Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 431 Antworten
und wurde 19.739 mal aufgerufen
 Positives
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 29
Andy1 Offline




Beiträge: 1.385

24.06.2005 06:33
#76 RE: Die letzte Zigarette antworten

Moin Schlafmützen,


Wowh.....ich habs auch geschafft.
20 min woggen * im Park und am See. Suuuper schön. Verd....warum hab ich das nicht schon früher gemacht??? *anfänglich walken, dann joggen
Animiert hat mich PP! Danke Princess!
...und es war dein Bericht über die Enten, Vögel, ja und sogar Rehe die du während dem joggen gesehen hast.

Ja liebe Leut, das ist es eigentlich neben dem sportlichen Effekt.
Die Natur zu schauen, sich selbst darin (keuchend! :grins2 wieder zu erkennen!
Mensch war das schön. Enten mit vielen Jungen, Leben wohin das müde Auge schaut, sogar ein Igel (nicht Du! :grins2 kreuzte meinen Weg und wurde urplötzlich zur Kugel.

Echt, das ist es. Das ist sportliche Meditation, was?

Hoffentlich krieg ich den A.... morgen wieder raus.

Liebe Grüße und einen, wieder mal schönen warmen Tag wünscht euch

Andy

der heut gezwungenermaßen frei hat, weil nochmal Zahnarzt auf dem Programm steht.

[ Editiert von Andy1 am 24.06.05 7:00 ]


PowerPrincess Offline



Beiträge: 938

24.06.2005 10:05
#77 RE: Die letzte Zigarette antworten

Moin Andy,

Congratulations!!!


langsam Laufen, gehen, langsam laufen, gehen, Du machst das richtig...

Nach einer Zeit wirst Du von ganz alleine aufwachen und Deine Beine aus dem Bett schwingen wollen. Gehört dann zu Deinem Tag wie das Frühstück (auf das ich mich übrigens irre freue nach dem Laufen, erst in die Dusche, dann Frühstück und der Tag gehört Dir). Vor dem Laufen trinke ich ein Glas Wasser mit Zitrone (Vitamic C) sonst nichts.

Das Feeling der Power kommt meinstens schon im Auto nach dem Laufen, es ist ein Hochgefühl was ich noch auf keiner Droge erlebt habe.

Willkommen im Fitness Club...

Übrigens laufe ich im Moment nur jeden 2. Tag um die Muskeln/Gelenke zu schonen....außerdem tut das Ausschlafen gut zwischendurch weil sich der Körper erst umstellen muß..

Da bin ja froh das ich diese Freude mit Dir teilen kann, werde morgen früh an Dich denken...

Bussie
PP


Andy1 Offline




Beiträge: 1.385

30.06.2005 07:43
#78 RE: Die letzte Zigarette antworten

Hallo Nichtraucher und die, die es werden wollen,

2 Wochen werden es bei mir, und es geht mir immer besser. Die Attacken haben sich auf 2-5x am Tag minimiert und sind harmlos.

Natürlich mache ich mir Gedanken um mein Gewicht und überprüfe das täglich und wähle meine Nahrung besonders gut aus.

Ich weiß A.C. ist nicht jedermanns Sache, aber ich habe dennoch das Buch "Wunschgewicht" gekauft.(für 2.-)
Naja....

Aber was er da über verschiedene Lebensmittel schreibt, die unser Magen gar nicht oder total schlecht verdauen kann und somit totaler Müll ist, hat mich nun doch auf den Weg gebracht, dies genauer zu untersuchen.
Als erste sbin ich darum bei der Milch gelandet. Wowh, was für ein Zeugs. Wusstet ihr, dass Milch absolute Sch....für Erwachsene ist?
Ich bin noch am Anfang. Aber durch's rumgoogeln habe ich schon einige Aufklärung erfahren. Weiß von euch jemand was darüber?

LG

Sorry, muss sofort zur Arbeit,

Gruß und schönen Donnerstag wünscht

Andy


Randolf Offline




Beiträge: 989

30.06.2005 08:49
#79 RE: Die letzte Zigarette antworten

Moin,

jaja - die Milch ist sowas wie ein Lieblingsthema von Öko-Ernährungs-Freaks, wird abfällig als Kuhmilch bezeichnet und soll echt böse sein...

Manchen fehlt so'n Verdauungsenzym, denen bekommts nich so.

Ich find Milch klasse, seit meiner Absti einer meiner Favoriten.

Zum Wohl

Randolf


Faust Offline




Beiträge: 5.512

30.06.2005 09:06
#80 RE: Die letzte Zigarette antworten

Hallo Andy,

Da stelle ich mir doch einige Fragen...

Zumal, weil ich auch aufhören möchte mit dem Rauchen,
mein Gewicht möchte ich auch reduzieren.

Aber ich bin der festen Überzeugung,
ohne gesunden Menschenverstand wird das einfach nichts.

Der Mensch ist entwicklungsgeschichtlich ein Allesfresser.
Und er bleibt es auch noch ein paar tausend Jahre.

Das Weglassen von Nahrungsmitteln,
die in der Zusammensetzung seine eigenen Bestandteile im richtigen Verhältnis enthalten,
kann meiner Meinung nach nicht gesund sein.

Eine solche Gewichtsreduzierung führt zwar zu zwar zu meßbaren Erfolgen, zwangsläufig aber auch zu Mangelerscheinungen, die nicht von der Waage angezeigt werden und langfristig zu Schäden führen.

Mit Grausen denke ich an eine Frau aus meiner ersten Therapie, die sich zum Essen zwei Salatblätter mit Essig aus der Sprühflasche bespritzte und dann griesgrämig auf diesen rumkaute, währen wir "normal" aßen. Darüber hinaus bekam sie hysterische Anfälle, wenn es nicht dreimal die Woche klappte, daß sie jemand zum Sonnenstudio mit nahm, wo sie geschlagene 45 Minuten als Sandwichbelag schmorte.
Sie sah aus, wie eine uralte Schildkröte und fand sich schön.
Bei uns hieß sie nur "Steckdosen-Neger".
Da in unserer Gruppe ein Mann aus Somalia war, und sie dessen "Bräune" niemals erreichen konnte, war sie ziemlich sauer.

Gestern erzählte mir jemand stolz,
er hätte zweimal einen "Fastentag" innerhalb von zwei Wochen gemacht, an dem er nur Wasser mit Apfelessig oder Zitrone und Tee getrunken hat. Und nun wäre er um sage und schreibe 3 kg leichter.
Dagegen spricht schon der Energieerhaltungssatz.

Warum neigen so viele Menschen dazu,
etwas zu glauben, was sie einfach nur glauben wollen,
ohne zu hinterfragen, was denn wirklich dahinter steckt?

Ich bin sicher, die Lösung liegt darin,
alles im richtigen Maße aufzunehmen,
und hier liegt die große Schwierigkeit.

Für mein seelisches Gleichgewicht habe ich da prima Fortschritte gemacht. Und Schritt für Schritt gelingt mir das für mein körperliches Wohlbefinden auch.

Wenn ich die Lösung für mich gefunden habe,
sage ich Bescheid...

LG
Bernd


polar Offline




Beiträge: 5.749

30.06.2005 13:21
#81 RE: Die letzte Zigarette antworten

hallo nichtmehrrauchers

bin jetzt momentan bei tag 26 nosmoke, fühle mich super und habe so gut wie keinen rauchdruck mehr.
essen tu ich normal, wenn ich fressattacken hab nehm zuerst ein grosses glas wasser und dann einen apfel um nicht mehr als die normalen mahlzeiten zu essen.

sport mach ich jetzt wieder seit etwa 2-wochen, velo fahren, joggen, fussball, seit ewa 15 jahren das erste mal wieder.

während meiner saufkarriere ( jetzt seit genau 2 wochen abstinent ), war nur spazieren mit mein hund angesagt, wobei mein hund auch eher eine schlaftablette ist ( berner sennenhund ).

ich bin jetzt in diesen 26 tagen vo 90 auf 88 kilogrämmers runter, wobei ich sicher bin dass das fehlende bier ( 4-5l jeden tag ) da auch noch was mitgeholfen hat.

dieses geile gefühl, weder scheissrauchen noch scheisssaufen zu müssen, sondern wirklich frei zu sein, von keiner droge mehr versklavt, möchte ich nie mehr missen. es geht jeden tag besser.

viel kraft und alles gute
rolf


Bernard72 ( gelöscht )
Beiträge:

30.06.2005 14:24
#82 RE: Die letzte Zigarette antworten

Hi Rolf.
Na, das hört sich doch schon prächtig an !

Gerade am Anfang ist die Euphorie groß- das wird aber leider
nicht dauerhaft so bleiben; mit der Zeit könnte es schwieriger werden...

Solltest Dir mal Gedanken machen und Strategien entwickeln.

Bernard.

P.S: habe weiter oben das Wort "Neger" gelesen- das würde ich schnell aus meinem Wortschatz streichen, da es eine Beleidigung für jeden farbigen Menschen ist.

Bin übrigens erstaunt, dass Oliver Bierhoff noch Manager ist;
hat er doch öffentlich Spieler wie Kurany und Asamoa als
"Mischlinge" bezeichnet; allerdings ohne wirklich böse Absicht...Trotzdem peinlich.


beed Offline




Beiträge: 882

30.06.2005 15:22
#83 RE: Die letzte Zigarette antworten

Hi Bernard,

ei, der Bierhoff hat wahrscheinlich Tomaten auf den Augen. Asamoa ist so schwarz, wie ein Stück Kohle und dem Kurany könnte man fast als Mitteleuropäer durchgehen lassen.
Also viel war da nicht mit mischen...

Übrignes sind ja alle irgendwie farbig, oder? Weiß, gelb, rot, schwarz... oder hast Du schon mal einen Farblosen gesehen??

Mit farbigen Grüßen
beed


Andy1 Offline




Beiträge: 1.385

30.06.2005 15:25
#84 RE: Die letzte Zigarette antworten

Hallo Bernard und Rolf,

Also bei mir war es so als ich das erste mal aufhörte zu rauchen. Die Attacken wurden wie jetzt merklich weniger und harmloser.
Euphorie wechselte in Stolz und Selbstvertrauen. Also es ist nicht schwieriger geworden, im Gegenteil. Nach einem halben Jahr hatte ich (sozusagen) ganz vergessen jemals geraucht zu haben.

Aber eins habe ich nie vergessen und zwar das Glück gemischt mit Entzug und Schmerz am ERSTEN Tag ohne Zigaretten.
Das war wahrlich der glücklichste Tag in meinem Leben.

Aber ich habe wieder angefangen nach 4 Jahren. Wegen "Liebeskummer" werden einige vielleicht verächtlich sagen, aber es war so schlimm für mich, dass ich so fertig, besoffen und blind war, das ich wieder in der Nikotinfalle landete und genau an dem Punkt mit 50 Zigaretten weiterrauchte, wo ich vor 4 Jahren aufgehört hatte.
Dumm sage ich da nur.

Und ich bin nun wieder unendlich froh, dieser Falle ein 2tes mal entrinnen zu können und ein 2 tes mal tappe ich nicht mehr hinein. Diese Lektion habe ich kapiert.

Dito mit Alkohol!!!!

Liebe Grüße

Andy


blondy51 Offline




Beiträge: 210

30.06.2005 15:31
#85 RE: Die letzte Zigarette antworten

hallo andy


super wie du das schaffst,bin ja echt neidisch-ich schaffe es nicht zum nichtraucher zu werden

lg.blondy


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

30.06.2005 15:34
#86 RE: Die letzte Zigarette antworten

Andy,

ist Dir schon mal aufgefallen, daß fast alle Raucher die schon mal über den Berg waren, angetrunken bis besoffen waren als sie wieder angefangen haben? Der Ausrutscher "gib mir auch mal eine" passiert fast nur mit Alkohol im Blut.

Ein Grund mehr, nix mehr zu trinken


PowerPrincess Offline



Beiträge: 938

30.06.2005 15:36
#87 RE: Die letzte Zigarette antworten

Hallo Raucher und Nichtraucher,

in 1 Stunde sind es bei mir 21 Tage ohne Zigaretten und ich kann auch sagen das die Euphorie in Selbstvertrauen umschlägt nach einiger Zeit.

Das Bedürfniss nach einer Zigarette wird immer schwächer. Anders wie beim Trinken verändert die Zigarette nicht das Bewußtsein, daher ist der Druck eine zu Rauchen wenn's brenzlig wird nicht so groß als einen zu Trinken, finde ich.

Strategien hat der Rolf ja schon gelernt, Sport treiben, die Einzige sinnvolle Strategie gegen Frust schlechthin. Die einzige Droge die uns gut tut.

Rolf, das Du Deine Freßattacken so gut unter Kontrolle hast finde ich erste Sahne. Bei mir war das leider nicht so am Anfang, erst nachdem ich den Suchtstoff Zucker und Kohlenhydrate weggelassen bzw. eingedämmt habe gings bergauf. Übrigens ist Fett in Verbindung mit Kohlenhydrate der Suchtstoff schlechthin, siehe Pizza.

Die Ernährung ist doch wahnsinnig wichtig, habe gemerkt die letzten Tage das ich mich wirklich so gut fühle wie ich esse. Hatte das immer auf die Drogen geschoben früher, aber das Essen ist genauso wichtig für Deine Gemütsverfassung wie alles andere.

Da bin ich noch am Lernen
Rolf, Andy, Sonnensturm das ihr das mit dem Rauchen gepackt habt ist wirklich bewundernswert, alle Achtung.
LG
PP


polar Offline




Beiträge: 5.749

30.06.2005 16:12
#88 RE: Die letzte Zigarette antworten

...noch ein tip:

grausliche äääääärgel blööörääk fast-foods und würg-kebapers nach möglichkeit vermeiden. macht dick wie sau.

ich ess nur noch chinesisch zu mittach oder gar nichts.

noch was à propos schwarze leuts:

wenn ein schwarzer auf die welt kommt, ist er schwarz,
wenn ein schwarzer an der sonne liegt, ist er schwarz,
wenn ein schwarzer wütend ist, ist er schwarz,
wenn ein schwarzer besoffen ist ist er schwarz,
wenn einem schwarzen schlecht ist, ist er schwarz,
wenn ein schwarzer neidisch ist, ist er schwarz,
wenn ein schwarzer stirbt ist er schwarz,


wenn ein weisser zur welt kommt, ist er rosa
wenn ein weisser an der sonne liegt, ist er braun,
wenn ein weisser wütend ist, ist er rot,
wenn ein weisser besoffen ist ist er blau,
wenn einem weissen schlecht ist, ist er grün,
wenn ein weisser neidisch ist, ist er gelb,
wenn ein weisser stirbt ist er grau,

...... und da sagt man, schwarze sind farbig



ein glücklicher, selbstvertrauter, trockener, am morgen-in-
den-spiegel-schau-könnender

rolf


Sonnensturm ( gelöscht )
Beiträge:

30.06.2005 16:39
#89 RE: Die letzte Zigarette antworten

Hi Polar,

den Song kenn ich. Der ist eigentlich in englisch, wenn ich mich recht erinnere, schon lang nicht mehr gehört...
Woher kennst Du denn solche Musik, die eigentlich nicht in den Charts sind?

Sonnensturm


polar Offline




Beiträge: 5.749

30.06.2005 16:51
#90 RE: Die letzte Zigarette antworten

hallo sonnensturm,

ich höre eigentlich nur musik, die nicht in den charts sind.













z.B FZ oder jack hardy


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 29
«« gut dass,
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen