Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 5.073 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pumi Offline




Beiträge: 95

01.08.2005 18:32
#46 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

@Thorsten

wenn man Spiegeltrinker ist, setzen die Entzugserscheinungen schon ein, wenn man unter seinem gewohnten Spiegel ist. Wenn dieser z.B. bei 2 Promille liegt, helfen 1/4l Wein auch nicht mehr viel.

warste eindeutig schneller.
die entzugserscheinungen können schon einsetzten, wenn
man nur mal länger schläft(ausnahmsweise), als üblich.
bei mir jedenfalls.

ps: hat lange gebraucht, bis ich überhaupt draufgekommen bin.

[ Editiert von pumi am 01.08.05 18:36 ]


almuth ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2005 19:25
#47 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

also bei mir klappt das immer wieder mit dem kontrollierten trinken. das macht mich ja so unsicher. das geht ein jahr gut, dann kommen wieder die schlechten momente und ich denke, hei so geht das doch nicht weiter. naja und dann halt wieder ne ganze zeit total easy. in den staaten gibt´s ja auch mittlerweile auffassungen, daß der mäßige verbrauch schon ganz ok ist, daß man sich nicht selbst in dieses ohgottichhatteeinenrückfalloch begeben soll, daß die anstrebung totaler abstinenz therapieresistent mache.


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2005 19:35
#48 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

Almuth,

warum macht Dich das unsicher? Wenn Du trinken willst dann passt das doch. Ich konnte über Jahre mehr oder weniger kontrolliert trinken, wenns zuviel wurde hab ich halt gebremst.

Nur hab ich damals keine Gedanken dran verschwendet, es jemals ganz bleiben zu lassen.

Schöner wurde mein Leben allerdings auch nicht davon

Kein Mensch "muss" trocken werden oder bleiben. Jeder so wie er mag. Ich mag nicht mehr trinken und was andere machen ist deren eigene Sache.

der minitiger


almuth ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2005 19:57
#49 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

hallo katzenmensch.du sagst,daß dein leben nicht schöner wurde. ist schon klar. verstehe ich. kann das aber nicht gerade daran liegen, daß du selbst dir dieses zölibat auferlegt hast und dich für jeden tatsächlich gelebten ungedanken schon geißeln mußtest?


malo Offline




Beiträge: 1.684

01.08.2005 20:01
#50 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

hallo almuth,

zitat:

daß die anstrebung totaler abstinenz therapieresistent mache.


kannst mal sehen wie verschieden die menschen doch sind...

bei mir wurde genau umgekehrt ein schuh draus...

durch meine therapie lebe ich abstinent...

und nebenbei...hat mich noch nicht mal ne S-klasse gekostet...

lg malo


almuth ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2005 20:09
#51 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

ja ist doch toll, wenn du dich gut dabei fühlst und kann ja nun weißgott auch nicht schaden, nicht zu saufen. insofern vermag ich deinen einwand contra meines einwandes nicht so ganz zu verstehen...


Tonino Offline



Beiträge: 16

02.08.2005 00:09
#52 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

Der erste Tag geschafft. Damit das Schlimmste. Ich gehe jetzt nüchtern ins Bett und das fühlt sich sehr gut an. Aber das allein ist bei mir ja nichts neues. Wichtig werden die nächsten Tage und Wochen. Uuups, nein, ich meine natürlich nur die nächsten 24 Stunden.

Zu den Entzugserscheinungen: man muss kein Spiegeltrinker dafür sein. Zumindest bei mir reichte es manchmal schon, wenn nach einigen Tagen abendlichen Absturzes die "Dosis" stark runtergefahren wurde.

Aber diesmal ist eigentlich gar nichts. Bis auf die letzten beiden (fast) schlaflosen Nächte. Aber irgendwann (hoffentlich heute) wird sich der Körper den Schlaf wohl holen. Und hoffentlich ohne Albträume. Aber selbst das würde ich jetzt noch akzeptieren. Was bleibt mir auch anderes übrig.

Schlaft ihr alle gut und träumt was Freundliches.

Auf die nächsten 24h!

Tonino


almuth ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2005 00:14
#53 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

na dieses weinerliche gute nacht erinnert mich toll an meinen alten. what´s up tonne? mach´s oder laß es sein schlaf oder schwimm 10 ooo m. das gejammer um schlaflose nächte ist lächerlich.


Der Todde Offline




Beiträge: 261

02.08.2005 00:14
#54 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

Zitat
Gepostet von Tonino
Zu den Entzugserscheinungen: man muss kein Spiegeltrinker dafür sein. Zumindest bei mir reichte es manchmal schon, wenn nach einigen Tagen abendlichen Absturzes die "Dosis" stark runtergefahren wurde.



Klar, du hast dir in diesen Tagen einen bestimmten Spiegel angetrunken, der dann durch eine drastische Alkoholverminderung unterschritten wurde.

Gruss
Thorsten


Tonino Offline



Beiträge: 16

02.08.2005 00:17
#55 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

OK, dann habe ich Spiegeltrinker falsch verstanden. Ich dachte das bedeutet, dass man permanent einen bestimmten Spiegel aufrecht erhält. Also auch tagsüber oder sogar morgens.....

Übrigens nochmal vielen Dank an alle, also fast alle!

Tonino

@almuth: tut mir ja leid, dass du so frustriert bist, da möcht ich echt nicht hinkommen, dann lieber weinerlich

[ Editiert von Tonino am 02.08.05 0:23 ]


almuth ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2005 00:23
#56 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

todde ist vom fach.ach...


Igel ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2005 00:25
#57 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

und du liegst gleich flach.lach


almuth ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2005 00:33
#58 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

des flach liegens müde nich, les ich deine sätze ich. bin weg und hin, doch nimmer drin. das sülzen ist ein feiner sporn, wir lieben uns´res vaters dorn.


Der Todde Offline




Beiträge: 261

02.08.2005 00:35
#59 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

Und morgen sind auf einmal alle Beiträge wieder editiert und gelöscht.


almuth ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2005 00:40
#60 RE: Das Ende des kontrollierten Trinkens antworten

ich denke, wenn sich einer DER todde nennt, hat er so einen an derklatsche, dass es besser ist, dass morgen alle beiträge editiert sind. das todde oder die todde wär doch dann für übermorgen auch nicht übel. oder das toddilein usw usf. mensch mensch mensch. ist doch klar, dass wir nicht mehr kinder von euch schlaffen säcken haben wollen.

Sollte ich hier von dir Almuth nochmal Beleidigungen gegen Forumsmitglieder lesen , wird gelöscht.
Gruß Bea


[ Editiert von Moderator Beachen am 02.08.05 12:47 ]


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen