Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6.320 Antworten
und wurde 219.431 mal aufgerufen
 Meckern, Toben, Alltagsfrust
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 422
webby Offline




Beiträge: 188

04.05.2006 17:07
#91 RE: scheiße schreien antworten

ja..ich stimme zu...ich sehe co-abhängigkeit auch als sucht... aber ich bin da mit dem denken noch nicht fertig..sonst müßte ich ja jetzt sagen - ich muß abstinent von meinem partner leben neeee... also irgendwie sucht in bezug auf den nassen alkoholiker, obwohl..wenn ich nichts für mich tue..dann bleibe ich es ja auch gegenüber dem trockenen alkoholiker... arrrrrrrg... .... ich bin verwirrt.. und meist geht es mir dann nur wie dem drachen in meinem avatar: ich kann nicht, ich will nicht..und überhaupt...ich bin gar nicht da...

[ Editiert von webby am 04.05.06 17:11 ]


Ralfi Offline



Beiträge: 3.528

04.05.2006 17:14
#92 RE: scheiße schreien antworten

Hallo webby,

Zitat
sonst müßte ich ja jetzt sagen - ich muß abstinent von meinem partner leben



das würde ich nicht behaupten. Du mußt nicht abstinent von deinem Partner leben sondern den Fokus mehr auf dich setzen. Die Abstinents sehe ich als letzte Möglichkeit.

Gruß Ralf


webby Offline




Beiträge: 188

04.05.2006 17:22
#93 RE: scheiße schreien antworten

ralfi..

das bin ich grad am trainieren.. wenns auch im kopf noch ned immer ganz klappt..aber ich denke je mehr ich an taten für mich tue (schwimmen gehen, viel spazieren, lesen...also all das was sonst zu kurz kam)-also je mehr taten ich für mich tue..um so mehr wird sich das auch in meinem kopf festsetzen..das ICH an erster stelle stehe für mich...und das ich auch nur für mich und meine "schand"taten verantwortlich bin..und selbstverständlich auch dafür das es mir gut geht - ich trainiere täglich.. und mein partner macht mir das im moment auch nicht besonders schwer.. er ist eh lieber allein mit sich und seinen tausend "sorgen" da bin ich nur im weg


kahani Offline



Beiträge: 860

04.05.2006 17:24
#94 RE: scheiße schreien antworten

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir erst einmal vorgenommen, zum Thema nasser Alkoholiker und sein Co inhaltlich nicht mehr so oft was zu schreiben.

Und das natürlich nicht, weil ich eure Geschichten, eure Beiträge für bekloppt halte.

Es ist mein Unvermögen mich in die Gefühlswelt eines Co's/eines Angehörigen eines nassen Alkoholikers reinzuvesetzen.

Mein Kopf ist zu eng, als das er sich nachvollziehbar vorstellen kann, welche Gründe einn Mensch haben kann an der Seite eines nassen Alkoholikers zu leben.

Ich habe in meiner trocknen Zeit für eine Monatete neben einem nassen Mann gelebt............ich konnte das nicht aushalten.

Ich wünsche Euch gaaanz viel Glück auf Eurem Weg

Lieber Gruß Anita


Sonnensturm ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2006 00:26
#95 RE: scheiße schreien antworten

Hallo Kahani,

Zitat
Mein Kopf ist zu eng, als das er sich nachvollziehbar vorstellen kann, welche Gründe einn Mensch haben kann an der Seite eines nassen Alkoholikers zu leben.



Da gibt es wahrscheinlich Millionen Gründe dafür für Co, wie es Millionen Gründe für einen nassen Alkoholiker gibt, zu trinken.

Und am Ende gibt es wahrscheinlich keinen einzigen wirklichen Grund sondern nur Gefühle, die manchmal auch trügerisch sein können.

Und am Ende macht es alles wahrscheinlich irgendeinen Sinn, denn ansonsten wäre jeder nicht da, wo er gerade ist in seinem Leben.

sonnensturm

[ Editiert von Sonnensturm am 05.05.06 0:29 ]


kahani Offline



Beiträge: 860

05.05.2006 08:33
#96 RE: scheiße schreien antworten

Hallo Sonnensurm,

wie es Millionen Gründe für einen nassen Alkoholiker gibt,

Klar hatte ich immer nasse Gründe um in der Situation "Alkoholsimus" zu bleiben. Ich hatte ja auch auch große Angst vor diesem Neuen, Unbekannten,Verantwortung, das dann folgen würde. Ich hatte da viel ängstliche Gefühle, die mit der späeren trocknen Realität nicht viel gemeinsam hatten.

Nun verüge ich aber über die Erfahrung, dass es möglich ist den Suchtkreislauf zu verlassen und meine Gründe um drin zu bleiben, die ich damals hatte, kommen mir sehr verzerrt vor.

Ja, ich bin heute da wo ich bin und war auch mal woanders.
Vielleicht fällt es mir deshalb so schwer.........wirklich zu verstehen.

Lieber Gruß Anita


Lissy01 Offline




Beiträge: 2.780

05.05.2006 09:03
#97 RE: scheiße schreien antworten

Hi Kahani,

Zitat
vielleicht fällt es mir deshalb so schwer.........wirklich zu verstehen.



Ich denke, Deine Schwierigkeit zu verstehen, hat mehr mit dem Abstand zu tun, den Du inzwischen hast.
Weniger damit, daß Du von der "anderen Seite" kommst.

Ich als Co eines Partners, der seit fünf Jahren trocken ist, habe heute auch Schwierigkeiten, Verständnis dafür aufzubringen, warum das manche Co so lange mitmachen.

Außerdem habe und hatte ich "natürlich" als Co allergrößte Schwierigkeiten, zu verstehen, warum ein Alkoholiker sich systematisch selbst vergiftet.

Das ist für mich nicht nachzuvollziehen.
Da sind manche schon schwerst gesundheitlich angeschlagen und bauen trotzdem einen Rückfall nach dem anderen.

Ich versuche aber einfach nicht mehr nach dem "gesunden Menschenverstand" zu urteilen.

Es gibt einfach Dinge, die gehen mir über den Verstand.
Auch in meinem eigenen Verhalten.
Trotzdem kann ich es auf einer bestimmten Ebene nachempfinden und "tolerieren" (paßt auch nicht ganz das Wort), daß solche Verhaltensweisen einfach existieren.

Das Leben ist nicht logisch, das ist alles, was ich weiß.

Gruß, Lissy


Seerobbe Offline




Beiträge: 55

05.05.2006 10:05
#98 RE: scheiße schreien antworten

Hallo Leuts,
Wie Ihr ja wisst, gibt es in unsere Ehe auch ein Alk und ein Co.
Wir sind jetzt 13 Jahre zusammen und ich stamme auch aus einer familie wo der Alk zum Alltag gehörte.
Und was soll ich euch sagen. Ich habe lange Sehr lange gebraucht um zu erkennen das ich Co bin.
Viele Jahre und vor unserer gemeinsammen Zeit war Co in diesem Zusammenhang ein Fremdwort.
Es hat auch eine Ewigkeit gedauert bis ich begriffen habe was los ist. Das heißt jetzt nicht das ich den Durchblick oder eine Lösung gefunden habe auch nicht den Grund oder den Ablauf.
Wir haben so manche Gespräche geführt ob mit oder ohne Alk und es war manchesmal sehr unverständlich, weil ich es nicht verstanden habe oder wollte.
Meine Frau hat einiges in ihren Leben durchgemacht und nie so ganz verarbeitet, dann kamen noch meine Verhaltnismuster dazu.
Mittlerweile habe ich mal versucht in gewissen Situationen mal nicht so zu handeln wie ich es gewohnt war sondern habe mir auch mal die Kehrseite der Medallie angeschaut und mich gefragt ob das so für mich in Ordnung wäre.
Und siehe da, ich musste so manches Male schlucken und den Kopf schütteln.
Als Co sollte man keine Flaschen wegsperren oder Ultimaten aufstellen sondern versuchen auf den Partner zu zugehen ihm Vertrauen entgegen bringen. Als Co ist es Schwer die richtige Entscheidung zu treffen.Aber durch Ultimatenm und Beformundungen erreicht man nur das der Partner sich angegriffen fühlt und wehrt sich so gut er kann, was wir ja alle machen würden.
Ich habe auf diesem Board so viele Infos und Tipps bekommen das ich mich heute noch Ärgere das ich auf den Vorschlag von meiner Frau nicht schon früher eingegangen bin hier beizutretten.
Viele Themen hier treffen auch auf uns zu, wo ich immer dachte wir wären die einzigen die mit solchen Situationen zu tun hätten. Weit gefehlt.

Gruss
Seerobbe


Adebar Offline




Beiträge: 2.527

05.05.2006 10:12
#99 RE: scheiße schreien antworten

Hallo Seerobbe

Zitat:
Als Co ist es Schwer die richtige Entscheidung zu treffen.Aber durch Ultimatenm und Beformundungen erreicht man nur das der Partner sich angegriffen fühlt und wehrt sich so gut er kann, was wir ja alle machen würden.


Schlimmer noch: Man liefert einen Trinkgrund gratis dazu

LG
Inge

Schön,dass Du hierher gefunden hast!


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

05.05.2006 10:20
#100 RE: scheiße schreien antworten

Morgen Schatz,

es sind 15


Sonnensturm ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2006 10:38
#101 RE: scheiße schreien antworten

Hallo Kahani,

wie Lissy es beschreibt, geht es mir auch, je mehr Abstand ich zu den Zeiten mit einem nassen Alkoholiker habe und je mehr ich bei mir entknote, was mich da vor allem gefühlsmäßig fest umschlungen hatte, je mehr ich bei mir bleibe, umso mehr entferne ich mich davon, was damals war und umso schwerer ist es für mich, das heute nachvollziehen zu können, wenn es anderen so geht.

Ich versuche dennoch das damals und meine Gefühle, Verirrungen und Wirrungen, die ich damals hatte, nicht aus den Augen zu verlieren und versuche mich da manchmal rein und zurück zu versetzen. Das hilft mir heute, Dinge klarer zu sehen und Verständnis für andere Menschen zu haben, denen es vielleicht in manchen Dingen heute ähnlich geht, wie es mir damals ging.

Es ist bei mir, als ob man auf eine Wolke schaut und so langsam löst sich die Wolke auf und ich sehe erst Stücke und dann den ganzen blauen Himmel dahinter. So fühlt es sich für mich auch manchmal heute an.

Zur Bearbeitung von Co-Verhalten gehörte auch dieses zwanghafte *anderen Helfen wollen*, was ich oft verspürte. Ich überlege mir heute genau, ob und wo und wem ich Hilfe geben kann und will.

Mir fällt es daher auch sehr schwer heute in Selbsthilfegruppen zu gehen, wo 70/80 % der Cos aktiv in einer Beziehung mit einem nassen Alkoholiker leben und schon jahrelang in so eine Gruppe gehen, viel weinen und mit oder wegen ihrem Partner sehr leiden. Das macht mich sehr traurig und helfen kann ich da eigentlich auch nicht wirklich. Vielen geht es vorallem darum, sich das alles ein oder zweimal die Woche von der Seele zu reden, was auch gut ist, finde ich, wenn es ihnen gut tut.

Ich merke nur, daß mir das nicht gut tut und daß es in solchen Situationen oft schwer ist, eine gemeinsame Ebene zu finden, weil es für mich heute wichtig ist, aktiv mein Co-Verhalten zu bearbeiten, nach Lösungen für Situationen suche, in denen es mir nicht gut geht und mich in der Umsetzung übe. Da prallen manchmal zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander. Es ist halt wohl so, daß jeder seinen eigenen Weg finden muß und andere da nur Gedankenanstöße mit ihrer eigenen Geschichte geben können. So betrachte ich jedenfalls *Hilfe* heute für mich. Meinen eigenen Mist muß ich halt auch selbst wegräumen, das nimmt mir keiner ab.

Ich denke halt, daß es sehr schwer ist die eigene Co-Abhängigkeit in einer Beziehung mit einem nassen Alkoholiker ohne einen gewissen Abstand zu der Situation zu bearbeiten, da gerade dieses Familienkonstrukt förderlich für das (Aus)leben der Co-Abhängigkeit ist. Für Alkoholiker gibt es Langzeittherapien, wo eine lange Zeit eine Lösung aus dem alltäglichen Leben bewußt Bestandteil ist, denke ich mal. Für Co-Abhängige gibt es das eher weniger.

gruß

sonnensturm

[ Editiert von Sonnensturm am 05.05.06 10:44 ]


webby Offline




Beiträge: 188

05.05.2006 11:05
#102 RE: scheiße schreien antworten

Zitat
Gepostet von Sonnensturm

Ich denke halt, daß es sehr schwer ist die eigene Co-Abhängigkeit in einer Beziehung mit einem nassen Alkoholiker ohne einen gewissen Abstand zu der Situation zu bearbeiten, da gerade dieses Familienkonstrukt förderlich für das (Aus)leben der Co-Abhängigkeit ist. Für Alkoholiker gibt es Langzeittherapien, wo eine lange Zeit eine Lösung aus dem alltäglichen Leben bewußt Bestandteil ist, denke ich mal. Für Co-Abhängige gibt es das eher weniger.

gruß

sonnensturm

[ Editiert von Sonnensturm am 05.05.06 10:44 ]



.. das spricht mir so aus dem herzen.. selbst in den SHG geht es meist nur um den alki.. der co iss ja NUR der partner , obwohl die gruppe für alki UND angehörige ist..auch diese therapeutin scheint mich nicht ernst zu nehmen..1 jahr wartezeit ..ich bin gezwungen das allein für mich klar zu machen.. das ist nicht fair..

P.S. oops..ok ok bei den SHG kann ich nur von den hier im ort und umgebung ansässigen gruppen ausgehen - die sind alle gemischt - nix NUR für angehörige..

[ Editiert von webby am 05.05.06 11:17 ]


Spieler Offline




Beiträge: 7.880

05.05.2006 11:17
#103 RE: scheiße schreien antworten

Zitat
Morgen Schatz,

es sind 15
_______________________________
Liebe Grüsse,Roswitha



Wahrscheinlich hat dein Mann gehofft, das es erst 13 sind


Adebar Offline




Beiträge: 2.527

05.05.2006 11:21
#104 RE: scheiße schreien antworten

Und wieviele sinds bei Dir,Jörg?
Nachgucken gilt nicht!


Adebar Offline




Beiträge: 2.527

05.05.2006 11:25
#105 RE: scheiße schreien antworten

Ja was dauert das so lange?
Suchst Du gerade das Familienstammbuch?


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 422
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen