Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 887 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
paint3005 Offline



Beiträge: 13

17.02.2006 22:00
RE: Ich kann ihm einfach nicht mehr glauben antworten

Hi,

in ein paar anderen Threads habe ich ja schon geschrieben, daß die Situation zwischen meinem Mann und mir zur Zeit ziemlich eskaliert ist. Sein Alkoholkonsum ist schon seit ein paar Jahren ein Streitpunkt zwischen uns, aber nachdem er vor zwei Wochen seinen Führerschein "verloren" ist es richtig schlimm.

Gestern (nach einer Woche Funkstille) wollte er mit mir reden. Na ja ... das Gespräch hat nur 2 Minuten gedauert, dann hat er festgestellt, daß ich ihm nicht sagen werde, was er hören möchte und ist an seinen PC verschwunden.

Er meint, daß ich mich doch jetzt mal wieder beruhigen könnte, denn schließlich hat er in den letzten zwei Wochen nur ein Glas Wein getrunken, womit doch bewiesen wäre, daß er kein Problem mit dem Alkohol hat. Er will unbedingt so tun, als wäre alles in Ordnung und ich kann das einfach nicht(mehr). Vermutlich nervt es ihn auch, daß er zu Hause nicht mehr den gewohnten Service (Wäsche, Essen, ...) geboten bekommt.

Bis heute haben wir nicht ein einziges Mal über die Sache mit seinem Führerschein gesprochen. Das Ergenis von der Blutabnahme kam gestern, aber das hat mir meine Schwester erzählt. Er selbst hat zu mir kein Wort gesagt. Wie soll ich denn da glauben, daß er sich wirklich ändern will?

Gruss paint3005


dorina Offline



Beiträge: 18

17.02.2006 22:03
#2 RE: Ich kann ihm einfach nicht mehr glauben antworten

hi paint
bist du dir sicher dass dein Mann in den letzten 2 Wochen nur ein Glas Wein getrunken hat?
Gruß Dorina


baggi111 Offline



Beiträge: 24

18.02.2006 09:04
#3 RE: Ich kann ihm einfach nicht mehr glauben antworten

Soo ging es mir auch!Als ich ihn zur rede stellte wie er sich nun unsere Zukunft vorstellt meinte er:Lass mich in Ruhe das ist mein Leben!
Da bin ich ausgeflippt!Habe gesagt das es auch mein Leben ist usw.
von da an war ihm klar das ich ernst mache!


paint3005 Offline



Beiträge: 13

20.02.2006 08:25
#4 RE: Ich kann ihm einfach nicht mehr glauben antworten

Hi,

eigentlich bin ich mir ziemlich sicher, daß mein Mann die letzten zwei Wochen nur das eine Glas Wein getrunken hat. Allerdings war er die letzten zwei Wochen auch nach der Arbeit immer zu Hause. Sobald er in Gesellschaft kommt, wird es sehr problematisch, denn sobald einer Alkohol trinkt, schafft er es nicht mehr, die Finger davon zu lassen und trinkt dann mit.

Das noch ausstehende Gespräch darüber, wie es in Zukunft weiter gehen soll, haben wir bis heute nicht geführt. Mein Mann ist ein großer Freund der Vogel-Strauß-Politik und tut so, als ob nichts wäre. Bisher meinte er nur, ich wäre ja von seinem Führerscheinentzug gar nicht betroffen, also brauche ich mich auch nicht so aufzuregen.

Allerdings hat er sich sehr aufgeregt, als ich mich am Wochenende geweigert habe, ihn durch die Gegend zu kutschieren. Da kamen dann wieder heftigste Vorwürfe und Drohungen, wie z.B. er würde finanziell nicht mehr für mich aufkommen

Es ist echt ein sehr verfahrene Situation

Gruss paint3005


Greenery Offline




Beiträge: 5.854

20.02.2006 18:08
#5 RE: Ich kann ihm einfach nicht mehr glauben antworten

Huhu paint

Zitat
Bisher meinte er nur, ich wäre ja von seinem Führerscheinentzug gar nicht betroffen, also brauche ich mich auch nicht so aufzuregen. Allerdings hat er sich sehr aufgeregt, als ich mich am Wochenende geweigert habe, ihn durch die Gegend zu kutschieren.



So wie das für mich aussieht, betrifft dich der Führerscheinentzug ja dann noch mehr als ihn...

Hast du denn mal über eine räumliche Trennung nachgedacht?


paint3005 Offline



Beiträge: 13

20.02.2006 22:04
#6 RE: Ich kann ihm einfach nicht mehr glauben antworten

Hi Greenery,

klar betrifft es mich auch, denn wir wohnen in einer ziemlich ländlichen Gegend. Zwar kann er mit der Bahn zur Arbeit fahren, aber das war es dann auch schon. Den Kleinen in den Kindergarten bringen, mal Einkaufen gehen, den Kleinen von Freunden abholen, ... bleibt jetzt alles an mir alleine hängen.

An räumliche Trennung habe ich schon öfter mal gedacht. Das ist aber wg unserem Sohn nicht so einfach. Er ist trotz aller Probleme mit mir für den Kleinen ein toller Vater und entsprechend hängt der an ihm. Er würde unter einer Trennung extrem leiden. Dazu kommt, daß ich einfach nicht weiß, wie ich das schaffen soll - alleine für alles aufkommen, mich um meinen Sohn kümmern, ... Der Wunsch war schon öfter mal da, einfach zu gehen, aber er kann finanziell leider sehr viel Druck auf mich ausüben und trifft damit dann auch das Kind

Gruss paint3005


Greenery Offline




Beiträge: 5.854

20.02.2006 22:25
#7 RE: Ich kann ihm einfach nicht mehr glauben antworten

Einfach mal aus dem Bauch raus: was kann man denn einem Kind besseres vorleben, als dass man es sich selbst wert ist, sich eine häusliche Umgebung zu schaffen, in der man sich uneingeschränkt wohl fühlt?

Wenn eh' alles an dir hängen bleibt - du es also sozusagen für ihn noch mit schaffst, deine 'Frau' zu stehen - wieso solltest du dann nicht erst recht klar kommen, wenn er sich zur Abwechslung mal ganz allein um seinen Mist kümmern muss?

Wie's in deinem anderen Thread anklingt, ist er ja von einer wie auch immer gearteten Kapitulation noch meilenweit entfernt. Wie lange willst du das noch mitmachen? Wann darf es dir wieder uneingeschränkt gut gehn?

Wie gesagt, bloß spontane Gedanken zu dem, was du schreibst. Eins noch: irgendjemand hier hat in der Signatur stehen "Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe." Ich finde, da ist was sehr Wahres dran.

Wünsche dir, dass du DEINEN Weg findest.

LGs


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen