Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 55 Antworten
und wurde 3.420 mal aufgerufen
 Meckern, Toben, Alltagsfrust
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
helena R ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2005 19:54
RE: Mein Nachbar Antworten

So, muß jetzt mal meinen Ärger loswerden!!!

Mein Nachbar, 42 Jahre alt, hat quasi noch nie gearbeitet.
Er hat früher mal Hausbesetzer gespielt in der Szene in Hamburg, war auch Junkie, ist davon aber runtergekommen.

Hat eine Freundin/Lebensgefärtin, die sein Leben mitfinanziert.

Er trinkt den ganzen Tag eine Flasche Bier an der anderen, wenn er genug Geld hat, gibt er es für Drogen aus, gammelt am liebsten den ganzen Tag rum.

Bekommt Unterstützung vom Staat, seit über 20 Jahren.
Wenn er sich mal irgendwo vorstellen muß vom Arbeitsamt aus, wäscht er sich drei Tage nicht, zieht stinkende klamotten an, läßt sich eine Drei-Tage-Bart stehen und säuft Bier, bevor er hingeht.

Anschließend läßt er beim Arbeitsamt eine Beschwerde los, daß man ihn wie einen Penner behandelt habe.

Seit Hartz IV bekommt er noch 70 € mehr als vorher.

Nun muß er umziehen, weil er in der Wohnung die Nebenkosten nicht bezahlt hat.
Heute war er beim Sozialamt, er bekommt von denen die Kaution für die Miete, Geld zum Renovieren und und und...


Ja, wo sind wir denn hier eigentlich???? Warum bekommt der alles vorne und hinten reingeschoben, während andere nicht wissen, wie sie finanziell über die Runden kommen sollen??

Was ist mit den 1€ Jobs?? Das wäre doch genau das Richtige für so einen Sozialschmarotzer!

Boah, ich bin ja so sauer!!

Helena


Faust Offline




Beiträge: 5.514

31.03.2005 21:27
#2 RE: Mein Nachbar Antworten

Hallo Helena,

Deinen Unmut kann ich verstehen.

Aber wo liegen denn die Ursachen für so einen Zustand?

Weder im Gesetz noch bei Deinem Nachbarn.

LG
Bernd


Sober Offline




Beiträge: 33

31.03.2005 21:36
#3 RE: Mein Nachbar Antworten

Tja helena,
hier mal ein Spruch aus unserer Gegend:

Woran kann man einen As******* von einem Polizisten unterscheiden?

Sehr schwierig! Es tragen beide eine massgeschneiderte Lederjacke, aber der As***** kann sich die Farbe aussuchen.

Ein ineffizienter Staat ist egal; hauptsache wir zahlen Steuern.

Gruss, sober


Bluetic Offline



Beiträge: 1.648

31.03.2005 22:11
#4 RE: Mein Nachbar Antworten

Hallo Helena R,

Ich reg mich schon länger nicht mehr über diese Zustände in diesem unseren Staat auf. Jetzt sind wir EU. Du kannst davon ausgehen, dass es noch mehr werden. Ich arbeite seit 1978 und war genau 3 Wochen arbeitslos. Oh ja die Krankheitszeit von einenhalb Jahren darf man nicht vergessen. Hatte deshalb immer ein schlechtes Gewissen. Durch diese Zustände hab ich´s nicht mehr.

Das will unser Staat doch: Maul halten und Steuern zahlen.

Na ja was solls.

Gruss von Toni


fallada Offline



Beiträge: 2.386

31.03.2005 22:13
#5 RE: Mein Nachbar Antworten

"Ja, wo sind wir denn hier eigentlich????"

Frag ich mich auch grad... Hast du einen Nebenjob bei BILD, helena R?

"Warum bekommt der alles vorne und hinten reingeschoben, während andere nicht wissen, wie sie finanziell über die Runden kommen sollen??"

Geh doch auch mal aufs Sozialamt, wenn du Probleme mit der Finanzierung vom Pferdefutter hast... Vielleicht kriegst auch was reingeschoben? Ob vorne oder hinten weiß ich nicht, war selber noch nicht dort. AFAIK gehts auf ein Konto.

HTH, fallada

[ Editiert von fallada am 31.03.05 22:33 ]


Rosa Krebs Offline




Beiträge: 436

01.04.2005 00:22
#6 RE: Mein Nachbar Antworten

Hi fallada,

bist wohl gestern schlecht drauf gewesen?

Ich weiß nicht, was dir über die Leber gelaufen ist.

Ich kann Helenas Beitrag vom sachlichen Standpunkt nur unterstützen und frage mich, warum bekommt ein Berufsschmarotzer, der ganz bewusst jeder Arbeit aus dem Weg geht, genauso viel Geld vom Staat, wie jemand der aus eigenem Antrieb schuftet und es zum Überleben halt nicht reicht.
Das ist meiner Meinung nach schon eine eigenartige Auslegung von Solidarität.

Was du mit dem Hinweis auf die Pferde aussagen wolltest habe ich nicht verstanden.


@ Bernd,

danke für deinen Beitrag ...... war sehr informativ ..... und nichtssagend.


Grüße von Rosa,
die heute überhaupt nicht rosig drauf war.


Faust Offline




Beiträge: 5.514

01.04.2005 00:43
#7 RE: Mein Nachbar Antworten

Rosa,

manchmal möchte ich, dass andere selber darauf kommen...

Ich sehe mich nicht als Missionar.

LG
Bernd


Saftnase Offline




Beiträge: 1.206

01.04.2005 01:40
#8 RE: Mein Nachbar Antworten

Hallo Zusammen,


Zu Helena`s Beitrag fällt mir ein:

Alle sind gleich und manche eben gleicher.

Solche Fälle hat es immer gegeben und wird es immer geben.
Warum? Es gibt wohl mehr "bedürftig" Pfiffige als gedacht - genauso wie amtliche Schlafmützen.

Wir hatten hier einen stadtbekannten Säufer, der fast nie gearbeitet hat. Die Mama hatte es sogar noch gefördert.
Als der Knabe eine Bäckerlehre begann, beendete er sie recht schnell, weil er so früh aufstehen musste und dann von Unwohlsein befallen war. Die Mama hatte dafür Verständnis und so hat sich der Mann mit seltenen Gelegenheitsjobs, Sozialhilfe und Alkohol durchs Leben gemogelt.
Als er in den örtlichen Kneipen Lokalverbot hatte (wegen Urinierens an der Theke:sprachlos blieb er in seiner Behausung und soff dort alleine weiter. Als der Gestank unerträglich wurde, kam das Ordnungsamt,entsorgte die "Wohnung" auf Kosten des Sozialamtes und der Mann wurde mit ungefähr 55 Jahren in einem staatlichen Altenheim untergebracht. Dort lebte er lustig und gut versorgt vor sich hin und am Monatsersten verlies er das Heim, um in der Kneipe sein Taschengeld zu versaufen. Und zwar soviel, dass noch Geld für die Heimfahrt im Taxi übrig blieb.

Mit 64 segnete er das Zeitliche.....

Ein seit Jahren arbeitsloses Paar (sie hat noch nie gearbeitet) fährt zwei Autos und gönnt sich 2x im Jahr Urlaub an der Ostsee mit eigenem Wohnwagen. Als der Mann einen Job als Verkäufer auf dem Gemüsemarkt (übers AA vermittelt) annahm, beendete er die Tätigkeit nach 1 Woche, weil er sagte, dass er mit fremdem Geld nicht umgehen kann und die Abrechnungen zu kompliziert für ihn sind. Gleich darauf stand wieder Urlaub an.... Aktuell sitzen beide immer noch zu Hause rum.
Ich frag mich, ob die einen Geldesel im Keller haben. Irgendwas kann da nicht stimmen.

Wo ist eigentlich Florida-Rolf abgeblieben? Hatte der vielleicht doch noch einen Geldkoffer vom Sozialamt irgendwo vergraben...
Geschichten über Geschichten....


LG Laila


Faust Offline




Beiträge: 5.514

01.04.2005 07:38
#9 RE: Mein Nachbar Antworten

Weil wir gerade dabei sind...

braucht jemand eine Liste mit den E-Mail-Adressen von ein paar hundert Menschen,
die über ihre "Bezüge" selbstgefällig selbst bestimmen
und die aus Steuergeldern leistungsunabhängig finanziert werden?

Allerdings liegt die Höhe einer solchen "Diät" für einen Monat in der Größenordnung des Jahreseinkommens eines ALGII-Empfängers...

Ich übersende sie gern zwecks "Gewissens"-(An)-Frage an die "Betroffenen"...

Welche Sortierung wird dabei gewünscht?

LG
Bernd


barbaraa Offline




Beiträge: 538

01.04.2005 07:49
#10 RE: Mein Nachbar Antworten

hallo helena,

er bekommt es, weil er schlau ist. wenn er sich nicht gerade zukifft, hat er 24 stunden zeit, darüber nachzudenken, wie er dem staat das geld aus der tasche zieht.
vielleicht fühlt er sich sogar überqualifiziert, um einen finger krumm zu machen.

während unsereins sich den a... aufreisst, um zu geld zu kommen. allerdings muss ich gestehen, dass arbeiten auch spass machen kann und das selbstwertgefühl erhöht.

... und noch eins: wer arbeitet, sollte sich auch pferde kaufen können!! nur keinen neid leute!!

barbaraa


helena R ( gelöscht )
Beiträge:

01.04.2005 08:15
#11 RE: Mein Nachbar Antworten

@ Fallada: Neidisch oder was?? Hab ich gesagt , ich hätte das Pferdefutter gerne vom Sozialamt bezahlt??
Hast Du irgendein Problem mit mir?? :frage3ann sag es geradeheraus, da kann ich dann vielleicht Stellung beziehen.
Es ging nicht darum, daß das Arbeits-oder Sozialamt MICH unterstützen soll, das tut es nämlich nicht und das braucht es auch nicht, weil ich in der Lage bin, sehr viel und auch noch gut zu arbeiten!!!!!!!!!!

Ich weiß aber, daß sehr viele Leute mit ehrlicher Arbeit auch am Existenzminimum krebsen, die bekommen keine Kaution vorbezahlt und keine Waschmaschine gestellt und keinen Zuschuß zum Wohnungsrenovieren!

PS: Der Betreffende hat zwei Pferde , zusammen mit seiner Freundin!

Helena


fallada Offline



Beiträge: 2.386

01.04.2005 10:24
#12 RE: Mein Nachbar Antworten

@helena R

ich habe ein Problem damit, Einzelfälle herauszupicken, um dann zu schlußfolgern "wo leben wir denn?" Und dann noch in so einer merkwürdigen Schreibe (Hausbesetzung gespielt, Ex-Junkie, Säufer, hinten-und-vorne)...

Die Zahl der registrierten Arbeitslosen liegt über 5Millionen. Im Schnitt soll letztes Jahr alle 3Minuten ein Arbeitsplatz in Deutschland verloren gegangen sein. _Das_ ist das Problem!
Auch wenn du die Arbeitsunwilligen auf 0€ Stütze setzt (was nach schon geltendem Sozialrecht möglich ist!), entsteht dadurch kein einziger neuer Arbeitsplatz.

Daß eine ganze Reihe Leute durch Hartz mehr Bargeld beziehen liegt daran, daß dafür fast alle Sonderleistungen gestrichen wurden ("lernen, mit Geld umzugehen"). Unterm Strich soll die neue Gesetzgebung die Sozialausgaben senken, da darfst du sicher sein.

Wenn du von Leuten schriebst, die in finanziellen Schwierigkeiten sind, habe ich das natürlich auf dich bezogen. Und daß du ganz andere Einsparmöglichkeiten hast, als der _normale_ AlHi-Empfänger, sollte klar sein.
Nö, helena, bei mir ist Null Neid auf dich und deine Pferde, das versichere ich dir!

fallada


alberd ( gelöscht )
Beiträge:

01.04.2005 10:44
#13 RE: Mein Nachbar Antworten

Hallo Helena

ich finde es nicht gut, wenn solche Beispiele in öffentlichen Diskussionsforen zum Besten gegeben werden. Das gleicht einer Stammtischunterhaltung und neigt zur Verallgemeinerung.

In unserem Land gibt es so viele Sozialschmarotzer, die auf ganz anderer Ebene arbeiten. Zum Beispiel die Deutsche Post, die wegen der Aktienkurse massenweise ihre Beamten in den vorvorzeitigen Ruhestand schickte. Die Zeche müssen auch die Steuerzahler bezahlen, oder die....und die...

viele Grüße alberd


helena R ( gelöscht )
Beiträge:

01.04.2005 13:52
#14 RE: Mein Nachbar Antworten

Es heißt hier doch Meckern, Toben , Alltagsfrust , oder???

Darf ich das dann hier loswerden oder nicht?? Ich habe mich geärgert und aufgeregt, ist das hier nicht der richtige Thread dafür?? Ich wollte keine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen und bin auch kein Gegner eines sozialen Netzes!

Es liegt mir fern, 5 Millionen Arbeitslose zu diffamieren. So etwas habe ich auch nicht getan, ich habe es ganz konkret auf diesen einen Menschen bezogen, so lautet auch die Überschrift dieses Threads.

Aber ok, kann ja auch in Zukunft darauf verzichten.

Helena


fallada Offline



Beiträge: 2.386

01.04.2005 16:14
#15 RE: Mein Nachbar Antworten

Hi helena,

ich wüßte nicht, warum du hier nicht meckern solltest.
Du mußt dann aber auch gewärtig sein, daß einer - also z.B. ich - zurückmeckert, oder?

Könntest du mir ein klitzekleines bißchen entgegenkommen und mir zugestehen, daß man die eine oder andere Formulierung schooon generalisierend verstehen könnte?

Oder setz unter solche Posts: "Bitte nur Zustimmung!" Dann wüßte ich bescheid... (<-das eben sollte ein versöhnlicher Scherz sein)

fall"Brandstifter"ada


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen