Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 2.960 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Gast ( gelöscht )
Beiträge:

19.05.2005 13:05
RE: Keine Entzugserscheinungen antworten

Hallo!

Ich lese seit gestern bei euch aufmerksam und sehr interessiert mit.

Ich trank bisher regelmäßig und auch nicht gerade wenig, bis ich gestern von meinem Hausarzt mitgeteilt bekam, dass meine Leberwerte erhöt sind. Darauf hab ich, so blöd sich das jetzt vielleicht anhört, eigentlich nur gewartet und trinke seit vorgestern abend jetzt nichts mehr.

Meine Frage: kann es sein, dass ich trotz jahrelangem Missbrauch keinerlei Entzugserscheinungen habe? Ich hab wunderbar geschlafen und fühl mich einfach nur gut.

Oder kommt da eventuell noch was auf mich zu?

Ich bin heilfroh, wenn ich das so einfach überstanden hätte und will nie mehr was von dem Zeugs anfassen.

Viele liebe Grüße,
tolles Forum hier.


Igel ( gelöscht )
Beiträge:

19.05.2005 13:10
#2 RE: Keine Entzugserscheinungen antworten

Hi Gast,

ersmal Glückwunsch zu deinem Entschluss.

Entzugserscheinungen setzen in der Regel ein wenn der Alkoholspiegel sinkt bzw. der Alkohol abgebaut wird.

Gruß
Igel


Gast(ronom) ( gelöscht )
Beiträge:

19.05.2005 13:25
#3 RE: Keine Entzugserscheinungen antworten

Hallo Gast,

ich denke das kann man so beschreiben:

dieses mal hast du Glück gehabt, nix passiert
Das ist ähnlich wie beim alkoholisierten Autofahren, ist es einmal gut gegangen dann ist man geneigt, es wieder zu tun.
Irgendwann setzen dann aber die Führerschein- Entzugserscheinungen ein und dann kommen die echten
Probleme

Gastronom


sunscreen Offline




Beiträge: 60

19.05.2005 13:38
#4 RE: Keine Entzugserscheinungen antworten

Lieber Gast,
ich habe auch auf anraten meines Hausarztes aufgehört. Genau wie bei Dir waren meine Leberwerte zu hoch. Wie genau waren sie denn bei Dir erhöht?
Sun


Bakunin Offline




Beiträge: 1.575

19.05.2005 13:43
#5 RE: Keine Entzugserscheinungen antworten

moin gast
herzlich willkommen an bo(a)rd
da hast du wirklich glück das dein körper das noch so gut wegsteckt..aber wie lange noch?
ja vielleicht hast du nur so lange gewartet bis du es schwarz auf weiss haben wolltest das du was machen musst.
die entscheidung mit dem saufen aufzuhören ist das beste was du machen konntest.
aber mach nicht den fehler zu glauben.." ach der entzug war doch gar nicht so schlimm also bin ich ja noch gar nicht so schlecht dran ..da kann ich doch ruhig mal ein...zwei bier.."
du wirst staunen um wie viel besser dein leben wird wenn du erst mal von der droge weg bist.
ich wünsch dir viel kraft auf deinem weg.


lassen wir heute das erste glas stehen
erik


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

19.05.2005 14:40
#6 RE: Keine Entzugserscheinungen antworten

Hallo nochmal,

vielen Dank erstmal für die vielen Antworten.

Ich sehe es genauso wie viele von Euch: nochmal Glück gehabt.

Jetzt sind bald 48 Stunden nach dem letzten Schluck vorbei und immer noch nichts. Nur Positives.

Wie hoch die Leberwerte sind, erfahre ich erst nächste Woche, ich hoffe, es ist noch nicht allzu schlimm.

Ich will auf keinen Fall wieder anfangen, auch wenn ich einen Partner hab, der sehr gerne und viel trinkt und das ganze sicher so überhaupt nicht verstehen wird.

Mir war die Sauferei schon lange zu blöd und ich frag mich, warum ich nicht schon viel eher damit aufgehört habe.

Vielen Dank fürs Zuhören, werde gerne weiter berichten, wie es läuft.

Viele liebe Grüße


Gerda ( gelöscht )
Beiträge:

19.05.2005 16:55
#7 RE: Keine Entzugserscheinungen antworten

Hallo Gast,

bei mir liefs fast genauso wie bei Dir. Habe vor ich aufhörte zu trinken, ca. 2 - 3 Fl. Wein am Tag getrunken.Hatte auch soviel wie keine Entzugserscheinungen.
Starkes Herzklopfen hatte ich schon zu meiner Trinkerzeit, das dann immer mehr nachliess.
Heute sind es schon 7 Mon. dass ich nichts mehr angerührt habe und mir gehts Gott sei Dank gut.
Ich gehe seit Anfang an zu den AA und lese hier im Board gerne mit.
Ich wünsche Dir gute 24 h
LG
Gerda


DerZwerg Offline




Beiträge: 899

19.05.2005 17:10
#8 RE: Keine Entzugserscheinungen antworten

Hi Gast ,

auch von mir !

Meine Frage: kann es sein, dass ich trotz jahrelangem Missbrauch keinerlei Entzugserscheinungen habe? Ich hab wunderbar geschlafen und fühl mich einfach nur gut.

Würd mich interessieren was und wieviel du denn getrunken hast , ich denk mal wer abends 3 Bier trinkt hat weniger Entzugserscheinungen als einer der 3 Glas hochprozentiges trinkt!

Oder liege ich da falsch ?

Gruss
Zwerg


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

19.05.2005 17:31
#9 RE: Keine Entzugserscheinungen antworten

Also, ich hab mich in 20 Jahren Trinkerkarriere von 2 halben Bieren auf 2 Flaschen Weißwein täglich (Wochenenden und Urlaub durchaus auch mal mehr) heraufgetrunken.

Ich finde das sehr sehr viel. Naja, die Leber quittiert es ja bereits.

Mir gehts immer noch prächtig, jetzt auch auf den Abend zu (hab nur abends getrunken) und fühl mich einfach von Stunde zu Stunde wohler.

Liebe Grüße
Susanne (damit Ihr wißt, mit wem Ihr hier schreibt)


miezegelb Offline




Beiträge: 2.677

19.05.2005 17:34
#10 RE: Keine Entzugserscheinungen antworten



hallo Zwerg,

ich denk du musst da dann schon einen Unterschied machen zwischen körperlichen- und psychischen Entzugserscheinungen.

Ich denke mal hier ist die rede von körperlichen.

Wenn jemand überhaupt keine Entzugserscheinungen hätte brauchte und würde er sich ja auch keine gedanken darüber machen, wie er denn zufrieden ohne Alkohol leben kann.

liebe Grüße
Ramona


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

19.05.2005 17:38
#11 RE: Keine Entzugserscheinungen antworten

Zitat
Gepostet von miezegelb


Ich denke mal hier ist die rede von körperlichen.

Wenn jemand überhaupt keine Entzugserscheinungen hätte brauchte und würde er sich ja auch keine gedanken darüber machen, wie er denn zufrieden ohne Alkohol leben kann.

liebe Grüße
Ramona



Stimmt genau.

Jetzt war erstmal der körperliche Entzug wichtig für mich, dass ich da durch komme.

Und wie es jetzt in Zukunft weitergeht (Urlaub, Wochenenden) werd ich sehen. Ich will auf keinen Fall wieder zurück, nur dass das nicht einfach ist, ist mir vollkommen klar.

LG Susanne


cyrka111 Offline




Beiträge: 2

19.05.2005 18:19
#12 RE: Keine Entzugserscheinungen antworten

Grüße Euch!
Bin erst seit 3Tagen im Forum,würde sehr gerne mit jemand chatten!
Bin noch sehr unerfahren,wie das hier so funktioniert!
Kann mir einer nen Tip geben?


malo Offline




Beiträge: 1.684

19.05.2005 19:15
#13 RE: Keine Entzugserscheinungen antworten

hallo cyrka,

klick mal auf der startseite unter "allgemeines" die
rubrik benutzerhilfe an...

dort ist ganz oben das thema wie komme ich in den chat?

einfach anklicken und durchlesen...

lg malo


gepard Offline




Beiträge: 851

19.05.2005 19:24
#14 RE: Keine Entzugserscheinungen antworten

Hallo Susanne,

mein Konsum und der Zeitraum ist vergleichbar mit deinem, etwas mehr war es bei mir.

Ich wunderte mich beim ersten Aufhören auch, dass ich keine Entzugserscheinungen hatte. Leider habe ich nach etlichen angenehmen trockenen Wochen wieder angefangen zu "kosten", und wirklich in ganz kurzer Zeit war ich wieder so am Saufen wie zuvor mit allen Unannehmlichkeiten und der Gewissheit, dass ich mit dem Alkohol auf der Stelle trete und am Leben nicht teilnehme. Ich wusste ich muss wieder aufhören, zögerte das aber ein paar Monate hinaus.

Dann der zweite Anlauf: Siehe da, war nicht so problemlos wie das erste Mal. Vor allem fürchtete ich mich abends ins Bett zu gehen, schreckte bei Geräuschen hoch, steigerte mich in die Vorstellung hinein, dass mich nachts das Böse holt und ich habe bereut, dass ich nicht schon das erste Mal beim Trockensein geblieben bin. Nach vier Tagen war der Spuk vorbei. - Jetzt bleibe ich dabei.

Beide Male hatte ich übrigens kein Verlangen nach Alkohol. Verlangen hatte ich schon verschiedene, aber im Gegensatz zu früher immer stillte ich sie nicht mit Alk: Schokolade, Eistee, Eiscreme, Zigarre, Rad fahren, schlafen - die ersten trockenen Wochen war ich ja oft so müde, aber das wurde auch irgendwann besser.


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

19.05.2005 19:43
#15 RE: Keine Entzugserscheinungen antworten

Hallo Gepard,

ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich zuerst eine kleine Pause im Kopf hatte, als ich das mit den Leberwerten erfuhr.

Als ich dann aber im Internet ein bisschen herumstöberte und (zum Glück) auf diese Seite kam, wurde mir klar: wenn Du jetzt nicht endgültig Schluß machst, schaffst du das nie.

Ich kann mir vorstellen, dass das auf Dauer immer wieder zu Schwierigkeiten führen wird, wie gesagt im Urlaub, oder bei gewissen Anlässen.

Aber ich bin fest entschlossen, dass jetzt durchzuziehen, denn das ist mir vollkommen klar, 1 Glas und der ganze Zauber geht von vorne los.

LG Susanne


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen