Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 152 Antworten
und wurde 12.821 mal aufgerufen
 Positives
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 11
F10 2 Online




Beiträge: 4.239

07.09.2006 19:59
#46 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten

...

eigentlich heißt "power" ja MACHT....
und nicht KRAFT

well, power yes nothing...

na, macht ja nichts.......


Powerlady Offline




Beiträge: 179

07.09.2006 20:58
#47 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten



stelle immer wieder fest,

wer lesen kann ist klar im Vorteil


Greenery Offline




Beiträge: 5.854

07.09.2006 21:00
#48 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten

Ähm, tja, Uwe, weiß gar nicht so recht, wie ich dir das jetzt schonend beibringen kann...
Weißt du, POWER kann nämlich eine ganze Menge heißen

Hier schon mal 'ne kleine Liste - so zum 'entdecke die Möglichkeiten'


Adebar Offline




Beiträge: 2.527

07.09.2006 23:58
#49 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten

Mmmh

power(math.) = Potenz


tommie Offline




Beiträge: 10.571

08.09.2006 09:56
#50 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten

.... endlich wird man hier mal aufgeklärt
... ich Dummerchen dachte dass Powerlady was mit Po ... oder so



tommie


Adebar Offline




Beiträge: 2.527

08.09.2006 10:10
#51 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten

JO Tommie,
ich dachte auch lange Zeit, Her(r)mine wär ein Mann


tommie Offline




Beiträge: 10.571

08.09.2006 10:14
#52 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten

Inge


es meinen auch viele du wärst der Storch ...



tommie


Adebar Offline




Beiträge: 2.527

08.09.2006 10:19
#53 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten

Stimmt


gepard Offline




Beiträge: 851

08.09.2006 11:45
#54 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten

Von mir glauben manche, ich wüsste nicht, wie man Gebhard schreibt.


amethysmena ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2008 00:17
#55 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten

sodele.

leider hat es etwas länger gedauert mit der fortsetzung ....

aber was denkt denn ihr,
warum ich mir die schnecke als clantier erkoren
und mich im tal derselbigen niedergelassen habe?
hier sind die schlaglöcher nicht so tief -
dafür dauern sie manchmal etwas länger


heute nacht also vor neun jahren waren es ....

.... der letze brut d'alsace
.... der letzte sancerre

die mir auf der zunge zergingen ....

den rest kennt ihr ja schon aus #1

bisweilen habe ich meinen letzten tropfen
bitter nachgeweint.

heute bin ich einfach dankbar
dass selbst das schon so lange her ist.

ich weiß noch nicht einmal,
welche engel das sind
die mir da auf den schultern sitzen
und dem alkoholteufelchen jeden platz verweigern
ich habe ihnen viel zugemutet bisweilen
sie mir aber auch!

vor zwei jahren, da schrieb ich:

Zitat
ich hätte nichts dagegen, wenn die nächsten sieben jahre etwas fetter wären. (was so das zwischenmenschliche und das finanzielle angeht.)


tja.
das einzige, was in den vergangenen zwei jahren fetter geworden ist, bin ich.
aber das hat ja noch fünf jahre zeit, sich zu ändern!



nun vielleicht doch noch einmal zurück zu meinen anfängen?

ich hatte ja mit meiner daily-alcohol-soap ungefähr an dem punkt aufgehört,
wo mir klar wurde, dass dieser ominöse sozialbericht für meine alkoholkur
nur in einer doofen suchtberatungsstelle zu kriegen war.

tataa!
nee jetzt.

jahrelang hatte ich versucht, weniger zu trinken.
jahrelang war mir das nicht gelungen.

aber NIE war ich ernsthaft auf die idee gekommen, mit dem trinken ganz aufzuhören.
wozu auch?
meine trinkmenge von durchschnittlich etwas mehr als einer flasche wein am abend lag schließlich nur knapp über dem, was deutsche weintrinkervereine und bierbrauerverbände als gesundheitsfördernd anpriesen.

ich wollte doch keinen herzinfarkt!
also trank ich roten wein.
für die nerven trank ich hefeweizen. wegen des vitamin B und zwar reichlich!
zum beruhigen trank ich cognac.
weißen wein trank ich aus prinzip.
und sekt sowieso, denn der macht ja nicht besoffen, sondern kieksig (also schon beinahe damenhaft)
und all das andere zeug weil es mir einfach schmeckte

jedenfalls war ich eine großmeisterin im verdrängen unangenehmer wahrheiten.
wir befinden uns im jahr 1999, früher sommer, schrieb ich das schon?

ich erzählte zwar allen, dass ich alkoholikerin sei
- im grunde aber doch nur, um zu kokettieren.
in wirklichkeit war ich nämlich keine (dachte ich),
"alkoholiker, das sind immer die anderen - nicht ich!"
es war allerdings immer eine prima begründung, um jetzt gleich sofort noch ein glas wein mir bringen zu lassen

trotzdem machte ich einen termin aus in der suchtberatungsstelle für frauen in berlin-schöneberg.

schließlich meinte ich es ja ernst mit meiner alkoholkur.
und wenn die blöde bfa so einen blöden sozialbericht wollte, dann sollte sie den haben.

die sozialarbeiterin in der beratungsstelle war mir unsympathisch.
ein verhuschtes mäuschen, die irgendwie angst vor mir zu haben schien.
wie alkohol sich anfühlt, das wusste sie nicht.
sie hatte sich alles nur angelesen und sagte immer nur
"die anderen frauen erzählen das aber so"
- wenn ich mal wieder versuchte,
aus einer ihrer vorgefertigen alkoholikerschemaschubladen zu hüpfen,
in die sie mich permanent reinstopfen wollte.

als erstes rückte sie damit raus, dass so ein einzelner termin auf keinen fall ausreichen würde für einen sozialbericht.
wie bitte?
nee jetzt!
ich sollte NOCH mal kommen? in die SUCHTberatungsstelle?!
also das war mir ja nun wirklich zu doof.
ich sah meine kur dahin schwinden.

die zweite schreckliche nachricht war:
sie müssen vorher eine entgiftung machen. in einem krankenhaus.
sie müssen nüchtern in der reha ankommen.
da dürfen sie mindestens zehn tage vorher nicht trinken.
das schaffen sie nicht allein.

so eine blöde nuss!
was sollte ich denn noch machen in der kur, wenn ich schon VORHER mit dem trinken aufhörte?
welch ein sozialarbeiterquark!
welch unlogischer trillefitt!
und wozu in ein krankenhaus?
wie UN-angenehm
und wie kommt diese sozpädmaus auf die idee, dass ich das alleine nicht schaffen kann?
oh so eine blöde nuss!


naja.
immerhin hatte sie mir auch erzählt, dass es die möglichkeit einer kurzzeittherapie von sechs wochen gab.
das wollte ich dann haben.
insgeheim war ich natürlich davon überzeugt, dass die mich nach spätestens drei wochen wieder nach hause schicken würden.
sooo schlimm war es bei mir doch gar nicht!

ich bin dann also doch noch mehrmals hingegangen.
in diese blöde suchtberatungsstelle.
zu der blöden sozialarbeiterin.
um den blöden sozialbericht zu kriegen.
okay. gute mine zum bösen spiel -
wenn das blöde amt das wollte?!
schließlich hatte ich es auf diese doofe kur abgesehen!


ob ich die dann auch gekriegt habe .... ?

.... jetzt ist erst einmal mitternacht.
meine ersten neun jahre sind rum


Ingmarie Offline




Beiträge: 3.829

05.09.2008 00:33
#56 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten

Danke ame. Ein großartiger Beitrag und natürlich ein noch großartigerer Inhalt. Mein Herz jubelt beim Lesen.

(Dieser Thread bzw. Deine Beiträge darin sollten ohnehin Pflichtlektüre werden hier.)

Und - ich weiß nicht warum, aber diesen beitrag hier stehen zu sehen und daran zu denken was Du nun grad für ne Erntezeit einfährst nach all den dornenreichen Pfaden der letzten Jahre - das macht mich irgendwie grad so stolz als wär ich selbst an Deiner Stelle.
Hab echt grad dicht am Wasser gebaut und grinse dabei breit, blödes gefühlsdusliges Weib ich....

Vielleicht nennt man das ja auch einfach "Mitfühlen" im allerbesten Sinne. Und das tu ich.

Sei umschlungen, Du
von Ingmarie

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Einfach tun.
Der beste Zeitpunkt dafür: immer genau jetzt.


Ruby Offline



Beiträge: 2.696

05.09.2008 08:12
#57 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten

guten Morgen ame ,
freue mich auf die Fortsetzung
Es macht einfach Spaß dich zu lesen
Einen schönen Tag Ruby

es sind die kleinen Dinge im Leben...


grufti Online




Beiträge: 3.482

05.09.2008 08:42
#58 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten

Guten Morgen Ame,

schön hast du das geschrieben, da wird einem ja richtig warm um's Herz!

Herzlichen Glückwunsch zu neun trockenen Jahren

Beim Lesen hab ich so überlegt, wo ich im Sommer 1999 stand. Ich würde sagen, ganz ähnlicher Zustand wie du, nur Sekt hab ich nicht so viel getrunken, weil damenhaft kieksig wollte ich nicht werden und überhaupt war da immer so viel Kohlensäure drin, die hat beim Reinschütten in die Gurgel gestört.

Leider hat mein erster Anlauf in der Suchtberatungsstelle damals noch nicht wirklich gefruchtet, da warst du gescheiter. Aber du bist ja sowieso so ein Intelligenzbolzen, wie ich inzwischen weiß.

Ich wünsch dir von Herzen weiterhin alles Gute!

Liebe Grüße vom Grufti!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


zai2feh ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2008 09:59
#59 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten





vicco55 Offline




Beiträge: 2.562

05.09.2008 11:48
#60 RE: heute nacht vor sieben jahren .... antworten

Ganz tief von innen meinen Respekt und Gratulation, liebe ame.

Ich fand mich gerade wieder in meinem Empfinden, das ich drei Jahre vor Dir in der Suchtberatungsstelle hatte. Dieses einerseits Naja-damußichdurch-Gefühl, das immer wieder abgelöst wurde durch das MeisinddieblöddieseSozialtanten-Gefühl. Ich der oberschlaue Viktor und da die "GesundheitssandalenTussis", die keine Ahnung vom realen Leben haben.

Heute bin ich nur dankbar, daß eine von diesen "Sozialmauserl" mich aushielt und mir half, die ersten zaghaften Schritte in die Abstinenz zu gehen.

Liebe Grüße
Viktor


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 11
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen