Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.137 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
flieder676 Offline




Beiträge: 29

09.01.2005 22:37
RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

So nun will ich doch ein bisschen von mir erzählen.Ich bin 31 Jahre alt und habe 2 Jungs im Alter von 6 und 8 Jahren.Es fing vor 8 Jahren an das ich den Verdacht hatte,das mein damals Mann,eine Affaire hat mit meiner Mutter.Naja,der wurde dann immer ins lächerliche abgetan.Dann kam dann mein erster Sohn Steffen auf die Welt.Und mein Daddy kam immer wieder weinend zu mir und meinte Du dein Mann und deine Mutter haben was zusammen.Aber ich beschwichtigte immer und immer wieder mein Vater das da nichts ist,obwohl ich ja selber daran zweifelte.Auf jeden Fall,Steffen kam auf die Welt und wurde vergöttert von Opa und Oma.Ein Jahr später wude ich wieder schwanger.Meine Mutter war damals masslos enttäuscht,was ich heute natürlich nachvollziehen kann.In der Schwangerschaft von meinem 2ten Kind,nahm es dann drastisch zu mit den Eiversüchteleien von meinem Vater.Er hatte es nicht leicht sage ich euch.Immer wieder kam mein Daddy zu mir,weinte und heulte sich aus bei mir._Dann als ich ca im 5ten Monat war endeckte man bei meinem Vater Krebs.Mittwochs entdeckte man ihn,und 12 Stunden später starb er.Für mich brach eine Welt zusammen.Aber ich dachte,die arme Mama,die musst bei Dir aufnehmen.Aber sie trieb es dann hinterrücks mit meinem Mann.Erfahren habe ich es aber erst 4 Wochen nach der Geburt meines 2ten Sohnes.Seiher bin ich alleinerziehend.Und seither trinke ich.Ca 3 bis 4 Flaschen Bier am Abend.Und ich muss sagen habe wieder einen ganz ganz lieben Freund,aber der weiss nichts von meinem Alk Problem.Und nun steht meine Op bevor.Und ich bin dermassen ratlos was ich machen soll.Da ich enorm schmerzen habe,geht es nicht ohne op.Aber will mich halt auch nicht outen zu meinem Problem.Aber ich weiss auch das ich mein Leben ändern muss.Bin gerade so frustriert das ich gerade keinen Sinn mehr im Leben sehe.Sorry


Gruss
Steffi


miezegelb Offline




Beiträge: 2.677

09.01.2005 22:51
#2 RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

Zitat
Aber will mich halt auch nicht outen zu meinem Problem.Aber ich weiss auch das ich mein Leben ändern muss.Bin gerade so frustriert das ich gerade keinen Sinn mehr im Leben sehe.Sorry
Gruss
Steffi



Hallo Steffi,

das mit dem outen das hast du gerade das erste mal gemacht.
und das ist auch richtig und notwendig.
Denn ohne geht es nich die Problemlösung anzugehen.
Dein mann oder Freund weiss nichts sagst du ? das ist in den meissten Fällen nicht so, er traut sich das Problem warscheinlich auch nicht anzusprechen.
wie äußern sich deine Probleme mit dem Alkohol konkret?
hast du körperliche Entzugserscheinungen?

Jedenfalls ist es erstmal ein Guter Anfang das du dich entschieden hast dir hier was von der Seele zu schreiben.
das erleichtert schon mal.

wie schon gesagt, bei einer OP den Alkoholkonsum zu verheimlichen ist ein Risiko das es eigentlich nicht Wert
ist eingegangen zu werden.

du wirst von dem Doktor weder ausgeschimpft noch musst du dich schämen.
Diese hemmschwelle sich anderen Mitzuteilen mussten hier alle überwinden.

ich hoffe wir höhren noch das eine oder andere von dir.

liebe Grüße
Ramona


Joosi Offline




Beiträge: 2.036

10.01.2005 09:35
#3 RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

Hallo Steffi,

willkommen hier auf dem Board!

Der Alkohol bringt dich nicht weiter. Er wird dich immer mehr einschränken im Leben und du wirst zu immer mehr "Notlügen" greifen müssen - ist auch keine gute Basis für eine Beziehung! Auch bei der Verarbeitung deiner schlimmen Enttäuschung im Leben kann er dir leider nicht helfen.

Wenn es noch kein Notfall ist, verschieb doch die OP einfach und gehe stattdessen zum Suchtberater. Ist anonym und unverbindlich. Auch wenn es Überwindung kostet, wird dir danach klar sein, dass deine Scham unbegründet ist.

So hat es übrigens bei mir geklappt. Ich sollte zur Mandel-OP und wäre lieber gestorben, als dem Anästhesisten zu sagen, dass ich jeden Tag Alkohol trinke.

Ich habe den Termin dann abgesagt und mich ziemlich jämmerlich gefühlt, nachdem ich eine ganze Zeit lang versucht hatte immer wieder den Alkohol Wochen vor dem geplanten OP-Termin wegzulassen und es einfach nicht gelang. Dann ging ich zum Suchtberater beim Diakonischen Werk, eigentlich nur um mal feststellen zu lassen, dass ich zwar viel trinke, aber kein Alkoholproblem habe.

Heute bin ich über ein Jahr alkoholfrei und die Mandeln haben sich auch nicht mehr entzündet seit dem.

Einen Versuch wäre es doch wert mit dem Suchtberater, oder?!

Manchmal ist das schwer mit dem Lebenssinn, dass kenne ich auch...der kommt aber wieder, wenn du deine Probleme angehst und solange hangel dich mal weiter. Meinem Sohn eine glückliche Kindheit zu ermöglichen, dass ich z.B. für mich ein großer Sinn, auch wenn mein eigener Sinn sich manchmal versteckt.

Liebe Grüße
Gaby


1Aldebaran ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2005 15:20
#4 RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

Hallo Steffi,


also ich würde deine momentane Situation als ausgesprochenen Glücksfall betrachten.

a) wird dir durch die OP der Schmerz genommen, und
b) sehe ich darin eine sehr gute Chance, sich endlich der Suff-Problematik zu stellen und sich auch dazu zu bekennen.

Denn genau so beginnt der Einstieg zum Ausstieg.

Und im Vergleich dazu, was dir noch bevorsteht, falls du die Trinkerei nicht in Griff bekommst, ist diese anstehende OP wirklich super Gelegenheit!!!

Schlimmer wird`s, wenn du z.B. durch`s Jugendamt dazu gebeten wirst....oder ganz einfach durch den permanent steigenden Leidensdruck.

W I E S O nicht jetzt?
Die Gelegenheit ist günstig...mehr als das.

"Schicksal als Chance"!!!

LG`s
Aldebaran


Depri Offline



Beiträge: 1.848

10.01.2005 16:49
#5 RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

Hallo Steffi,

ich sage dir jetzt mal was ganz ungeniert. Was meinst du wieviele Ärzte Alkoholiker sind? Weil sie den ganzen Stress nicht mehr aushalten. Mit 3-4 Flaschen Bier am Abend nimmst du da noch eine kleine Rolle ein. Sag es ihm, und sag ihm, dass du aufhören wirst. Mehr ist es nicht. Halt die Ohren steif!


flieder676 Offline




Beiträge: 29

10.01.2005 17:08
#6 RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

Hallo

Vielen Dank für eure Antworten.
Ich habe mir jetzt ganz fest vorgenommen nun mein Leben endlich in den Griff zu bekommen.Möchte ab heute nichts mehr trinken.Und ich hoffe ich schaffe es.Wenn mich der Saufdruck überfällt setzte ich mich einfach vor den PC und schreibe euch.Ich weiss ich kann es schaffen.Und bis zur OP kann ich dann dem Arzt ganz stolz sagen,das ich trocken bin.Drückt mir alle Daumen gelle.Werdet jetzt sehr oft von mir hören!!!Bin so froh das ich dieses Forum gefunden habe und mich mit euch austauschen kann.

Viele liebe Grüße
Steffi


Lisl Offline




Beiträge: 1.980

10.01.2005 17:15
#7 RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

Hi Steffi

wenn du trocken bist...vielleicht werden dann die Schmerzen weniger oder sind weg?

war bei mir mal so


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

10.01.2005 17:28
#8 RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

Hallo Steffi,


selbst wenn Du zum Zeitpunkt der OP nicht mehr trinkst,musste das dem Arzt aber trotzdem mitteilen...

Kann Dir aus Erfahrung sagen,daß die Schwestern und Ärzte bei meinem Kaiserschnitt ziemlich irritiert waren,als ich kurz nach der OP schon wieder fit war....

Da war ich ja auch 9 Monate trocken und sah da absolut keinen Zusammenhang...trotz alledem war mein Hirn noch an Holzhammersubstanzen gewöhnt und hat nicht so reagiert wie bei anderen Menschen.


Damals wusste ich es nicht...heute krieg ich Schweißperlen auf die Stirn,wenn ich dran denke,daß ich unter der OP hätte wachwerden können....


flieder676 Offline




Beiträge: 29

10.01.2005 17:48
#9 RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

Hallo

Ich habe eine panische Angst vor einer Vollnarkose.Damals bei meinem Kaiserschnitt(habe damals noch nicht getrunken),haben die irgendwie meine Narkose falsch angesetzt.Ich bekam alles mit,aber konnte mich nicht wehren oder verständigen.Hatte wochenlang Alpträume.Werde das nie und nimmer vergessen.Deshalb habe ich so Angst vor der OP.Dann bei meinem 2ten Kaiserschnitt gab ich das dann an,das ich damals alles mitbekommen habe.Und da merkte ich dann nichts davon.Aber wie gesagt,mir kommt jetzt noch eine Gänsehaut wenn ich an meinen Kaiserschnitt damals denke.


IngeJohanna Offline




Beiträge: 349

10.01.2005 19:13
#10 RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

Hallo Flieder676,

ich bin Co und mein Mann musste heuer operiert werden und hatte anschließend viele Behandlungen unter Kurznarkose. Da er sagte, dass er nur ganz ab und zu was trinke und auch die Menge komplett verharmlostem wurden die Medikamente falsch dosiert, so dass er während der Behandlung in meinem Beisein ganz blau anlief, krampfte usw. Es war also eine ganz unschöne Situation auch für den behandelnden Arzt. Er fragte mich nach dem tatsächlichen Alkoholkomsum meines Mannes. Daraufhin meinte er später zu meinem Mann: Mir ist es egal, was Sie trinken, ich muss es nur wissen, hätte dann Adrenalin etc. zugemischt. Nur auf meinen ausdrücklichen Wunsch haben sie ihm in der Klinik keinen Alkohol gegeben, die hatten wohl Angst, dass er Entzugserscheinungen bekommt. Also unbedingt die Wahrheit über den Konsum sagen, vor allem das tägliche Trinken muss bekannt sein.
IngeJohanna


Pauline Offline




Beiträge: 580

12.01.2005 20:17
#11 RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

hallo flieder676,

toll, daß Du hierher gefunden hast. Na, sind die 3 bis 4 Flaschen Bier pro Abend nicht ein wenig niedrig angesetzt. Ich meine, bei einer so geringen Menge ist man/frau kein Alko und hat keinen Leidensdruck, da muß mehr dahinter stecken. Natürlich will ich Dich nicht der Lüge bezichtigen, aber was soll`s, ist ja Deine Sache. Meistens werden die Trinkmengen runtergespielt und man/frau sagt auch: ja ein Bierchen kann nicht schaden.

Tut mir ansonsten leid, was Dein Mann Dir antat, kennst Du nicht das schöne Lied von den toten Hosen wo es da heißt: Männer sind Schw............usw. traue ihnen nicht mein Kind..........

Viel Kraft und keine Schmerzen, denn Schmerzen hat keiner verdient.

Ahoi und chirio


IngeJohanna Offline




Beiträge: 349

12.01.2005 20:49
#12 RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

"Männer sind Schw... " ist von "Die Ärzte"
IngeJOhanna


Pauline Offline




Beiträge: 580

12.01.2005 21:49
#13 RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

Hallo Inge Johanna,

ne echt?


Depri Offline



Beiträge: 1.848

13.01.2005 08:19
#14 RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

Wieso ist man bei 3-4 Flaschen kein Alko?


Stormy Offline



Beiträge: 51

13.01.2005 08:23
#15 RE: Will endlich weg von dem Zeugs!!SChlimme Erfahrung antworten

Hallo Pauline,


> toll, daß Du hierher gefunden hast. Na, sind die 3 bis 4
> Flaschen Bier pro Abend nicht ein wenig niedrig angesetzt.
> Ich meine, bei einer so geringen Menge ist man/frau kein
> Alko und hat keinen Leidensdruck, da muß mehr dahinter
> stecken. Natürlich will ich Dich nicht der Lüge bezichtigen,
> aber was soll`s, ist ja Deine Sache. Meistens werden die
> Trinkmengen runtergespielt und man/frau sagt auch: ja ein
> Bierchen kann nicht schaden.

Ein wenig niedrig angesetzt?
Keinen Leidensdruck?
Bei der Menge ist man kein Alko?

Deine Aussagen halte ich für sehr gewagt! Ob man Alkoholiker ist, hat (fast) nichts mit der Trinkmenge zu tun!

Und 4 Bier sind schon kritisch, wenn du das mit Regelmässigkeit machst, und keine Pause zulässt.

Liebe Grüße,
Stormy


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen