Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 114 Antworten
und wurde 6.643 mal aufgerufen
 Meckern, Toben, Alltagsfrust
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
fiftyniner Offline




Beiträge: 182

11.03.2006 17:46
#61 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Zitat
Armes Manipulationsopfer, das da glaubt,
noch selber zu denken...


Stimmt nicht ganz, mein Lieber....ich informiere mich schon etwas umfassender, ehe ich mir meine Meinung bilde. Auch über öffentlich-rechtliche Sender (zahle ja genug Gebühren dafür). Und dann ist es wohl nicht richtig, daß dieser Streik auf dem Rücken der Bürger ausgetragen wird?
Und wenn ich mich Eurer Meinung anschließen würde, wäre ich wohl nicht mehr manipuliert? *lol*
Wenn ein paar aus dem Internet kopierte Bilder alles sind, was ihr zu bieten habt......


[ Editiert von fiftyniner am 11.03.06 17:49 ]


Faust Offline




Beiträge: 5.515

11.03.2006 18:01
#62 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

@59

Information über "öffentlich-rechtliche",

dass ich nicht lache...

Schon mal was von INSM gehört?

LG
Bernd

Aber zum Lesen hast Du ja zu wenig Zeit,
das können nur die wirklich Faulen Arbeitslosen...


Sierra ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2006 18:14
#63 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

nee ... wollte was dazu schreiben, aber ich bin doch tatsächlich sprachlos über soviel Dummheit und Unwissenheit.
Nachdem offenbar auch hier im Forum die geschriebenen Buchstaben nicht lesen kannst, (sosnt hättest schon genügend Information gefunden) spare ich mir jedes weitere Wort an so einen .... wie Dich.
Was haben wir nur getan, dass wir so was mitschleppen und mitfinanzieren müssen ...

Sierra


fiftyniner Offline




Beiträge: 182

11.03.2006 20:46
#64 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Zitat
Schon mal was von INSM gehört?


Ja. "Soziale Marktwirtschaft" ist seit jeher eine Lüge ein Versprecher gewesen. Und deswegen gebe ich nichts auf derartige "Initiativen".
In einem kapitalistischen System geht es nur ums Geld, sprich Profit. Deswegen heißt es ja auch Kapitalismus.
Aus einem anderen Thread habe ich herausgelesen, daß Dir "der da oben" bei Deiner Abstinenz hilft. Soweit, so gut. Dann solltest Du aber auch wissen, was in der Bibel steht: "Du kannst nicht zwei Herren gleichzeitig dienen, dem Herrn und dem Mammon". In dieses Thema übersetzt heißt das "Du kannst nicht dem Menschen und dem Geld gleichzeitig dienen."

@sierra: "Dumm und unwissend", weil da jemand es wagt, nicht deiner Meinung zu sein? Komisch nur, daß bis jetzt noch keiner etwas dazu sagt, daß der Streik auf dem Rücken der Bürger ausgetragen wird. Da sehen die ÖD- Angestellten ihre Felle davonschwimmen, und schon wird aus allen Rohren geschossen.
Unverständlich auch die Aussage eines Pflegers, der streikt. "Mit weniger Stellen kann die ordentliche Pflege der Patienten nicht aufrecht erhalten werden." Ja, und was passiert seit nunmehr über 5 Wochen?? Den Ver.di- Chef würde ich wegen jedes einzelnen durch Streik nicht ordnungsgemäß behandelten Patienten vor Gericht zerren.

Ach ja....ein Bild hab ich auch....aber nicht aus dem Internet:


[ Editiert von fiftyniner am 11.03.06 20:48 ]


Sierra ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2006 21:18
#65 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Gut, Du Hinterwäldler, dann versuchen wir es mal, aber ich erwarte dann fundierte und beweisbare Aussagen und Antworten von Dir - oder entsprechende fundierte Gegenargumente.

Was beinhaltet die momentane Forderung der AG?

Mit welcher Begründung wollen die AG diese Forderungen durchsetzen?

Welches Entgegenkommen haben die AG in den letzten 10 Jahren, genauer gesagt, seit die Mauer weg ist, im Westen gezeigt.

Warum ist eine Privatisierung, z.B. der deutschen Autobahnen, oder der Müllabfuhr, der Post, usw. verfassungsrechtlich höchst umstritten, und gegen die tatsächlichen Interessen und Bedürfnisse "der Bürger" durchgesetzt worden?

Wie verhält sich die Reallohnsteigerung der letzten 10 Jahre, und insbesondere: Wie ist sie im ÖD ausgefallen?

Welche, z.B. von Dir ins Feld geführte, tatsächlichen „sicheren Arbeitsplätze“ gibt es im ÖD?

Wie viel verdient eine Krankenschwester umgerechnet pro Stunde, wenn man ihren jetzt tatsächlichen zeitlichen Arbeitsaufwand rechnet (Durchschnitt genügt.)

Was verdient ein Recyclingspezialist im Müllkraftwerk der Stadt Xy, und wie viel verdient derselbe Kollege im privatisierten Müllkraftwerk?

Welche „legalen“ Möglichkeiten, sich gegen unberechtigte Kürzungen, Forderungen etc. der AG zu wehren haben die Angestellten und Arbeiter im öffentlichen Dienst?
Wer hat diesen „legalen“ Möglichkeiten zugestimmt und von wem sind sie überhaupt „legalisiert“ worden?

Und last, but not least - wie viele Stellen des ÖD sind in den letzten 10 Jahren tatsächlich abgebaut worden?

Mit der allerletzten Frage darfst Du dann noch dein Grundverständnis von „Existenzsicherung“ aufzeigen: Was verdient heute durchschnittlich ein Müllmann, und wie viele Jahre hält ein durchschnittlicher Müllmann diesen Job überhaupt gesundheitlich aus?

So, Du Neidhammel, wenn Du diese fundamentalen Grundlagen beantworten kannst, dann können wir gerne über die Tarifverhandlungen weiterdiskutieren, und/oder ob dieser Streik berechtig ist oder nicht. Solltest Du Dich jetzt aber auf gewissen Quellen ;-) verlassen, dann kann ich Dir gleich sagen, dass Du leider ein Manipulationsopfer bist.
Nun denn, Du da aus dem dunklen Osttal, zeig uns Wessis endlich mal wie man es richtig macht mit der Marktwirtschaft! Wir sind nämlich viel zu unerfahren darin, und deshalb - psst - haben wir solche Angst vor Veränderung, dass wir halt lieber streiken …

Sierra

Im Übrigen deute ich dein Bild als Zeichen dafür, dass Du nicht frei vom nicht selten in den neuen Bundesländern anzutreffenden Rassismus gegen z.B. Vietnamesen bist. Das kannst Du Dir sparen.

Ach, und bevor ich das vergesse:

Zitat
... ordnungsgemäß behandelten Patienten vor Gericht zerren.


Was zahlst denn so Beitrag, Du Nase, dass Du so gut weißt, was "ein ordnungsgemäß behandelter Patient" ist? Hast Du dann doch die Knete dafür, dass Du Dich für so was so weit aus dem Fenster lehnen kannst? Oder "läßt Du Dich in diesem Fall dann auf dem Rücken der anderen (dummen) Bürger" gesundpflegen?

[ Editiert von Sierra am 11.03.06 21:22 ]


miezegelb Offline




Beiträge: 2.677

11.03.2006 21:19
#66 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten



...du solltest vieleicht mal deinen Hintern vom fernseher wegheben, 59ziger und dir ein Pflegeheim von innen anschauen.
Am besten mal 4 Wochen da Schicht mit fahren,damit du weisst von was du redest.

ich bin ziemlich überzeugt davon, du kämst nicht gleich wieder.

liebe Grüße
Ramona

[ Editiert von miezegelb am 11.03.06 21:20 ]


Sierra ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2006 21:26
#67 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Hallo Ramona,

ich fürchte: es ist vergebliche Liebesmühe zu versuchen diesem Burschen die Augen für die Realitäten zu öffnen.
So einen sollte man zurück zu Honey schicken, dann würd' er sein dummes Geplärre bleiben lassen.

Sierra


miezegelb Offline




Beiträge: 2.677

11.03.2006 21:26
#68 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Zitat
Unverständlich auch die Aussage eines Pflegers, der streikt. "Mit weniger Stellen kann die ordentliche Pflege der Patienten nicht aufrecht erhalten werden." Ja, und was passiert seit nunmehr über 5 Wochen?? Den Ver.di- Chef würde ich wegen jedes einzelnen durch Streik nicht ordnungsgemäß behandelten Patienten vor Gericht zerren.





das was du hier machst, 59ziger bezeichne ich einfach mal als naxchgeplapperte Dummschwätzerei.

ganz echt..

liebe Grüße
Ramona


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

11.03.2006 21:40
#69 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Zitat
Unverständlich auch die Aussage eines Pflegers, der streikt. "Mit weniger Stellen kann die ordentliche Pflege der Patienten nicht aufrecht erhalten werden." Ja, und was passiert seit nunmehr über 5 Wochen??



Stimmt Ramona,

oder zwei Wochen Frühschichten mit mir, auf einer Inneren Station, mit Patientendurschnittsalter 80.
Dann können wir über ordentliche Pflege reden.

Gruß
Bea


Ralfi Offline



Beiträge: 3.531

11.03.2006 21:41
#70 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Hallo,

jetzt ist mir auch wieder Klar warum ich mich aus solchen Diskussionen heraushalte. Es kommen keine sachlichen Argumente sondern nur die Beispiele die wir alle schon oft in der Presse (im Internet) lesen konnten.

Das ist aber auch egal weil sich sowieso niemand sachlich mit dem Gegenüber auseinander setzen will. Beide "Parteien" schreiben aneinander vorbei. Zum Schluß wurden es dann immer mehr Beleidigungen.

Ihr fragt euch vielleicht woher euch das bekannt vorkommt?

PS: Verwundert hat mich daß, der fiftyniner so lange durchhält und das ihm vorgeworfen wird das er aus dem Osten kommt.

Gruß Ralf


Merryl Offline




Beiträge: 822

11.03.2006 21:52
#71 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Na, das ist ja eine Debatte. Sierra, vielen Dank für deinen Beitrag # 35, ich fand ihn zwar auch etwas polemisch, aber er hat mir dann tatsächlich geholfen, wieder etwas mehr Verständnis für den arbeitskampf aufzubringen.

Warum etwas mehr? Na, weil ich finde, das es absolut o.k. ist, sich für die eigenen Arbeitsbedingungen stark zu machen, mehr Lohn zu fordern und eine bessere Arbeitszeit zu erkämpfen (oder zu verteidigen). Was ich nicht so mag, ist den Arbeitskampf für gesellschaftliche Ziele zu verwenden (oder auch zu missbrauchen). Das nervt mich sogar sehr.

Denn: wie man es auch immer dreht, das Geld ist doch schlicht nicht da. wenn nun Verdi erfolgreich ist, werden die staatlichen arbeitgeber gar keine andere Möglichkeit haben, als bestimmte Bereiche der öffentlichen Aufgaben aufzugeben. Weil sie alles nicht bezahlen können. Und dann geht die Beschäftigung auch zurück.

Die Hamburger Umweltbehörde beschäftigt 900 Leute, viele von denen messen die Dicke der Bäume auf Hamburger Gebiet. In Lüneburg sitzt eine ganze Behörde in abwicklung und kauft sich gerade ein neues Computersystem. Die Leute, die im nächsten Jahr versetzt werden, lernen das noch fleißig. Im Rahmen des Cator-Transports gibt es ein weiteres Computersystem, welches drei Leute bedienen, was aber dann nicht zum einsatz kommt.

ich will nicht polemisch sein. denn ich weiß, das es viele sinnvolle Tätigkeiten gibt und ich weiß auch, wie die arbeitnehmer vom brutalsten aller arbeitgeber, dem Staat, ausgenommen werden. wenn man sich die Arbeitsbedingungen von Krankenschwestern anschaut, kann einem ja ganz übel werden. Ich denke beim nächsten konjunturellen Aufschwung wird sich kaum noch jemand finden, der in den ÖD geht.

Und gerade beim genaueren Hingucken finde ich merkt man, dass diese gesamtgesellschaftliche politische ausrichtung des arbeitskampfes nach hinten losgeht. denn die Zustimmung in der Bevölkerung nimmt rapide ab, Privatisierungen werden salonfähig werden, genauer hinschauen, wo was vernünftig eingespart werden könnte sind unbequem und werden im zuge dieses politischen blablas keine Rolle spielen. Weil links gegen rechts ist viel einfacher.

Warum dann diese Ausrichtung? weil sich Verdi aufplustert, eine Gewerschaft, die für alle da ist und damit für niemanden. Warum verhandeln LKrankenschwestern gemeinsam mit Angestellten beim straßenverkehrsamt?

Uuups sehr lange geworden, was. ein gedanke, der immer vergessen wird: Streiken darf man auch in der Privatwirtschaft. Und da wird viel öfter gestreikt. Also liebe Rufer der Privatisierung: so wird das auch nichts.


Merryl


Ralfi Offline



Beiträge: 3.531

11.03.2006 22:01
#72 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Hallo Merryl,

da schreibe ich es gibt keine sachlichen Beiträge und du schreibst zeitgleich einen. Finde deinen Beitrag super.

PS: Ich habe früher mit einer Französin zusammen gearbeitet welche nie verstehen konnte was die "deutschen" sich gefallen lassen ohne zu streiken.

Gruß Ralf


Dorsa Offline



Beiträge: 161

11.03.2006 22:15
#73 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Hallöchen

find ich wirklich traurig, daß hier gemeckert wird, wenn die Leute vicht einfach alles mit sich mahen lassen.

Ich arbeite im öffentlichen Dienst und bei uns ist schon die vierzig Std Woche eingeführt! Ohne finanziellen Ausgleich natürlich! Auch ich schicke Postkarten an die Gewerkschaft, die gegen diese Arbeitszeiterhöhung sind. (Streiken geht nicht, ist ein Kinderheim in dem ich arbeite).

Wenn sich keiner wehrt, dann werden es bald 41, dann 42 Std...

Warum ist es denn schlimm, wenn die Leute auch noch was vom Leben haben wollen und nicht nur malochen?

All die anderen Gründe wurden ja schon genannt!

Wehrt euch nur ihr Verdis!!!!


fiftyniner Offline




Beiträge: 182

11.03.2006 22:18
#74 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Hach, sierra, wenn ich Dein Posting so lese, wird mir gleich warm ums Herz. "Neidhammel", "aus dem dunklen Osttal", "Nase"......anscheinend hast Du einiges vom Größenwahn mancher "Wessis", wie Du Dich ja selbst bezeichnest. Aber gut, das sehe ich Dir nach; es gibt zum Glück viele, die nicht mehr in Ost/West- Schemen denken.
Du scheinst genügend Zeit zu haben, um Dich mit der Geschichte des Arbeitskampfes zu beschäftigen und Informationen zu sammeln; ich gehe lieber raus in die Natur, weißt? Kostet nicht so viel, daß ich für mehr Lohn streiken muß.
Dein oberlehrerhaftes Geschwafel kannst Du Deinesgleichen präsentieren und Beifall heischen, aber erwarte nicht, daß ich mich ehrfurchtsvoll vor Dir verneige. Du kannst gerne mal auf einen Kaffee vorbeikommen; ich wäre gespannt, ob Du dann auch noch so aggressiv bist wie hier im anonymen Internet an Deinem Rechner. Mir liegt es fern, andere zu beleidigen oder zu beschimpfen, in einer Art wie Du es hier tust. Wenn Du zu einer anderen Diskussion nicht fähig bist - halt Dich einfach raus, ja?


tommie Offline




Beiträge: 10.571

11.03.2006 22:24
#75 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

... bei "uns" (auch Öffentlicher Dienst) wurden gewisse Sparten wie der Werkstättenbereich privatisiert ... mit dem Ziel: Geld sparen.
Das Gegenteil ist eingetreten, der Schuss ging nach hinten los.
Zwar hat der Arbeitgeber ÖD jetzt die Lohn- und Lohnnebenkosten vom Hals, die "privaten" sogenannten Billiganbieter mit ihren Billigarbeitern sind aber mittlerweile so teuer und denken gar nicht daran billiger zu werden, dass der "Bürger" mehr für eine schlechtere Leistung der "privaten" als vorher für die gute Leistung von den "ver.dis" zahlen muss.
Dumm gelaufen - für den Bürger.


tommie


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz