffen, ob wir hier in einem Jahr stolz posten können: Hallo, ich bins und seit einem Jahr trocken. Aber wir haben uns, in dem Moment in dem wir hier offen und ehrlich unser Innerstes nach aussen kehren und sagen: ich hab die Schnauze voll von meiner Sauferei, den ersten Schritt in die richtige Richtung unternommen. Leider finde ich es dann richtig anmaßend, wenn mit bestimmten Kommentaren die Ernsthaftigkeit des Unternehmens Trockenheit in Frage gestellt wird!!! Leider ist es mir hier in diesem Forum schon einige male beim Lesen etwas bitter aufgestoßen, dass Langzeittrockene uns "Frischlinge" wenig bis gar nicht ernst nehmen. Wie schon gesagt, wir wissen alle nicht wie es kommt, ob wir es schaffen. Ich kann aber mit 100%iger Überzeugung sagen, dass sich Veränderungen im Leben einstellen, die den berühmten Schalter umlegen, sodass Entscheidungen wie "ich will trocken werden und bleiben" auch ohne großartige Argumentationsgrundlage entstehen können.
Betonen möchte ich allerdings auch, dass dieses Forum hier eine super tolle Hilfe für mich ist, ein Riesendank an Tommie, denke aber auch, dass ich mit meiner Kritik den Nagel auf den Kopf getroffen habe!

Liebe Su, ich drück dich und glaub an dich!

Das meint Miss Rossi, die langsam ihre Bissigkeit zurück bekommt...


suwe Offline




Beiträge: 956

08.12.2006 13:14
#75 RE: neu suwe immer noch nichts gelernt ? antworten

Danke Max!!!

Ich dachte schon, ich hätte mein Hirn versoffen!!!

Was Du schreibst, bringt irgendwas in mir zum Klingen!?!

Ich schreib heute abend noch mal was dazu, jetzt muß ich zur Arbeit!

Einen schönen Tag noch!!!

Lg Su


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen