Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 101 Antworten
und wurde 5.436 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
felidaela Offline




Beiträge: 796

01.10.2006 00:37
#31 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

Hi Seele,

du schreibst:

Zitat
genau das was Du aufzählst, gehörte immer zu meinem Alltag.
Davon wollte ich weg, hab`s auch geschafft, solange ich nicht trinke



Ich glaube, Sabine hat gemeint, dass eben genau Selbstzweifel, Frust und Angst zu dir gehören, du das aber ohne Promille nicht zulassen kannst, weil du stark genug sein musst, um den anderen zu helfen. Erst wenn du trinkst, kommt das hoch und es IST ein Teil von dir, den du ablehnst.

Wenn du trinkst, machst du "Urlaub" von deinem tadellosen ICH, das du nüchtern nicht annehmen kannst. Wenn sich dann unter Alkeinfluss dieser Abgrund deiner ach so reinen Seele zeigt, schiebst du den "Dreck" auf den Alk.

Und selbst wenn Sabine das nicht so gemeint hat, sehe ich das halt so.


ruby44 ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2006 02:41
#32 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

...

[ Editiert von ruby44 am 05.01.07 9:53 ]


Schneefrau Offline




Beiträge: 2.955

01.10.2006 06:57
#33 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

Guten Morgen zusammen!

Zitätchen:

"Und selbst wenn Sabine das nicht so gemeint hat, sehe ich das halt so."


Genau wie du, liebe felidaela, hab´ich´s ja auch gemeint

Das der selbstzerfleischer Jommerjammer-Seelenanteil nur und dann in intensivster, überdrehter Reinform gelebt wird, wenn der Alkohol dabei "hilft", dies halt zuzulassen...

Ob das so sein könnte, kann ja nur Seele wissen, wenn sie nachhorcht

Mir fiel nur die Formulierung auch so auf von wegen: die alkoholisierte Seele/Frau, die erkenn ich ja gar nicht wieder.. drum so mein Denkanstoss...

Du,felidaela, hast es aber besser auf den Punkt gebracht als ich.

Zitätchen:

"Bin mittlerweile sehr überzeugt von mir, war allerdings ein sehr sehr langer Weg. Das heißt nicht, dass ich arrogant oder d.gl. bin, aber ich habe gelernt, dass ich Fähigkeiten besitze.
Davon war ich bis vor ca. 3 Jahren weit entfernt."

Na, das glaub ich dir, Seele, ja auch ohne Frage, aber- und des aber knüpft an das da oben an, dann lebste nüchtern nu das andere "Extrem" wie vor den 3 Jahren und findest die Mitte ev. noch nicht so ganz, was all die unangenehmen Gefühle in so einem Prozess von Zielerreichung angeht und den Kontakt zu diesen...
Und da "brauchst" du den Alk sozusagen bzw. instrumentalisierst ihn dahingehend für dich, weil die Gefühle haste ja dann doch irgendwie und -wo in dir schlummern...
Fragt sich nu doch, wie schaffste das für dich ohne Umdrehungen, im guten Verhältnis zu leben- die Crux zwischen hohem Selbstbewusstsein und Glaube an dich zu den normalen Frust-, Ungeduld-,Zweifelgefühlen auf so einem Weg, den es bis zu einem Ziel/Projektende halt auch gibt-- echte "Durststrecken" halt...

Verständlicher?

Gute 24h wünsch´ich Dir, liebe Seele!

Deine Sabine


Depri Offline



Beiträge: 1.848

01.10.2006 08:48
#34 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

Hallo Seele,

ich denke eine SHG alleine wird es auch nicht bringen. Du musst dringend eine Therapie machen, da sind noch viele andere Baustellen bei dir.

Was ist mit deiner Mama?

LG

Geli


Luke Offline



Beiträge: 405

01.10.2006 09:29
#35 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

Also der Thread gefällt mir jetzt!
Gerade aus den Aussagen von ruby und felidaela kann ich eine Menge rausziehen.

tschüß Luke


Lotte01 Offline




Beiträge: 514

01.10.2006 10:18
#36 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

Ich denke, wesentlich für das trockene Leben ist, sich selbst so anzunehmen, wie man tatsächlich ist. Mit allen Fehlern und Schwächen und mit allen guten Eigenschaften und Vorzügen.

Das setzt voraus, dass man sich erstmal über sich selbst bewußt ist. Was ist eigentlich echt an mir und was entsricht nur dem Bild, was ich mir selber bastle (positiv oder negativ).

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass wenn man einen großen Teil seines Leben unter Alkoholeinfluß verbrachte, den erforderlichen Zugang zu sich selbst ohne professionielle Hilfe finden kann. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Seit mehr als einem Jahr befinde ich mich in Therapie. Erst stationäre Langzeit und jetzt ambulante Einzeltherapie.

Von dem Bild was ich über soviele Jahre von mir hatte, blieb inzwischen kaum noch was übrig.

Wieviel Zeit habe ich mit Grübelein verschwendet? Warum bin ich so und so. Wie kann ich so und so werden! Was ist wahr und was ist falsch an mir! Was hat der Alkohol nur aus mir gemacht?

Ich bin wie ich bin. Viel verändern kann ich an mir nicht, denn da spielen eine Menge genetische Voraussetzungen, Erziehung, Prägungen der Umwelt und der Gesellschaft usw.usf. eine wesentliche Rolle.

Doch ich kann man Denken und Handeln verändern. Meinen Umgang mit meinen Gefühlen. Und das nur Hier und Jetzt. Denn die Vergangenheit ist geschehen und läßt sich nicht mehr ändern und die Zukunft ist völlig ungewiß.

Es ist immer so eine Sache jemanden eine Therapie zu empfehlen. Eine Therapie kann nur greifen, wenn der Betroffene 100%ig davon überzeugt ist.

Liebe Seele, mich würde noch interessieren, was erhoffst Du Dir von einer SHG? Was denkst Du, wie Dir eine SHG helfen kann?


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

01.10.2006 10:53
#37 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

Zitat:

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass wenn man einen großen Teil seines Leben unter Alkoholeinfluß verbrachte, den erforderlichen Zugang zu sich selbst ohne professionielle Hilfe finden kann. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Hi Ihrs,

wie denn auch?
Das ist ja grad das Ärgernis,daß man mit seinem eigenen Hirn gleichzeitig IST und dann mit ihm auch noch völlig neutral denken müsste,um zu erkennen,was denn diese,meine Person überhaupt ist.
Das ist ja schon für "normale" Menschen eine Lebensaufgabe...
Was ist das dann erst für jemand,der seine (Selbst)Wahrnehmung jahrzehntelang mit Alkohol verformt hat.


StellaLuna Offline




Beiträge: 3.544

01.10.2006 10:55
#38 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

Lotte,

"Doch ich kann man Denken und Handeln verändern. Meinen Umgang mit meinen Gefühlen. Und das nur Hier und Jetzt. Denn die Vergangenheit ist geschehen und läßt sich nicht mehr ändern und die Zukunft ist völlig ungewiß"

Genau das drufte ich auch in meiner Therapie begreifen lernen!

Ich kann nur zufrieden trocken leben, wenn ich mich auf den Weg zu mir selbst mache, und das immer wieder.

Ohne meine Therapeutin wären mir so manche schmezlichen und auch freudige Erfahrungen und Konfrontationen mit mir selbst nicht möglich gewesen.

Seele,

für mich war anfänglich der regelmässige SHG-Besuch sehr wichtig, irgendwann habe ich gemerkt, dass ich mich mit mir mehr auseinandersetzen möchte, viele Verhaltensmuster waren ja schliesslich durch das jahrelang vernebelte Alk/Drogenmuster so eingefahren, das wollte doch aufgedröselt werden udn vor Allem, ich wollte schauen, wer ich tatsächlich bin und was ich überhaupt wirklich wollte.

Ich wollte mich nüchtern und nackt betrachten lernen, selbstverantwortlich mit mir umgehen, weder vom Alk noch von Anderen/m mehr bestimmen lassen.

Derzeit merke ich, dass mich hie und da etwas zwackt und ich spüre, ich werde wieder einen persönlich Coach in Anspruch nehmen wollen.

"Hilfe in Anspruch nehmen" ist für mich keine persönliche Niederlage, sondern zegut von Stärke, nämlich das Zugeben, es alleine nicht zu schaffen und aktiv zu werden.

Lieben Gruss
Patricia


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

01.10.2006 10:56
#39 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

hi Seele,
""Ich hab`die Nase richtig voll" soll heißen, ich weiß nicht mehr wofür!"
// Das hört sich für mich schon ganz brauchbar an. Solange wie ich noch irgendwelche Bezüge vom Alk zu irgendwelchen Umständen ziehen konnte, kam der nächste "Rückfall". Dieses dauerte jahrelang. Erst als dann gar nichts mehr ging, da ging es dann plötzlich (auch mit Hilfe der SHG, aber das war nicht die Hauptsache). Ich konnte alles loslassen, bedingungslos, und danach mich selber neu aufbauen.
Auch das "immer wieder" und "warum bloß" finde ich nicht so tragisch. Das dauert zwar, führt aber zum Ende = Kapitulation. Gruß Max


Greenery Offline




Beiträge: 5.854

01.10.2006 11:06
#40 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

Zitat
Gepostet von Biene2
Das ist ja grad das Ärgernis,daß man mit seinem eigenen Hirn gleichzeitig IST und dann mit ihm auch noch völlig neutral denken müsste,um zu erkennen,was denn diese,meine Person überhaupt ist.



Bei mir ist es eigentlich schon lange so, dass ich das Gefühl habe, in mir gibt es auch so eine Art 'neutralen' Beobachter. Eine Instanz, die mir auch beim Trinken zusah, und sich so dachte: "Aha, das ist also Alkoholismus." Wertfrei, und ohne den Drang, aktiv in das Geschehen einzugreifen, denn das scheint ihr völlig fremd zu sein.

Was bei mir ziemlich lange gedauert hat, war, zu sehen, dass es Menschen gibt, die ähnlich ticken, denn ich bin fast ausschließlich mit Menschen aufgewachsen, die vollkommen mit ihrem Handeln identifiziert waren. Wenn man dann selber nicht so ist, gibt das einen ziemlichen Riss im Selbstgefüge, weil man sich nicht wirklich befriedigend 'einordnen' kann.
Solche Risse kann man mit Alk wohl eine ganze Zeit lang kitten


StellaLuna Offline




Beiträge: 3.544

01.10.2006 11:47
#41 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

Was mir noch so eben einfiel...

Nicht die SHG hat mich trockenlegen können, nicht mein persönlicher Coach, nicht ein Hausarzt oder sonstwer, ich alleine musste losgehen, später wurde es ein Dürfen und heute bin ich froh, frei zu sein!

Aber immer in Arbeit und ich bin für mich der wichtigste Mensch, anderwreitig wäre es mir nicht möglich, frei zu sein.


Lotte01 Offline




Beiträge: 514

01.10.2006 12:11
#42 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

Zitat
ich alleine musste losgehen



Natürlich, wer denn auch sonst. Man wird eben nicht trocken gemacht. Nicht durch Ärzte, Entzugskliniken, Reha-Einrichtungen, Suchtberater, Therapeuten, Medikamente usw.

Ich denke mir heute, ich habe nicht nur vor dem Alkohol kapituliert sondern vor allem vor der Tatsache, dass ich eben allein nicht geringste Ahnung davon habe, wie man trocken wird und vor allem, wie man es dauerhaft bleibt.

Das war eine Erkenntnis, die wirklich Kraft gekostet hat, aber mich dann endlich in die Lage versetzt hat, mir endlich alles an Hilfe zu holen, was ich bekommen konnte. Das mache ich heute auch noch ganz selbstverständlich, wenn ich das Gefühl habe, allein nicht weiterzukommen. Ich experimentiere in solchen Situationen nicht erst lange herum, sondern mache es einfach.

Ich werte das inzwischen als eine meiner größten Stärken die ich habe. Hilfe suchen und annehmen, wenn erforderlich.


Hermine 2 Offline




Beiträge: 3.177

01.10.2006 12:51
#43 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

Huhu Polar, huhu Biene,
spät zwar, doch noch was zum werde statt will.
Ich habe da was übertragen von meiner, für mich derzeitig wichtigen denke, im bezug auf mein neues "nicht mehr qualmen" projekt.
Ich komme für mich nämlich besser klar mit "ich werde nicht mehr rauchen..... Punkt.
Weil mit dem will bin ich bin noch nicht so "aber" frei.
Hat was mit dem fitzelchen zu tun, das mir noch fehlt welches ich wohl erst im tun finden werde......
Durch den polar link im besagten thread, war ich so begeistert unterstützung für meine sicht zu finden, dass ich sie gleich übertragen habe auf die Seele. Ist mal wieder typisch für mich, danke euch fürs drauf stossen.
Ich werde weiter dran bleiben, an diesem typischen Esther........
Dank dir Biene fürs dran erinnern:

Ich bin auf der suche nach einem positiven satz für mein projekt, wegen weil der affirmation- irgendwer ne idee?

Schönen sonntag euch gewünscht
lieben gruss
Esther, lernfähig.......


Juma63 Offline




Beiträge: 2.638

01.10.2006 14:13
#44 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

Huhu Hermine!

Wie wär's mit:

Mein Bedürfnis nach Zigaretten ist vorbei, ich bin ab sofort glücklich und frei!!

Ups, reimt sich ja.

Übrigens, ich habe gestern abend um 23:00 Uhr meine Letzte ausgedrückt.

Nach ewigen Monaten des "Vormirherschiebens" (nur noch die Packung zu Ende, nur noch dies WE, nur noch die Verdauungszigarette...usw.) hab ich's einfach getan.

Ich habe heute morgen die erste NICHT angesteckt und bis jetzt geht's mir saugut!!

Also hab ich heut nen neuen Tag 1. Es steht hiermit 1:6 für Kippen und Alk.

Dir viel Glück und gute 24

Juma

P.S. Tu was, wenn du nicht losgehst, kannst du nicht ankommen! (Aber wem sag ich das....)


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

01.10.2006 14:14
#45 RE: Ich hab´die Nase richtig voll antworten

Hi Hermine,

mit den Affirmationen isses ja sone Sache.
Die muss man/Frau ja gleichzeitig denken und auch noch fühlen,sonst funzt es ja nicht.
Und wenn dann noch ein paar Bilder/Visulalisierungen dazu kommen könnten,wärs natürlich noch besser.

Ich hab für mich festgestellt,daß Affirmationen für mich und meine Depression gar nichts getaugt haben...mein kritischer Verstand hat sich immer sofort zu Wort gemeldet und mir einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Was für mich aber hervorragend funktionniert ist die (jeden Tag mit viel Emotion und Herzblut wiederholte)Aussage:

"Boahhhh...bin ich froh,daß es mir jetzt (endlich) soooo gut geht.

Das kann ich glauben,denn es stimmt ja tatsächlich (wenn auch per Doping,aber was soll's?) und das wird bei ständiger Wiederholung dann auch zum Selbstläufer.

Fürs Rauchen abgewöhnen würd ich an Deiner Stelle ganz gezielt auf die vielen Kleinigkeiten achten,die sich ziemlich schnell verbessern sollen und darauf dann aufbauen.

Vielleicht..."Das ist ja so schön,daß....?!?Ich freu mich,daß endlich..!!!...(was weiß ich denn?Ich rauche doch noch.:grins2.

Am besten funzt das immer,wie gesagt mit viel Herzblut und vielleicht noch einer kleinen Geste (aus dem NLP ausgeliehen),die das positiv empfundene Gefühl dabei "ankert".

Ich hab dabei z.B. so eine bestimmte Art (erleichtert) zu atmen und aus der Wäsche zu gucken,wie ein Kind unterm Weinachtsbaum.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen