Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 114 Antworten
und wurde 6.663 mal aufgerufen
 Meckern, Toben, Alltagsfrust
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Greenery Offline




Beiträge: 5.854

11.03.2006 10:15
#46 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Zitat
Gepostet von Sierra
Allerdings - ich nehme jetzt mal an, ich würde im Fall einer Privatisierung z.B. in den Straßenbau wechseln - würde ich Dich auch nicht kostenlos auf meinem privaten und für viel Geld fein asphaltierten Fußweg zur „Post“ laufen lassen. Solltest Du auch hierzu das Geld nicht haben - weil inzwischen ist auch das Arbeitsamt privatisiert, und so einer wie Du kriegt erstens kein „ALG“ fürs Nixtun mehr, und das, was Du, dank deines Protestes gegen uns faule Säcke, erreicht hast, ist, dass Du einen Job hast, der Dir garantiert nichts für Autostraßen- und Fußwegmaut übrig lässt - dann stapf eben über die - hoffentlich noch nicht privatisierten - Feldwege.



Genau hier liegt für mich das Hauptproblem. Die, die nichts oder wenig haben, schimpfen auf die, die sehr viel mehr als genug haben. Wechseln sie durch Fleiß oder glückliche Umstände die Lager, werden sie schnell selbst zu Straßenkäufern, denen Feldweggänger ein Dorn im Auge sind.

Ich frage mich, wieso Menschen allen Ernstes glauben, man könne Feldwege kaufen, denn der Deal funktioniert ja nur, weil beide Seiten sich in diesem Glauben eingerichtet haben.

Mir gehört mein Körper - und selbst der ist nur 'ne Leihgabe. Und er ist der einzige Ort, an dem ich leben kann. Es liegt jedoch auf der Hand, dass der Kampf zwischen Reich und Arm für eben diesen überaus ungesund ist, wenn man das Pech hat, am falschen Ende der Straße geboren worden zu sein.

Ansonsten 'gehört' mir hier gar nix. Ich bin Gast auf dieser Kugel, durch wundersame und letztendlich absolut unerklärliche Art und Weise hier gelandet. Gebe hier ein Gastspiel von der Länge eines Augenschlags - und finde mich wieder inmitten von Menschen, denen nie irgendwas genug ist. Was ist das Dahinter? Die Angst vorm Tod? Vor dem unausweichlichen Ende allen Habens? Vor der Erkenntnis, dass ich Nichts bin und trotzdem eins der größten Wunder?

Keine Ahnung. Ich befürchte, ich werde das nie verstehen...


Sonnensturm ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2006 10:18
#47 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

fiftyniner,

Zitat
Daß ich kein Angestellter im ÖD geworden bin, liegt daran, daß mir praktisches Arbeiten an der Maschine oder damals als Fliesenleger einfach besser gefällt. Mit meiner Hände Arbeit etwas schaffen und sehen, daß etwas daraus entsteht, DAS gefällt mir.



Naja, wenn Dir das gefällt, frag ich mich wo Dein Problem liegt mit dem ÖD? Dann ist doch alles in Butter und es könnte Dir doch eigentlich wurscht sein, ob die streiken, in der Nase popeln oder sonstwas machen.

sonnensturm


Sierra ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2006 10:45
#48 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Guten Morgen Windchen ;-),

guck an, als ich deinen Beitrag heute morgen las, da dachte so vor mich hin: Nun hat sie schon das (völlig unberechtigte?) Lob eingeheimst, eine „kluge intelligente Frau“ zu sein - und nun macht sie selbst das zunichte. *g*

Dass „mein Beitrag schlüssig und logisch ist“ hat nun eigentlich so gar nichts mit mir selbst zu tun, sondern ist ganz einfach die Realität, die nicht nur mir aufgezwungen wird. Wenn ich eben arbeiten möchte. (Ist übrigens egal wo, ob ÖD oder anders wo. Ich pflege da schon sehr ausführliche Kontakte zu seeeehhhrrr vielen Berufssparten. Es ist auch wurscht, ob das nun die private oder die staatliche Wirtschaft ist. Der Tenor vonseiten der AG ist überall derselbe. Oben räumt man ab, und unten räumt man auf, indem man Menschen und ihrer Hände oder Köpfe Arbeit heruntermacht. Interessanterweise - auch nicht meine Logik, sondern alltägliche Realität - kommt aber genau „da oben“ am meisten Scheiße zustande.)

Von „Position verteidigen“ kann im Übrigen bei aufmerksamer Lesart, die Du Dir aber so gar nicht häufig zueigen machst - wie ich dann immer wieder feststellen muss, wenn ich deine Antworten lese - gar nicht die Rede sein. Was ich geschrieben habe, ist einfach nur eine „Zustandsschilderung“, wie ich sie aus unzähligen Bereichen des ÖDs persönlich kenne. Ebenso, wie ich sehr viele solcher Brüder und Schwester wie den Gebirgsbewohner kenne, die halt alles dumme Zeug nachplappern, das sie aus Bild und Co. herauslesen. Geb’ einem von ihnen ein handy in die Hand - und schwupps sind sie Manager (ich bitte Dich das Wort in diesem Fall mit der Deutschen Betonung der Buchstaben zu lesen ;-) ) Weil, guck mal auch hier: Aus unfundiertem, völlig haltlosem und einfach nur dahingeschwabbeltem Zeug kommt da ja nix raus, odda? ;-)

Hättest Du aber aufmerksam gelesen, dann hättest Du sowohl festgestellt, dass ich „nicht zur Verdi Fraktion“ (weil nämlich unorganisiert) und auch nicht zum ÖD gehöre. Ebenso wie, dass ich demzufolge ohne Streikgeld und auf eigene Kosten die Haltung der Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst unterstütze. Nicht in allem, aber hier geht es ja in der Diskussion spezifisch um angebliche „18 Minuten“ Mehrarbeit - was eine grandiose, unverschämte und dumm-arrogante Lüge seitens der AG und ihren Unterstützern ist, die dazu noch von einer dummen und hirnlosen Menge Leute auf der Straße geglaubt wird.
Das, kleines Windchen, hat so gar nichts mit Parteilichkeit zu tun, sondern schlicht mit gesundem Menschenverstand. Ich glaube, Du wärst - und bist - als Analytikerin völlig ungeeignet, weil Du Dich nämlich dann wiederum genau an dieser Stelle an meine Beiträge erinnern solltest, in denen ich ebenso die Sicht von AG unterstütze - so sie fundiert, logisch, nachvollziehbar, menschlich sind - und - für mich - nachvollziehbar der Allgemeinheit dieses Landes etwas bringen und nicht schaden.
Das, was jetzt vonseiten der AG ins Feld geführt und gefordert wird, das schadet diesem Land, zumindest dem großen Teil der Bevölkerung - und zwar nicht nur der, die im ÖD arbeitet.

Wieso? Nun, schau Dir einfach mal den aktuellsten Fall von Privatisierung im Leipziger Wohnungsbau an, dann wirst Du - als kluge und intelligente Frau - selbst draufkommen. Wenn nicht, ich helfe Dir gerne dabei. ;-)

Weil wir aber nun so schön beim Analysieren waren, möchte ich auch noch ein paar Worte zu deinem Beitrag an den Feldjäger schreiben:
Auch hier irrst Du nämlich absolut, total und durchweg. *g*

Heute, das dürfte auch so einem Schnuckelchen wie Dir nicht entgangen sein, kommt es nicht sehr darauf an „was sich jemand zutraut“ - und er das dann wird oder werden kann.
Heute kommt es da schon auf eine Menge anderer Dinge an. Aber - ich kann's einfach nicht glauben, dass Du das nicht weißt???

Und dann - siehe mich selbst - stimmt diese sehr platte Schlussfolgerung nicht:
„Du bekommst das im Leben, was Du Dir zutraust.
Traust Du Dir zu Angestellter sein, wirst Du Angestellter.
Traust Du Dir zu Unternehmer zu sein, wirst Du das auch.
Traust Du Dir zu, Superstar zu sein, wirst Du das auch.“

Du forderst ja immer, dass ich von mir schreibe. Also, hier: Ich traue mir so manches gar nicht zu - bin's aber geworden. *g*. Ich glaube - und sehe - auch nicht, dass „Superstar“ etwas mit „sich trauen“ zu tun hat, sondern eine dumme Illusion von „sich fühlen“ ist. So wie Du Dich hier z.B. als Analystin „fühlst“ - aber eben gänzlich ungeeignet dazu bist.

Aber weiter mit deinen platten „Stammtischsprüchen“, wie ich das immer zu nennen pflege. *g*
„Alles liegt in Deiner Hand, Dein Leben so zu verändern, wie Du es Dir vorstellst.“
Oh, oh, oh … hast Du eine Vorstellung davon, was ich mir alles vorstellen kann? Gibst Du mir bitte dann auch das nötige Kleingeld dazu, dass wenigstens ein bisschen von deiner „Weisheit“ übrig bleibt??? *lol*

Siehste Windchen, wenn das Leben und die Menschen so einfach gestrickt wären, wie Du es - sehr oft - hier zu skizzieren und beratschlagen versuchst, ach herrje, dann würde die Welt rund laufen. Was sie aber nicht tut. Weils halt komplizierter ist. *ggg* Und weil man das zu verstehen wirklich „klug und intelligent“ sein muss. (Nur zur Vorsorge: Ich verstehe die meisten Dinge auf dieser Welt ohnehin nicht, nehme also dieses Prädikat für mich nicht in Anspruch. Schreibe aber auch nur zu den Dingen, die ich selbst gut und fundiert kenne.)

In diesem Sinne, meine Analystin, Dir einen schönen, nachdenklichen Samstag. An dem wieder sehr viele Verdi-Fans arbeiten. Du auch?

Sierra


fiftyniner Offline




Beiträge: 182

11.03.2006 10:53
#49 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Ich krieg mich hier bald nicht mehr ein vor Lachen.....aber gut, macht weiter! Den Thread drucke ich mir aus, und den lese ich mal, wenn ich nicht gut drauf bin.

Wer bezahlt eigentlich den Schaden, der durch diesen Streik entsteht? Machen die Ver.di's das aus der eigenen Tasche? Und woher kommen eigentlich deren Gehälter? Doch wohl von Tarifen und Gebühren, die alle Bürger bezahlen?
Wenns dann wieder mal knapp wird in der Streikasse, wird die Müllgebühr erhöht, oder?


Igel ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2006 11:00
#50 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Hi Fifty,

Streikkasse und Müllgebühren ?

..meintest vermutlich wenn die mit ihren Forderungen durchkommen zahlen wir höhere Gebühren, odda ?

LG
Lutz


Sierra ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2006 11:16
#51 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Ach Neunundsechziger, was hat man nur verkehrt gemacht mit Dir: Da schwadronierst Du über höhere Mathematik und gibst sogar Nachhilfestunden darin - und dann kennst Du nicht mal das simple mathematische Gesetz der Ungleichheit und der rechnerisch eine Formel ins Kippen bringende Umschichtung nicht!

Wenn Du - so ganz ohne Jammern - tatsächlich mal 85,5 Stunden per Woche gearbeitet hast (erzähl mir jetzt aber nix davon, dass das zu DDR-Zeiten gewesen sein soll! - und dazu noch für einen Nuller, dann bist Du entweder saudumm - oder hast von Wirtschaft so gar nichts verstanden. Weil irgendeiner muss ja an „deiner erbrachten Leistung verdient“ haben. Entweder hast Du dann nämlich für umsonst für den Kunden gearbeitet, oder dein AG war froh, so einen wie Dich gefunden zu haben, der sein Vermögen mehrt und mehrt - und selbst „nur der Arbeit wegen arbeitet“. Oder aber: Deine Arbeit war nix wert. So einfach ist das.
Dazu kommt, dass ich z.B. keinem in meinem Bereich eine verantwortungsvolle Aufgabe anvertrauen würde, der nicht einmal in der Lage ist, sich selbst und seinen eigenen Interessen zu vertreten. Ich verrate Dir aber - das ist u.a. ein absolutes Leistungsmotto von Personalverantwortlichen. ;-)

Dass Du aber auch sonst nicht gar soviel von freier Wirtschaft und der Weltgeschichte kennst, das gibst Du dann mit bekannt, in dem Du mir (und anderen hier) hier erzählen möchtest, dass dein AG Dich weiterbeschäftigt, obwohl Du schon 11 Monate krank bist. Hat Dir noch nie jemand etwas von „Krankengeldzahlungen durch die KVs“ erzählt? Weißt Du gar nicht, wo dein Geld herkommt?
Weißt Du eventuell gar nicht, dass - weil wir so gerade so schön von Umverteilung schreiben - ich, der doofe Wessi deine KV da im dunkelsten Gebirgswald mit gigantischen Beiträgen meiner KV an deine - eigentlich schon längst pleite gegangene - KV momentan dann dein Leben voll und ganz finanziere?
Doch nicht so mathematisch bewandert? Deinem Betrieb jedenfalls ist deine momentane Existenz so egal wie noch was - finanziell gesehen. Weil Du ja - uffpassen jetzt! - von deiner Krankenkasse bezahlt wirst.

Im Übrigen dürfte auch Dir dann irgendwo ein Lichtlein aufgehen: Eine große Anzahl der 5 Mille Arbeitslosen ist u.a. durchaus auch in solchen tragischen Krankheitsgeschichten begründet. Was wiederum nichts anders heißt: In der Regel entlässt ein privater Betrieb jemand wie Dich ohne Wenn und Aber.

„Daß ich kein Angestellter im ÖD geworden bin, liegt daran, daß mir praktisches Arbeiten an der Maschine oder damals als Fliesenleger einfach besser gefällt. Mit meiner Hände Arbeit etwas schaffen und sehen, daß etwas daraus entsteht, DAS gefällt mir.“

Ich weiß ja nun nicht was für technologisch hochwertige Dinge Du mit deiner Hände Arbeit herzustellen in der Lage bist, aber, als einer, der nicht bloß einen Beruf erlernt hat, und davon „nicht nur“ einen mit Schwerpunkt „Handwerk, Geschicklichkeit und praktischem Arbeiten“, kann ich Dir getrost verraten, dass ich sehr viele Angestellte und Arbeiter im ÖD kenne, die an Maschinen, mit Bohrhämmern, mit Maschinen, mit feinem Werkzeug, u.v.a.m. arbeiten. Merkst was???
In deinem Kopf, das sehe ich sehr deutlich, da gibt es im ÖD exakt zwei Typen von Arbeitern: Die einen, die in den Amtsstuben hocken - und die anderen, die Müll entsorgen. Bissle arg einfach gestrickt, nicht. ;-)

Sierra


soyyo Offline




Beiträge: 832

11.03.2006 11:18
#52 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Wer bezahlt eigentlich den Schaden, der durch diesen Streik entsteht?


wird genullt, gleich nach dem nächsten börsencrash


Sonnensturm ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2006 11:19
#53 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Sierra,

Ich weiß nicht so recht, wieso Du mir mit Vehemenz einen Anspruch als Analytikerin unterschieben willst?
Vielleicht hast Du ja diesen Anspruch an Dich?

Ich schreibe hier lediglich, was mir so durch den Kopf geistert. Das mag manche ansprechen, andere wiederum abschrecken.
Mehr nicht. Ich erhebe dabei keinen Anspruch auf gar nix.

Wenn Du da mehr drin sehen willst, in meinem Geschreibsel, ist das Deine ganz eigene Wahrnehmung und die lasse ich Dir doch gern.

Zitat
Gibst Du mir bitte dann auch das nötige Kleingeld dazu, dass wenigstens ein bisschen von deiner „Weisheit“ übrig bleibt??? *lol*



Genau das ist für mich der Punkt. Solange Du glaubst, jemand anderes sollte Dir das nötige Kleingeld geben, um die Dinge zu verwirklichen, die Du möchtest, bist Du Dir selbst dazu im Weg. Und genau da setzt dann vielleicht die Begründungsmaschine in Deinem Kopf an. "Geht nicht, weil...."

Nun, ich spreche dabei nicht von Menschen, die auf Grund ihrer Geburt an einem Ort, wo Chancen für die Umsetzung von Träumen so dünn gesät sind, daß das Leben, schon aus den gegebenen Rahmenbedingungen, auf einen Überlebenskampf beschränkt ist.

Dieses sehe ich jedoch in diesem unseren Lande nicht.

Es gibt genügend Chancen, seine Träume zu verwirklichen und selbst ALG2/Hartz4-Empfänger haben diese Chancen. Vielleicht nicht unmittelbar und sofort, jedoch auf lange Sicht schon.
Die Frage ist nur, den Weg dahin zu finden.
Blockiert man sich jedoch selbst mit vorgeschobenen Begründungsstartegien, wird man es auch nicht schaffen, seine Träume zu verwirklichen.

Das ist nicht mehr als meine Meinung, unterlegt mit eigenen Erfahrungen.
Und dabei erhebe ich keinen Anspruch auf eine allgemeingültige Richtigkeit.

Nö, ich muß heute nicht arbeiten.
Ich weiß jedoch zu schätzen, daß viele Menschen heute (unter anderem für mich) arbeiten, damit meine Lampe im Bad brennt, ich einkaufen gehen kann, mein Kaffeewasser gerade auf dem Herd kocht, ich es hier warm und kuschelig habe und die Straßen vom Schnee geräumt werden, damit mein Date heute (hoffentlich ohne großen Stau und Unfälle) zu mir fahren kann und falls er einen Unfall hat, weiß ich, das Rettungsdienste, Feuerwehren und Mitarbeiter in den Krankenhäusern, da sind, um zu helfen.
Vor diesen Menschen habe ich große Hochachtung.

gruß
sonnensturm


Sierra ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2006 11:26
#54 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Ahhh - schlau, Fuffzger! Nun kommt die Frage nach „dem Schaden und wer was bezahlt“.
Also erstens mal darfst Du nicht vergessen, dass die Streikenden in der Zeit, in der sie streiken allein von der Gewerkschaft durch die eigens dafür einbezahlten Beiträge bezahlt werden. Die Kommunen also in dieser Zeit genau genommen eine Menge Geld sparen. ;-)
Zweitens darfst Du - was ja ganz in deinem Interesse ist - nicht vergessen, dass die momentan zu Entlastung des Müllchaos und anderen bestreikten Bereichen herangezogenen privaten Unternehmen nicht annähernd das bezahlt bekommen, was Ver.di fordert. Das sind lauter solche mutige, selbstlose Müllfaher wie Du, die da jetzt für nichts einspringen und sich mal ruckzuck ihre Bandscheiben ruinieren. Aber macht ja nix, das zahlt ja dann die KV, hab ich Dir erklärt.

Aber in einem hast Du sogar ganz recht: „alle Bürger“ zahlen Gebühren. Auch die, die jetzt streiken. Weil deswegen streiken sie u.a. Dass sie mehr Geld bekommen, um die Gebühren noch zahlen zu können. Weil Du, der ja nur Gebühren zahlst, tust ja nix - ausser eben zahlen. Du würdest allerdings, nehme ich mal jetzt an, die Gebühren ganz schnell gegen Null drücken, wenn Du im ÖD wärst, oder privatisiert, weil Du nämlich locker mal 85,5 Stunden für nix arbeiten tätest. Eine Ehrenkunde wäre Dir gewiß! Ob Du davon satt wirst?

Sierra


Sierra ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2006 11:29
#55 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Zitat
wird genullt, gleich nach dem nächsten börsencrash



Der war hammermäßig gut jetzt!!

Sierra


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

11.03.2006 11:57
#56 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

"Traust Du Dir zu Angestellter sein, wirst Du Angestellter.
Traust Du Dir zu Unternehmer zu sein, wirst Du das auch.
Traust Du Dir zu, Superstar zu sein, wirst Du das auch.“"
// Das ist wie mit dem Klavier spielen, da muss man auch nur zum richtigen zeitpunkt die richtige Taste herunterdrücken.


fiftyniner Offline




Beiträge: 182

11.03.2006 15:32
#57 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Auf n-tv kam heute ein Bericht über diesen Streik.....ihr könnt ja mal abstimmen und dann sehen, wie Deutschland darüber denkt......
http://www.n-tv.de/57.html

Schätze mal, dieses Forum hier ist nicht repräsentativ.


miezegelb Offline




Beiträge: 2.677

11.03.2006 15:42
#58 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Zitat
ihr könnt ja mal abstimmen und dann sehen, wie Deutschland darüber denkt......




...ab einer bestimmten zeit in meinem Leben, 59ziger
war es mir weniger wichtig was ganz Deutschland denkt,

das ist mir einfach wurscht, solange mein eigener kopf noch funktioniert

liebe Grüße
Ramona


Faust Offline




Beiträge: 5.515

11.03.2006 16:05
#59 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

@59

Was glaubst Du, wie "repräsentativ" die n-tv-Seite ist?

Armes Manipulationsopfer, das da glaubt,
noch selber zu denken...




LG
Bernd


Sierra ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2006 16:21
#60 RE: Spinnen die Ver.di's?? Antworten

Zitat
ihr könnt ja mal abstimmen und dann sehen, wie Deutschland darüber denkt......




Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz