Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 582 Antworten
und wurde 26.138 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 39
nowayout Offline




Beiträge: 358

17.05.2005 17:47
#31 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

hallo,
ich muss jetzt mal so blöd fragen (obwohl ich weiss, dass es vermutlich keine antwort auf diese *dumme* frage geben kann):
wieviel muss man wie lange trinken, um zB in ein delirium zu fallen?
nowayout


birdyblue Offline




Beiträge: 243

17.05.2005 18:10
#32 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

Hallo Nowayout,

die Frage muss heißen „Wie wenig muss ich trinken um ins Delir zu fallen“

Ins Delir fällst Du dann, wenn Du keinen Alk mehr trinkst.

Zitat:
Bei plötzlichem Absetzen des Alkohols kann es nach 1 - 3 Tagen zu einer dramatischen Fehlschaltung im Gehirn kommen. Das Delirium tremens ist somit eine besonders schwere Form von Entzugserscheinungen. Merkmale sind: Halluzinationen ("weiße Mäuse", Einbildung von Stimmen), Unruhe, d.h. aufgeregt, orientierungslos, "nestelnde Bewegungen", Gefahr von Kreislaufkollaps. Etwa 20 % der Delirien verlaufen tödlich.
Das Delir wird auch als Einbruch von Traumphasen in den Wachzustand interpretiert. Es dauert gewöhnlich 2 - 5 Tage und klingt spontan ab. Manche Patienten zeigen vor dem eigentlichen Delir Prodomalerscheinungen (Schreckhaftigkeit, Angst, Zittern). Dieses Bild wird Prädelir genannt. Ein Delir kann in ein Korsakow-Syndrom, eine alkoholische Demenz oder Encephalopathie Wernicke übergehen.

LG
Birdyblue


PowerPrincess Offline



Beiträge: 938

17.05.2005 18:13
#33 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

nowayout

ich denke das Du in diesem Forum keine blöden Fragen stellen kannst. Ist Dir nicht aufgefallen das sich die Leute hier um jeden ernstgemeinten (nichtaggressiven) Beitrag kümmern? Meistens auch ziemlich liebevoll...

Das mit dem Delirium ist unterschiedlich. Mein Arzt meinte es komme auf Gewicht, Geschlecht, Dauer der Vergiftung und Höhe des Kosums an.

Einmal kann ein Entzug gutgehen, der nächste nicht.

Wieviel hast Du denn getrunken? Magst Du das sagen?
Hast Du Bedenken?

Wenn das Delirium kommt dann nach 24 Stunden oder so.
Es gibt jedoch sicher andere Leute im Forum die sich besser auskennen.

PP
PS: Ich glaube die große Krise ist vorbei bei mir. Das unwohlsein kommt zwar noch wellenweise aber die 10ltr. Mineralwasser haben mir geholfen, Danke Max


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

17.05.2005 18:34
#34 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

hallo PP,
"PS: Ich glaube die große Krise ist vorbei bei mir. Das unwohlsein kommt zwar noch wellenweise aber die 10ltr. Mineralwasser haben mir geholfen, Danke Max"
Das freut mich sehr! Es sind nämlich mitunter die ganz kleinen Dinge, die dir helfen können. Auf die großen gewaltigen Dinge kommst du meist selber.
Die erste wirkliche Krise kommt genau dann wenn du dich sicher fühlst! Und die zweite nach etwa 4 Wochen (muss aber nicht). (Du kannst mir auch gerne alle fragwürdigen Dinge nMailen, die du vielleicht für unwichtig erachtest), ich grüße dich, Max


PowerPrincess Offline



Beiträge: 938

17.05.2005 18:55
#35 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

Hallo Max,

die Krise nach 4 Wochen kenne ich. Kaum glaubst Du Du hast es hinter Dir, trinkst Du ein Gläschen Wein zur Belohnung.
Der Rest ist bekannt...

Ich habe mich bis gestern nicht dem Problem gestellt. Dachte ich schaffe es alleine, ich bin doch stark, habe schon ganz andere Dinge geschafft!!

Erst durch das Leser von ca. 8000 Beiträgen hier ist mir ein Lichtlein aufgegangen. Ich war ja so naiv.

Jetzt packe ich es an!!

PP


Igel ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2005 22:44
#36 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

Hi PP,

schön das es dir besser geht.

Hab eben deine Geschichte mit dem "Arzt" gelesen, scheint mir mehr nen Märchenonkel zu sein.

Denke du bist auf dem richtigem Weg. Weiter so.

Ausserdem, es muß sich keiner 5 bis 7 Tage mit einem kalten und Gefährlichen Entzug rumquälen. Es gibt auch ambulante Entgiftungsmöglichkeiten welche einem zumindestens die gruseligen Qualen (wer sie kennt weiß was ich meine) erleichtern oder abnehmen, sodaß man dann mit klarem Kopf und ohne Saufdruck sich die RICHTIGE Hilfe suchen kann.

Ich weiß wovon ich rede, hatte fast alle Varianten durch und wär dabei fast draufgegangen.

Alles Gute
Igel


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

17.05.2005 22:57
#37 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

hallo PP,
meine Gruppe war ganz gut heute, ich zum ersten Mal. Und was kam zur Sprache? Wie meine Umkehr war, damals. Da war ich froh nicht mehr trinken zu müssen, und nicht froh noch einmal davongekommen zu sein nach dem Entzug - also auf in die nächste Trinkpause, ne ne. Und fast alle nickten dazu, das war ein schönes Gefühl wenn man nichts weiter erklären muss, weil der Fall klar war. Gruß Max


PowerPrincess Offline



Beiträge: 938

18.05.2005 00:59
#38 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

Hi an alle,

bin auf dem besten Weg? Naja, die ersten 24 Stunden sind geschafft.

Mein erstes Meeting war auch gut. Ich wurde gefragt ob ich was erzählen möchte.

Danach sind wir was Trinken gegangen (Erst bin ich erschrocken über diese Idee, bis mir dämmerte das die ganz selbstverständlich die Apfel oder Mangoschorle meinen). War den ganzen Abend noch zittrig,es war vielleicht noch zu früh für ein Menschengedränge in der Kneipe.

Ich schreibe morgen mehr, muß mich jetzt hinlegen.

Bis Dann
PP


Igel ( gelöscht )
Beiträge:

18.05.2005 01:01
#39 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

Suuper und gute Nacht, ab dir ne mail gemailt *g

N8
Igel


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

18.05.2005 03:54
#40 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

moin pp

super wie du das durchziest!
das klingt nach nägel mit köpfen.
was mich verwundert ist der kneipenbesuch mit den leuten vom meeting hinterher ?
ist das nicht riskant ?
hast du ihnen erzählt das du gerade auf entzug bist ?
ich wünsch dir ganz viel kraft !

ich lass heute das erste glas stehen
erik


Erdmann Offline




Beiträge: 356

18.05.2005 07:05
#41 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

Schönen guten Morgen PP

Da muss ich dir aber auch mal gratulieren. Finde ich total stark von dir, dass du gestern im Meeting warst. Ich hoffe dein Freund unterstützt dich kräftig bei deinem Vorhaben und gleichzeitig bin ich überzeugt, du schaffst das.

Lg
Erdmann


Andy1 Offline




Beiträge: 1.385

18.05.2005 07:32
#42 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

Super toll PowerPrincess

Hätte ich dir erst gar nicht zugetraut, dass du dein Problem so energisch angehst. Super. Andere brauchen da erst 10 Tritte in den Allerwertesten.

Das mit dem Kneipengang finde ich gar nicht so verkehrt.(Vielleicht ein bissl verfrüht) Aber die anderen waren ja dabei und du konntest gleich sehen, dass es in der Welt auch noch was anderes zu trinken gibt und man sich nicht daheim einkapseln muss.

Lass die Groschen weiterhin fallen und hab Mut. Es kann, nach ein bißchen Desorientiertheit am Anfang, nur besser werden.Mit Garantie!

Du wirst verlässlich wieder glücklich werden. Sei frei!

Liebe Grüße

Andy


Hellas Offline




Beiträge: 401

18.05.2005 08:31
#43 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

Moin P Princess!
Echt toll frau!!!Es freut mich total,das du die Kraft hattest gestern zum meeting zu gehen und auch,dass es dir gut gefiel.Du bist da in guten Haenden
Mir gefiel AA auch auf Anhieb sehr gut,und der Satz "mein Name ist Marion und bin ich Alkoholikerin"war fuer mich dort selbstverstaendlich,ich wollte das sogar sagen,obwohl genau ein Tag vorher meine Meinung dazu ganz anders aussah.Das ich mich naemlich lachend am Boden kringeln wuede,wenn ich dass zu Ohren bekaeme.
Nach meinem ersten Besuch(Sa mittag) ging ich so erleichtert nach Hause,ging in den Laden,wo ich sonst oefter Wodka/Wein kaufte und erstand dort nen leckeren Kuchen,den ich dann meiner Familie mitbrachte,und 5 Tafeln Schokolade fuer mich!Ich war stolz wie ..eine richtige trockene Alkoholikerin!!!
Seitdem ist es so geblieben.
Bei AA lerne ich nicht nur nicht zu trinken,sondern soviel ueber mich selbst,da kommt kein Psychater mit.Und von denen kenne ich genug
Also Princesschen,geh deinen Weg und glaube mir,der den du jetzt einschlaegst ist viel spannender als du denkst!!
Ganz liebe Gruesse
g24h
Marion


PowerPrincess Offline



Beiträge: 938

18.05.2005 09:48
#44 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

Wow, Danke für die Glückwünsche.

Da bin ich gleich doppelt glücklich darüber das ich mich gerade aus dem Bett gequält habe. Bei allen Erfolgen hatte ich eine schwere Nacht gestern. Mein Herz raste für 6 Stunden und ich hatte Angst das ich den Notarzt rufen muß.

Konnte dann doch ein paar Stunden schlafen und das Herz klopft zwar immer noch schnell, aber nicht mehr so schlimm.

Ich muß jetzt irgendwie versuchen zu arbeiten..

Bis dann
und auch Euch wünsche ich weiterhin das erste Glas stehen zu lassen für 24 Stunden


Erdmann Offline




Beiträge: 356

18.05.2005 10:36
#45 RE: 1. Tag ohne Alkohol, wir sollten reden Thread geschlossen

PP arbeiten ist gut. Das lenkt ab. Merks grad bei mir. Erledige hier Dinge, die ich schon viel zu lange vor mir her geschoben habe.

Aufräumen an allen Ecken und Enden ist nun angesagt. Wir wollen ja glücklich Leben. Also mach deine Termine. Ein voller Terminkalender nächste Woche wird dir sicher gut tun. Auch für dein persönliches Ego. Wünsche dir gute Abschlüsse.

Lg
René


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 39
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen