Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 74 Antworten
und wurde 5.413 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
nowayout Offline




Beiträge: 358

30.07.2005 09:04
#16 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten

Zitat
Gepostet von Hermine 2
Warum kommt denn eine stationäre lzt nicht in frage für dich? Angst um deinen arbeitsplatz? Sollte doch zumindest arbeitsrechtlich nicht das problem sein. Magst du mal was dazu erzählen?
Ich frage das, weil ich deine posts hier schon länger verfolge und dadurch den eindruck habe, dass eine solche therapie gerade wegen deiner sozialen isolation von vorteil sein könnt.



morgen,
du hast den nagel auf dem kopf getroffen.
ein grosser fehler von mir war, dass ich mir sehr oft gedacht habe, dass es bei mir (noch) nicht so schlimm ist. die suchtberatungsstelle hat genau das gleiche gesagt, wie du (bz soziale isolation und stationär).
aber die arbeit ist das einzige, was mich noch am leben hält.
ehrlich gesagt wäre es mir persönlich sogar am liebsten eine stationäre therapie zu machen. aber 6 monate sind für mich verdammt lang (und man sagte mir, dass das eigentlich sehr kurz ist und dass es damit noch sehr lange nicht getan ist). ich müsste mich vor allen outen, meinen job aufgeben (zumindest vorübergehend, wenns wahr ist), usw.
deshalb versuche ich es erstmal mit einer ambulanten therapie. vielleicht kann ich mein leben ja doch regeln ...
nowayout


Leona M Offline




Beiträge: 307

30.07.2005 12:16
#17 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten

hei noway,

also ich finde es auf jeden fall klasse, dass du dich nochmal auf den weg gemacht hast. aber zergrüble doch um göttins willen nicht schon wieder den weg. probiere es aus mit der ambulanten thera, bleibe in engem, ehrlichen kontakt mit den therapeuten und warte ab, was sich bei dir tut.

vielleicht wäre es ja auch ganz brauchbar für dich, diesen unendlichen druck, der auf dir lastet, dieses "ich muss es schaffen" nebendran zu stelllen und einfach nur die angebote wahrnehmen, die dir jetzt angeboten werden - ohne vorbehalte und kopfwixerei.

und wenns ambulant wirklich nicht funzen sollte, ist eine stationäre thera kein scheitern, sondern ein weitergehen.


liebe grüße dir
die leona


nowayout Offline




Beiträge: 358

01.08.2005 18:32
#18 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten

hallo leona,
danke für die antwort.
heut war ich wieder dort, um die ersten formalitäten zu erledigen. leider dauert es noch mind 2 wochen, bis die therapie beginnt.
lg nowayout


almuth ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2005 19:30
#19 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten

was ich jetzt nicht verstehe: six month als kurzzeittherapie? klingt ja völlig irre. wie lange soll denn dann ne langzeit gehen? also ich hatte mal ne langzeit über vier monate bei oberberg, hat mich zwei s-klassen gekostet und drei tage spöter war ich mit einem mitpatienten plötzlich auch auf benzos und koks. davon bin ich zum glück runter. der fusel hilft aber nach wie vor vorm strick. quatch alles. weiß ich selbst. ist aber so.


nowayout Offline




Beiträge: 358

01.08.2005 19:35
#20 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten

Zitat
Gepostet von almuth
wie lange soll denn dann ne langzeit gehen?


12-18 monate
noway


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2005 19:38
#21 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten

Zitat
Gepostet von almuth
der fusel hilft aber nach wie vor vorm strick



almuth,

ich glaub der Strick würde Dein Leiden verkürzen


almuth ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2005 19:54
#22 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten

sicher hast du da recht großer häuptling.meine bisherigen angebote an das jenseits sind aber nicht angenommen worden. wat nu?


pumi Offline




Beiträge: 95

01.08.2005 20:19
#23 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten


meine bisherigen angebote an das jenseits sind aber nicht angenommen worden. wat nu?

ganz klar! zu manitu beten,dass er dir ewige dunkelheit sende.


almuth ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2005 20:21
#24 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten

auch das ohne zweifel islang nicht von erfolg gekrönt.wat nu?


olleuhl Offline




Beiträge: 68

01.08.2005 22:16
#25 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten

Dein Leben leben - wie das aussieht liegt in deiner Hand


almuth ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2005 22:21
#26 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten

da die eulen ja bekanntlich die weisen sind, laß ich mir diesen tip erstmal auf der nirpse vergehn. ist schon anrührend dein tipp, alte eule, ich bin jedoch noch älter und kannte ihn schon...


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2005 07:37
#27 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten

Zitat
Gepostet von almuth
sicher hast du da recht großer häuptling.meine bisherigen angebote an das jenseits sind aber nicht angenommen worden. wat nu?



Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Saufen ist die Art des Selbstmords für diejenigen, die zu feige sind es direkt zu tun.

Denn wenn Du schon nix vom Leben hast, warum bringst Du es dann nicht hinter Dich? Einen Strick kannst Du überall kaufen

Das sind übrigens Fragen, die ich selbst mir auch schon mal gestellt habe. Bin dann aber drauf gekommen daß ich doch lieber noch ne Weile lebe, und wenn ich schon soweit bin daß ich leben will, dann auch so schön wie möglich.

Vielleicht hab ich einfach mehr Glück wie Du, denn mir fehlt ohne Saufen nix. Musste ich allerdings auch erst draufkommen.
Wahrscheinlich hab ich sogar bessere Laune wie Du.

Natürlich läuft auch ohne Saufen nicht alles so wie ich das will, wie sollte es? Aber Saufen machts echt nicht schöner, das wäre wie wenn ich mich selbst dafür bestrafe daß ich auf der Welt rumlaufe..

Oder bist Du etwa glücklich und zufrieden, wenn Du trinkst? Ist es irgendeine Verbesserung?
Hört sich nicht nach Verbesserung Deines Lebens an, wenn Du hier angetrunken schreibst, aber natürlich kannst Du das machen wie Du willst. Insofern hast Du natürlich recht, mir ist es egal wenn Du Dir egal bist. Das darfst Du schon selbst entscheiden, was Du Dir wert bist, diesen Job nimmt Dir niemand ab..


der minitiger


nowayout Offline




Beiträge: 358

02.08.2005 15:28
#28 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten

so - jetzt bin ich wirklich total durchgeknallt, der totale loser. nehme zeitausgleich, um saufen zu können.
kann nicht mehr ohne alk. denke schon am vortag daran.
morgen muss ich zur behörde zwecks kostenübernahme für therapie. weiss nicht, ob ich das wirklich schaffe .
noway


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

02.08.2005 15:48
#29 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten

Zitat
weiss nicht, ob ich das wirklich schaffe


irgendwie beschleicht sich bei mir der Verdacht, das du das von vorneherein gewußt/geplant hast.
Zumindest hast du dir schön deine üblichen Hintertürchen offengehalten.
Dir ist allemal lieber, im tatenlosen "ichschaffdasnicht" Jammern zu bleiben, dir leid zu tun, und damit wieder einen prima Saufgrund zu haben, als tatsächlich mal etwas zu ändern und dein Leben in die Hand zu nehmen.
Jetzt hättest du eine spitzenmäßige Chance dazu.

Ist eben mein Eindruck.

Gruß
Bea


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2005 16:06
#30 RE: ein (kleiner) schritt ... antworten

Nowayout,

Dein Nick erinnert mich immer an den Betrunkenen, der sich um die Litfaßsäule tastet und brüllt:

"Hilfe, ich bin eingemauert"

der minitiger


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen