Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 2.383 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2
polar Offline




Beiträge: 5.749

18.06.2005 12:23
RE: entzugserscheinungen antworten

hallo neulinge,
bin grad am 2.tag aufhören, bis jetzt gehts noch, wie geht das bei euch so und was kommt da noch auf uns zu ?
altlinge können hier natürlich uns neulinge unterstützen.
DANKE


haltet durch
rolf


galahad Offline




Beiträge: 40

18.06.2005 12:53
#2 RE: entzugserscheinungen antworten

kommt auf deinen konsum an - kann dir nur von mir berichten
ich habe nun tag 4 - und ich hoffe noch immer das es bald besser wird, ich bekomme 4 mogadon am tag, was es gerade erträglich macht, am schlimmsten ist es in der früh, da zittere ich so herum das ich gerade noch schaffe kaffee zu machen, es ist zum heulen das man sich so herrichten kann

durchhalten ist die devise - angeblich soll es nach 4 bis 5 tagen besser werden - ich wünsche dir ein gutes durchhalten....

bei mir wars so das ich auch wärend dem trinken schon entzugserscheinungen hatte.

wenns zu schlimm wird scheue dich nicht um hilfe zu rufen, allemal besser als alleine im bett zu liegen und zu warten das es aufhört

viel glück
Felix


bindroege ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2005 13:19
#3 RE: entzugserscheinungen antworten

hallo polar
kalte entzüge ohne ärztliche aufsicht sind saugefährlich, und können tödlich enden !! Die dauer ist verschieden, je nachdem wie weit du drauf warst.
alles gute auf dem weg der trockenheit


polar Offline




Beiträge: 5.749

18.06.2005 13:21
#4 RE: entzugserscheinungen antworten

also, ich blick da noch nicht so ganz durch:

ist denn ein kater nichts anderes als EE, wird der darum immer schlimmer je länger man säuft.
vor 20 jahren mit 25 konnte ich locker die nacht durchbechern und zur arbeit oder weiterbechern aber in den letzten jahren lag ich nur noch im bett und fühlte mich dreckig.
hab das immer aufs alter abgeschoben
und wieso spür ich dann jetzt noch nichts?
fragen über fragen


galahad Offline




Beiträge: 40

18.06.2005 13:26
#5 RE: entzugserscheinungen antworten

ich denke schon das zwischen einem "kater" und entzug ein unterschied ist.... wie gesagt, es kommt drauf an wielange du wieviel trinkst

ein "kater" ist eine reaktion des körpers das er sich gegen den alkohol wehrt.
entzug ist schon ein wenig heftiger


galahad Offline




Beiträge: 40

18.06.2005 13:27
#6 RE: entzugserscheinungen antworten

Zitat
Gepostet von polar

und wieso spür ich dann jetzt noch nichts?
fragen über fragen



was genau willst du spüren???


bindroege ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2005 13:36
#7 RE: entzugserscheinungen antworten

ich möchte das mal so ausdrücken, da du dich an alk gewöhnt hast, wird die trinkmenge, also das verlangen nach alkohol mehr. Das heisst mit den jahren braucht man den alkohol und ist abhängig. ohne alkohol stellen sich die entzugserscheinungen ein. hier solltest du dir prof. hilfe holen.
alles gute auf dem weg zur trockenheit.


bindroege ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2005 13:42
#8 RE: entzugserscheinungen antworten

hallo polar,
ich würde auch gerne mal wissen was du spüren möchtest


polar Offline




Beiträge: 5.749

18.06.2005 13:48
#9 RE: entzugserscheinungen antworten

Zitat
Gepostet von galahad
was genau willst du spüren???



nun, ich trinke jetzt sicher 20 jahre 3-4l bier, manchmal mehr, täglich. resp. habe getrunken.
alle die von euch geschilderten erscheinungen sind bei mir nicht eingetreten bis jetzt, nach 1 1/2 tagen ohne.
einzig geschwitzt und unruhig geschlafen hab ich heute, aber das war überhaupt nicht tragisch.

meine angst ist nur: kann da urplötzich ein kollaps kommen oder ich weiss nicht was, oder soll ich bis donnerstag (arztbesuch) weitertrinken, was ich aber nicht will.
ich fühl mich im moment wirklich 1a, bin aber doch verunsichert.

rolf

[ Editiert von polar am 18.06.05 13:49 ]


galahad Offline




Beiträge: 40

18.06.2005 13:50
#10 RE: entzugserscheinungen antworten

nach 2 tagen ohne 3 liter bier wird sicher kein kollaps kommen denke ich mal... das einzige was du falsch machen kannst ist weitertrinken


du sagst selbst du fühlst dich 1a, entzug beginnt nicht nach 2 tagen, sondern nach absetzen vom alkohol

ich würde viel wasser trinken, laufen gehen...
ja und wirklich zum arzt gehen

[ Editiert von galahad am 18.06.05 13:59 ]


bindroege ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2005 15:52
#11 RE: entzugserscheinungen antworten

wenn du physich olso körperlich ok bist geht die arbeit erst richtig los. Der alkohol hat ja für irgendwelche defizite gestanden, die frage wofür habe ich alkohol benutzt solltest du dir stellen.Die psychische, seelische abhängigkeit darum geht es jetzt.
NUR DU ALLEIN KANNST ES SCHAFFEN, ABER DU SCHAFFST ES NICHT ALLEIN
hört sich wiedersprüchlich an, sollte man aber mal über
nachdenken.


Stardust ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2005 16:14
#12 RE: entzugserscheinungen antworten

Also ich hatte als Entzugserscheinungen eine starke Unruhe, Schwitzen in der Nacht(eine nacht gar nicht geschlafen). Kein Zittern aber leichte Angstgefühle.
Samstag hatte ich das letzte mal was getrunken und m Mittwoch früh um 2:00 Uhr einen Kreislaufkollaps den ich allerdings zuhaus über die Runden brachte.....
Sei froh wenn es Dir so gut geht.

Grüße Stardust


tzzz ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2005 16:21
#13 RE: entzugserscheinungen antworten

@rolf
entzugserscheinungen???
kann ich dir einige sagen.

z. b.
schweissausbrüche, zittern, schwindelanfälle der übelsten sorte, probleme mit dem herzen, denkst du überlebst den tag
nicht mehr und bist selbst dazu unfähig deiner frau ohne irgend jemandem zu sagen, sie soll doch den arzt rufen.
ganz vergessen!!! tolles erlebnis. letzte mal, anfang
januar, anscheinend vor lauter verkrampfen ein paar äderchen geplatzt. bett hat ausgeschaut wie ein( sag ich lieber nicht)!
reichts??


polar Offline




Beiträge: 5.749

18.06.2005 16:32
#14 RE: entzugserscheinungen antworten

reicht !!!!

nein, ist schon ein guter entschluss jetzt aufzuhören, ich zieh das durch.
wenns noch einfacher geht, warum noch saufen bis es vielleicht nicht mehr geht.


ich sag euch dann was mein arzt meinte.
SHG hab ich am gleichen tag ein gespräch.

LG
rolf


tzzz ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2005 16:46
#15 RE: entzugserscheinungen antworten

reicht !!!!

hoffentlich ein amateurmasochist weniger.
alles gute!


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen