Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 3.183 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3
Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

12.03.2006 21:44
RE: Innere Leere antworten

Huhu ihrs,

die ganzen 3 Monate ging es mir mehr oder weniger gut. Bin ja auch seid 44 Tagen rauchfrei. Jetzt ist mir auf gefallen das ich die ganze Zeit abends etwas süßes gegessen habe....

Schoki, Chips oder Gummibärchen..

Heute habe ich ein ganz tiefes Loch in mir...ich wußte die ganze Zeit nicht warum,..habe an Bier gedacht an Ziggis, aber nix hat mich angeturnt...

vorhin viel mir auf das es eigentlich der erste Tag an dem ich nix süßes esse...kann es davon kommen?
Ich kann mir das sonst nix erklären...vielleicht kann mein Hirn noch keine eigenen Glücksgefühle herstellen ....ich könnte ja probieren süßes zu essen...aber ich wollte doch heute einmal durch halten

oder vielleicht ein aufbeumen des Niko und Alkteufels? Mmmhh...tut ganz schön weh in der Seele

Sonst habe ich bei so nen Seelenschmerzen ein Bier getrunken oder eine geraucht oder mich geschnitten...na ja seid dem ich in Therapie bin..mache ich das net mehr...nehme dann halt süß kram...jetzt versuche ich das mal so durch zu halten ich weiß ja auch das diese Angst bzw. Innere Leere wieder geht und mir nix anhaben kann

[ Editiert von Maja82 am 12.03.06 21:46 ]

[ Editiert von Maja82 am 12.03.06 21:50 ]


Ralfi Offline



Beiträge: 3.528

12.03.2006 22:04
#2 RE: Innere Leere antworten

Hallo Maja,

ich bin kein Freund davon gleich am Anfang seiner Abstinents mit dem Rauchen aufzuhören. Das hinterläßt ein rießiges Loch welches gestopft werden will.

Jetzt willst du deinem Körper auch noch die Süßigkeiten vorenthalten. Was gibst du ihm als Ersatz?

Warte doch wenigstens bis der Frühling richtig angefangen hat. Vielleicht findet sich da ein ädiquater Ersatz.

Gruß Ralf


grufti Offline




Beiträge: 3.576

12.03.2006 22:07
#3 RE: Innere Leere antworten

Ja,

ich finde auch, immer eins nach dem anderen.

Seit ich nicht mehr trinke, stopfe ich mich auch mit Süßigkeiten (vor allem Eis) zu, und denke mir, besser so als andersherum.

Jetzt habe ich zwar fünf Kilo zugelegt, aber was solls. Hab mir auch vorgenommen, die wieder abzuspecken, sobald das Frühjahr wirklich beginnt, nicht nur im Kalender...


Horn Offline




Beiträge: 449

12.03.2006 22:08
#4 RE: Innere Leere antworten

Hallo Maja,

ich denke schon, dass der Verzicht auf Süßes mit Deiner Stimmung zu tun hat. Alkohol wird im Körper in Zucker umgewandelt und dann verbrannt. Nun fehlt dieser Zucker in Deinem Stoffwechsel. Da kommt es einfach zu Irritationen Deines Wohlbefindens.
Viele Alkis haben in der Abstinenz einen deutlich höheren Schokoladenverbrauch als in der nassen Zeit.

Liebe Grüße
Werner


Greenery Offline




Beiträge: 5.854

12.03.2006 22:14
#5 RE: Innere Leere antworten

Huhu Maja

Denke schon, dass das mit dem fehlenden Zucker zu tun hat. Ich stopfe auch ordentlich Schoki und Konsorten in mich rein, seit ich nicht mehr trinke. Trotzdem nehme ich ab. Denke, das liegt daran, dass ich so viel Schokolade gar nicht essen kann, wie ich vorher leere Kalorien in Flüssigform zu mir genommen habe

Solangs mir schmeckt und gut tut sehe ich da jedoch auch keinen Handlungsbedarf


Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

12.03.2006 22:15
#6 RE: Innere Leere antworten

Hallo ihr Lieben,

danke für eure Antworten

Ich habe gerade Chips gegessen und es geht mir schon wesentlich besser...das darf ja wohl net wahr sein

aber das wird ja irgendwann auch ohne gehen oder? Ich kann doch nicht mein Leben jeden abend ne Tafel schoki essen...dann leider ich ja bald und herzverfettung


NoAlktoday Offline




Beiträge: 654

12.03.2006 23:31
#7 RE: Innere Leere antworten

Hallo Maja ,

du schreibst:

Zitat
aber das wird ja irgendwann auch ohne gehen oder? Ich kann doch nicht mein Leben jeden abend ne Tafel schoki essen...dann leider ich ja bald und herzverfettung



Mir ging es ähnlich, ich habe eine bestimmte Sorte Süßigkeiten jeden Tag in mich hinein gefuttert, ich konnte auch nicht aufhören, wenn ich eine Tüte angefangen hatte. Das ging über Monate und ich hatte fünf Kilo mehr, mochte mich nicht mehr leiden. Jede Tüte hatte ca. 1000 Kalorien!
Mit Rücksicht auf den irgendwann kommenden Frühling und die damit verbundene Kleidung, die nicht mehr alle Speckringe verhüllt, habe ich mich Mitte Februar entschlossen, damit aufzuhören. Inzwischen habe ich drei Kilo wieder runter und werde noch weitere in Angriff nehmen
Das Süße fehlt mir nach wie vor, ich habe jedoch einen schmackhaften Tee gefunden, den ich - mit Süßstoff angereichert - literweise vernichte.
Und ich habe mich für meinen Verzicht belohnt: Was ich für die Süßigkeiten ausgegeben hätte, habe ich anderweitig angelegt. Jetzt schreibe ich gerade auf einem neuen Keyboard .

Vielleicht fällt dir auch ein Ersatz für Süßes ein, was weniger Kalorien hat?

Alles Gute wünscht
Jutta


gepard Offline




Beiträge: 851

12.03.2006 23:56
#8 RE: Innere Leere antworten

Maja, das ist ganz normal, dass dann was fehlt. Kasteie dich vielleicht nicht zu sehr. Wenn dir etwas Süßes gut tut, dann verkneife dir die Süßigkeiten nicht gänzlich! Da ist es manchen nämlich schon passiert, dass auf einmal so großer Frust da war, den sie nicht mehr ertragen wollten, dass sie plötzlich wieder alles angefangen haben: Rauchen, Trinken ...

Mir geht es momentan auch so - seit ich nicht mehr rauche (über 1 Monat), denke ich nicht nur manchmal an das Rauchen, sondern auch an Bier. Gelüste nach Alkohol hatte ich nun doch wirklich nie, seit ich vor über einem Jahr zu trinken aufgehört hatte. Ich glaube, der Nikotinteufel ist besonders fies (der will mich sogar zum Trinken verleiten!), und wir sollten da stur bleiben und an die vielen Leute denken, die das schon hinter sich haben und dasselbe erlebt haben. Wenn genug Zeit verstrichen ist, werden diese Gelüste immer weniger, dann braucht es auch keinen "Ersatz" mehr dafür. Wegen Rauchen, da habe ich in Erinnerung, dass es da öfter hieß, "die ersten vier bis acht Wochen können besonders unangenehm sein" - da habe ich ja noch Hoffnung, dass das derzeit normal ist und bald besser wird.

Beim Trockenwerden habe ich auch viel genascht, am liebsten Eis. Apropos Eis, heute wollte ich zur Tanke, um irgendwelche Kekse zu kaufen. Auf dem Weg dorthin sah ich, dass der Eis-Salon schon aufhat, obwohl seit letzer Nacht wieder Winter ist. Ein großes Eis war genau das, was ich brauchte! Es hätte nichts Befriedigenderes geben können in diesem Moment.


Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

13.03.2006 06:59
#9 RE: Innere Leere antworten

oh vielen dank für eure antworten..ich habe meinem drang wie gesagt dann hingegeben und chips gegessen...und es ging mir kurze zeite später wirklich wieder besser...

obwohl ich nicht bewußt an was süßes gedacht habe...ich habe mich halt nur den ganzen abend gefragt warum ich so ein absolutes Tief habe

dann viel mir es halt auf das es der erste abend ohne cola...chips usw ist... tja nach eurem Rat habe ich mir ein Glas Cola und ein paar Chips genommen...und siehe da es wurde immer besser

Ich habe mir vorgenommen mir nichts zu verkneifen...aber net mehr so in Massen und ich werde zum Schwimmen noch einmal die Woche joggen gehen...vielleicht setzt es dann ja net ganz so an

sagt man nicht auch das beim Joggen irgendwelche Glückshormone frei gesetzt werden?

[ Editiert von Maja82 am 13.03.06 7:00 ]


Randolf Offline




Beiträge: 1.036

13.03.2006 07:26
#10 RE: Innere Leere antworten

Moin Ihrs,

das ist eine Frage, die mich auch interessiert: sind wir alle Sklaven der Hirnbotenstoffe, oder wie sieht's aus ?
Hatten wir Probleme mit'm Schnuller ? Es gibt ja auch das orale Verlangen - etwas zu kauen,absorbieren, einen 'Säuiglings-Trunk' aufzunehmen oder was weiss ich. Es ist ja bekannt, dass es das 'Frust-Essen' gibt, wo kommt das her ?
Kennt jemand seriöse Untersuchungen zu dem Thema ?
Bislang hab ich nirgendwo was gefunden, und wenn dann war es irgendwo in einer esoterischen Grauzone angesiedelt.

Nach der Abstinenz kommt der Tabak, dann der Zucker, dann....

Fragen über Fragen,
dennoch schönen Wochenbeginn

Randolf


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

13.03.2006 07:39
#11 RE: Innere Leere antworten

Zitat:

...sind wir alle Sklaven der Hirnbotenstoffe, oder wie sieht's aus?

Solange die Erleuchtung noch nicht eingetreten ist,anscheinend schon.
Ich z.B. konnte auf der Suche nach meinem in sich ewig selbstzufriedenen Persönlichkeitskern(?!?) letztendlich doch nicht an den Antidepris vorbei

Is schon deprimierend,das Ganze


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

13.03.2006 07:55
#12 RE: Innere Leere antworten

Mei gelle,

es gibt irgendwelche Verrückten, die behaupten, daß sie seit 30 Jahren nur von Wasser leben und sonst keine Nahrung zu sich nehmen. Abgesehen davon daß ich das nicht glaube, fände ich das auch nicht schön.

Ansonsten ist unser Körper von der Evolution ganz gut mit einer Fähigkeit ausgestattet, kalorienhaltige bzw. sonst für uns notwendige Nahrung aufzuspüren - das war zu den Zeiten als man nicht einfach in den nächsten Supermarkt gehen konnte, durchaus sinnvoll. Das Gefühl das sich bei Anwesenheit bestimmter Duftmoleküle einstellt, nennt sich gemeinhin "Appetit", auf Deutsch Anziehung, und setzt dann eine bekannte Reaktionskaskade in Gang.

Jedes Tier hat ein Gefühl dafür, was der Körper verwerten kann, Zucker ist schnelle Energie, normalerweise ist das ein Schutz gegen Verhungern, der sich nun in unserer Überflussgesellschaft gegen uns gewendet hat.
Wir riechen auch, wo bestimmte Eiweisstoffe drin sind, da läuft uns das Wasser im Mund zusammen. Die Nahrungsmittelindustrie gibt eine Haufen Geld dafür aus, rauszufinden, durch was den Kunden unterbewusst der Appetit angeregt werden kann.

Was nützlich ist, erlebt der Körper als angenehm - nicht umsonst macht Sex als Instrument der Arterhaltung besonders viel Spaß. Ohne wäre der Mensch halt ausgestorben.

Betrifft sogar den Alkohol, denn ein leichter Vergärungsgeruch an vollreifem Obst zeigt einen hohen Zuckergehalt an und damit nahm die Geschichte wohl irgendwann ihren Lauf.
Jede andere Droge - selbst Nikotin - wurde ursprünglich mal als Heilmittel verwendet, da hatte mans natürlich noch nicht täglich zur Verfügung. Auch der Spieltrieb hat seinen Sinn, vor allem um Verhaltensweisen zu üben.

Und Sucht kann natürlich unter dem Aspekt betrachtet werden, daß irgendetwas , was irgendwann un der Menschheitsentwicklung in richtiger Dosierung durchaus Sinn gemacht hat, durch unsere Gier - und dadurch daß wir heute alles immer zur Verfügung haben - zu unserem Schaden, zu einer Krankheit wird.
Es fällt uns dann, wenn wir einmal damit angefangen haben, plötzlich überall schwer, das "rechte Maß" zu finden.

Das Neinsagen haben wir von Natur aus - als Instinkthandlung - nicht so drauf, denn das war zu den Zeiten, als Mangel eher der Normalzustand war, nicht so wichtig, wie die Fähigkeit möglichst viel abzukriegen.

Allerdings, Maja, ist Hektik nicht angebracht. Ich finds ganz normal, wenn das ein paar Jahre braucht bis sich ein ganz neues Gleichgewicht eingespielt hat. Der Körper braucht Zeit, und die solltest Du ihm lassen.

Und was die Hirnbotenstoffe angeht - wenn man die weglässt, ist Dein Platz in der Holzkiste. Deine Fähigkeit zu fühlen und zu denken wäre gleich Null, und die Fähigkeit, irgendwelche Körperfunktionen zu steuern, ebenso.

der minitiger


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

13.03.2006 12:00
#13 RE: Innere Leere antworten

hallo Maja,
ich wusste damals nichts von Botenstoffen und so, die waren noch nicht entdeckt. Meine Leute hatten bloß gesagt ich muss warten bis die Freude wieder einkehren kann. Das dauert so an die 2-3-4 Monate. Und so war es auch. Ab dem 5-ten Monat ging es dann deutlich stabiler und somit besser - und das nach allen aufgetretenen, erst richtig klargwordenen, oder erst entstandenen Traurigkeiten, Gruß Max

[ Editiert von Max mX am 13.03.06 12:01 ]


Horn Offline




Beiträge: 449

13.03.2006 13:14
#14 RE: Innere Leere antworten

Hallo Minitiger,

ich bin ja nicht oft einer Meinung mit Dir.
Aber der Bericht war klasse.

Liebe Grüße
Werner


Depri Offline



Beiträge: 1.848

13.03.2006 13:34
#15 RE: Innere Leere antworten

Ich lasse dir mal ein grosses Schokoladenosterei hier))....... ich hab 18 Monate wie ein Weltmeister Schoki gegessen. Und jetzt ist diese Gier verschwunden. Habe auch insgesamt nochmal 5 kg drauf. Und jetzt hab ich einen Supertrick, ich geh nicht mehr auf die Waage)))).


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen